Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Kommende Woche im Fokus: Immofinanz, S Immo, CA Immo, Porr, Strabag, UBM, Warimpex, VIG, Marinomed, SBO ...


21.11.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der ATX kletterte diese Woche mit einem Plus von 4,7% auf den höchsten Stand seit Ausbruch der Pandemie. Seit November liegt der Wiener Leitindex somit über 20% im Plus. Die Impfstoffeuphorie der letzten Wochen flaute jedoch etwas ab, überschattet von steigenden Neuinfektionen und drohenden Lockdown-Verschärfungen. Die Sektorrotation in die gebeutelten Zykliker lief aber weiter. So legten Finanz- und Ölwerte (Uniqa, Erste Group, SBO) überproportional zu, während defensive Titel (Mayr-Melnhof, Österreichische Post) wenig gesucht waren.

An die Spitze der ATX-Kurstafel setzte sich diesmal die Uniqa mit +10,5%, welche von sehr starken Q3-Zahlen profitierte, die allerdings von angekündigten Einmalkosten im Q4 überschattet wurden. International stark gesucht waren diese Woche Bank- sowie Öl- und Gaswerte, wovon auch SBO (+9,8%) und Erste Group (+9,7%) profitierten.

Während die Uniqa ein starkes 3. Quartal verzeichnete, veröffentliche Branchenkollege VIG vorab sein Vorsteuerergebnis für das 3. Quartal, das unter unseren Erwartungen lag. Neu hinzu kam auch erstmals ein Ausblick auf 2020, der allerdings noch weit gefasst war. Semperit präsentierte wie erwartet ein starkes Q3 getrieben von der Sonderkonjunktur bei medizinischen Handschuhen. Diese starke Nachfrage wird auch noch weit bis ins Jahr 2021 hinreichen.

Die Porr setzte vor Publikation des Q3-Berichts nächste Woche eine Gewinnwarnung ab und war auch Performance-Schlusslicht im ATX-Prime mit -6%. Aufgrund von Corona-bedingten Mehrkosten, wird das 9-Monats Ergebnis negativ sein, genauso wie das Gesamtjahr. Für 2021 wird jedoch eine Margenerholung erwartet.

Der finale Halbjahresbericht von Kapsch brachte hingegen keine wesentlichen News. Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde bestätigt mit einem Umsatzrückgang von rund 25% sowie einem negativen EBIT im höheren zweistelligen Millionenbereich.

Diese Woche berichteten auch alle drei Werte, die mit der Flug- und Hospitality Branche verbunden sind. Die Aktienkurse profitierten in den letzten Wochen von den positiven Impfstoffnews, die Ergebnisse zeigen sich jedoch noch erheblich von der Corona-Krise belastet. So verspürte der Flughafen Wien eine leichte Erholung über das Sommerquartal, die Passagierzahlen wiesen aber einen Rückgang von über 70% in den ersten 10 Monaten auf. Nach einem tiefroten Nettoergebnis 2020 erwartet der Vorstand eine Erholung des Reiseverkehrs ab dem 2. Halbjahr 2021. Catering Unternehmen DO&CO kämpft ebenfalls noch mit den Auswirkungen der Corona-Krise, schaffte es jedoch im 2. Quartal ein positives EBITDA zu erzielen.

Beim Flugzeugzulieferer FACC verbesserte sich trotz des negativen 9-Monats-Ergebnis die Visibilität deutlich, im September verzeichnete das Unternehmen einen starken Nachfrageaufschwung.

Ausblick: Die kommende Berichtswoche steht in Österreich im Zeichen der Immos (Immofinanz, CA Immo, S Immo) und Immobilienentwickler (UBM, Warimpex), die ihre Q3-Zahlen präsentieren. Außerdem berichten die VIG, Porr, SBO und Marinomed. Die Strabag handelt am 26.11. ex-Dividende unter der Bedingung, dass bis 25.11. vom Wirtschaftsprüfer bestätigt wird, dass die liquiden Mittel inkl. zugesagter Kreditlinien 1 Mrd. Euro überschreiten. Die Addiko Bank hält ihre HV ab.
Wir erwarten für den ATX kommende Woche eine technische Bewegung in Richtung neutrale RSI-Zone zwischen 2.400 und 2.500 Indexpunkten.


Woche, Monat, Kalender - https://de.depositphotos.com/24522765/stock-photo-calendar.html © https://depositphotos.com


Aktien auf dem Radar:CA Immo, Bawag, Wienerberger, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Marinomed Biotech, BKS Bank Stamm, voestalpine, Andritz, Strabag, RBI, Zumtobel, Österreichische Post, Frequentis, Palfinger, Oberbank AG Stamm, FACC, Immofinanz.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Wiener Börse
Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A26J44
AT0000A278G1
AT0000A28C15
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Lenzing(1), S&T(1), Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Fabasoft(2)
    Star der Stunde: Addiko Bank 2.5%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.64%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(3), Agrana(1), Addiko Bank(1), Österreichische Post(1)
    Inseits der Börse #14: Wienerberger auf meinem Dach
    Star der Stunde: voestalpine 0.71%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.52%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(2), FACC(1), EVN(1), Strabag(1)
    Star der Stunde: Palfinger 1.06%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.51%

    Featured Partner Video

    Kurzdoku: Vom Parkett bis ins Netzwerk – 250 Jahre Wiener Börse

    In dieser Kurzdoku erzählt Peter Eigner, Wirtschaftshistoriker der Universität Wien über die Hintergründe und Bedeutung der Gründung der Wiener Börse vor 250 Jahren un...

    Inbox: Kommende Woche im Fokus: Immofinanz, S Immo, CA Immo, Porr, Strabag, UBM, Warimpex, VIG, Marinomed, SBO ...


    21.11.2020

    21.11.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der ATX kletterte diese Woche mit einem Plus von 4,7% auf den höchsten Stand seit Ausbruch der Pandemie. Seit November liegt der Wiener Leitindex somit über 20% im Plus. Die Impfstoffeuphorie der letzten Wochen flaute jedoch etwas ab, überschattet von steigenden Neuinfektionen und drohenden Lockdown-Verschärfungen. Die Sektorrotation in die gebeutelten Zykliker lief aber weiter. So legten Finanz- und Ölwerte (Uniqa, Erste Group, SBO) überproportional zu, während defensive Titel (Mayr-Melnhof, Österreichische Post) wenig gesucht waren.

    An die Spitze der ATX-Kurstafel setzte sich diesmal die Uniqa mit +10,5%, welche von sehr starken Q3-Zahlen profitierte, die allerdings von angekündigten Einmalkosten im Q4 überschattet wurden. International stark gesucht waren diese Woche Bank- sowie Öl- und Gaswerte, wovon auch SBO (+9,8%) und Erste Group (+9,7%) profitierten.

    Während die Uniqa ein starkes 3. Quartal verzeichnete, veröffentliche Branchenkollege VIG vorab sein Vorsteuerergebnis für das 3. Quartal, das unter unseren Erwartungen lag. Neu hinzu kam auch erstmals ein Ausblick auf 2020, der allerdings noch weit gefasst war. Semperit präsentierte wie erwartet ein starkes Q3 getrieben von der Sonderkonjunktur bei medizinischen Handschuhen. Diese starke Nachfrage wird auch noch weit bis ins Jahr 2021 hinreichen.

    Die Porr setzte vor Publikation des Q3-Berichts nächste Woche eine Gewinnwarnung ab und war auch Performance-Schlusslicht im ATX-Prime mit -6%. Aufgrund von Corona-bedingten Mehrkosten, wird das 9-Monats Ergebnis negativ sein, genauso wie das Gesamtjahr. Für 2021 wird jedoch eine Margenerholung erwartet.

    Der finale Halbjahresbericht von Kapsch brachte hingegen keine wesentlichen News. Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde bestätigt mit einem Umsatzrückgang von rund 25% sowie einem negativen EBIT im höheren zweistelligen Millionenbereich.

    Diese Woche berichteten auch alle drei Werte, die mit der Flug- und Hospitality Branche verbunden sind. Die Aktienkurse profitierten in den letzten Wochen von den positiven Impfstoffnews, die Ergebnisse zeigen sich jedoch noch erheblich von der Corona-Krise belastet. So verspürte der Flughafen Wien eine leichte Erholung über das Sommerquartal, die Passagierzahlen wiesen aber einen Rückgang von über 70% in den ersten 10 Monaten auf. Nach einem tiefroten Nettoergebnis 2020 erwartet der Vorstand eine Erholung des Reiseverkehrs ab dem 2. Halbjahr 2021. Catering Unternehmen DO&CO kämpft ebenfalls noch mit den Auswirkungen der Corona-Krise, schaffte es jedoch im 2. Quartal ein positives EBITDA zu erzielen.

    Beim Flugzeugzulieferer FACC verbesserte sich trotz des negativen 9-Monats-Ergebnis die Visibilität deutlich, im September verzeichnete das Unternehmen einen starken Nachfrageaufschwung.

    Ausblick: Die kommende Berichtswoche steht in Österreich im Zeichen der Immos (Immofinanz, CA Immo, S Immo) und Immobilienentwickler (UBM, Warimpex), die ihre Q3-Zahlen präsentieren. Außerdem berichten die VIG, Porr, SBO und Marinomed. Die Strabag handelt am 26.11. ex-Dividende unter der Bedingung, dass bis 25.11. vom Wirtschaftsprüfer bestätigt wird, dass die liquiden Mittel inkl. zugesagter Kreditlinien 1 Mrd. Euro überschreiten. Die Addiko Bank hält ihre HV ab.
    Wir erwarten für den ATX kommende Woche eine technische Bewegung in Richtung neutrale RSI-Zone zwischen 2.400 und 2.500 Indexpunkten.


    Woche, Monat, Kalender - https://de.depositphotos.com/24522765/stock-photo-calendar.html © https://depositphotos.com



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Raiffeisen Research: Indizes mit einer stark zyklischen Ausrichtung bevorzugt

    Inbox: ATX charttechnisch - „Konsolidierungsmodus“ zwischen 2.300 und 2.400 Punkten erwartet

    Inbox: Ausblick: Positive Überraschungen in der Berichtssaison wahrscheinlich

    Inbox: RBI - Q3-Ergebnis leicht über Erwartungen

    Inbox: Post: Visibilität hat sich wieder gebessert

    Inbox: Mayr-Melnhof: Analysten rechnen weiterhin mit guten Ergebnissen

    Inbox: FACC - Schließen von Leerpositionen könnte weiterer Grund für starke Kursgewinne sein

    Inbox: Do&Co: Analysten sehen die langfristigen Wachstumschancen als intakt

    Inbox: Kapsch TrafficCom - Analysten sehen kurzfristig keine Kurstrigger für die Aktie

    Inbox: Analysten ad Porr: Gewinnwarnung kam überraschend

    Inbox: Analysten zu Flughafen Wien: Erholung wird noch dauern

    Inbox: VIG - Prognose derzeit noch sehr weit gesteckt, meinen Analysten





     

    Bildnachweis

    1. Woche, Monat, Kalender - https://de.depositphotos.com/24522765/stock-photo-calendar.... -   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:CA Immo, Bawag, Wienerberger, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Marinomed Biotech, BKS Bank Stamm, voestalpine, Andritz, Strabag, RBI, Zumtobel, Österreichische Post, Frequentis, Palfinger, Oberbank AG Stamm, FACC, Immofinanz.


    Random Partner

    Wiener Börse
    Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Woche, Monat, Kalender - https://de.depositphotos.com/24522765/stock-photo-calendar.html, (© https://depositphotos.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A26J44
    AT0000A278G1
    AT0000A28C15
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Lenzing(1), S&T(1), Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Fabasoft(2)
      Star der Stunde: Addiko Bank 2.5%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.64%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(3), Agrana(1), Addiko Bank(1), Österreichische Post(1)
      Inseits der Börse #14: Wienerberger auf meinem Dach
      Star der Stunde: voestalpine 0.71%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.52%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(2), FACC(1), EVN(1), Strabag(1)
      Star der Stunde: Palfinger 1.06%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.51%

      Featured Partner Video

      Kurzdoku: Vom Parkett bis ins Netzwerk – 250 Jahre Wiener Börse

      In dieser Kurzdoku erzählt Peter Eigner, Wirtschaftshistoriker der Universität Wien über die Hintergründe und Bedeutung der Gründung der Wiener Börse vor 250 Jahren un...