Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Aufkeimende Ängste wegen Konjunkturdelle verunsichern Anleger


ATX
Akt. Indikation:  3032.80 / 3033.00
Uhrzeit:  10:18:19
Veränderung zu letztem SK:  0.30%
Letzter SK:  3023.76 ( 2.11%)

Flughafen Wien
Akt. Indikation:  34.97 / 35.12
Uhrzeit:  09:58:31
Veränderung zu letztem SK:  -0.03%
Letzter SK:  35.05 ( 0.14%)

Mayr-Melnhof
Akt. Indikation:  118.66 / 119.26
Uhrzeit:  10:18:20
Veränderung zu letztem SK:  0.98%
Letzter SK:  117.80 ( 0.68%)

OMV
Akt. Indikation:  46.08 / 46.13
Uhrzeit:  10:18:19
Veränderung zu letztem SK:  -0.40%
Letzter SK:  46.29 ( 1.29%)

RBI
Akt. Indikation:  22.99 / 23.03
Uhrzeit:  10:22:28
Veränderung zu letztem SK:  2.21%
Letzter SK:  22.51 ( 2.27%)

Strabag
Akt. Indikation:  29.88 / 30.13
Uhrzeit:  10:10:48
Veränderung zu letztem SK:  -0.99%
Letzter SK:  30.30 ( -0.49%)

Telekom Austria
Akt. Indikation:  6.18 / 6.22
Uhrzeit:  10:00:20
Veränderung zu letztem SK:  0.32%
Letzter SK:  6.18 ( 1.98%)

voestalpine
Akt. Indikation:  26.01 / 26.04
Uhrzeit:  10:20:18
Veränderung zu letztem SK:  0.90%
Letzter SK:  25.79 ( 2.91%)

09.02.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In einem uneinheitlich tendierenden internationalen Umfeld konnte der ATX auf Wochensicht um 0,5% zulegen und die 3.000-Punkte Marke überspringen. Die wieder aufkeimenden Ängste von einer weltweiten Konjunkturdelle verunsichern derzeit die Anleger. Am Donnerstag erklärten sowohl die Europäische Zentralbank als auch die EU-Kommission den Aufschwung der vergangenen Jahre für beendet. Die Kommission malt die Zukunftsaussichten der Eurozone in ihrer Prognose noch schwärzer als die Zentralbänker. Im kommenden Jahr werde die Eurozone nur noch um 1,3% wachsen. Das sind 0,6PP weniger, als im Herbst für 2019 in Aussicht gestellt wurde.

An die Spitze der Wiener Kurstafel setzte sich die OMV mit einem Plus von 6,0%, nach Zahlenvorlage für das 4. Quartal 2018. Der Öl- und Gaskonzern konnte mit einem starken operativen Ergebnis überzeugen, das EBIT lag in allen Sparten im Berichtszeitraum über den Erwartungen.

Belastend für den heimischen Leitindex wirkten in dieser Woche hingegen die zwei ATX-Schwergewichte voestalpine (-9,3%) und Raiffeisen Bank International (-4,2%). Die vorgelegten 3Q18/19-Zahlen der voestalpine lagen zwar im Rahmen des zuletzt gesenkten Ausblicks, die Risiken aus möglichen neuen US Zöllen, einem No-Deal Brexit und einer fortschreitenden Wirtschaftsabkühlung überwiegen aber derzeit. Kurstreibende Faktoren wären auf der anderen Seite ein Wiedererstarken der Autoverkäufe bzw. eine positiver Ausgang der genannten Risikoszenarien.

Ebenfalls enttäuschend viel die Zahlenvorlage der RBI aus. Die Risikokosten im 4. Quartal 2018 fielen deutlich höher als erwartet aus, was größtenteils auf Einmaleffekte zurückzuführen ist. Die Erhöhung des Zinsüberschusses (+4,2%) war aber eine erfreuliche Entwicklung. Wir bleiben bei unserer positiven Einschätzung und halten die RBI-Aktie auf dem derzeitigen Kursniveau weiterhin für unterbewertet.

Wir haben diese Woche eine neue Analyse zur Mayr-Melnhof -Aktie veröffentlicht, in der wir unsere Empfehlung auf Kaufen hochgestuft haben mit neuem Kursziel von EUR 138,6. Wir sind der Ansicht, dass sich der jüngste Unternehmenskauf der TANN-Gruppe noch nicht im Aktienkurs wiederspiegelt. Außerdem halten wir die Aktie im Vergleich zu Peer Unternehmen und im Vergleich zum langfristigen Bewertungsdurchschnitt für unterbewertet.

Ausblick. In der kommenden Woche wird Telekom Austria das Jahresergebnis 2018 vorlegen, der Flughafen Wien wird unterdessen die Verkehrsergebnisse für den Jänner 2019 präsentieren und Strabag einen ersten Einblick in die Geschäftsentwicklung im GJ18 und einen Ausblick auf das GJ19 geben.

Companies im Artikel

ATX Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (02.02.2019)
 



Flughafen Wien Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Luftfahrt & Reise
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Flughafen Wien-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hauck & Aufhäuser, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A. und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Mayr-Melnhof Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Zykliker Österreich
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Mayr-Melnhof-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, ICF BANK AG und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



OMV Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Ölindustrie
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der OMV-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



RBI Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der RBI-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Strabag Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Bau & Baustoffe
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Strabag-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Virtu Financial Ireland Limited, Baader Bank AG, Erste Group Bank AG und Oddo Seydler Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Telekom Austria Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Telekom
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Telekom Austria-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



voestalpine Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Stahl
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der voestalpine-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Taschenrechner, Kuli, Chart, Berechnung - http://www.shutterstock.com/de/pic-188334569/stock-photo-financial-accounting-stock-market-graphs-analysis.html © www.shutterstock.com


Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Flughafen Wien , Österreichische Post , Marinomed Biotech , Agrana , Valneva , Andritz , Wienerberger , SBO , S&T , Strabag , FACC , Hutter & Schrantz Stahlbau , Bawag Group , Erste Group , SW Umwelttechnik , Mayr-Melnhof , Oberbank AG Stamm , BKS Bank Stamm , Athos Immobilien , TUI AG , Leoni , AMS .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

ING-DiBa
Die ING-DiBa Austria ist eine zum international tätigen Finanzkonzern ING gehörende Direktbank, die in Österreich für über 527.000 Kunden insgesamt 8,5 Mrd. Euro Geschäftsvolumen (Stand 12/16) verwaltet. Das Angebot umfasst Sparen, Kredit und Direkt-Depot mit Fonds, sowie Gehalts- und Girokonten.

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Wienerberger auf der BAU 2019

Im Video nehmen wir Sie mit in unser Wienerberger-Tonbaustoffquartier auf der BAU 2019 in München (14.01-19.01.2019). Weitere Infos auf www.wienerberger.de

Inbox: Aufkeimende Ängste wegen Konjunkturdelle verunsichern Anleger


09.02.2019

09.02.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In einem uneinheitlich tendierenden internationalen Umfeld konnte der ATX auf Wochensicht um 0,5% zulegen und die 3.000-Punkte Marke überspringen. Die wieder aufkeimenden Ängste von einer weltweiten Konjunkturdelle verunsichern derzeit die Anleger. Am Donnerstag erklärten sowohl die Europäische Zentralbank als auch die EU-Kommission den Aufschwung der vergangenen Jahre für beendet. Die Kommission malt die Zukunftsaussichten der Eurozone in ihrer Prognose noch schwärzer als die Zentralbänker. Im kommenden Jahr werde die Eurozone nur noch um 1,3% wachsen. Das sind 0,6PP weniger, als im Herbst für 2019 in Aussicht gestellt wurde.

An die Spitze der Wiener Kurstafel setzte sich die OMV mit einem Plus von 6,0%, nach Zahlenvorlage für das 4. Quartal 2018. Der Öl- und Gaskonzern konnte mit einem starken operativen Ergebnis überzeugen, das EBIT lag in allen Sparten im Berichtszeitraum über den Erwartungen.

Belastend für den heimischen Leitindex wirkten in dieser Woche hingegen die zwei ATX-Schwergewichte voestalpine (-9,3%) und Raiffeisen Bank International (-4,2%). Die vorgelegten 3Q18/19-Zahlen der voestalpine lagen zwar im Rahmen des zuletzt gesenkten Ausblicks, die Risiken aus möglichen neuen US Zöllen, einem No-Deal Brexit und einer fortschreitenden Wirtschaftsabkühlung überwiegen aber derzeit. Kurstreibende Faktoren wären auf der anderen Seite ein Wiedererstarken der Autoverkäufe bzw. eine positiver Ausgang der genannten Risikoszenarien.

Ebenfalls enttäuschend viel die Zahlenvorlage der RBI aus. Die Risikokosten im 4. Quartal 2018 fielen deutlich höher als erwartet aus, was größtenteils auf Einmaleffekte zurückzuführen ist. Die Erhöhung des Zinsüberschusses (+4,2%) war aber eine erfreuliche Entwicklung. Wir bleiben bei unserer positiven Einschätzung und halten die RBI-Aktie auf dem derzeitigen Kursniveau weiterhin für unterbewertet.

Wir haben diese Woche eine neue Analyse zur Mayr-Melnhof -Aktie veröffentlicht, in der wir unsere Empfehlung auf Kaufen hochgestuft haben mit neuem Kursziel von EUR 138,6. Wir sind der Ansicht, dass sich der jüngste Unternehmenskauf der TANN-Gruppe noch nicht im Aktienkurs wiederspiegelt. Außerdem halten wir die Aktie im Vergleich zu Peer Unternehmen und im Vergleich zum langfristigen Bewertungsdurchschnitt für unterbewertet.

Ausblick. In der kommenden Woche wird Telekom Austria das Jahresergebnis 2018 vorlegen, der Flughafen Wien wird unterdessen die Verkehrsergebnisse für den Jänner 2019 präsentieren und Strabag einen ersten Einblick in die Geschäftsentwicklung im GJ18 und einen Ausblick auf das GJ19 geben.

Companies im Artikel

ATX Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (02.02.2019)
 



Flughafen Wien Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Luftfahrt & Reise
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Flughafen Wien-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hauck & Aufhäuser, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A. und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Mayr-Melnhof Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Zykliker Österreich
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Mayr-Melnhof-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, ICF BANK AG und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



OMV Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Ölindustrie
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der OMV-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



RBI Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der RBI-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Strabag Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Bau & Baustoffe
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Strabag-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Virtu Financial Ireland Limited, Baader Bank AG, Erste Group Bank AG und Oddo Seydler Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Telekom Austria Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Telekom
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Telekom Austria-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



voestalpine Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Stahl
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der voestalpine-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Taschenrechner, Kuli, Chart, Berechnung - http://www.shutterstock.com/de/pic-188334569/stock-photo-financial-accounting-stock-market-graphs-analysis.html © www.shutterstock.com




ATX
Akt. Indikation:  3032.80 / 3033.00
Uhrzeit:  10:18:19
Veränderung zu letztem SK:  0.30%
Letzter SK:  3023.76 ( 2.11%)


Flughafen Wien
Akt. Indikation:  34.97 / 35.12
Uhrzeit:  09:58:31
Veränderung zu letztem SK:  -0.03%
Letzter SK:  35.05 ( 0.14%)


Mayr-Melnhof
Akt. Indikation:  118.66 / 119.26
Uhrzeit:  10:18:20
Veränderung zu letztem SK:  0.98%
Letzter SK:  117.80 ( 0.68%)


OMV
Akt. Indikation:  46.08 / 46.13
Uhrzeit:  10:18:19
Veränderung zu letztem SK:  -0.40%
Letzter SK:  46.29 ( 1.29%)


RBI
Akt. Indikation:  22.99 / 23.03
Uhrzeit:  10:22:28
Veränderung zu letztem SK:  2.21%
Letzter SK:  22.51 ( 2.27%)


Strabag
Akt. Indikation:  29.88 / 30.13
Uhrzeit:  10:10:48
Veränderung zu letztem SK:  -0.99%
Letzter SK:  30.30 ( -0.49%)


Telekom Austria
Akt. Indikation:  6.18 / 6.22
Uhrzeit:  10:00:20
Veränderung zu letztem SK:  0.32%
Letzter SK:  6.18 ( 1.98%)


voestalpine
Akt. Indikation:  26.01 / 26.04
Uhrzeit:  10:20:18
Veränderung zu letztem SK:  0.90%
Letzter SK:  25.79 ( 2.91%)




Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. Taschenrechner, Kuli, Chart, Berechnung - http://www.shutterstock.com/de/pic-188334569/stock-photo-financial-accounting-stock-market-graphs-analysis.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Flughafen Wien , Österreichische Post , Marinomed Biotech , Agrana , Valneva , Andritz , Wienerberger , SBO , S&T , Strabag , FACC , Hutter & Schrantz Stahlbau , Bawag Group , Erste Group , SW Umwelttechnik , Mayr-Melnhof , Oberbank AG Stamm , BKS Bank Stamm , Athos Immobilien , TUI AG , Leoni , AMS .


Random Partner

ING-DiBa
Die ING-DiBa Austria ist eine zum international tätigen Finanzkonzern ING gehörende Direktbank, die in Österreich für über 527.000 Kunden insgesamt 8,5 Mrd. Euro Geschäftsvolumen (Stand 12/16) verwaltet. Das Angebot umfasst Sparen, Kredit und Direkt-Depot mit Fonds, sowie Gehalts- und Girokonten.

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Taschenrechner, Kuli, Chart, Berechnung - http://www.shutterstock.com/de/pic-188334569/stock-photo-financial-accounting-stock-market-graphs-analysis.html, (© www.shutterstock.com)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Wienerberger auf der BAU 2019

Im Video nehmen wir Sie mit in unser Wienerberger-Tonbaustoffquartier auf der BAU 2019 in München (14.01-19.01.2019). Weitere Infos auf www.wienerberger.de