Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Personensuche Martin Grüll (RBI, CFO) - 246 Treffer

25.10.2021

Börsegeschichte 25.10.: Extremes zu Bawag, FACC und Post, Geburtstag Martin Grüll (Börs...

IPOs: 25.10.2006: CA Immo International: CA Immo International mit IPO in Wien. Emissionserlös war 0,25 Mrd. Euro (dazu Greenshoe 37,50 Mio. Euro). zum Kalender Geburtstage: 15.05.1953: Rudolf Fischer: Ex-Vorstand Telekom Austria 25000 Tage 25.10.1959: Martin Grüll (Raiffeisen International Bank Holding AG) Umsatzextrema: 25.10.2017: Bester - Bawag: 588.878.000 Euro (Doppelzählung); Preis: 46,5 Euro, Stück (Einfachzählung): 6.332.014 zum Kalender Positive Serie in Tagen: 25.10.2017: FACC: Längste positive Serie: 8 Tage (endete am 25.10.2017) zum Kalender Positive Serie in Performance: 25.10.2006: Österreichische Post: Beste Performance Serie: 22.89% (9 Tage - endete am 25.10.2006) zum Kalender Bisher gab es an einem 25. Oktober 21 Handelstage im ATX TR, einiges ist auch auf Samstag/Sonntag gefallen. Die ATX TR-Durchschnittsperformanceam 25.10. beträgt -0,09%. Der beste 25.10. fand im Jahr 1995 mit 1,33% statt, der schlechteste 25.10. im Jahr 1991 mit -1,81%. Im Vorjahr war am 25.10. kein Handel. (Der Input ...


25.10.2021

Wiener Börse zu Mittag fester: Zumtobel, Strabag und RBI gesucht

Um 10:59 liegt der ATX TR mit +0.13 Prozent im Plus bei 7635 Punkten (Ultimo 2020: 5466). Topperformer der PIR-Group sind Zumtobel mit +2.03% auf 9.03 Euro, dahinter Strabag mit +1.32% auf 38.25 Euro und RBI mit +1.24% auf 25.25 Euro. Zum Vergleich der DAX: 15567 (+0.11%, Ultimo 2020: 13719). - Parallelen bei Verbund und EVN - 9. Aktienturnier by IRW-Press: RBI vs. Polytec und Uniqa vs. Andritz im Semfinale; Post wird nach dem Turnier die Rangliste anführen - PIR-News: AT&S, Wienerberger, Research zu Valneva, Marinomed, RBI und Erste Group - Porr, Palfinger, Addiko Bank und weitere Aktien auffällig; Herbert Juranek führt den 3. Tag im CEO-Ranking - Smeil Nominierungen 2021: Plusvisionen, Immoprentice.de, DIY Investor, CrowdCircus, Sparkojote und Harald Weygand | Guidants. - Börsegeschichte 25.10.: Extremes zu Bawag, FACC und Post, Geburtstag Martin Grüll - Österreich-Depots: Kleiner Marinomed-Trade, mehr dazu dann heute im Podcast - wikifolio Stockpicking Öster­reich DE000LS9BHW2: +0.17% vs. last #gabb, +16. ...


23.04.2021

Wechsel im Vorstand der österreichischen Prüfstelle für Rechnungslegung - Martin Grüll ...

Wien (OTS) - Am 23.April.2021 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins „Österreichische Prüfstelle für Rechnungslegung (OePR)“ statt, welche den Jahresabschluss des Vereins zum 31. Dezember 2020 einstimmig genehmigt und den Mitgliedern des Vereinsvorstands die Entlastung erteilt hat. Im Rahmen dieser Mitgliederversammlung legte der Vorsitzende des Vereinsvorstandes, Herr Dr. Karl Sevelda seine Funktion ein Jahr vor Ablauf seiner Funktionsperiode aus privaten Gründen zurück. Die Mitgliederversammlung sprach Herrn Dr. Sevelda ihren aufrichtigen Dank für seine professionelle Leitung des Vereinsvorstands aus. Gemäß den Statuten für den Verein wählte die Mitgliederversammlung Herrn Mag. Martin Grüll einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Vereinsvorstandes für die verbleibende Funktionsperiode. Mag. Martin Grüll war bis Februar 2020 Mitglied des Vorstandes der Raiffeisen Bank International und hatte mehr als 9 Jahre die Rolle des CFO inne. Davor war Mag. Grüll als CFO der Raiffeisen International Bank ...


22.07.2020

boersegeschichte.at in Bildern

#boersegeschichte: CEO Herbert Stepic und CFO Martin Grüll 2005 beim Börsegang der Raiffeisen International (zur Verfügung gestellt von Martin Grüll)



12.11.2019

News von RBI, Rosenbauer, ams, dazu auch einiges Research (Christine Petzwinkler)

[pic1] Wie die RBI mitteilt, wurde Oleksandr Pysaruk, CEO der Raiffeisen Bank Aval, von Beamten der Nationalen Antikorruptionsbehörde der Ukraine befragt. Der Grund dafür stand in keinem Zusammenhang mit der Ausübung seiner Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Bank Aval, betont die Bank. Martin Grüll, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Raiffeisen Bank Aval, sagte: “Wir sind überzeugt, dass Herr Pysaruk von jeglichem Verdacht auf Fehlverhalten befreit wird und dass er sich sowohl bei der Raiffeisen Bank Aval als auch während vieler Jahre beim IWF und anderen internationalen Institutionen stets an die höchsten beruflichen und ethischen Standards gehalten hat.“ RBI ( Akt. Indikation: 23,18 /23,24, -0,21%) Rückenwind für ams: Osram empfiehlt seinen Aktionären die Annahme des aktuellen Übernahmeangebots. „Wir haben uns nach intensiven Verhandlungen auf viele entscheidende Rahmenbedingungen für die Zukunft von Osram und unserer Mitarbeiter geeinigt“, sagte Osram-CEO Olaf Berlien. „Am wichtigsten ist, ...


12.11.2019

RBI: Bank Aval-CEO von ukrainischer Antikorruptionsbehörde befragt

Wie die RBI mitteilt, wurde Oleksandr Pysaruk, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Bank Aval, von Beamten der Nationalen Antikorruptionsbehörde der Ukraine befragt. Der Grund dafür stand in keinem Zusammenhang mit der Ausübung seiner Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Bank Aval, betont die Bank. Martin Grüll, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Raiffeisen Bank Aval, sagte: “Wir sind überzeugt, dass Herr Pysaruk von jeglichem Verdacht auf Fehlverhalten befreit wird und dass er sich sowohl bei der Raiffeisen Bank Aval als auch während vieler Jahre beim IWF und anderen internationalen Institutionen stets an die höchsten beruflichen und ethischen Standards gehalten hat.“ Seitens der RBI heißt es: "Die Raiffeisen Bank Aval erfüllt alle Anforderungen des ukrainischen und internationalen Rechts und hält alle Unternehmensstandards und -vorschriften ein. Sie legt großen Wert auf ihr Ansehen in der Ukraine als seriöse und transparente Bank."


24.10.2019

RBI verbrieft Kreditportfolio

Die Raiffeisen Bank International AG (RBI ) hat ein Kreditportfolio im Wert von 1,2 Mrd. Euro verbrieft. Im Wege dieser synthetischen Verbriefung beteiligt sich ein institutioneller Investor an einem Portfolio von hochwertigen Krediten. Das Portfolio besteht aus gewerblichen Immobilienfinanzierungen in Tschechien, der Slowakei, Österreich und Deutschland. „Verbriefungen sind ein wichtiges Instrument zur Stärkung unserer Kapitalquote und Verbesserung der Rendite“, sagte Martin Grüll, CFO der RBI. Auf Konzernebene führt die Transaktion zu einer Stärkung der Common Equity Tier 1 Ratio um rund 10 Basispunkte.


22.09.2019

21st Austria weekly - Raiffeisen Bank International, Andritz, S Immo (17/09/2019)

[pic1] Raiffeisen Bank International: Raiffeisen Bank International (RBI) has placed its second benchmark green bond issuance today and confirms its commitment to the green bond market. The new issue, targeting institutional investors, raised Euro 750 mn for 7 years and carries a 0.375 per cent coupon, equivalent to 75 basis points over mid swaps. With demand in excess of Euro 1.8 billion, the orderbook was significantly oversubscribed. The proceeds from the bond will be used to finance environmentally friendly housing and commercial real estate, as well as green transport infrastructure and transportation projects in Central and Eastern Europe. “We want to make our contribution towards more sustainability. Green bonds are an important pillar of our sustainability strategy and provide an interesting investment opportunity for investors“ said Martin Grüll, CFO of RBI, about the issuance. “The high level of demand shows that green bonds are no longer a niche topic and are met with wide interest from investors“ ...


17.09.2019

Inbox: RBI platziert 750/7 im Green-Bond-Bereich

17.09.2019 Zugemailt von / gefunden bei: RBI (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Zweite grüne Benchmark-Emission erfüllt steigende Investorennachfrage Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) hat heute erfolgreich ihre zweite Benchmark-Emission eines Green Bonds begeben und stärkt damit ihr Engagement im Green-Bond-Markt. Die neue Emission für institutionelle Investoren hat ein Volumen von EUR 750 Millionen und eine Laufzeit von 7 Jahren. Der Kupon von 0,375 Prozent entspricht einem Aufschlag von 75 Basispunkten über Mid-Swap. Die Emission war mit einem Ordervolumen von EUR 1,8 Milliarden deutlich überzeichnet. Die Emissionserlöse fließen in die Finanzierung von umweltfreundlichen Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie in nachhaltige Verkehrsinfrastruktur und Transportmittel in Zentral- und Osteuropa. „Wir wollen unseren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten. Green Bonds sind ein wichtiger Pfeiler ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr