Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Personensuche Georg Pölzl (Österreichische Post, CEO) - 447 Treffer

05.12.2021

21st Austria weekly - Valneva, Austrian Post, UBM (02/12/2021)

[pic1] Valneva: Austrian/French Valneva, a specialty vaccine company, today confirmed that the European Medicines Agency (EMA) has started a rolling review of VLA2001, its whole-virus inactivated, adjuvanted COVID-19 vaccine candidate. Valneva remains focused on achieving regulatory approvals of VLA2001 following its positive Phase 3 trial results. The Company continues to make progress with the rolling submission in the UK (MHRA), including verification of the Phase 3 clinical data integrity (required for finalization of the submission), as previously disclosed. Potential regulatory approvals are expected in the first quarter of 2022. Valneva is also providing an update on VLA2001 in the context of the emergence of the Omicron variant. Valneva believes that VLA2001 can make an important contribution to the global fight against the COVID-19 pandemic and potentially play a role in protecting against the new Omicron variant. In contrast to other vaccines that target only the spike protein of the SARS-COV-2 ...


02.12.2021

Post-Bank bank99 erhält behördliche Zustimmung für Übernahme des ING-Privatkundengeschä...

Die bank99 der Post hat die behördliche Zustimmung für die Übernahme des ING-Privatkundengeschäfts mit Anfang Dezember 2021 erhalten. „Ein Meilenstein, der für uns ein bedeutender Wachstumsschritt ist und auch den Kund*innen beider Institute einen spürbaren Mehrwert bringt“, so Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post. Die bank99 übernimmt über 100.000 Kund*innen, rund 230 Mitarbeiter*innen und sämtliche Produkte der ING. Mit heutigem Datum zählt sie damit 320 Mitarbeiter*innen, die künftig am ehemaligen Firmensitz der ING im Wiener Galaxy Tower in der Praterstraße arbeiten werden. Derzeit wird laut Post an der Zusammenführung der beiden Unternehmen gearbeitet. „Mit der Übernahme der ING können wir schneller mehr für unsere Kund*innen bieten, was unseren Weg zur menschlichsten Digitalbank Österreichs beschleunigt. Wir möchten für unsere Kund*innen da sein – wo und wie sie uns brauchen. Egal, ob digital oder filial. Wir werden das Beste aus bank99 und ING zusammenführen. An diesem Prozess ...


02.12.2021

bank99: Weiterer Meilenstein in ING-Übernahme erreicht

Wien (OTS) - Nach behördlicher Zustimmung geht die Übernahme des ING-Privatkund*innengeschäfts an die bank99, die Bank der Österreichischen Post, nun mit Anfang Dezember 2021 über die Bühne. „Ein Meilenstein, der für uns ein bedeutender Wachstumsschritt ist und auch den Kund*innen beider Institute einen spürbaren Mehrwert bringt“, freut sich DI Dr. Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post. ÜBERNAHME VON KUND*INNEN, MITARBEITER*INNEN UND PRODUKTEN Die bank99 übernimmt über 100.000 Kund*innen, rund 230 Mitarbeiter*innen und sämtliche Produkte der ING. Mit heutigem Datum zählt sie damit 320 Mitarbeiter*innen, die künftig am ehemaligen Firmensitz der ING im Wiener Galaxy Tower in der Praterstraße arbeiten werden. Durch die Übernahme der Expert*innen der ING wird es nun möglich sein, die Entwicklung der bank99 schneller voranzutreiben und schnell auf den Markt und dessen Bedürfnisse reagieren zu können. Für bisherige ING-Kund*innen bedeutet die Fortführung durch die bank99 zunächst keine ...


11.11.2021

Post wird beim Ergebnis-Ausblick optimistischer

Die Österreichische Post verzeichnet weiterhin eine positive Geschäftsentwicklung. Der Konzernumsatz der ersten drei Quartale 2021 erhöhte sich in Summe um 22,2 Prozent auf 1.830,5 Mio. Euro, getragen von organischem Wachstum von 8,8 Prozent und der Vollkonsolidierung der türkischen Tochtergesellschaft Aras Kargo. Das EBITDA erhöhte sich um 48,1 Prozent auf 266,3 Mio Euro, das EBIT um 76,9 Prozent auf 144,0 Mio Euro. Das Periodenergebnis der Österreichischen Post lag in den ersten drei Quartalen 2021 bei 110,5 Mio. Euro, nach 64,5 Mio EUR im Jahr zuvor. CEO Georg Pölzl: „Die ersten drei Quartale 2021 sind für die Österreichische Post sehr erfolgreich verlaufen. Nach einem schwierigen Vorjahr – das ab Ende März 2020 von den Auswirkungen und Einschränkungen der COVID-19 Pandemie stark betroffen war – verbesserten sich durchwegs alle Kennzahlen des heurigen Jahres. Wir sind mit der operativen Entwicklung im Kerngeschäft aber auch dem stetigen Wachstum unserer Tochtergesellschaften sehr zufrieden“. Ergebnis- ...


11.11.2021

ÖSTERREICHISCHE POST Q1–3 2021: Umsatz und Ergebnis in den ersten drei Quartalen 2021 g...

[pic1]Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. Quartalsbericht Wien, am 11. November 2021 - Mengenwachstum bei Paketen, Rückgang im Briefvolumen Paketvolumen Österreich +16 %, Türkei +14 %, CEE +17 % in Q1-3 2021\nBriefvolumen -4 %, Werbesendungen -0,2 % in Q1-3 2021\nUmsatz Q1-3 2021 mit +22,2 % auf 1.830,5 Mio EUR (+8,8 % exkl. Aras Kargo) Brief & Werbepost +1,1 % auf 893,4 Mio EUR\nPaket & Logistik +57,1 % auf 905,6 Mio EUR (+22,8 % exkl. Aras Kargo)\nFiliale & Bank +6,7 % auf 48,8 Mio EUR\nErgebnisverbesserung durch Paketwachstum EBITDA +48,1 % auf 266,3 Mio EUR\nEBIT +76,9 % auf 144,0 Mio EUR\n o Brief & Werbepost +3,8 % auf 110,8 Mio EUR o Paket & Logistik +48,7 Mio EUR auf 81,3 Mio EUR o Filiale & Bank +9,1 % auf minus 33,9 Mio EUR * Ergebnis je Aktie +51,9 % auf 1,57 EUR Starker Cashflow, solide Bilanz Operativer Free Cashflow von 196,5 Mio EUR\nBilanzsumme von 2,8 Mrd EUR und hohe liquide Mittel\nPositiver Ausblick 2021 Umsatzanstieg von etwa 15 % ...


11.11.2021

AUSTRIAN POST RESULTS IN Q1–3 2021: Increased Revenue and Earnings in the First Three Q...

[pic1]Corporate news transmitted by euro adhoc with the aim of a Europe-wide distribution. The issuer is responsible for the content of this announcement. Quarterly Report Vienna, 11 November 2021 - Parcel volume growth, letter mail decline Parcel volumes in Austria +16 %, Turkey +14 %, CEE +17 % in Q1-3 2021\nLetter mail volumes -4 % , direct mail items -0.2 % in Q1-3 2021\nQ1-3 2021 revenue increase of 22.2 % to EUR 1,830.5m (+8.8 % excl. Aras Kargo) Mail +1.1 % to EUR 893.4m\nParcel & Logistics +57.1 % to EUR 905.6m (+22.8 % excl. Aras Kargo)\nRetail & Bank +6.7 % to EUR 48.8m\nEarnings increase driven by parcel growth EBITDA +48.1 % to EUR 266.3m\nEBIT +76.9 % to EUR 144.0m\n o Mail +3.8 % to EUR 110.8m o Parcel & Logistics EUR +48.7m to EUR 81.3m o Retail & Bank +9.1 % to minus EUR 33.9m * Earnings per share +51.9 % to EUR 1.57 Strong cash flow, solid balance sheet Operating free cash flow of EUR 196.5m\nBalance sheet total of EUR 2.8bn and high level of cash and cash equivalents\nPositive outlook for ...


26.10.2021

Messages, Oktober 2021

Österreichische Post AG: Rund, gelb und aus Filz: Tennisball-Briefmarke mit Dominic Thiem, Post-Generaldirektor DI Dr. Georg Pölzl hat Tennisprofi Dominic Thiem die ersten Exemplare "seiner" Sonderbriefmarke am Tennisplatz überreicht. Credit: Österreichische Post



25.10.2021

Rund, gelb und aus Filz: Tennisball-Briefmarke mit Dominic Thiem

Wien (OTS) - Dominic Thiem ist aktuell der erfolgreichste Tennisspieler des Landes. Pünktlich zum Wiener ATP-Turnier widmet die Österreichische Post dem Niederösterreicher eine eigene Sonderbriefmarke. Der Clou: Die Briefmarke ist rund und aus echtem Tennisballfilz – dem Originalmaterial, aus dem auch Tennisbälle gefertigt werden. Das erste Exemplar der Sonderbriefmarke wurde von DI Dr. Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG, an Tennisprofi Dominic Thiem übergeben. „Briefmarken sind für viele Menschen etwas Besonderes, deshalb hoffe ich, dass ich mit meiner persönlichen Briefmarke vielen Leuten eine Freude bereiten werde“, so Dominic Thiem. „Schnell und erfolgreich: Diese Eigenschaften beschreiben nicht nur Dominic Thiems Leistungen am Tennisplatz, sondern treffen auch auf die Österreichische Post zu. Ich freue mich außerordentlich, dass wir diese innovative Sonderbriefmarke aus echtem Tennisballfilz einem so erfolgreichen heimischen Sportler widmen“, sagt Post-Generaldirektor DI Dr. Georg ...


22.10.2021

Börse-Inputs auf Spotify zu EAM, Georg Pölzl, bet-at-home, Tesla und Pepsi vs. Coke

Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com : Das ewige Duell Pepsi vs. Coke und Flixbus schnappt sich US-Ikone In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ berichten die Finanzjournalisten Philipp Vetter und Nando Sommerfeldt über über das Hin-und-Her bei SAP, eine üble Abstrafung von IBM und die Wiederauferstehung von WeWork. Außerdem geht es um Snap, Apple, BMW, Blackrock, Flixmobilty, Greyhound. "Alles auf Aktien" ist der tägliche Börsen-Shot aus der WELT-Wirtschaftsredaktion. Die Wirtschafts- und Finanzjournalisten Holger Zschäpitz, Anja Ettel, Philipp Vetter, Daniel Eckert und Nando Sommerfeld diskutieren im Wechsel über die wichtigsten News an den Märkten und das Finanzthema des Tages. Außerdem gibt es jeden Tag eine Inspiration, die das Leben leichter machen soll. In nur zehn Minuten geht es um alles, was man aktuell über Aktien, ETFs, Fonds und erfolgreiche Geldanlage wissen sollte. Für erfahrene Anleger und Neueinsteiger. Montag bis Freitag, ab 5 Uhr morgens. Wir freuen uns an ...


12.10.2021

Post lud zum ersten "Green Postal Day"

Wien (OTS) - Gestern Abend lud die Österreichische Post Stakeholder*innen aus Wirtschaft und Politik erstmals zum „Green Postal Day“ ins Wiener Hotel Hilton. Im Zentrum des Abends stand die Frage, wie die Wirtschaft grüner werden kann und welchen Beitrag sie zur Erreichung der Klimaziele leisten kann. Die Österreichische Post, die sich schon lange mit Nachhaltigkeit beschäftigt und bereits seit 2011 alle Sendungen in Österreich CO2-neutral zustellt, stellte ihre Initiativen im Bereich Nachhaltigkeit vor. „Der Kampf gegen den Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Wir müssen hier alle einen Beitrag leisten, um die notwendige Trendwende zu erreichen. Die Österreichische Post hat dazu Nachhaltigkeit zentral in ihrer Unternehmensstrategie verankert und ist als Unternehmen schon seit zehn Jahren CO2-neutral. Darauf ruhen wir uns nicht aus. Wir werden bis 2030 unsere CO2-Emissionen um 40% reduzieren, die CO2-Belastung bis dahin im Vergleich zum Jahr 2009 um 70% verringern und alle Briefe, Pakete, ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr