Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





 Ausgewählte Events von BSN-Partnern

VBV im Diskurs - Vom Reden ins Tun: Nachhaltig kommunizieren – zwischen Eigenlob und Greenwashing

Zu Beginn der Veranstaltung wird es ein Statement von Bundespräsident Alexander Van der Bellen zu „VBV im Diskurs“ geben.

Nie zuvor waren die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz in unserer Wirtschaft und Gesellschaft so präsent wie heute. Das birgt viele Gefahren: Die Gefahr, um jeden Preis mitschwimmen zu müssen – und dann mit „Greenwashing“-Vorwürfen konfrontiert zu werden. Die Angst, ausgenützt zu werden. Und die Gefahr, unterzugehen im Hype um Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Kurz: Eine extreme Gratwanderung für Unternehmen.

Nachhaltigkeitsexpertin Prof. (FH) Gabriele Faber-Wiener diskutiert mit:

·         DI Dr. Hildegard Aichberger, Vorständin oekostrom AG, ehem. Geschäftsführerin von WWF Österreich
·         MMag. Gerda Holzinger-Burgstaller, CEO Erste Bank Österreich
·         Wolf Lotter, Redakteur & Autor brand eins  
·         Volker Plass, Geschäftsführer Arche Noah 
·         Assoc.Prof.Dipl.-Jour. Dr. Franzisca Weder, Senior Lecturer University of Queensland      
·         Mag. Andreas Zakostelsky, Generaldirektor der VBV-Gruppe, CEO der VBV-Vorsorgekasse

Zentrale Fragestellungen:

·         Wie kommuniziere ich meine Nachhaltigkeitsthemen glaubwürdig?
·         Wer kommuniziert diese Themen? Ist Nachhaltigkeit Chef-Sache?
·         Darf ich überhaupt werben, wenn ich glaubwürdig sein will? Inwieweit sind Marketing und CSR ein Widerspruch?
·         Was kann ich als Unternehmen beeinflussen - und was nicht?
·         Wie kann ich Greenwashing vermeiden?

Die Teilnahme am Diskurs ist kostenlos und findet Online via Zoom statt. Wir freuen uns, Sie im Zuge dieser spannenden Online-Diskurse wieder begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen zur VBV-Gruppe finden Sie auf unserer Webseite unter https://www.vbv.at/.

 

>> zu den Details/Anmeldung



VBV im Diskurs - Mit Nachhaltigkeit aus der Krise: Digitalisierung neu denken

Corona ist ein Turbo für die Digitalisierung. Während in vielen Bereichen jahrelang darüber diskutiert, aber wenig gehandelt wurde, ist sie jetzt in alle Lebensbereiche eingedrungen - von der Wirtschaft über die Bildung bis zum Privatleben. Und doch: Nachhaltige Konzepte sind weiterhin Mangelware. Was ist an der Digitalisierung nachhaltig – und was nicht? Was kann Digitalisierung überhaupt zum Kampf gegen Klimawandel und Armut beitragen?

Wir diskutieren mit prominenten DiskurspartnerInnen:

•        Mag. Thomas Arnoldner, CEO A1 Telekom Austria
•        Univ.-Prof.in Dr.in Martina Mara, Professorin für Roboterpsychologie am Linz Institute for Technology der Johannes-Kepler-Universität Linz
•        Mag. Max Schrems, Jurist, Autor und Datenschutzaktivist
•        Dr. Michael Stampfer, Geschäftsführer des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds
•        Dr. Franz Zeller, Autor und Leiter der Ö1-Wissenschaftsredaktion
•        Mag. Andreas Zakostelsky, Generaldirektor der VBV-Gruppe, CEO der VBV-Vorsorgekasse

Moderation: Prof. (FH) Gabriele Faber-Wiener, MBA, Center for Responsible Management
 
Zentrale Fragestellungen:

•        Was ist an der Digitalisierung nachhaltig – und was nicht?
•        Was kann Digitalisierung überhaupt zum Kampf gegen Klimawandel und Armut beitragen?
•        Welche Aufgaben übernehmen dabei Unternehmen?
•        Wie wird aus einer technischen Entwicklung ein nachhaltiger Ansatz für Menschen und Wirtschaft?
•        Was bringen die nächsten Jahre auf Grund des Digitalisierungs-Schubes in der Corona-Zeit – und was bedeutet das?

Die Teilnahme am Diskurs ist kostenlos und findet Online via Zoom statt.

>> zu den Details/Anmeldung



VBV im Diskurs - Mit Nachhaltigkeit aus der Krise: Verantwortung neu denken

Am 18. Februar 2021 geht es um das Thema: „Verantwortung neu denken“. Die Verantwortung. Sie ist unbequem – aber notwendig. Sie ist eines der höchsten Prinzipien – man kann sie nicht wegdiskutieren. Sie ist einfach da. Wir brauchen sie mehr denn je. Und je mehr Macht, desto mehr Verantwortung hat man – ob als Unternehmen oder in der Politik. Doch kaum jemand spricht offen darüber, was Verantwortung wirklich bedeutet – und was Corona hier verändert hat.
 
Wir diskutieren mit prominenten DiskurspartnerInnen:
•        Dr. Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende der Infineon Technologies Austria AG, Vize-Präsidentin der Industriellenvereinigung  
•        Ing. Mag. (FH) Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender ÖBB-Holding AG
•        Prof. Dr. Guido Palazzo, Professor für Unternehmensethik an der Universität Lausanne
•        Dr. Matthias Strolz, Impact-Unternehmer, Autor und ehemaliger Top-Politiker (NEOS)
•        Armin Thurnher, Herausgeber der Wochenzeitung Falter
•        Mag. Andreas Zakostelsky, Generaldirektor der VBV-Gruppe, CEO der VBV-Vorsorgekasse

Diskussionsleitung: Prof. (FH) Gabriele Faber-Wiener, MBA, Center for Responsible Management
 
Zentrale Fragestellungen:
•        Was bedeutet Verantwortung im Jahr 2021?
•        Welche Verantwortung tragen Unternehmen heute?
•        Ist Nachhaltigkeit eine unternehmerische Verantwortung?
•        Wo beginnt die Verantwortung der Politik? Und wo sollte sie enden?

Die Teilnahme am Diskurs ist kostenlos und findet Online via Zoom statt.

>> zu den Details/Anmeldung



VBV im Diskurs - Grünes Europa: Weltweites Vorbild oder Bruchlandung?

Das im Frühjahr ins Leben gerufene Online-Diskussionsformat „VBV im Diskurs“ geht in die nächste Runde. Teil der Diskurs-Reihe beleuchtet am Donnerstag, 29. Oktober 2020, von 14:30 – 16:00 Uhr den Green Deal der EU. Die Ambitionen sind groß: Europa soll der erste klimaneutrale Kontinent werden. Das bedeutet, wir müssen bis 2050 Wirtschaft und Gesellschaft umgestalten. Wie soll das gehen? Was steckt wirklich dahinter? Und wen betrifft es am meisten?
 
Viele Fragen – wir diskutieren sie mit prominenten DiskurspartnerInnen:
•         Prof. Dr. Michael Braungart, Gründer EPEA GmbH, Initiator Cradle to Cradle Prinzip
•         Dr. Othmar Karas, Vizepräsident des Europäischen Parlaments
•         Em.O.Univ. Prof. Dr.phil. Helga Kromp-Kolb, Klimaforscherin, BOKU Wien
•         Dr. Markus Müller-Schinwald, ORF, Leiter Ö1-Europajournal - angefragt
•         Katharina Rogenhofer, Klimaaktivistin‚ Fridays for Future Austria
•         Mag. Dr. Michael Strugl, MBA, stv. Vorstandsvorsitzender VERBUND AG, Präs. des Vereines Österreichs E-Wirtschaft
•         Mag. Andreas Zakostelsky, Generaldirektor VBV-Gruppe

Diskussionsleitung: Prof. (FH) Gabriele Faber-Wiener, MBA, Center for Responsible Management
 
Zentrale Fragestellungen:
•         Was ist der Green Deal der EU wirklich?
•         Was bedeutet er für Österreich? Was kommt auf uns zu?
•         Was verlangt er von uns ab? Werden wir damit Vorbild - oder Schlusslicht?
•         Ist ein nachhaltiges Europa aufgrund von Corona überhaupt noch finanzierbar?

Weitere Diskurse sind am 12. November von 14.30-16.00 Uhr zum Thema Grünes Geld und am 19. November, 14.30-16.00 Uhr zum Thema Grüne Arbeitswelt.

>> zu den Details/Anmeldung



VBV im Diskurs - Runde 3

Nachhaltige Wirtschaft post Corona – wie sehen heimische JournalistInnen die Zukunft?
Dienstag, 9. Juni 2020, 10:00 – 11:30 Uhr

Die heimischen Medien sind von der Corona-Krise ebenfalls betroffen – gleichzeitig sind sie die zentralen Kommunikatoren der Krise. Ihre Rolle ist essenziell, auch wenn es um Nachhaltigkeit geht. Daher holen wir österreichische Journalistinnen und Journalisten auf unsere virtuelle Bühne und diskutieren über ihre Ideen, Erfahrungen und Einschätzungen.

Unsere Leitfragen:
• Was braucht es für eine nachhaltige Zukunft aus der Sicht von JournalistInnen?
• Was wird und muss sich auf längere Sicht ändern?
• Wie können wir eine zukunftsfähigere und resilientere Gesellschaft aufbauen?
• Was können Medien, was kann Kommunikation dazu beitragen?
• Welchen Stellenwert haben klassische Medien dabei? Welche Aufgaben übernehmen „neue Medien“? Wo sind die Problembereiche?
• Welche politischen Weichenstellungen sind jetzt dafür notwendig?
Diesen Fragen widmen wir uns im Rahmen einer Online-Diskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe „VBV im Diskurs“ am Dienstag, den 9. Juni 2020, von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr.

Unsere Diskurspartner:
• Dr. Eric Frey, Der Standard
• Mag. Dejan Jovicevic, Brutkasten
• Stefan Kaltenbrunner, PULS 24
• Mag. Florian Klenk, Falter
• Dr. Anneliese Rohrer, Die Presse
• Mag. Andreas Zakostelsky, VBV-Vorsorgekasse

Moderation: Prof. (FH) Gabriele Faber-Wiener, MBA,
Center for Responsible Management

Bitte beachten Sie unseren Datenschutzerklärung: https://www.vbv.at/fileadmin/vorsorgekasse/Dokumente_zum_Verlinken/Datenschutzerklaerung_fuer_Liveuebertagung-_ZOOM.pdf

>> zu den Details/Anmeldung



VBV im Diskurs Runde 2

Nachhaltige Wirtschaft post Corona - was sagen Österreichs Unternehmen?

Die heimischen Unternehmen sind von der Corona-Krise massiv betroffen – gleichzeitig sind sie der Motor für den Wiederaufbau. Ihre Positionen und Weichenstellungen post Corona sind essenziell, auch wenn es um Nachhaltigkeit geht. Daher holen wir österreichische Unternehmer und Unternehmerinnen vor den Vorhang und diskutieren über ihre Ideen, Erfahrungen und Forderungen.

Unsere Diskurspartner am 27. Mai 2020: DI Wolfgang Anzengruber, Verbund AG, Roland Fink, Niceshops GmbH, Michaela Reitterer, Boutiquehotel Stadthalle, Österreichische Hoteliervereinigung, DI Hubert Rhomberg, Rhomberg Bau, Josef Zotter, Zotter Schokolade GmbH, Andreas Zakostelsky, VBV-Vorsorgekasse
Moderation: Prof. (FH) Gabriele Faber-Wiener, MBA, Center for Responsible Management

>> zu den Details/Anmeldung



Wie werden sich die Börsen nach der Coronakrise entwickeln?

"Wie werden sich die Börsen nach der Coronakrise entwickeln?", keine andere Frage wird uns derzeit so häufig gestellt wie diese. In der ersten Ausgabe von Savity's Money Talks spricht unsere Portfoliomanagerin Karin Kisling mit Chief Investment Officer der Wiener Privatbank SE, Wolfgang Matejka darüber.
Hier diskutieren 2 Investmentexperten mit diametralen Anlagephilosophien: Karin Kisling steht für einen systematischen modellgetriebenen Investmentansatz. Wolfgang Matejka vertritt einen aktiven Investmentansatz, der auf einem starken Fundamentalresearch basiert.
Moderiert werden die beiden von Peter Krutina, der als Kundenbetreuer bei Savity den Diskutanten Fragen stellen wird, die ihm unsere Kunden sonst stellen.

>> zu den Details/Anmeldung



Are European stock exchanges and capital markets helping their economies to restart the engines?

Christoph Boschan, CEO Wiener Börse schreibt: "As strategic infrastructure for economic growth, stock exchanges will play a decisive role in restarting the economies. “Milano Capitali” will gather European exchange managers to discuss the influence of their infrastructure. Looking forward to participating along with Stephane Boujnah, Lucas Bruggeman, Maria Cannata, Bjørn Sibbern, Andrea Sironi.
Tune in next Monday at milanofinanza.it to see the public live stream of the conference. Thanks  Paolo Panerai, Gabriele Capolino, Andrea Cabrini for picking up this important topic."
Wird ohne Registrierung für alle Interessierten am 11.5. prominent auf milanofinanza.it  platziert. 

>> zu den Details/Anmeldung



VBV im Diskurs

Die Corona-Krise und ihre wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Auswirkungen halten die ganze Welt in Atem. Während es momentan darum geht, die Gesundheit und die wirtschaftliche Existenz möglichst vieler Menschen zu sichern, gilt es auch jetzt schon an die (nachhaltige) Zukunft zu denken.

Im Rahmen einer neuen Online-Diskussionsreihe stellt sich die VBV-Vorsorgekasse gemeinsam mit Top-Gesprächspartnern zentralen Themen der Zukunft.

>> zu den Details/Anmeldung



Cash is King - Corona: woher soll das Geld für innovative Unternehmen kommen?

Corona hat die Wirtschaft fest im Griff. Hart getroffen sind Startups und innovative Unternehmen. Sie sind oft noch weit weg von Umsatz und Profitabilität und haben meist wenig Cash-Polster für Notzeiten. Gleiches gilt für Social Impact-Unternehmen.

Müssen wir Startups und innovative Unternehmen durch spezielle Programmen mit Steuergeld stützen? Wie könnte man private Investoren stärker ins Boot holen? Was sind Konzepte, um mehr Eigenkapital in österreichische Unternehmen zu pumpen? Und wie sehen das die, die es betrifft - die Gründerinnen?

Darüber sprechen wir mit Peter Bosek, Vorstand Erste Group Bank, Christoph Boschan, CEO der Wiener Börse, Daniel Horak, Gründer von CONDA, Hannah Lux, Social Impact Entrepreneur & Co-Gründerin der Vollpension.

>> zu den Details/Anmeldung




Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #954