Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Post: Visibilität hat sich wieder gebessert


14.11.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Die Österreichische Post präsentierte die Zahlen für die ersten drei Quartale 2020, wobei das 3. Quartal eine deutliche Erholung gegenüber dem Q2 zeigte. Der konsolidierte Konzernumsatz legte in den ersten 9 Monaten um 2,4% auf EUR 1,5 Mrd. zu. Das Paketgeschäft (über 30% Um- satzplus in Q1-3) profitierte vom wachsenden Online-Geschäft, Mehrmen- gen aus der Kooperation mit DHL sowie der Konsolidierung der türkischen Aras Kargo seit August. Das Brief- und Werbegeschäft erholte sich zwar vom Tiefpunkt im Q2, erlitt aber dennoch ein Umsatzminus von 9%. Dieser Trend schlug sich auch ergebnisseitig nieder, wobei das EBIT im Segment Logistik (Paket & Brief zusammen) in Summe um 10% auf EUR 119 Mio. fiel. Die Division Filiale & Bank erzielte durch die Aufbaukosten der bank99 und COVID-19 bedingten Belastungen einen negativen Ergebnisbeitrag von  EUR 37,3 Mio. Die Kundenzahl bei der Bank99 konnte weiter auf 54,000 erhöht werden, ein Break-Even wird für 2023 angestrebt. In Summe lag das Konzern-EBIT mit EUR 81,4 Mio. um rund 37% unter Vorjahresniveau.

 
Ausblick: Für das Gesamtjahr 2020 zeigte sich das Management etwas optimistischer und erwartet für das Logistikgeschäft (Brief & Paket zusammen) ein EBIT von EUR 170 Mio. (zuletzt: mind. EUR 160 Mio.). Das Kon- zern-EBIT wird jedoch durch die Anlaufverluste für die bank99 belastet sein. Das Q3 lag leicht über unseren Erwartungen und zeigt, dass das Unternehmen wieder am Weg zu einer Normalisierung ist. Auch die Visibilität hat sich wieder gebessert, wie die Anhebung des Ausblicks zeigt. Wir bleiben bei unserer Kauf-Empfehlung.
 


Ab jetzt können bank99-Kund*innen getrost ihre Geldbörse zu Hause vergessen. Denn mit der neuen App „brieftasche99“ hat man alle Funktionen einer Brieftasche direkt am Smartphone. Egal ob sicher und kontaktlos via Smartphone bezahlen, Umsätze abfragen, Geld an einen Telefonkontakt senden oder Kundenkarten speichern – die brieftasche99 bietet zahlreiche Funktionen, die Einkaufen und Bezahlen noch einfacher und schneller machen. Credit: Österreichische Post © Aussender


Aktien auf dem Radar:Strabag, Wienerberger, Uniqa, Marinomed Biotech, Rosenbauer, Addiko Bank, voestalpine, Zumtobel, Rosgix, ATX, ATX Prime, ATX TR, Bawag, Kapsch TrafficCom, OMV, Polytec Group, RBI, S Immo, Cleen Energy, DO&CO, Stadlauer Malzfabrik AG, Wolford, Frequentis, Athos Immobilien, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Immofinanz, VIG.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Frequentis
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A23LF3
AT0000A2QM25
AT0000A28C15
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: EVN(1), Agrana(1), Uniqa(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: AMS(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Österreichische Post(2), Semperit(1), Zumtobel(1), Verbund(1), EVN(1), Strabag(1), Polytec Group(1), Palfinger(1), Agrana(1), Lenzing(1), voestalpine(1), Kapsch TrafficCom(1)
    Star der Stunde: Porr 1.19%, Rutsch der Stunde: OMV -1.22%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), voestalpine(1), Lenzing(1)
    Star der Stunde: DO&CO 3.35%, Rutsch der Stunde: RBI -1.3%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: VIG(3), Fabasoft(3), S&T(1), Agrana(1), Marinomed Biotech(1), AMS(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: Verbund 0.94%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.17%

    Featured Partner Video

    Tutorial: So funktioniert Follow MyTrader

    Herzlich willkommen! Dieses kurze Tutorial gibt Ihnen einen ersten schnellen Überblick, welche Funktionen Sie wo finden – und was Sie bei Follow MyTrader erwartet. Viel Spaß und Er...

    Inbox: Post: Visibilität hat sich wieder gebessert


    14.11.2020

    14.11.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Die Österreichische Post präsentierte die Zahlen für die ersten drei Quartale 2020, wobei das 3. Quartal eine deutliche Erholung gegenüber dem Q2 zeigte. Der konsolidierte Konzernumsatz legte in den ersten 9 Monaten um 2,4% auf EUR 1,5 Mrd. zu. Das Paketgeschäft (über 30% Um- satzplus in Q1-3) profitierte vom wachsenden Online-Geschäft, Mehrmen- gen aus der Kooperation mit DHL sowie der Konsolidierung der türkischen Aras Kargo seit August. Das Brief- und Werbegeschäft erholte sich zwar vom Tiefpunkt im Q2, erlitt aber dennoch ein Umsatzminus von 9%. Dieser Trend schlug sich auch ergebnisseitig nieder, wobei das EBIT im Segment Logistik (Paket & Brief zusammen) in Summe um 10% auf EUR 119 Mio. fiel. Die Division Filiale & Bank erzielte durch die Aufbaukosten der bank99 und COVID-19 bedingten Belastungen einen negativen Ergebnisbeitrag von  EUR 37,3 Mio. Die Kundenzahl bei der Bank99 konnte weiter auf 54,000 erhöht werden, ein Break-Even wird für 2023 angestrebt. In Summe lag das Konzern-EBIT mit EUR 81,4 Mio. um rund 37% unter Vorjahresniveau.

     
    Ausblick: Für das Gesamtjahr 2020 zeigte sich das Management etwas optimistischer und erwartet für das Logistikgeschäft (Brief & Paket zusammen) ein EBIT von EUR 170 Mio. (zuletzt: mind. EUR 160 Mio.). Das Kon- zern-EBIT wird jedoch durch die Anlaufverluste für die bank99 belastet sein. Das Q3 lag leicht über unseren Erwartungen und zeigt, dass das Unternehmen wieder am Weg zu einer Normalisierung ist. Auch die Visibilität hat sich wieder gebessert, wie die Anhebung des Ausblicks zeigt. Wir bleiben bei unserer Kauf-Empfehlung.
     


    Ab jetzt können bank99-Kund*innen getrost ihre Geldbörse zu Hause vergessen. Denn mit der neuen App „brieftasche99“ hat man alle Funktionen einer Brieftasche direkt am Smartphone. Egal ob sicher und kontaktlos via Smartphone bezahlen, Umsätze abfragen, Geld an einen Telefonkontakt senden oder Kundenkarten speichern – die brieftasche99 bietet zahlreiche Funktionen, die Einkaufen und Bezahlen noch einfacher und schneller machen. Credit: Österreichische Post © Aussender



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Mayr-Melnhof: Analysten rechnen weiterhin mit guten Ergebnissen

    Inbox: voestalpine: Erholung im Automobil-Bereich im Aktienkurs eingepreist, meinen Analysten

    Inbox: Analysten: Strabag steuert auf ein gutes Jahresergebnis 2020 zu

    Inbox: Kommende Woche im Fokus: Uniqa, Kapsch TrafficCom, Semperit, Do&Co, Flughafen Wien und FACC

    Inbox: Berichtsaison liefert positive Nachrichten

    Inbox: ATX charttechnisch: Es gilt die 50-Tage-Linie zu überwinden

    Inbox: VIG - Prognose derzeit noch sehr weit gesteckt, meinen Analysten

    Inbox: Kommende Woche im Fokus: Immofinanz, S Immo, CA Immo, Porr, Strabag, UBM, Warimpex, VIG, Marinomed, SBO ...

    Audio: Uniqa-CEO: "Q3 war sehr ordentlich - brauchen Freiraum, um zu investieren"

    Audio: FACC-CEO: "Die Impfstoffankündigung tut der Luftfahrtbranche gut und damit der FACC"

    Inbox: Raiffeisen Research: Indizes mit einer stark zyklischen Ausrichtung bevorzugt

    Inbox: ATX charttechnisch - „Konsolidierungsmodus“ zwischen 2.300 und 2.400 Punkten erwartet

    Inbox: Ausblick: Positive Überraschungen in der Berichtssaison wahrscheinlich

    Inbox: RBI - Q3-Ergebnis leicht über Erwartungen





     

    Bildnachweis

    1. Ab jetzt können bank99-Kund*innen getrost ihre Geldbörse zu Hause vergessen. Denn mit der neuen App „brieftasche99“ hat man alle Funktionen einer Brieftasche direkt am Smartphone. Egal ob sicher und kontaktlos via Smartphone bezahlen, Umsätze abfragen, Geld an einen Telefonkontakt senden oder Kundenkarten speichern – die brieftasche99 bietet zahlreiche Funktionen, die Einkaufen und Bezahlen noch einfacher und schneller machen. Credit: Österreichische Post , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Strabag, Wienerberger, Uniqa, Marinomed Biotech, Rosenbauer, Addiko Bank, voestalpine, Zumtobel, Rosgix, ATX, ATX Prime, ATX TR, Bawag, Kapsch TrafficCom, OMV, Polytec Group, RBI, S Immo, Cleen Energy, DO&CO, Stadlauer Malzfabrik AG, Wolford, Frequentis, Athos Immobilien, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Immofinanz, VIG.


    Random Partner

    Frequentis
    Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Ab jetzt können bank99-Kund*innen getrost ihre Geldbörse zu Hause vergessen. Denn mit der neuen App „brieftasche99“ hat man alle Funktionen einer Brieftasche direkt am Smartphone. Egal ob sicher und kontaktlos via Smartphone bezahlen, Umsätze abfragen, Geld an einen Telefonkontakt senden oder Kundenkarten speichern – die brieftasche99 bietet zahlreiche Funktionen, die Einkaufen und Bezahlen noch einfacher und schneller machen. Credit: Österreichische Post, (© Aussender)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A23LF3
    AT0000A2QM25
    AT0000A28C15
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: EVN(1), Agrana(1), Uniqa(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: AMS(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Österreichische Post(2), Semperit(1), Zumtobel(1), Verbund(1), EVN(1), Strabag(1), Polytec Group(1), Palfinger(1), Agrana(1), Lenzing(1), voestalpine(1), Kapsch TrafficCom(1)
      Star der Stunde: Porr 1.19%, Rutsch der Stunde: OMV -1.22%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), voestalpine(1), Lenzing(1)
      Star der Stunde: DO&CO 3.35%, Rutsch der Stunde: RBI -1.3%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: VIG(3), Fabasoft(3), S&T(1), Agrana(1), Marinomed Biotech(1), AMS(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: Verbund 0.94%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.17%

      Featured Partner Video

      Tutorial: So funktioniert Follow MyTrader

      Herzlich willkommen! Dieses kurze Tutorial gibt Ihnen einen ersten schnellen Überblick, welche Funktionen Sie wo finden – und was Sie bei Follow MyTrader erwartet. Viel Spaß und Er...