Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Fabasoft (AT0000785407)


14.06.2019:

19.40 / 19.45
 
-0.38%
18:54:56


» ytd | » Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013» 2014» 2015» 2016» 2017» 2018

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

63.87 %

Umsatz '19/'18 %
16 %


Das ist der 27. beste von 111 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 4. beste von 111 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 53    → 16    ↓ 42   
11.85  
  19.7

Periodenhoch am 05.06.19 (Kurs: 19.700 Δ% -1.02)


Periodentief am 15.01.19 (Kurs: 11.850 Δ% 64.56)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 61

Durchschnittsperformance Wochentag

Mitglied in der BSN Peer-Group Computer, Software & Internet
Show latest Report (15.06.2019)



Best/Worst Volumen (Stück)
02.05.2019 2,170
30.04.2019 1,480
01.03.2019 730
15.03.2019 0
05.04.2019 0
08.04.2019 0
Best/Worst Days
28.02.2019 8.56%
02.01.2019 7.56%
18.01.2019 6.33%
14.01.2019 -5.53%
31.05.2019 -3.1%
07.03.2019 -2.99%
Pics



finanzmarktmashup.at News

28.03.2019

Die meistgehandelten Aktien in Deutschland, Österrei... Seit April werten wir monatlich die meistgehandelten Wert...

12.02.2019

Vom Smartphone zu Smartglasses - Computer müssen wie... Was Felix Hagmann aka „Zinseszins“ macht, ist schnell erk...

12.02.2019

Der Dow Jones hängt den DAX ab  Eigentlich wäre nun die Zeit, um die zurückliegende Beri...

12.02.2019

Cyan, Fabasoft und Vectron - 3 Investment-Ideen von der H...  Nach der Sommerpause geht nun auch bei den Kapitalmarktt...

12.02.2019

Der Gewinn liegt im Einkauf  Das Treffen zwischen Donald Trump und Kim Jong-un war ei...



Social Trading Kommentare
05.06.2019
MavTrade | FUTMARK1
Zukunftsbranchen
Die Fabasoft AG veröffentlichte am 4. Juni 2019 die Konzern-Zahlen für das Geschäftsjahr 2018/2019 (1. April 2018 - 31. März 2019): - Umsatzerlöse: EUR 40,3 Mio. (EUR 32,0 Mio. im Geschäftsjahr 2017/2018) + 26% - EBITDA: EUR 11,5 Mio. (EUR 7,1 Mio. im Geschäftsjahr 2017/2018) + 63% - EBIT: EUR 8,9 Mio. (EUR 5,3 Mio. im Geschäftsjahr 2017/2018) + 69,9 % - Cash Flow aus betrieblicher Tätigkeit: EUR 11,6 Mio. (EUR 7,9 Mio. im Geschäftsjahr 2017/2018) +46,3 % - Bestand der liquiden Mittel: EUR 33,2 Mio. zum 31. März 2019 (EUR 27,5 Mio. zum + 20,5% 31. März 2018) In der Hauptversammlung der Fabasoft AG am 1. Juli 2019 wird für das Geschäftsjahr 2018/2019 eine Dividendenausschüttung von EUR 0,50 je dividendenberechtigter Stückaktie (Geschäftsjahr 2017/2018 EUR 0,18 je dividendenberechtigter Stückaktie) vorgeschlagen werden.
05.06.2019
MavTrade | FMEUR100
FutureMarkets
Die Fabasoft AG veröffentlichte am 4. Juni 2019 die Konzern-Zahlen für das Geschäftsjahr 2018/2019 (1. April 2018 - 31. März 2019): - Umsatzerlöse: EUR 40,3 Mio. (EUR 32,0 Mio. im Geschäftsjahr 2017/2018) + 26% - EBITDA: EUR 11,5 Mio. (EUR 7,1 Mio. im Geschäftsjahr 2017/2018) + 63% - EBIT: EUR 8,9 Mio. (EUR 5,3 Mio. im Geschäftsjahr 2017/2018) + 69,9 % - Cash Flow aus betrieblicher Tätigkeit: EUR 11,6 Mio. (EUR 7,9 Mio. im Geschäftsjahr 2017/2018) +46,3 % - Bestand der liquiden Mittel: EUR 33,2 Mio. zum 31. März 2019 (EUR 27,5 Mio. zum + 20,5% 31. März 2018) In der Hauptversammlung der Fabasoft AG am 1. Juli 2019 wird für das Geschäftsjahr 2018/2019 eine Dividendenausschüttung von EUR 0,50 je dividendenberechtigter Stückaktie (Geschäftsjahr 2017/2018 EUR 0,18 je dividendenberechtigter Stückaktie) vorgeschlagen werden.
03.06.2019
Junolyst | LMS1992
Top Pics of the Year
> Wie erwartet höhere Umsatz- und Ergebnisprognose <   In meiner Einschätzung vom 18.05.2019 hatte ich darauf hingewiesen, dass Datagroup im Rahmen der Halbjahreszahlen vermutlich seine Umsatz- und Ergebnisprognose anheben dürfte und nannte ein mögliche neu Zielgrößen von >290 Mio. € beim Umsatz und >45 Mio. € beim EBITDA. Nach einer positiven Entwicklung im ersten Halbjahr mit einem Wachstum von 3,9% auf 138,7 Mio. € (vor IFRS 15 & 16 +7,2% auf 143,1 Mio. €) und 1,0% auf 69,3 Mio. € (vor IFRS 15 & 16 +5,3% auf 72,2 Mio. €) im zweiten Quartal hat der Vorstand nun die Umsatzprognose für das Gesamtjahr auf >295 Mio. € angehoben. Zugleich wird nach einem Anstieg des EBITDA von 31,1% auf 20,4 Mio. € (vor IFRS 15 & 16 +10,5% auf 17,2 Mio. €) in den ersten sechs Monaten 2018/19 und +33,4% auf 11,4 Mio. € (vor IFRS 15 & 16 +14,0% auf 9,7 Mio. €) zwischen Januar und März nun ein EBITDA von >45 Mio. € im Gesamtjahr erwartet, sodass sich meine Erwartungen an dieser Stelle vollumfänglich bestätigt haben.   Das erste Halbjahr 2018/19 war dazu vor allem durch die Neugewinnung einiger Großaufträge geprägt. So wurde ein Auftrag der Bankhaus Lampe Gruppe über eine Laufzeit von fünf Jahren mit einem zweistelligen Millionen-Euro-Volumen erhalten. Weiter konnte ein Folgeauftrag bei der IKB gewonnen werden, der ebenfalls eine Laufzeit von fünf Jahren bei einem Volumen im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich aufweist. Ende Oktober konnte dazu von der BayernInvest ein Auftrag im knapp zweistelligen Millionenbereich erhalten werden. Nach dem Stichtag konnte Datagroup mit einem Auftrag der ARD (4 Jahre + 4 Jahre Verlängerungsoption) mit einem Volumen von mindestens 40 Mio. € (mögliche Steigerung auf bis zu 70 Mio. €) sowie einem Auftrag der Messe München mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einem Volumen im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich zwei weitere bedeutende Kunden gewinnen. Herr Schaber betonte in diesem Zusammenhang, dass sich das Auftragsbuch im Finanzbereich aktuell auf >200 Mio. € für die kommenden 5-10 Jahre belaufe. Besonders zu beachten dabei ist der Umstand, dass diese Umsätze aufgrund der vorgeschalteten Transitionsphase, die nach IFRS 15 nunmehr nicht mehr als Umsatz verbucht werden kann, erst im Jahr 2019/20 und danach ihre volle Wirksamkeit zeigen werden. Insgesamt konnten so im ersten Halbjahr 21 neue Kunden gewonnen, bei 9 Kunden ein Upselling und bei 23 Kunden eine Vertragsverlängerung erreicht werden. Andererseits ergab sich eine Portfoliobereinigung von 13 Kunden im gleichen Zeitraum, sodass sich die Zahl der CORBOX-Kunden nunmehr auf 165 (30.09.2018: 157) erhöht hat.     Neben der rein organischen Entwicklung bei Umsatz und Auftragseingang hatte Datagroup die Übernahme der UBL Informationssysteme GmbH zum 01.04.2019 bekannt gegeben. Mit einem Umsatz von >20 Mio. € im Jahr 2018 wird UBL damit in der zweiten Jahreshälfte anorganisch zum Umsatz beitragen. CEO Max H. Schaber kalkuliert hierbei konservativ mit einem Umsatzbeitrag von 10 Mio. € im dritten und vierten Quartal, realistischer dürften hingegen 11 Mio. € sein. Dazu soll das Unternehmen auch ergebnisseitig einen positiven Beitrag leisten, der schätzungsweise bei >1 Mio. € liegen dürfte. Daneben will Datagroup auch weiterhin anorganisch wachsen und hatte dazu mit einem neuen Schuldscheindarlehen über 69 Mio. € zusätzlichen finanziellen Spielraum geschaffen. Laut dem Vorstandsvorsitzenden befinde man sich bezüglich weiterer Übernahmen zudem in guten Gesprächen.   Ich habe meine Schätzungen im Rahmen der Halbjahreszahlen und der Ausgabe des neuen Schuldscheindarlehens entsprechend überarbeitet. Meine Umsatzschätzungen haben sich für 2018/19 von 292,4 Mio. € auf jetzt 295,7 Mio. € und meine EBITDA-Erwartungen von 44,7 Mio. € auf 45,6 Mio. € erhöht. Auch für die Folgejahre hat sich die Umsatz- und Ergebnisbasis dadurch leicht erhöht. Zugleich habe ich das neue Schuldscheindarlehen (+69 Mio. € abzgl. 9,5 Mio. € Tilgung in HJ1) bei der Finanzierungsstruktur berücksichtigt, wodurch sich der Diskontierungszinssatz aufgrund des höheren Fremdkapitalanteils reduziert hat. In der Folge erhöht sich durch die genannten Faktoren das Kursziel von bislang 60€ auf nunmehr 64€.   
21.05.2019
MavTrade | FMEUR100
FutureMarkets
Die Fabasoft AG hat heute einen Kauf- und Beteiligungsvertrag über den Erwerb von insgesamt 60% der Geschäftsanteile an der Xpublisher GmbH mit Sitz in München abgeschlossen. Die Beteiligung wird zu 40% über die Zeichnung von Anteilen im Zuge einer Kapitalerhöhung der Xpublisher GmbH und zu 20% über den Erwerb von Anteilen von den Gründern und bisherigen Gesellschaftern erfolgen. Beide Gründungsgesellschafter bleiben weiterhin mit gemeinsam 40% beteiligt und werden als Geschäftsführer die Expansion in Europa und Nordamerika vorantreiben. An der Umsetzung der Vollzugsvoraussetzungen wird bereits gearbeitet. Technologieunternehmen mit globalem Wachstumspotenzial Das Unternehmen hat im Jahr 2017 mit rund 25 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,3 Mio. EUR und im Jahr 2018 von rund 1,7 Mio. EUR erwirtschaftet. Xpublisher hat eine 100%ige Tochtergesellschaft in den USA. Strategische Nutzung der Cloud-Kompetenz von Fabasoft Die Xpublisher GmbH ist auf Technologien im Content-Bereich spezialisiert und neben Deutschland, Schweiz und Nordamerika unter anderem auch in Österreich präsent. Insbesondere Verlags- und Medienhäuser, Portalbetreiber, Industrieunternehmen oder Druckereien profitieren von den vollintegrierten Funktionen des professionellen Crossmedia Redaktionssystems Xpublisher und des browserbasierten XML-Editors Xeditor. "Die Systemlösungen von Xpublisher stellen für Fabasoft eine ideale Ergänzung des eigenen Portfolios im Bereich der Digitalisierung, Vereinfachung und Qualitätssteigerung von Geschäftsprozessen dar. Zusätzlich können wir mit unserer Cloud-Kompetenz sowie den Vertriebsaktivitäten in Europa und Amerika strategische Synergien für das weitere Wachstum heben", freut sich Helmut Fallmann, Mitglied des Vorstandes, über das neue Fabasoft-Tochterunternehmen. "Mit unseren Produkten Xpublisher und Xeditor wollen wir den Markt mit Innovation und bester Technik anführen und bieten unseren Kunden komplette Systemlösungen und umfassende Servicedienstleistungen. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit Fabasoft den idealen strategischen Partner gefunden haben, der uns mit seiner Erfahrung und seiner Cloud-Kompetenz bei unserem Wachstum begleitet und uns hilft, unser Unternehmen und unsere Produkte auf das nächste Level zu heben. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Fabasoft", schließt Xpublisher-CEO Matthias Kraus.
21.05.2019
MavTrade | FUTMARK1
Zukunftsbranchen
Die Fabasoft AG hat heute einen Kauf- und Beteiligungsvertrag über den Erwerb von insgesamt 60% der Geschäftsanteile an der Xpublisher GmbH mit Sitz in München abgeschlossen. Die Beteiligung wird zu 40% über die Zeichnung von Anteilen im Zuge einer Kapitalerhöhung der Xpublisher GmbH und zu 20% über den Erwerb von Anteilen von den Gründern und bisherigen Gesellschaftern erfolgen. Beide Gründungsgesellschafter bleiben weiterhin mit gemeinsam 40% beteiligt und werden als Geschäftsführer die Expansion in Europa und Nordamerika vorantreiben. An der Umsetzung der Vollzugsvoraussetzungen wird bereits gearbeitet. Technologieunternehmen mit globalem Wachstumspotenzial Das Unternehmen hat im Jahr 2017 mit rund 25 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,3 Mio. EUR und im Jahr 2018 von rund 1,7 Mio. EUR erwirtschaftet. Xpublisher hat eine 100%ige Tochtergesellschaft in den USA. Strategische Nutzung der Cloud-Kompetenz von Fabasoft Die Xpublisher GmbH ist auf Technologien im Content-Bereich spezialisiert und neben Deutschland, Schweiz und Nordamerika unter anderem auch in Österreich präsent. Insbesondere Verlags- und Medienhäuser, Portalbetreiber, Industrieunternehmen oder Druckereien profitieren von den vollintegrierten Funktionen des professionellen Crossmedia Redaktionssystems Xpublisher und des browserbasierten XML-Editors Xeditor. "Die Systemlösungen von Xpublisher stellen für Fabasoft eine ideale Ergänzung des eigenen Portfolios im Bereich der Digitalisierung, Vereinfachung und Qualitätssteigerung von Geschäftsprozessen dar. Zusätzlich können wir mit unserer Cloud-Kompetenz sowie den Vertriebsaktivitäten in Europa und Amerika strategische Synergien für das weitere Wachstum heben", freut sich Helmut Fallmann, Mitglied des Vorstandes, über das neue Fabasoft-Tochterunternehmen. "Mit unseren Produkten Xpublisher und Xeditor wollen wir den Markt mit Innovation und bester Technik anführen und bieten unseren Kunden komplette Systemlösungen und umfassende Servicedienstleistungen. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit Fabasoft den idealen strategischen Partner gefunden haben, der uns mit seiner Erfahrung und seiner Cloud-Kompetenz bei unserem Wachstum begleitet und uns hilft, unser Unternehmen und unsere Produkte auf das nächste Level zu heben. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Fabasoft", schließt Xpublisher-CEO Matthias Kraus.

Social Trades
14.06.2019 canapy
DGAP News Berichte
57 Stück zu 19.291 (sell - Gain: -1.82% )
14.06.2019 WestendTrader
Prime All Share Trendfolge
575 Stück zu 19.49 (buy)
13.06.2019 LarsG
Lets Go
100 Stück zu 19.181 (sell - Gain: 47.32% )
13.06.2019 Amasis
Leading Outperformer
15 Stück zu 19.21 (sell - Gain: 49.03% )

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart
Peergroup Vergleich

Fabasoft auf Facebook


14.06.2019

Die Fabasoft Experts sind ab jetzt "on tour" - mit unserem neuen, coolen Poolcar :-) ...

>> Mehr dazu


14.06.2019

Wir suchen Unterstützung im Bereich Office Management. Du suchst eine neue Herausforderung und de...Du suchst eine neue Herausforderung und den optimalen Lebensraum? Dann bist du bei uns richtig! Wir suchen Unterstützung im Bereich Office Management. >> Mehr dazu


13.06.2019

Lese-Tipp für alle, die mehr zum Thema "Digital Twin" erfahren möchten!
#digitalTwin Andreas D...Keine Zukunft ohne Digital Twin. Nur mit dem Digitalen Zwilling können Unternehmen die Weichen in Richtung Zukunft richtig stellen. Doch wie sieht es in der Praxis aus? Unser Ratgeber zeigt, was ein Digital Twin wirklich bringt und was bei der Implementierung zu beachten ist.
>> Mehr dazu


06.06.2019

Fabasoft ist auch dieses Jahr wieder für den eGovernment Award 2019 in der Kategorie eAkte nomini... >> Mehr dazu


30.05.2019

The concept of the Digital Twin is increasingly being used in industry 4.0, the Internet of Thing...A Digital Twin Organisation is a simulation that can show the advantages and risks of a development, for example a company merger. This makes a Digital Twin not just an image, but an instrument of control and planning. >> Mehr dazu


29.05.2019

Ein komplettes Rennrad im Rechner? Kein Problem - das ist mit einem "Digital Twin" als elektronis...Eine Digital Twin Organisation ist eine Simulation, die Vorteile und Risiken einer Entwicklung aufzeigen kann , beispielsweise einer Firmenfusion . Das macht einen Digital Twin nicht nur zu einem Abbild, sondern zu einem Instrument der Kontrolle und Planung. >> Mehr dazu


27.05.2019

Wir sind aktuell am Zukunftskongress Staat & Verwaltung in Berlin vertreten und freuen uns auf Ih... >> Mehr dazu


24.05.2019

Wie profitieren Unternehmen eigentlich von Digital Twins? Ist dieses Konzept auch auf ganze Orga...Das von der Gartner Group 2018 vorgestellte Konzept eines Digital Twin für Organisationen (DTO) verspricht nicht nur eine optimale und umfassende Planung aller Prozesse im Unterneh... >> Mehr dazu


23.05.2019

Heute hat mit einem gemeinsamen Grill-Mittagessen sponsored by Fabasoft die Grillsaison bei Fabas... >> Mehr dazu


22.05.2019

https://derstandard.at/2000103582855/Fabasoft-uebernimmt-Mehrheit-an-deutscher-Software-Firma-Xpu...60 Prozent der Geschäftsanteile im Rahmen einer Kapitalerhöhung übernommen >> Mehr dazu



Goldpartner
Infrastrukturpartner

BS-Hitparaden 2019
Indizes:

ATX:

AT:

DAX:

Dow Jones:

hello bank! 100:

BSN Watchlist:


Indizes
ATX 2946 0.19% 23:44:57 (2940 -0.30% 14.06.)
DAX 12126 0.24% 23:44:57 (12096 -0.60% 14.06.)
Dow 26124 0.13% 23:44:57 (26090 -0.07% 14.06.)
Nikkei 21045 -0.34% 23:44:57 (21117 0.40% 14.06.)
Gold 1342 -0.71% 22:58:00 (1351 1.11% 14.06.)
Bitcoin 9019 3.75% 19:42:16 (8693 4.11% 15.06.)

Serien 2019

Serien:
Alle aktuellen




Längste:
ATX | ATX Prime | DAX | DOW | hello bank! 100 | BSN Watchlist




Performance:
ATX | ATX Prime | DAX | DOW | hello bank! 100 | BSN Watchlist




ATX

ATS

BG

CAI

DOC

EBS

IIA

LNZ

OMV

RBI

SBO

SPI

TKA

UQA

VER

VIG

VOE

WIE




Österreich

AGR

AMS

BAH

BKS

CAT

EVN

FAA

FKA

FLU

FQT

MMK

PAL

POS

PYT

ROS

SAC

SEM

STR

UBM

VLA

WOL

WPB

WXF

ZAG


Magazine aktuell

Geschäftsberichte