Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Österreichische Post kauft im Digitalbereich zu


Österreichische Post
Akt. Indikation:  29.95 / 30.10
Uhrzeit:  22:31:50
Veränderung zu letztem SK:  0.59%
Letzter SK:  29.85 ( -0.17%)

30.10.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Österreichische Post (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die Österreichische Post AG und die adverserve Holding GmbH geben offiziell die stufenweise Übernahme von adverserve bekannt. In der ersten Phase der Akquise werden zunächst 49 % am Unternehmen übernommen, der Erwerb der restlichen Anteile erfolgt stufenweise über die nächsten Jahre mit dem Ziel, sich damit noch stärker am digitalen Werbemarkt zu positionieren. Gleichzeitig wird adverserve weiter als unabhängiges Unternehmen und eigenständige Marke agieren und seine Kunden in den verschiedenen Märkten wie gehabt betreuen.

  Als ein unabhängiges Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen für Ad Technologies, Programmatic- sowie Data-Driven Advertising, hat adverserve die Transformation in der digitalen Werbewirtschaft stark
vorangetrieben. Mit der Übernahme des Dienstleistungsspektrums erweitert die Österreichische Post AG ihre Expertise und schafft damit eine Win-Win-Situation für beide Unternehmen. Die Post und adverserve haben bereits in der Vergangenheit eng zusammengearbeitet, so wurde mit der Abteilung Digital Services, die unter anderem die digitale Prospektplattform Aktionsfinder erfolgreich vermarktet, auch die Online- Sonderwerbeform KUVERT DIGITAL entwickelt.

  "Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Post einen strategischen Partner gewinnen konnten, der ebenso wie wir in der digitalen Transformation eine große Chance sieht. Gemeinsam werden wir die Digitalisierung zukunftsorientiert vorantreiben“, so Thomas Zant, CEO adverserve.  

  Georg Mündl, Leiter des Geschäftsfeldes Mail Solutions der Österreichischen Post AG zur Zusammenarbeit mit adverserve: "Aufbauend auf unserem Erfolg als Marktführer im physischen Prospektmarkt wollen wir jetzt auch unsere Kompetenz im Bereich der digitalen Werbung weiter ausbauen. Ich freue mich, dieses Vorhaben
mit den Digitalexperten von adverserve dynamisch umzusetzen.“

  Die zukünftige Geschäftsführung setzt sich aus Richard Ofenböck und Thomas Zant (beide adverserve) sowie Michael Jiresch (Österreichische Post) zusammen. Boris Schärf bleibt als Miteigentümer und in beratender Funktion adverserve erhalten.  

Die adverserve digital advertising services GmbH ist unabhängiges Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen für Ad Technologies, Programmatic sowie Data-Driven Advertising. Das Unternehmen wurde 2001 in Wien gegründet und richtet sich mit seinem Produkt- und Leistungsportfolio an Advertiser, Publisher und Agenturen gleichermaßen. Unter dem Angebot Managed Service bietet adverserve
seinen Kunden das volle Leistungsspektrum des digitalen Ad Managements. Neben dem Hauptsitz in Wien führt die adverserve digital advertising services GmbH eine Niederlassung in Deutschland, in der
Schweiz und in Kroatien. adverserve operiert derzeit in sieben europäischen Ländern und beschäftigt mehr als 45 Mitarbeiter.

Company im Artikel

Österreichische Post

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Post
Show latest Report (28.10.2017)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Österreichische Post-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Österreichische Post © Aussendung



Aktien auf dem Radar:Porr, Flughafen Wien, UBM, Amag, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Verbund, Semperit, Bawag, EVN, Österreichische Post, AT&S, Strabag, Agrana, Immofinanz, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Pierer Mobility, S Immo, RHI Magnesita, Addiko Bank, CA Immo, Erste Group, Uniqa, VIG, Wienerberger.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Immofinanz
Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A37GE6
AT0000A2APC0
AT0000A36XA1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: voestalpine(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: voestalpine(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: DO&CO(1), Immofinanz(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Strabag(1), VIG(1), Uniqa(1), Kontron(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Andritz(1), Erste Group(1)
    Star der Stunde: Polytec Group 1.47%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.29%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(1), Addiko Bank(1)
    Star der Stunde: EVN 0.75%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.63%
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.89%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.51%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #589: Do&Co catered sich auf High, ATX mit Murmeltier-Plus, AAA-Host vermisst Aktienkultur in Ö, Head of what?

    Die Wiener Börse Party (556 Folgen lang hiess es Wiener Börse Plausch) ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Dras...

    Books josefchladek.com

    Sebastián Bruno
    Duelos y Quebrantos
    2018
    ediciones anómalas

    Shomei Tomatsu
    I am king
    1972
    Shashin Hyoronsha

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Rudolf J.Boeck
    Städtisches Strandbad "Gänsehäufel"
    1954
    Stadtbauamt der Stadt Wien

    Victor Staaf
    This city is yours!
    2022
    Self published

    Inbox: Österreichische Post kauft im Digitalbereich zu


    30.10.2017, 4003 Zeichen

    30.10.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Österreichische Post (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Die Österreichische Post AG und die adverserve Holding GmbH geben offiziell die stufenweise Übernahme von adverserve bekannt. In der ersten Phase der Akquise werden zunächst 49 % am Unternehmen übernommen, der Erwerb der restlichen Anteile erfolgt stufenweise über die nächsten Jahre mit dem Ziel, sich damit noch stärker am digitalen Werbemarkt zu positionieren. Gleichzeitig wird adverserve weiter als unabhängiges Unternehmen und eigenständige Marke agieren und seine Kunden in den verschiedenen Märkten wie gehabt betreuen.

      Als ein unabhängiges Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen für Ad Technologies, Programmatic- sowie Data-Driven Advertising, hat adverserve die Transformation in der digitalen Werbewirtschaft stark
    vorangetrieben. Mit der Übernahme des Dienstleistungsspektrums erweitert die Österreichische Post AG ihre Expertise und schafft damit eine Win-Win-Situation für beide Unternehmen. Die Post und adverserve haben bereits in der Vergangenheit eng zusammengearbeitet, so wurde mit der Abteilung Digital Services, die unter anderem die digitale Prospektplattform Aktionsfinder erfolgreich vermarktet, auch die Online- Sonderwerbeform KUVERT DIGITAL entwickelt.

      "Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Post einen strategischen Partner gewinnen konnten, der ebenso wie wir in der digitalen Transformation eine große Chance sieht. Gemeinsam werden wir die Digitalisierung zukunftsorientiert vorantreiben“, so Thomas Zant, CEO adverserve.  

      Georg Mündl, Leiter des Geschäftsfeldes Mail Solutions der Österreichischen Post AG zur Zusammenarbeit mit adverserve: "Aufbauend auf unserem Erfolg als Marktführer im physischen Prospektmarkt wollen wir jetzt auch unsere Kompetenz im Bereich der digitalen Werbung weiter ausbauen. Ich freue mich, dieses Vorhaben
    mit den Digitalexperten von adverserve dynamisch umzusetzen.“

      Die zukünftige Geschäftsführung setzt sich aus Richard Ofenböck und Thomas Zant (beide adverserve) sowie Michael Jiresch (Österreichische Post) zusammen. Boris Schärf bleibt als Miteigentümer und in beratender Funktion adverserve erhalten.  

    Die adverserve digital advertising services GmbH ist unabhängiges Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen für Ad Technologies, Programmatic sowie Data-Driven Advertising. Das Unternehmen wurde 2001 in Wien gegründet und richtet sich mit seinem Produkt- und Leistungsportfolio an Advertiser, Publisher und Agenturen gleichermaßen. Unter dem Angebot Managed Service bietet adverserve
    seinen Kunden das volle Leistungsspektrum des digitalen Ad Managements. Neben dem Hauptsitz in Wien führt die adverserve digital advertising services GmbH eine Niederlassung in Deutschland, in der
    Schweiz und in Kroatien. adverserve operiert derzeit in sieben europäischen Ländern und beschäftigt mehr als 45 Mitarbeiter.

    Company im Artikel

    Österreichische Post

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Post
    Show latest Report (28.10.2017)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Österreichische Post-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Österreichische Post © Aussendung





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #598: Wiener Finanzmarkt neu aufsetzen? Do&Co wieder auf All-time-High, Generalunternehmer sein ist gut




    Österreichische Post
    Akt. Indikation:  29.95 / 30.10
    Uhrzeit:  22:31:50
    Veränderung zu letztem SK:  0.59%
    Letzter SK:  29.85 ( -0.17%)



     

    Bildnachweis

    1. Österreichische Post , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Porr, Flughafen Wien, UBM, Amag, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Verbund, Semperit, Bawag, EVN, Österreichische Post, AT&S, Strabag, Agrana, Immofinanz, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Pierer Mobility, S Immo, RHI Magnesita, Addiko Bank, CA Immo, Erste Group, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Immofinanz
    Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Österreichische Post, (© Aussendung)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A37GE6
    AT0000A2APC0
    AT0000A36XA1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: voestalpine(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: voestalpine(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: DO&CO(1), Immofinanz(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Strabag(1), VIG(1), Uniqa(1), Kontron(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Andritz(1), Erste Group(1)
      Star der Stunde: Polytec Group 1.47%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.29%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(1), Addiko Bank(1)
      Star der Stunde: EVN 0.75%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.63%
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.89%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.51%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #589: Do&Co catered sich auf High, ATX mit Murmeltier-Plus, AAA-Host vermisst Aktienkultur in Ö, Head of what?

      Die Wiener Börse Party (556 Folgen lang hiess es Wiener Börse Plausch) ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Dras...

      Books josefchladek.com

      Andreas H. Bitesnich
      dots on paper
      2023
      teNeues Verlag GmbH

      Victor Staaf
      This city is yours!
      2022
      Self published

      Maria Sturm
      You Don't Look Native to Me
      2023
      Void

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing

      Robert Frank
      The Americans (fifth American edition)
      1978
      Aperture