Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Market closed

Stockpicking Österreich tritt gegen den ATX an
>> Aus 10.000 € wurden 105,197 € (>> about)

boerse-social.com today: UC: 14124    PI: 110124    Hits: 1579815
jc: 169,6km, dra: 193,6km
588188 ( 21638)

Top
Österreichische Post 4.83%
UBM 4.06%
FACC 3.99%

Flop
Verbund -4.04%
Addiko Bank -2.75%
EVN -2.11%


Aktuelle L&S-Indikationen
ATX TR 0.12% 5805
ATX 0.12% 2953
DAX 1.68% 13878
Dow 0.03% 30970
% Bid/Ask
Addiko Bank 0.49% 9.03/ 9.46
Agrana -0.57% 17.30/ 17.58
Amag 1.47% 30.40/ 31.90
AMS 1.50% 20.20/ 20.40
Andritz 0.73% 39.74/ 40.12
Athos Immobilien -0.92% 42.40/ 43.60
Atrium 1.69% 2.68/ 2.74
AT&S 0.09% 27.85/ 28.20
bet-at-home.com 5.68% 36.95/ 37.45
Bawag -0.06% 36.20/ 36.48
CA Immo -0.21% 35.55/ 35.90
Petro Welt Technologies -1.90% 2.23/ 2.42
DO&CO 0.45% 55.50/ 56.00
Erste Group -0.08% 26.03/ 26.15
EVN 0.63% 19.94/ 20.15
Fabasoft 0.21% 47.00/ 47.80
FACC -0.17% 11.92/ 12.00
Frauenthal 2.43% 18.60/ 19.30
Flughafen Wien -0.09% 28.10/ 28.25
Frequentis 0.55% 18.10/ 18.30
Immofinanz 0.00% 17.00/ 17.10
Kapsch TrafficCom 2.29% 16.55/ 16.90
Lenzing -0.40% 99.40/ 100.60
Marinomed Biotech -0.42% 116.00/ 119.00
Mayr-Melnhof -0.06% 166.80/ 168.20
OMV 0.47% 35.92/ 36.30
Palfinger 0.08% 30.55/ 31.00
Pierer Mobility AG 0.00% 67.00/ 70.00
Porr 0.35% 14.24/ 14.50
Österreichische Post -1.15% 34.15/ 34.55
Polytec Group -0.06% 8.44/ 8.65
RBI -0.03% 16.52/ 16.67
RHI Magnesita -1.03% 43.05/ 43.45
Rosenbauer -0.13% 39.00/ 39.90
S&T 2.72% 21.36/ 21.62
SBO -0.23% 32.00/ 32.55
Semperit -0.10% 25.70/ 25.85
S Immo 0.11% 17.98/ 18.06
Strabag -0.26% 28.55/ 29.00
Telekom Austria 0.08% 6.35/ 6.42
UBM 0.14% 35.60/ 36.30
Uniqa 0.00% 6.53/ 6.61
Verbund 0.26% 75.80/ 76.60
VIG 0.12% 21.20/ 21.35
Valneva 7.62% 9.62/ 9.73
voestalpine -0.08% 31.32/ 31.49
Wienerberger 0.03% 28.62/ 28.80
Wolford 0.34% 7.30/ 7.55
Warimpex 0.88% 1.14/ 1.16
Zumtobel 0.15% 6.84/ 6.92
Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Club
>> mehr

  Star der Stunde: Palfinger 1.91%, Rutsch der Stunde: OMV -1.27%
  (Star/Rutsch der Stunde, 26.01.17:00-18:00)




  Star der Stunde: FACC 1.71%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.16%
  (Star/Rutsch der Stunde, 26.01.16:00-17:00)




  Star der Stunde: Amag 0.32%, Rutsch der Stunde: OMV -2.33%
  (Star/Rutsch der Stunde, 26.01.15:00-16:00)





  Star der Stunde: Palfinger 1.42%, Rutsch der Stunde: Amag -1.28%
  (Star/Rutsch der Stunde, 26.01.14:00-15:00)




  BSN Vola-Event Österreichische Post
  Österreichische Post: Um 5.13% gestiegen (BSN Event, 26.01. 14:25)



  Star der Stunde: Österreichische Post 1.77%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.51%
  (Star/Rutsch der Stunde, 26.01.13:00-14:00)






  Star der Stunde: OMV 1.52%, Rutsch der Stunde: VIG -0.35%
  (Star/Rutsch der Stunde, 26.01.12:00-13:00)




  Star der Stunde: Österreichische Post 1.57%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.95%
  (Star/Rutsch der Stunde, 26.01.11:00-12:00)





  ATX TR zu Mittag stärker, Erste Group zieht
  Heute im http://www.boerse-social.com/gabb.Heute im #gabb:Um 11:28 liegt der ATX TR mit +1.02 Prozent im Plus bei 5829 Punkten. Topperformer der PIR-Group sind Erste Group mit +3.19% auf 26.025 Euro, dahinter Öst... (, 26.01. 11:42)



  Star der Stunde: Erste Group 2.61%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.94%
  (Star/Rutsch der Stunde, 26.01.10:00-11:00)




  Star der Stunde: FACC 1.3%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.69%
  (Star/Rutsch der Stunde, 26.01.9:00-10:00)






  BSN Vola-Event FACC
  FACC: Um 8.07% gestiegen (BSN Event, 26.01. 00:00)



  #gabb #762
 


Um 10:30 liegt der ATX mit +0.28 Prozent im Plus bei 3011 Punkten. Topperformer der PIR-Group sind Palfinger mit +2.18% auf 31.575 Euro, dahinter Mayr-Melnhof mit +1.71% auf 172.5 Euro und VIG mit +1.05% auf 21.575 Euro. Zum Vergleich der DAX: 13879 (+0.03%).

- Ciao, ATX!
- Gute Sager von Bank of America und Peter Brezinschek
- FACC vs. Österreichische Post um die Nummer 1
- PIR-News: Flughafen Wien, Do&Co, Österreichische Post, Fabasoft, Erste Group, RBI, Wienerberger
- Kurze: CA Immo, voestalpine, Bawag
- Unser Robot sagt: FACC, Post, Palfinger und weitere Aktien auf dem Radar
- Auto1 startet IPO
- Börsegeschichte 25.1.
- Depots dad.at, bankdirekt.at, wikifolio DE000LS9BHW2: Erste-Bonuszertifikat auf Telekom Austria gekauft
- wikifolio Stockpicking Öster­reich DE000LS9BHW2: -0.19% vs. last #gabb, +3.64% ytd, +59.50% seit Start 2013

Bitte weitersagen : https://www.boerse-social.com/gabb. Da kann man auch "1 Monat Gratis" bestellen.

Stay tuned, Ihr Börse Social-Team

(#gabb Mail, 25.01. 10:42)




>> Long Distance Bell


Redaktionskonferenz

 

250 Jahre ATX auf der Türe, Vertragsverlängerung. next 250 Jahre.

Freu mich, dass mir das Vertrauen geschenkt wird und wir haben viel erreicht, ich sehe auch grosse Zukunftstfanatie.

A) technisch state of the art, das ist überlebensgarantie, jede Sonderregelung und das ist österreich gut, muss ja technisch gelöst werden.. dann das portfolio angeschaut, neue börsen, etc, neue handelsteilnehmer

xtx hat bereits substanziellen marktanteil.   CHix- Turquoise Marktanteile abnehmen.

IT-Dienstlesitungen für das Partnernetznwerk, die Kooperation mit Prag , Budapest und Llubjana fortgesetzt, wobei Prag ist eine Tochter.

Vertrauen freut mich, gute Zusammenarbeit mit Aufscihtsräten, Freiheitsgrade, das lasst uns einen guten Ausblick geben.

 

2020: 
Aktiensegment 69 Mrd, 10 Prozent, Bond 10, Strukturierte Produkte kleines Wachstum .... Live Einstieg "DAX 14.000",  Spring vs Martahon.  Marathon, der über 5 Jahre dauert, ist es schwer, täglich zu strechen.

Zertifikate bessere Aktien Anliehen, keine Vola, die man schreiben.

 

Belebung Tagesgechehen TV-Sender ...

Es wäre wünschenswert, wenn sich die Medien nicht nur Börseberichterstattung, sondern auch zu Wirtschaftsberichterstattung hinreiessen könnten.   Tragik bei Corona ist, dass die öffentliche Wahrnehmung verzerrt sit, wie haben verscheidene Formate gelfierfert, Austrian Stock Talk und boersenradio, das gibt es an keiner anderen Börse. Bischen weniger lotto, wetter und sport und ein bisschen mehr Wirtchaftsberichterstattung täte den Sendern gut.

Die Soap Operas weiterzuziehen ... Wailand einzigartig, soviel CEO-Power ... als Live-Fan fehlt mir das Zuschauen und nicht nru die Ergebnislisten sehen.

 

Nochmal zz Zertifiakten. Weniger Produkte (Bonus, Discounts9.  ....

Zinskomponente ist derzeit natürlich schwer, Bewegungspielräume eingeschränkt.

 

Gilt ja für alle. ... in D und US..

ETF Tradingseite, Fonds als Sondervermögen auf der Anlageseite, Wettbewerb intensivert.

Privatanleger, der ein effizientes Österreich-Portfolio bauen will, ist momentan nicht darstellbar. 

 

Dann muss man sich schon vorwerfen lassen, dass man nur noch Börsegeschichte macht und die live dinge sportlich mit selbst laufen.

 

Boschan: Das Hinaustragen der österreichichen Botschaft in die Welt ist wichtiger, wiel die hemische Investorenbasis ist überschaubar, 86 Prozent der Orders kommen aus dem Ausland. Dieses Exposure brauchen wir und die öDie inländischen INvestorenbasis ist dringend wünschenwert unbdigedingt aufzubauen. Wir geben eine Vorleistung und einen dramatischen politischen Appell, Schaut: Die auslö. schätzen das, wir fühlen uns im Inland nicht so wertgeschätzt, was zu einem Renditeexport betrifft.

Rendite-Expert. Man braucht substanzielle heimeische Forderungen. 

CIRA: ESG, Reporting, Kontrolle. Aufsicht, Gesetze, Anwendungen ... nichts zum Market Making, nichts zum.

Täglichen Puls des Marktes aufwerten ..

 

Unbedingt. Die Regulierung nährt die Regulierung, die Hausse nährt die Hausse, die Regulatoren bauen nach wie vor Personal auf, alle miteinander haben da die Herausforderung, dass wir wieder zurückkommen zum Handel. Nicht falsch verstehen: Regulierung gehört dazu und muss man aushalten, sondern würden wir Krypto machen alle, da gibt es wneiger Regulierung.

Womit aufs Cover?

Ich glaube, dass wir in Österreich allerbeste Voraussetzungen für die Entwicklung eines Kapitalmarkts habebn, der eine ausserordentlich wertvolle Funktion für die Gesellschaft schaffen kann. Sowohl Wohlstand schafffend als auch Wohlstand verteilen.  Indirekt profitiert jeder Österreicher, weil die ÖBAG als grosser Aktionär ja zum Staat gehört.  

Steuererleichterungen für Privatanleger ist da natürlich ein Dauerthema., Wohlstand, tolle Unternehmen, hoher Bildungsgrad, geografische Positioniertung, hohe Reputationen, alles da. EInzig die öffentliche Untertstützung fehlt.  Kapitalmärkte werden für die reifen Industriestaaten mit ihren alternden GEsellschaften eine ganz grosse Rolle bekommen.  Man kann mehr arbeiten oder anders arbeiten, letzteres geht uns Risikokapital nicht, Die EIgenkapitalseite gehört dringend aufgewertet. Derzeit sind wir auf einem anderen Trip, ausschliesslich Kreditseite. Wenn ich dann höre, das kostet nichts, weil die Zinsen tief sind, dann ist das eine Zeitpunktaussage, niemand zahlt Geld zurück, sondern bringt einen neuen Bond.   Vgl. US-FInanzkreise: Leute haben den Konsumvorteil auf Kredit genommmen, weil es günstig war. Konsumvorteil zu Lasten künftiger Generationen ist nicht gut.

 

Buy Low, sell high hat funktioniert,.  

Schön, dass offenabr neue Käuferschichten aktiviert wurden. Ich habe Probleme mit dne Phasen des Zerrpunkte (Knall oder geht durch die Decke), dann ist man in den Medien und immer ist die Spekulationskarte dabei, Für den langrifstanleger gibt es 6-7 Prozne.t.  Börsejournalismus müsste man bei High/lows in den Lockdown schicken. Nur langfristig und regelmässig ist für mich die Wahrheit am Markt, die funktioniert, auf Gebühren muss man auch achten.

Aber hallo, Turnover. 

DIversifikation auf die Anleger mittlerweile verstanden, die Fristen haben die wenigsten verstanden. In der startup-welt ist es klar, dass das gefährlich ist. An der Börse wirft man zu schnell die Nerven. Man ist mitunternehmer, so sollte man sich auch verhalten. Kein Unternehmer erwartet, dass er drei Monate nach seinem Investment schon einen tollen Ertrag hat.

Ich seh die Durchhaltesache schon ...

Gut ausgegangen ... buy and hold-Vertrauen ist da.

Gott sei Dank, an der Börse wird bei der Abfahrt nicht geklingelt, wenn es in den Massenmedien steht, sollte man auf Sparplan umsteigen..

ATX TR. umsteigen.  Ernst gemeint?

Nicht mehr den ATX, sondern nur noch den ATX TR?

WIllst Du das wirklich?

Aber selbstverständlich, das ist die einzige wirkliche Rendite. 6 Prozent, die Hälfte sind Dividende, Klassische Industrie, typische Zykliker, hohe Dividendenrendite.  ATX TR die wirklich relevante Grösse. Freilich wird der ATX weiter distrubuiert.

Seit eineinhalb Jahren auf der Home schon in Vorrang.

Müsste der dann nicht anders heissen? Quasi den ATX+ oder so. 

Das war ja die erste Frage ...

Klar, in einem Land, in dem die Hälfte von den Dividenden kommt. 

 

250 Jahre startet dieser mit Van der Bellen. 

Genau Videobotschaft, blickt etwas zurück, nimmt die Notwendigkeit der Eigenkapitalstärkung auf, das gefällt uns natürlich. Wir haben uns viele Gedanken gemacht, man wird nicht alle Jahre 250. Wir haben grosse Veranstaltungen geplant, mal sehen, wie das geht. Ein Future-Forum, des Diskutierens und des Schaffens einer Plattform. Zukunftsfragen mit prominenten Persönlichkeiten.

 

Die Performancesituation, Eigenkapital ist wichtig, wir müssen privates Kapital aktivieren, nicht nur die kleinen Eigenkapitalfonds mit der Stadt Wien ., da reissen sich die Banken darum, mit der Stadt Wien 50 Mio. Euro zu machen. Es braucht aber wohl ein Volumen von mind. 20 Mrd. Euro. 

 

 

ATX 2780,44 (+10.89 Prozent)#1 Do&Co (+31,5%)



ATX 2553,78 (+24,27%)
#1 Do&Co (+63,1%) 

A volatile trading year 2020 ended today with an early closing auction at 2.15 pm. Including dividends, the Austrian national index ATX finished the year at -10.78% (5,466.25 points), excluding dividends -12.76% (2,780.44 points). Trading will continue on Monday, 4 January 2021.
Happy & healthy new year everyone! 

Depot bankdirekt.at, wikifolio DE000LS9BHW2 (Depot Kommentar)

102.828 Euro haben wir als Gesamtwert aus Cash und u.a. Wertpapieren zum Jahresende ausgeworfen, bezogen auf den Jahresstartwert von 107.500 ist dies ein Minus von 4,37 Prozent. Unser wikifolio Stockpicking Öster­reich (grösste Position im Depot), liegt so: DE000LS9BHW2: +0.52% vs. last #gabb, -5.63% ytd, +53.90% seit Start 2013.

Da das ATX-Minus für 2020 bei 12,76 Prozent liegt, ist das Jahresergebnis von Depot (+8,39 Prozentpunkte Alpha) und wikifolio (+7,13 Prozentpunkte Alpha) zufriedenstellend. Seit Start der durchgehenden Depotaktivitäten im April 2002 ist der Depotwert von 10.000 auf 102.828 Euro geklettert. Verzehnfachung.

In der u.a. Übersicht stehen bis auf die EVN, die in den letzten Tagen ins Plus gedreht ist, nur Verlustpositionen, weil alle Gewinner wegen des vorhandenen steuerlichen Verlusttopfes abverkauft wurden.

Das u.a. Depot wird zu Jahresbeginn wieder aufgebaut, parallel dazu wurde heute bei dad.at das Showcase-Depot mit den 23 Titeln gemäss http://www.boerse-social.com/private-investor-relations zusammengestellt.

Bezeichnung Aktueller Kurs seit Kauf Kurswert    
ISIN vom Differenz Menge    
EVN STAMMAKT. O.N.
AT0000741053
17,880 EUR
30.12.20 14:20
22,42 EUR
2,17 %
1.054,92 EUR
59,000 STK

 

 
Lang & Schwarz AG O.End 13(13/unl.) WFDRASTIL1
DE000LS9BHW2
152,410 EUR
30.12.20 08:08
-793,00 EUR
-4,95 %
15.241,00 EUR
100,000 STK

 

 
OMV AG AKT. O.N.
AT0000743059
33,360 EUR
30.12.20 12:15
-949,20 EUR
-28,90 %
2.335,20 EUR
70,000 STK

 

 
RAIFF.BK.INT. AG INH.AKT.
AT0000606306
16,680 EUR
30.12.20 14:20
-257,84 EUR
-26,00 %
733,92 EUR
44,000 STK

 

 
UC-HVB STLOW21 DAX
DE000HZ212D8
0,001 EUR
29.12.20 21:31
-565,48 EUR
-99,97 %
0,16 EUR
158,000 STK

 

 
UniCredit Bank AG HVB Open End Index Zertifikat
DE000HX0JTN7
17,060 EUR
30.12.20 12:39
-672,00 EUR
-11,61 %
5.118,00 EUR
300,000 STK