Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







28.01.2019

Der ATX verlor am Montag -1,07% auf 2965,76 Punkte. Year-to-date liegt der ATX nun 8,01% im Plus. Es gab bisher 11 Gewinntage und 8 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 1,07%, vom Low ist man 8,01% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2019 ist der Freitag mit 1,73%, der schwächste ist der Montag mit -0,4%.

Die ATX-Stundenentwicklung vom Montag: In der Eröffnungsstunde bis 9 Uhr um -0,06 schwächer auf 2995,9 Punkte, dann 2990,9 (10 Uhr), 2984,9 (11 Uhr), 2978,9 (12 Uhr), 2977,9 (13 Uhr), 2968,9 (14 Uhr), 2957,9 (15 Uhr), 2964,9 (16 Uhr) und schliesslich der Schluss bei -0,27 Prozent mit 2956,9 Punkten. Das ergab eine Tagesperformance von -1,07%, der 19. beste von 19 Handelstagen bezogen auf die Performance.

Siehe auch https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfdrastil1.

Das ist der 1. schlechteste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Montag Telekom Austria mit 1,39% auf 6,55 (63% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -1,36%) vor Andritz mit 0,94% auf 43,14 (59% Vol.; 1W -0,60%) und voestalpine mit 0,93% auf 28,35 (83% Vol.; 1W 4,54%). Die Tagesverlierer: RBI mit -3,25% auf 23,52 (105% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -1,67%), SBO mit -3,04% auf 65,45 (51% Vol.; 1W -6,10%), Erste Group mit -2,56% auf 30,42 (122% Vol.; 1W 1,40%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Erste Group (67,07 Mio.), OMV (35,51) und voestalpine (25,86). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2019er-Tagesschnitt gab es bei OMV (131%), Erste Group (122%) und S Immo (113%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist FACC mit 19,34%, die beste ytd ist FACC mit 19,34%. Am schwächsten tendierten Telekom Austria mit -1,36% (Monatssicht) und Telekom Austria mit -1,36% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs FACC 19,34% (Vorjahr: -23,49 Prozent) im Plus. Dahinter AT&S 16,62% (Vorjahr: -34,58 Prozent), Verbund 14,12% (Vorjahr: 84,86 Prozent).
Am schlechtesten YTD: Telekom Austria -1,36% (Vorjahr: -14,09 Prozent), dann Uniqa 2,86% (Vorjahr: -10,88 Prozent), Erste Group 4,72% (Vorjahr: -19,54 Prozent).

Weitere Highlights: Bawag Group ist nun 4 Tage im Plus (4,39% Zuwachs von 36,88 auf 38,5), ebenso voestalpine 3 Tage im Plus (5,27% Zuwachs von 26,93 auf 28,35).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: AT&S -0,88% auf 17,96, davor 3 Tage im Plus (5,96% Zuwachs von 17,1 auf 18,12), Österreichische Post -1,92% auf 32,66, davor 3 Tage im Plus (3,03% Zuwachs von 32,32 auf 33,3).

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Andritz (5 Plätze gutgemacht, von 18 auf 13) ; dazu, RBI (-5, von 11 auf 16), voestalpine (+4, von 14 auf 10), Österreichische Post (-3, von 6 auf 9), DO&CO (-3, von 12 auf 15), Erste Group (-3, von 15 auf 18), CA Immo (+2, von 8 auf 6), Lenzing (+2, von 9 auf 7), Bawag Group (+2, von 16 auf 14), AT&S (+1, von 3 auf 2),
Beim Umsatz ytd-Ranking ergaben sich diese Positionsveränderungen: Aufsteiger des Tages war CA Immo (1 Platz gutgemacht, von 11 auf 10) , weiters SBO (-1, von 10 auf 11)

 

Index-Performance ATX der letzten 5 Tage

 28.01.: 2965,76 -1,07%
 25.01.: 2997,81 +1,97% (2-Tagesperformance 0,88%)
 24.01.: 2939,99 +0,14% (3-Tagesperformance 1,02%)
 23.01.: 2935,88 -0,40% (4-Tagesperformance 0,61%)
 22.01.: 2947,70 -0,46% (Wochenperformance 0,15%)
 21.01.: 2961,22 -0,88% (6-Tagesperformance -0,73%)

Top Flop

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): voestalpine (28,35) mit 8,62% ytd.

Am weitesten über dem MA200: DO&CO 30,77%, Verbund 24,51% und Immofinanz 4,75%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: SBO -26,22%, voestalpine -24,21% und Erste Group -14,22%.

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum ATX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).

(dieser Text wurde vollautomatisch aus der BSNgine des Börse Social Network generiert)





 

Bildnachweis

1. Die gesammelten Heftrücken. Damit der Dezember-Zacken ausgeglichen wird, braucht es noch knapp 80 ATX-Punkte nach oben bis Monatsende   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:UBM, FACC, Warimpex, Rosenbauer, Frequentis, Agrana, Österreichische Post, Palfinger, Wienerberger, Andritz, Bawag, S Immo, Porr, Rosgix, Uniqa, DO&CO, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, SBO, Wiener Privatbank, RHI Magnesita, Cleen Energy, BKS Bank Stamm, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding, Rath AG, Pierer Mobility AG, BTV AG, Marinomed Biotech, LINDE.


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event LINDE
    BSN Vola-Event Addiko Bank
    BSN MA-Event LINDE
    BSN Vola-Event Addiko Bank
    BSN Vola-Event Siemens
    #gabb #761

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Drei Könige des Sports

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 6. Jänner 2021

    ATX nach bisher schwächstem Tag 2019 wieder deutlicher unter 3000, Banken korrigieren


    28.01.2019

    Der ATX verlor am Montag -1,07% auf 2965,76 Punkte. Year-to-date liegt der ATX nun 8,01% im Plus. Es gab bisher 11 Gewinntage und 8 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 1,07%, vom Low ist man 8,01% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2019 ist der Freitag mit 1,73%, der schwächste ist der Montag mit -0,4%.

    Die ATX-Stundenentwicklung vom Montag: In der Eröffnungsstunde bis 9 Uhr um -0,06 schwächer auf 2995,9 Punkte, dann 2990,9 (10 Uhr), 2984,9 (11 Uhr), 2978,9 (12 Uhr), 2977,9 (13 Uhr), 2968,9 (14 Uhr), 2957,9 (15 Uhr), 2964,9 (16 Uhr) und schliesslich der Schluss bei -0,27 Prozent mit 2956,9 Punkten. Das ergab eine Tagesperformance von -1,07%, der 19. beste von 19 Handelstagen bezogen auf die Performance.

    Siehe auch https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfdrastil1.

    Das ist der 1. schlechteste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

    Tagesgewinner war am Montag Telekom Austria mit 1,39% auf 6,55 (63% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -1,36%) vor Andritz mit 0,94% auf 43,14 (59% Vol.; 1W -0,60%) und voestalpine mit 0,93% auf 28,35 (83% Vol.; 1W 4,54%). Die Tagesverlierer: RBI mit -3,25% auf 23,52 (105% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -1,67%), SBO mit -3,04% auf 65,45 (51% Vol.; 1W -6,10%), Erste Group mit -2,56% auf 30,42 (122% Vol.; 1W 1,40%)

    Die höchsten Tagesumsätze hatten Erste Group (67,07 Mio.), OMV (35,51) und voestalpine (25,86). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2019er-Tagesschnitt gab es bei OMV (131%), Erste Group (122%) und S Immo (113%).

    Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist FACC mit 19,34%, die beste ytd ist FACC mit 19,34%. Am schwächsten tendierten Telekom Austria mit -1,36% (Monatssicht) und Telekom Austria mit -1,36% (ytd).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs FACC 19,34% (Vorjahr: -23,49 Prozent) im Plus. Dahinter AT&S 16,62% (Vorjahr: -34,58 Prozent), Verbund 14,12% (Vorjahr: 84,86 Prozent).
    Am schlechtesten YTD: Telekom Austria -1,36% (Vorjahr: -14,09 Prozent), dann Uniqa 2,86% (Vorjahr: -10,88 Prozent), Erste Group 4,72% (Vorjahr: -19,54 Prozent).

    Weitere Highlights: Bawag Group ist nun 4 Tage im Plus (4,39% Zuwachs von 36,88 auf 38,5), ebenso voestalpine 3 Tage im Plus (5,27% Zuwachs von 26,93 auf 28,35).

    Gestoppte bzw. gedrehte Serien: AT&S -0,88% auf 17,96, davor 3 Tage im Plus (5,96% Zuwachs von 17,1 auf 18,12), Österreichische Post -1,92% auf 32,66, davor 3 Tage im Plus (3,03% Zuwachs von 32,32 auf 33,3).

    Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Andritz (5 Plätze gutgemacht, von 18 auf 13) ; dazu, RBI (-5, von 11 auf 16), voestalpine (+4, von 14 auf 10), Österreichische Post (-3, von 6 auf 9), DO&CO (-3, von 12 auf 15), Erste Group (-3, von 15 auf 18), CA Immo (+2, von 8 auf 6), Lenzing (+2, von 9 auf 7), Bawag Group (+2, von 16 auf 14), AT&S (+1, von 3 auf 2),
    Beim Umsatz ytd-Ranking ergaben sich diese Positionsveränderungen: Aufsteiger des Tages war CA Immo (1 Platz gutgemacht, von 11 auf 10) , weiters SBO (-1, von 10 auf 11)

     

    Index-Performance ATX der letzten 5 Tage

     28.01.: 2965,76 -1,07%
     25.01.: 2997,81 +1,97% (2-Tagesperformance 0,88%)
     24.01.: 2939,99 +0,14% (3-Tagesperformance 1,02%)
     23.01.: 2935,88 -0,40% (4-Tagesperformance 0,61%)
     22.01.: 2947,70 -0,46% (Wochenperformance 0,15%)
     21.01.: 2961,22 -0,88% (6-Tagesperformance -0,73%)

    Top Flop

    Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): voestalpine (28,35) mit 8,62% ytd.

    Am weitesten über dem MA200: DO&CO 30,77%, Verbund 24,51% und Immofinanz 4,75%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: SBO -26,22%, voestalpine -24,21% und Erste Group -14,22%.

    Aktuelles zu den Companies (48h)

    Hier geht es zum ATX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).

    (dieser Text wurde vollautomatisch aus der BSNgine des Börse Social Network generiert)





     

    Bildnachweis

    1. Die gesammelten Heftrücken. Damit der Dezember-Zacken ausgeglichen wird, braucht es noch knapp 80 ATX-Punkte nach oben bis Monatsende   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:UBM, FACC, Warimpex, Rosenbauer, Frequentis, Agrana, Österreichische Post, Palfinger, Wienerberger, Andritz, Bawag, S Immo, Porr, Rosgix, Uniqa, DO&CO, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, SBO, Wiener Privatbank, RHI Magnesita, Cleen Energy, BKS Bank Stamm, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding, Rath AG, Pierer Mobility AG, BTV AG, Marinomed Biotech, LINDE.


    Random Partner

    DGWA
    Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event LINDE
      BSN Vola-Event Addiko Bank
      BSN MA-Event LINDE
      BSN Vola-Event Addiko Bank
      BSN Vola-Event Siemens
      #gabb #761

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Drei Könige des Sports

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 6. Jänner 2021