Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







16.01.2018

Der DAX verlor am Montag -0,34% auf 13200,51 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 2,19% im Plus. Es gab bisher 6 Gewinntage und 4 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 1,38%, vom Low ist man 2,56% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2018 ist der Freitag mit 0,74%, der schwächste ist der Dienstag mit -0,11%.

Das ist der 4. schlechteste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Montag ProSiebenSat1 mit 1,93% auf 30,05 (136% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 2,14%) vor RWE mit 0,71% auf 17,85 (67% Vol.; 1W 0,39%) und Henkel mit 0,53% auf 113,70 (58% Vol.; 1W 0,13%). Die Tagesverlierer: Lufthansa mit -4,17% auf 29,15 (125% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -4,61%), Vonovia SE mit -1,28% auf 40,21 (52% Vol.; 1W -5,19%), HeidelbergCement mit -1,24% auf 93,62 (62% Vol.; 1W 0,21%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Siemens (382,47 Mio.),  Allianz (373,41) und SAP (369,93). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2018er-Tagesschnitt gab es bei  ProSiebenSat1(136%),  Lufthansa (125%) und  Fresenius Medical Care (108%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Continental mit 8,31%, die beste ytd ist Volkswagen Vz. mit 8,08%. Am schwächsten tendierten SAP mit -7,49% (Monatssicht) und Lufthansa mit -5,11% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Volkswagen Vz. 8.08% (Vorjahr: 24.82 Prozent) im Plus. Dahinter Continental 7.13% (Vorjahr: 22.51 Prozent), LINDE Z.UMT. 6.55% (Vorjahr: 6.86 Prozent). 
Am schlechtesten YTD: Lufthansa -5.11% (Vorjahr: 150.37 Prozent), dann SAP -3.63% (Vorjahr: 12.85 Prozent), Deutsche Bank -3.31% (Vorjahr: -7.97 Prozent). 

Weitere Highlights: Allianz ist nun 10 Tage im Plus (5,54% Zuwachs von 191,5 auf 202,1), ebenso Münchener Rück 3 Tage im Plus (2,31% Zuwachs von 185,95 auf 190,25), ProSiebenSat1 3 Tage im Plus (5,62% Zuwachs von 28,45 auf 30,05), Bayer 6 Tage im Minus (3,44% Verlust von 108,22 auf 104,5), SAP 6 Tage im Minus (6,62% Verlust von 96,44 auf 90,06), Deutsche Post 5 Tage im Minus (1,52% Verlust von 40,86 auf 40,24), Fresenius Medical Care 4 Tage im Minus (3,59% Verlust von 92,04 auf 88,74), Deutsche Boerse 3 Tage im Minus (2,68% Verlust von 100,7 auf 98), Lufthansa 3 Tage im Minus (5,14% Verlust von 30,73 auf 29,15).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Beiersdorf +0,25% auf 96,74, davor 4 Tage im Minus (-3,79% Verlust von 100,3 auf 96,5),  Merck KGaA +0,46% auf 91,68, davor 3 Tage im Minus (-2,6% Verlust von 93,7 auf 91,26).

Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

 15.01.: 13200,51 -0,34% 
 12.01.: 13245,03 +0,32% (2-Tagesperformance -0,02%) 
 11.01.: 13202,90 -0,59% (3-Tagesperformance -0,61%) 
 10.01.: 13281,34 -0,78% (4-Tagesperformance -1,38%) 
 09.01.: 13385,59 +0,13% (Wochenperformance -1,25%) 
 08.01.: 13367,78 +0,36% (6-Tagesperformance -0,89%) 

Top Flop

 RWE am 15.1. 0,71%, Volumen 65% normaler Tage » Details 
 Deutsche Bank am 15.1. 0,42%, Volumen 42% normaler Tage » Details 
 adidas am 15.1. 0,42%, Volumen 83% normaler Tage » Details 
 Infineon am 15.1. -0,87%, Volumen 55% normaler Tage » Details 
 Continental am 15.1. -1,23%, Volumen 49% normaler Tage » Details 
 HeidelbergCement am 15.1. -1,24%, Volumen 61% normaler Tage » Details 

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Allianz (202,1) mit 5,54% ytd, Münchener Rück (190,25) mit 5,26% ytd, RWE (17,85) mit 5% ytd, Lufthansa (29,15) mit -5,11% ytd, SAP (90,06) mit -3,63% ytd.

Am weitesten über dem MA200: Lufthansa 31,82%, Volkswagen Vz. 24,82% und Commerzbank 23,27%. 
Am deutlichsten unter dem MA 200: ProSiebenSat1 -8,01%, Deutsche Telekom -7,97% und Fresenius -7,92%.

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Lufthansa (6 Plätze verloren, von 24 auf 30) ; dazu, Infineon (-5, von 5 auf 10), RWE (+4, von 12 auf 8), ProSiebenSat1 (+4, von 15 auf 11), Fresenius Medical Care (-4, von 17 auf 21), Münchener Rück (+3, von 9 auf 6), HeidelbergCement (-3, von 10 auf 13), Merck KGaA (+3, von 20 auf 17), adidas (+3, von 21 auf 18), BASF(-2, von 14 auf 16), 
Beim Umsatz ytd-Ranking ergaben sich diese Positionsveränderungen: Aufsteiger des Tages war ProSiebenSat1 (2 Plätze gutgemacht, von 29 auf 27) , weiters Deutsche Post (+1, von 19 auf 18)Lufthansa (+1, von 15 auf 14), Münchener Rück (+1, von 17 auf 16), Beiersdorf (-1, von 28 auf 29), Deutsche Boerse (-1, von 27 auf 28), Infineon (-1, von 16 auf 17), LINDE Z.UMT. (-1, von 18 auf 19), E.ON (-1, von 14 auf 15), 

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).





 

Bildnachweis

1. Anna und Lisa Hahner bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Rio 2016 , (© https://www.facebook.com/hahnertwins.AnnaHahner.LisaHahner)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, FACC, Mayr-Melnhof, Addiko Bank, Warimpex, Zumtobel, DO&CO, Uniqa, ATX Prime, AMS, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, SBO, Polytec Group, AB Effectenbeteiligungen , Cleen Energy, Kapsch TrafficCom, OMV, Palfinger, voestalpine, CA Immo, Pierer Mobility AG, Signature AG, Infineon, Daimler, Allianz, HeidelbergCement, SAP, adidas.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Continental
    BSN Vola-Event MTU Aero Engines
    #gabb #722

    Featured Partner Video

    Aktienmärkte im Kreuzfeuer von US-Wahlen und Coronakrise

    Ein Beitrag der Raiffeisen Centrobank über die Situation am Aktienmarkt per 06. November 2020 mit Mag. Philipp Arnold und Aleksandar Makuljevic. Mehr Informationen finden Sie unter: www.rcb.at...

    Vor Marktstart: Unser Robot zum DAX; 10 Tage - Allianz immer noch mit weisser Weste 2018 (#fintech #bsngine)


    16.01.2018

    Der DAX verlor am Montag -0,34% auf 13200,51 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 2,19% im Plus. Es gab bisher 6 Gewinntage und 4 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 1,38%, vom Low ist man 2,56% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2018 ist der Freitag mit 0,74%, der schwächste ist der Dienstag mit -0,11%.

    Das ist der 4. schlechteste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

    Tagesgewinner war am Montag ProSiebenSat1 mit 1,93% auf 30,05 (136% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 2,14%) vor RWE mit 0,71% auf 17,85 (67% Vol.; 1W 0,39%) und Henkel mit 0,53% auf 113,70 (58% Vol.; 1W 0,13%). Die Tagesverlierer: Lufthansa mit -4,17% auf 29,15 (125% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -4,61%), Vonovia SE mit -1,28% auf 40,21 (52% Vol.; 1W -5,19%), HeidelbergCement mit -1,24% auf 93,62 (62% Vol.; 1W 0,21%)

    Die höchsten Tagesumsätze hatten Siemens (382,47 Mio.),  Allianz (373,41) und SAP (369,93). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2018er-Tagesschnitt gab es bei  ProSiebenSat1(136%),  Lufthansa (125%) und  Fresenius Medical Care (108%).

    Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Continental mit 8,31%, die beste ytd ist Volkswagen Vz. mit 8,08%. Am schwächsten tendierten SAP mit -7,49% (Monatssicht) und Lufthansa mit -5,11% (ytd).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Volkswagen Vz. 8.08% (Vorjahr: 24.82 Prozent) im Plus. Dahinter Continental 7.13% (Vorjahr: 22.51 Prozent), LINDE Z.UMT. 6.55% (Vorjahr: 6.86 Prozent). 
    Am schlechtesten YTD: Lufthansa -5.11% (Vorjahr: 150.37 Prozent), dann SAP -3.63% (Vorjahr: 12.85 Prozent), Deutsche Bank -3.31% (Vorjahr: -7.97 Prozent). 

    Weitere Highlights: Allianz ist nun 10 Tage im Plus (5,54% Zuwachs von 191,5 auf 202,1), ebenso Münchener Rück 3 Tage im Plus (2,31% Zuwachs von 185,95 auf 190,25), ProSiebenSat1 3 Tage im Plus (5,62% Zuwachs von 28,45 auf 30,05), Bayer 6 Tage im Minus (3,44% Verlust von 108,22 auf 104,5), SAP 6 Tage im Minus (6,62% Verlust von 96,44 auf 90,06), Deutsche Post 5 Tage im Minus (1,52% Verlust von 40,86 auf 40,24), Fresenius Medical Care 4 Tage im Minus (3,59% Verlust von 92,04 auf 88,74), Deutsche Boerse 3 Tage im Minus (2,68% Verlust von 100,7 auf 98), Lufthansa 3 Tage im Minus (5,14% Verlust von 30,73 auf 29,15).

    Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Beiersdorf +0,25% auf 96,74, davor 4 Tage im Minus (-3,79% Verlust von 100,3 auf 96,5),  Merck KGaA +0,46% auf 91,68, davor 3 Tage im Minus (-2,6% Verlust von 93,7 auf 91,26).

    Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

     15.01.: 13200,51 -0,34% 
     12.01.: 13245,03 +0,32% (2-Tagesperformance -0,02%) 
     11.01.: 13202,90 -0,59% (3-Tagesperformance -0,61%) 
     10.01.: 13281,34 -0,78% (4-Tagesperformance -1,38%) 
     09.01.: 13385,59 +0,13% (Wochenperformance -1,25%) 
     08.01.: 13367,78 +0,36% (6-Tagesperformance -0,89%) 

    Top Flop

     RWE am 15.1. 0,71%, Volumen 65% normaler Tage » Details 
     Deutsche Bank am 15.1. 0,42%, Volumen 42% normaler Tage » Details 
     adidas am 15.1. 0,42%, Volumen 83% normaler Tage » Details 
     Infineon am 15.1. -0,87%, Volumen 55% normaler Tage » Details 
     Continental am 15.1. -1,23%, Volumen 49% normaler Tage » Details 
     HeidelbergCement am 15.1. -1,24%, Volumen 61% normaler Tage » Details 

    Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Allianz (202,1) mit 5,54% ytd, Münchener Rück (190,25) mit 5,26% ytd, RWE (17,85) mit 5% ytd, Lufthansa (29,15) mit -5,11% ytd, SAP (90,06) mit -3,63% ytd.

    Am weitesten über dem MA200: Lufthansa 31,82%, Volkswagen Vz. 24,82% und Commerzbank 23,27%. 
    Am deutlichsten unter dem MA 200: ProSiebenSat1 -8,01%, Deutsche Telekom -7,97% und Fresenius -7,92%.

    Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Lufthansa (6 Plätze verloren, von 24 auf 30) ; dazu, Infineon (-5, von 5 auf 10), RWE (+4, von 12 auf 8), ProSiebenSat1 (+4, von 15 auf 11), Fresenius Medical Care (-4, von 17 auf 21), Münchener Rück (+3, von 9 auf 6), HeidelbergCement (-3, von 10 auf 13), Merck KGaA (+3, von 20 auf 17), adidas (+3, von 21 auf 18), BASF(-2, von 14 auf 16), 
    Beim Umsatz ytd-Ranking ergaben sich diese Positionsveränderungen: Aufsteiger des Tages war ProSiebenSat1 (2 Plätze gutgemacht, von 29 auf 27) , weiters Deutsche Post (+1, von 19 auf 18)Lufthansa (+1, von 15 auf 14), Münchener Rück (+1, von 17 auf 16), Beiersdorf (-1, von 28 auf 29), Deutsche Boerse (-1, von 27 auf 28), Infineon (-1, von 16 auf 17), LINDE Z.UMT. (-1, von 18 auf 19), E.ON (-1, von 14 auf 15), 

    Aktuelles zu den Companies (48h)

    Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).





     

    Bildnachweis

    1. Anna und Lisa Hahner bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Rio 2016 , (© https://www.facebook.com/hahnertwins.AnnaHahner.LisaHahner)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, FACC, Mayr-Melnhof, Addiko Bank, Warimpex, Zumtobel, DO&CO, Uniqa, ATX Prime, AMS, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, SBO, Polytec Group, AB Effectenbeteiligungen , Cleen Energy, Kapsch TrafficCom, OMV, Palfinger, voestalpine, CA Immo, Pierer Mobility AG, Signature AG, Infineon, Daimler, Allianz, HeidelbergCement, SAP, adidas.


    Random Partner

    Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
    Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

    >> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Continental
      BSN Vola-Event MTU Aero Engines
      #gabb #722

      Featured Partner Video

      Aktienmärkte im Kreuzfeuer von US-Wahlen und Coronakrise

      Ein Beitrag der Raiffeisen Centrobank über die Situation am Aktienmarkt per 06. November 2020 mit Mag. Philipp Arnold und Aleksandar Makuljevic. Mehr Informationen finden Sie unter: www.rcb.at...