Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Mayr-Melnhof: Analysten rechnen weiterhin mit guten Ergebnissen


14.11.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Mayr-Melnhof erzielte im 3. Quartal ein fast stabiles Umsatzniveau von EUR 637 Mio. (-2% j/j). Das betriebliche Ergebnis fiel jedoch um etwas mehr als ein Drittel auf EUR 46,8 Mio. infolge von Einmalaufwendungen. Diese betrafen – wie bereits vorab angekündigt – die Stilllegung der Kartonmaschine in Hirschwang sowie strukturelle Anpassungen in der Packagingdivision. Der Quartalsgewinn kam bei EUR 31,4 Mio. zu liegen. Die Kartondivision verzeichnete mit – 3% j/j einen leicht rückläufigen Umsatz, der sowohl preisbedingt als auch aufgrund der gut gefüllten Lieferkette mengenbedingt war. Die Einmalaufwendungen sowie eine geringere Kapazitätsauslastung infolge des Umbaus einer Maschine in Deutschland drückten die operative Marge auf 3,5%. Die Verpackungsdivision konnte ihr Umsatzniveau im Q3 fast halten, sieht sich aber mit einer Nachfrageverschiebung Richtung Güter des täglichen Bedarfs zulasten der hochwertigen Verpackungen konfrontiert. Die verbuchten Kosten für Kapazitätsanpassungen drückten auch in der Verpackungsdivision die Margen, die andernfalls sogar im zweistelligen Prozentbereich gelegen wären. Für 2020 erwartet der Vorstand unverändert ein Jahresergebnis weit unter dem Vorjahr infolge der Einmalaufwendungen.

Ausblick. Die Q3-Zahlen entsprachen im Großen und Ganzen den Erwartungen und zeigen, dass der Karton- und Verpackungsproduzent auch in der Krise sehr solide Ergebnisse erwirtschaftet. Dank seinem starken Fi- nanzprofil, dem krisenresistenten Geschäftsmodell und der stabilen Nachfrage, erwarten wir, dass Mayr-Melnhof auch weiter gute Ergebnisse erzielen wird. Nach der starken Kursentwicklung seit März sehen wir jedoch aktuell keine Kurstrigger in Sicht und bestätigen unsere Halten-Empfehlung.


Mayr-Melnhof ist am 22. April 1994 an die Wiener Börse gegangen. Die Aktie schlägt den ATX (c) Mayr-Melnhof Homepage


Aktien auf dem Radar:Immofinanz, Porr, S Immo, Lenzing, CA Immo, Telekom Austria, UBM, DO&CO, AT&S, Palfinger, FACC, Flughafen Wien, Gurktaler AG VZ, Österreichische Post, Rosenbauer, Semperit, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, MTU Aero Engines, Fresenius Medical Care, Vonovia SE, HelloFresh, Zalando, Delivery Hero, Daimler, Siemens Healthineers, Airbus Group, Deutsche Bank, Fresenius, Sartorius, Volkswagen Vz..

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Baader Bank
Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2BYH9
AT0000A2S9Z0
AT0000A2SUX8
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Zumtobel 4.13%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.64%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: S&T(1), RBI(1), Erste Group(1), VIG(1)
    BSN MA-Event UBM
    Star der Stunde: Zumtobel 1.86%, Rutsch der Stunde: Amag -0.5%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Fabasoft(1), Strabag(1)
    BSN Vola-Event MTU Aero Engines
    #gabb #984

    Featured Partner Video

    Austrian Audio Worldwide Roadshow #2 - Paul Rettenbacher, Polytec Group

    In von uns veranstalteten physischen Privatanleger-Roadshows haben wir mehr als 500 Präsentationen von Kapitalmarktteilnehmern gehostet, in den digitalen

    Inbox: Mayr-Melnhof: Analysten rechnen weiterhin mit guten Ergebnissen


    14.11.2020

    14.11.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Mayr-Melnhof erzielte im 3. Quartal ein fast stabiles Umsatzniveau von EUR 637 Mio. (-2% j/j). Das betriebliche Ergebnis fiel jedoch um etwas mehr als ein Drittel auf EUR 46,8 Mio. infolge von Einmalaufwendungen. Diese betrafen – wie bereits vorab angekündigt – die Stilllegung der Kartonmaschine in Hirschwang sowie strukturelle Anpassungen in der Packagingdivision. Der Quartalsgewinn kam bei EUR 31,4 Mio. zu liegen. Die Kartondivision verzeichnete mit – 3% j/j einen leicht rückläufigen Umsatz, der sowohl preisbedingt als auch aufgrund der gut gefüllten Lieferkette mengenbedingt war. Die Einmalaufwendungen sowie eine geringere Kapazitätsauslastung infolge des Umbaus einer Maschine in Deutschland drückten die operative Marge auf 3,5%. Die Verpackungsdivision konnte ihr Umsatzniveau im Q3 fast halten, sieht sich aber mit einer Nachfrageverschiebung Richtung Güter des täglichen Bedarfs zulasten der hochwertigen Verpackungen konfrontiert. Die verbuchten Kosten für Kapazitätsanpassungen drückten auch in der Verpackungsdivision die Margen, die andernfalls sogar im zweistelligen Prozentbereich gelegen wären. Für 2020 erwartet der Vorstand unverändert ein Jahresergebnis weit unter dem Vorjahr infolge der Einmalaufwendungen.

    Ausblick. Die Q3-Zahlen entsprachen im Großen und Ganzen den Erwartungen und zeigen, dass der Karton- und Verpackungsproduzent auch in der Krise sehr solide Ergebnisse erwirtschaftet. Dank seinem starken Fi- nanzprofil, dem krisenresistenten Geschäftsmodell und der stabilen Nachfrage, erwarten wir, dass Mayr-Melnhof auch weiter gute Ergebnisse erzielen wird. Nach der starken Kursentwicklung seit März sehen wir jedoch aktuell keine Kurstrigger in Sicht und bestätigen unsere Halten-Empfehlung.


    Mayr-Melnhof ist am 22. April 1994 an die Wiener Börse gegangen. Die Aktie schlägt den ATX (c) Mayr-Melnhof Homepage



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: voestalpine: Erholung im Automobil-Bereich im Aktienkurs eingepreist, meinen Analysten

    Inbox: Analysten: Strabag steuert auf ein gutes Jahresergebnis 2020 zu

    Inbox: Kommende Woche im Fokus: Uniqa, Kapsch TrafficCom, Semperit, Do&Co, Flughafen Wien und FACC

    Inbox: Berichtsaison liefert positive Nachrichten

    Inbox: ATX charttechnisch: Es gilt die 50-Tage-Linie zu überwinden

    Inbox: Aktienmarkt-Ausblick: Seitwärts-Tendenz erwartet

    Inbox: Kommende Woche im Fokus: Immofinanz, S Immo, CA Immo, Porr, Strabag, UBM, Warimpex, VIG, Marinomed, SBO ...

    Audio: Uniqa-CEO: "Q3 war sehr ordentlich - brauchen Freiraum, um zu investieren"

    Audio: FACC-CEO: "Die Impfstoffankündigung tut der Luftfahrtbranche gut und damit der FACC"

    Inbox: Raiffeisen Research: Indizes mit einer stark zyklischen Ausrichtung bevorzugt

    Inbox: ATX charttechnisch - „Konsolidierungsmodus“ zwischen 2.300 und 2.400 Punkten erwartet

    Inbox: Ausblick: Positive Überraschungen in der Berichtssaison wahrscheinlich

    Inbox: RBI - Q3-Ergebnis leicht über Erwartungen

    Inbox: Post: Visibilität hat sich wieder gebessert



    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #29: Tippen wir, dass CPI die S Immo bei Immofinanz überbietet und Hallo, Semperit




     

    Bildnachweis

    1. Mayr-Melnhof ist am 22. April 1994 an die Wiener Börse gegangen. Die Aktie schlägt den ATX (c) Mayr-Melnhof Homepage   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Immofinanz, Porr, S Immo, Lenzing, CA Immo, Telekom Austria, UBM, DO&CO, AT&S, Palfinger, FACC, Flughafen Wien, Gurktaler AG VZ, Österreichische Post, Rosenbauer, Semperit, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, MTU Aero Engines, Fresenius Medical Care, Vonovia SE, HelloFresh, Zalando, Delivery Hero, Daimler, Siemens Healthineers, Airbus Group, Deutsche Bank, Fresenius, Sartorius, Volkswagen Vz..


    Random Partner

    Baader Bank
    Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mayr-Melnhof ist am 22. April 1994 an die Wiener Börse gegangen. Die Aktie schlägt den ATX (c) Mayr-Melnhof Homepage


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2BYH9
    AT0000A2S9Z0
    AT0000A2SUX8
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Zumtobel 4.13%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.64%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: S&T(1), RBI(1), Erste Group(1), VIG(1)
      BSN MA-Event UBM
      Star der Stunde: Zumtobel 1.86%, Rutsch der Stunde: Amag -0.5%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Fabasoft(1), Strabag(1)
      BSN Vola-Event MTU Aero Engines
      #gabb #984

      Featured Partner Video

      Austrian Audio Worldwide Roadshow #2 - Paul Rettenbacher, Polytec Group

      In von uns veranstalteten physischen Privatanleger-Roadshows haben wir mehr als 500 Präsentationen von Kapitalmarktteilnehmern gehostet, in den digitalen