Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Personensuche Jürgen Zeschky (ATX, CEO) - 214 Treffer

07.04.2019

Inbox: Aufwärtspotential Richtung Sommer vorhanden

07.04.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem wöchentlichen Marktausblick von Raiffeisen Research: Der Auftakt des zweiten Quartals 2019 verlief ähnlich positiv wie der Jahresauftakt und folglich notierten wichtige Leitindizes im Wochenverlauf höher. Im Speziellen wurde die Laune der Anleger von überraschend guten Zahlen der Stim- mungsindikatoren aus China angefeuert. So drehten sowohl der offizielle PMIals auch der Caixin PMI erstmals seit längerem wieder in den positiven Bereich über 50, was darauf deutet, dass die Erwartungen bezüglich der wirtschaftlichen Entwicklung in China deutlich gestiegen sind. Zusätzlich haben die chinesischen PMIs zuletzt einen Vorlauf von ein paar Monaten auf die europäischen PMIs, was auch auf eine Aufhellung der Konjunkturerwartungen in Europa hindeuten könnte. Ein derartiges Szenario halten wir für ...


06.04.2019

Inbox: Kommende Woche im Fokus: Immofinanz, UBM, OMV, FACC, SBO, Polytec ...

06.04.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX legte in einem freundlichen internationalen Börsenumfeld diese Woche um 3,4% zu und erklomm neue Jahreshöchststände. Die Anleger wagten sich wieder aus der Risk-Off Deckung und setzten stärker auf konjunktursensitive Werte. Eine starke Kursentwicklung der ATX- Schwergewichte voestalpine und Andritz sowie der beiden Banktitel gaben dem Wiener Leitindex Auftrieb. Während das Brexit Chaos weiter anhält, schöpften die Märkte diese Woche auch Hoffnung, dass im Handelsstreit zwischen China und den USA ein baldiger Durchbruch in Sicht ist. Stärkster Wert im ATX war diese Woche die FACC mit einem Plus von 9,5% welche nach den guten vorläufigen Zahlen letzte Woche deutlich zulegte. Zykliker SBO folgte mit einem ebenfalls starken Plus von 8,9%. DieAT&S revidierte ...


30.03.2019

Inbox: Nur zwei ATX-Werte letzte Woche im grünen Bereich – besonders zyklische Werte ab...

30.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX schloss diese Woche 1,9% tiefer, konnte sich jedoch über der 3,000-Punkte Marke halten. Auch an den internationalen Börsen ging es diese Woche bergab. Anhaltende Wachstumsunsicherheiten und das sich weiter zuspitzende Brexit Chaos trieben Investoren in risikoärmere Anlageklassen. Nur zwei ATX-Werte behaupteten sich diese Woche im grünen Bereich – Lenzing und die Post. Besonders zyklische Werte – allen voran die AT&S, voestalpine und Wienerberger – wurden abgestraft. Stärkster ATX-Wert war diese Woche die Lenzing mit einem Plus von 6,9%, die von einem Broker Upgrade profitierte. Die Post konnte sich mit + 0,1% knapp im positiven Bereich behaupten. Die lange Liste der Kursverlierer wird diese Woche von der AT&S angeführt die -7,2% einbüßte nachdem sie letzte ...


23.03.2019

Inbox: Im Fokus: CA Immo, Polytec, ams, RBI, Porr, AT&S, VIG, Telekom Austria ...

23.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX hielt sich diese Woche über der 3,000-Punkte Marke sogar mit einem kurzen Abstecher über die 3,100-Punkte Linie und legte auf Wochensicht um 1,3% zu. Von den Indexschwergewichten schoben vor allem voestalpine , OMV und RBI den Index an. Internationale Impulse für die Finanzmärkte lieferten die FED, die eine Zinspause für 2019 signalisierte, sowie die Aufschiebung des Brexit. Im Handelsstreit zwischen den USA und China sieht es derzeit eher nach einer Eiszeit aus. An die Spitze der Wiener Kurstafel setzte sich diese Woche die Telekom Austria mit einem satten Plus von 8,7% und machte so ihr Kursminus aus der Vorwoche - auch gestützt durch eine positive Brokerempfehlung - wieder mehr als wett. Die AT&S folgte mit einem Plus von 5%. Der Tech Sektor allgemein ...


17.03.2019

Inbox: Im Fokus: VIG, Mayr-Melnhof, Semperit ...

17.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In einem positiven internationalen Börsenumfeld schaffte der ATX am Donnerstag wieder den Sprung über die 3,000-Punkte Marke und schloss auf Wochensicht 2,3% höher. Unterstützung bekam der Index vor allem durch die Bankentitel, während die Industriewerte OMV und voestalpine seitwärts tendierten. International bestimmte weiter das Ringen um den Brexit die Nachrichtenlage, wobei es nun zu einer Fristverlängerung kommen dürfte. An die Spitze der Wiener Kurstafel setzte sich diese Woche die Raiffeisen Bank International. Mit einem Plus von 7,1% holte sie die Verluste der letzten Woche im Zuge der Geldwäsche Vorwürfe teilweise wieder auf. Anlässlich der Präsentation des Jahresergebnisses bekräftigte CEO Strobl, dass er kein strafrechtliches Fehlverhalten der RBI sieht. ...


13.03.2019

Audio: Verbund CEO Anzengruber über Reformierung der Staatsholding und den optimistisch...

13.03.2019 Beitrag von boersenradio.at (Hinweis: 2016 wurde der Umfang der Österreich-Berichterstattung im Börsen Radio Network deutlich erhöht. Dies geschieht mit finanzieller Zuwendung von http://www.boerse-social.com. Für 2017 soll dies weiter verstärkt werden. Unterstützer gesucht: Mail an office@boerse-social.com) 10:03 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber, VERBUND (Österreichische Elektrizitätswirtschafts-. Thema: Die Wasserführung war 2018 niedrig, vor allem im 2. Halbjahr bekam Verbund das zu spüren. Das wirkte sich auf die Erzeugung des Stroms aus Wasserkraft aus, das EBITDA sank um 6,3 % auf 864,2 Mio. Euro. CEO Wolfgang Anzengruber: "Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden". Die Dividenden soll wie im Vorjahr bei 42 Cent je Aktie liegen. Verbund rutscht nach der Veröffentlichung der Zahlen ans ATX -Ende, die Performance auf 12-Monatssicht sieht dennoch sehr gut aus mit fast 105 % Plus. Verbund CEO Wolfgang Anzengruber spricht im Interview über das Verhältnis ...


10.03.2019

Inbox: ATX charttechnisch: Fokus der nächsten Woche liegt auf 2.960 Punkten

10.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX verliert auf Wochensicht 2,2% und fällt damit wieder unter die 3.000-Punkte-Marke. Der seit Anfang des Jahres bestehende Aufwärtstrend ist damit gebrochen. Bei knapp 2.960 Punkten bieten der gleitende Durchschnitt der letzten 50 Tage sowie die Tiefstände von Mitte Februar wertvolle Unterstützung. Sollte diese nicht halten, könnte es schnell Richtung 2.928 bzw. 2.880 Punkte gehen (Fibonacci Retracements). Die kurzfristigen technischen Indikatoren verheißen leider nichts Gutes. Parabolic System und DMI sind nur zwei Indikatoren, die nun wieder auf Verkaufen gedreht haben. Der Fokus der nächsten Woche liegt eindeutig auf den 2.960 Punkten. Companies im Artikel ATX Letzter SK: 0.00 ( 0.00%) Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe Show latest Report ...


09.03.2019

Inbox: Im Fokus: RBI, Verbund, Post, Lenzing, Flughafen Wien

09.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In einer schwachen internationalen Börsenlandschaft rutschte der ATX am Donnerstag wieder unter die 3,000-Punkte Marke und schloss auf Wochensicht 2,2% tiefer. Belastet wurde der Index besonders durch die beiden Banktitel. International sorgten schwächere Schätzungen zum Wirtschaftswachstum 2019 für die Euro-Zone seitens der EZB (von 1,7% Plus auf 1,1% Plus) für Verkaufsdruck. Zudem will die EZB die Zinsen zumindest bis Ende 2019 nicht erhöhen und neue Liquiditätsprogramme auflegen. Auch die Fed verwies diese Woche auf eine nachlassende Konjunkturdynamik in der weltgrößten Volkswirtschaft, den USA. An die Spitze der Wiener Kurstafel setzte sich diese Woche die VIG mit einem Plus von 4%. VIG schloss letzte Woche die Übernahme der polnischen Gothaer TU ab und stärkt ...


03.03.2019

Inbox: ATX charttechnisch: Range zwischen 3.020 und 3.080 Punkten wahrscheinlich

03.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX steigt auf Wochensicht um knapp 13 Indexpunkte oder 0,4% und notiert damit weiterhin einigermaßen komfortabel über der 3.000-Punkte- Marke. So wie in der letzten Woche sehen wir die meisten kurzfristigen technischen Indikatoren eher positiv. 50- und 200-Tage-Linie rücken weiter zusammen. Letztere ist bereits auf unter 3.200 Punkte gefallen und liegt damit nicht mehr vollkommen außer Reichweite. Zunächst muss der österreichische Leitindex jedoch 3.076 Punkte (Intraday- High von letzter Woche) und 3.100 Punkte überschreiten, bevor der Angriff auf den gleitenden Durchschnitt der letzten 200 Tage begonnen werden kann. Für die nächste Woche erwarten wir den ATX am ehesten in der Range zwischen 3.020 und 3.080 Punkten. Companies im Artikel ATX Letzter SK: 0.00 ( ...


02.03.2019

Inbox: Flughafen Wien - Guidance für 2019 könnte erhöht werden

02.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die vorläufigen 2018 Zahlen des Flughafens Wien entsprachen unseren Erwartungen. Der Umsatz stieg um 6,2% auf knapp EUR 800 Mio. während das Nettoergebnis nach Minderheiten um fast 20% auf EUR 137,3 Mio. zulegte. Die Dividende soll um rund 31% j/j auf EUR 0,89/Aktie angehoben werden. Der Ergebnis- und Verkehrsausblick für 2019 wurden bestätigt. Die Firma rechnet mit einem Passagierplus von 8-10% auf Gruppenebene und von 10% für Standort Wien. Der Umsatz soll auf mehr als EUR 820 Mio. zulegen, das EBITDA auf mehr als EUR 370 Mio. und das Nettoergebnis soll auf mind. EUR 165 Mio. ansteigen. Die Nettoverschuldung soll weiter auf unter EUR 150 Mio. reduziert werden. Für Investitionen sind 2019 rund EUR 220 Mio. vorgesehen. Ausblick. Wir bleiben klar bei unserer ...



Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr