Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Ausblick: Mittelfristig sollte der globale Aktienmarkt volatil seitwärts tendieren


12.09.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der globale Aktienmarktindex gab in der letzten Woche in EUR um -2,6% nach. Ausschlaggebend dafür war die Fortsetzung einer technischen Korrektur des US-Aktienmarktes. Dieser war nach den Rekordhochs in den letzten Wochen in eine stark übergekaufte Situation gekommen, die nun bereinigt wird. Daher wies der europäische Aktienmarkt in der Vorwoche eine relative Stärke zum Weltaktienindex auf. Der Stoxx 600 stieg hierbei um +0,4% an. Weniger negativ als der globale Aktienmarktindex entwickel- ten sich auch der Nikkei (in EUR: -1,3%) und der Weltaktienindex der Schwellenländer (in EUR: -2,3%).

Nach dem Ende der US-Berichtssaison, in deren Verlauf 84% der Unter- nehmen positive Gewinnüberraschungen lieferten, richten die Investoren die Aufmerksamkeit wieder verstärkt auf politische und wirtschaftliche Entwick- lungen.

Die Economic Surprise Indizes befinden sich derzeit für alle wichtigen Län- der/Regionen im positiven Bereich. Demnach überwiegen die positiven Überraschungen der Wirtschaftsdaten die negativen Überraschungen. Al- lerdings hat in den letzten Wochen diesbezüglich die positive Dynamik nachgelassen.

Hinsichtlich der europäischen Unternehmensgewinne wurde für heuer im Q2 voraussichtlich der stärkste Rückgang im Jahresvergleich erzielt. Im Verlauf des Jahres wird der Rückgang (j/j) laut Konsensus-Schätzung ge- ringer. Im ersten Quartal nächsten Jahres sollten dann wieder Gewinnzu- wächse (j/j) erwirtschaftet werden. Die nachstehende Grafik zeigt den histo- rischen und den erwarteten Verlauf der Gewinn- bzw. Umsatzentwicklung der europäischen Firmen in den einzelnen Quartalen.

Ausblick. Ein Teil der im nächsten Jahr voraussichtlich positiven Steigerungsraten der Umsätze und Gewinne der Unternehmen dürfte im Aktien- markt bereits eingepreist sein. Politische Ereignisse, wie die bevorstehende US-Wahl und der Brexit, werden voraussichtlich eine defensivere Ausrichtung der Investoren bewirken. Mittelfristig sollte der globale Aktienmarkt volatil seitwärts tendieren. Die aktuelle technische Korrektur, von der vor allem der US-Aktienmarkt betroffen ist, dürfte noch kurzfristig andauern.


Chart, Trading, Kurse, Handel - https://pixabay.com/de/chart-trading-kurse-forex-analyse-1905224/


Aktien auf dem Radar:UBM, Warimpex, Lenzing, Frequentis, Rosenbauer, Agrana, EVN, Österreichische Post, Amag, Palfinger, Zumtobel, Bawag, AMS, FACC, Verbund, RHI Magnesita, Cleen Energy, Wiener Privatbank, Frauenthal, BKS Bank Stamm, Athos Immobilien, Semperit, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding, Flughafen Wien, Pierer Mobility AG.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Zumtobel
Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: FACC(4), Österreichische Post(1), S&T(1), Kapsch TrafficCom(1), Telekom Austria(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: FACC(5), AMS(2), Verbund(1), S&T(1)
    FACC nachbörslich 20 Prozent im Plus
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: FACC(9), EVN(3), S&T(1), Fabasoft(1), Frequentis(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: EVN(3), Immofinanz(2), VIG(2), OMV(2), CA Immo(2), Bawag(1), AT&S(1), UBM(1), voestalpine(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(5), FACC(2), Palfinger(1), Verbund(1), S&T(1), AT&S(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: FACC 2.29%, Rutsch der Stunde: SBO -2.42%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: FACC(5), EVN(4), AMS(2), Verbund(1)
    Jule112 zu Verbund

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Gut geschossen, schlecht geworfen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. Jänner 2021

    Inbox: Ausblick: Mittelfristig sollte der globale Aktienmarkt volatil seitwärts tendieren


    12.09.2020

    12.09.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der globale Aktienmarktindex gab in der letzten Woche in EUR um -2,6% nach. Ausschlaggebend dafür war die Fortsetzung einer technischen Korrektur des US-Aktienmarktes. Dieser war nach den Rekordhochs in den letzten Wochen in eine stark übergekaufte Situation gekommen, die nun bereinigt wird. Daher wies der europäische Aktienmarkt in der Vorwoche eine relative Stärke zum Weltaktienindex auf. Der Stoxx 600 stieg hierbei um +0,4% an. Weniger negativ als der globale Aktienmarktindex entwickel- ten sich auch der Nikkei (in EUR: -1,3%) und der Weltaktienindex der Schwellenländer (in EUR: -2,3%).

    Nach dem Ende der US-Berichtssaison, in deren Verlauf 84% der Unter- nehmen positive Gewinnüberraschungen lieferten, richten die Investoren die Aufmerksamkeit wieder verstärkt auf politische und wirtschaftliche Entwick- lungen.

    Die Economic Surprise Indizes befinden sich derzeit für alle wichtigen Län- der/Regionen im positiven Bereich. Demnach überwiegen die positiven Überraschungen der Wirtschaftsdaten die negativen Überraschungen. Al- lerdings hat in den letzten Wochen diesbezüglich die positive Dynamik nachgelassen.

    Hinsichtlich der europäischen Unternehmensgewinne wurde für heuer im Q2 voraussichtlich der stärkste Rückgang im Jahresvergleich erzielt. Im Verlauf des Jahres wird der Rückgang (j/j) laut Konsensus-Schätzung ge- ringer. Im ersten Quartal nächsten Jahres sollten dann wieder Gewinnzu- wächse (j/j) erwirtschaftet werden. Die nachstehende Grafik zeigt den histo- rischen und den erwarteten Verlauf der Gewinn- bzw. Umsatzentwicklung der europäischen Firmen in den einzelnen Quartalen.

    Ausblick. Ein Teil der im nächsten Jahr voraussichtlich positiven Steigerungsraten der Umsätze und Gewinne der Unternehmen dürfte im Aktien- markt bereits eingepreist sein. Politische Ereignisse, wie die bevorstehende US-Wahl und der Brexit, werden voraussichtlich eine defensivere Ausrichtung der Investoren bewirken. Mittelfristig sollte der globale Aktienmarkt volatil seitwärts tendieren. Die aktuelle technische Korrektur, von der vor allem der US-Aktienmarkt betroffen ist, dürfte noch kurzfristig andauern.


    Chart, Trading, Kurse, Handel - https://pixabay.com/de/chart-trading-kurse-forex-analyse-1905224/



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: ATX weiter in der Trading Range zwischen 2.200 und 2.300 Punkten

    Inbox: Wirecard: Starkes Investoreninteresse an rumänischen, indonesischen und vietnamesischen Tochtergesellschaften

    websms launcht RCS für Business-Kunden in Deutschland

    Inbox: ATX hat sich in der Range zwischen 2.200 und 2.300 Punkten eingependelt

    Inbox: Erste-Analysten rechnen mit Outperformance der europäischen Leitindizes gegenüber US-Märkten

    Inbox: Raiffeisen Research stuft Aktienmärkte auf "Kauf" - "aber kurzfristige Rückschläge dennoch möglich"

    Inbox: Marinomed: Aktuelle Kursniveaus sehr attraktiv

    Inbox: ams-Aktie handelt nach wie vor mit deutlichen Abschlägen

    Inbox: Agrana - Analysten bleiben vorsichtig und warten auf weitere Details

    Inbox: ATX: Finanzwerte schwächeln wegen FED-Zinsentscheidung

    Audio: Bewertung: "Seit 5 Jahren heißt es: Apple teuer, Daimler günstig - seit 5 Jahren ist es richtig, Apple zu kaufen, nicht Daimler"

    Audio: Wolfgang Matejka: Darum sollte man jetzt in den ATX schauen, wenn man Investitionen sucht

    Inbox: Raiffeisen Research bleibt auf "Buy"

    Inbox: ATX charttechnisch: Keine Impulse von den technischen Indikatoren





     

    Bildnachweis

    1. Chart, Trading, Kurse, Handel - https://pixabay.com/de/chart-trading-kurse-forex-analyse-1905224/

    Aktien auf dem Radar:UBM, Warimpex, Lenzing, Frequentis, Rosenbauer, Agrana, EVN, Österreichische Post, Amag, Palfinger, Zumtobel, Bawag, AMS, FACC, Verbund, RHI Magnesita, Cleen Energy, Wiener Privatbank, Frauenthal, BKS Bank Stamm, Athos Immobilien, Semperit, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding, Flughafen Wien, Pierer Mobility AG.


    Random Partner

    Zumtobel
    Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Chart, Trading, Kurse, Handel - https://pixabay.com/de/chart-trading-kurse-forex-analyse-1905224/


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: FACC(4), Österreichische Post(1), S&T(1), Kapsch TrafficCom(1), Telekom Austria(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: FACC(5), AMS(2), Verbund(1), S&T(1)
      FACC nachbörslich 20 Prozent im Plus
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: FACC(9), EVN(3), S&T(1), Fabasoft(1), Frequentis(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: EVN(3), Immofinanz(2), VIG(2), OMV(2), CA Immo(2), Bawag(1), AT&S(1), UBM(1), voestalpine(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(5), FACC(2), Palfinger(1), Verbund(1), S&T(1), AT&S(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: FACC 2.29%, Rutsch der Stunde: SBO -2.42%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: FACC(5), EVN(4), AMS(2), Verbund(1)
      Jule112 zu Verbund

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Gut geschossen, schlecht geworfen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. Jänner 2021