Merck KGaA (DE0006599905)


18.05.2018:

85.000 ( -1.21 %)
801,348 Stück
(29.12.2017: 89.750)
84.74 / 85.16
 
-0.05%
12:50:33


» ytd | » Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013» 2014» 2015» 2016» 2017

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

-5.29 %

Umsatz '18/'17 %
111 %


Das ist der 83. beste von 96 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 28. beste von 96 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 47    → 0    ↓ 49   
74.8  
  93.7

Periodenhoch am 09.01.18 (Kurs: 93.700 Δ% -9.28)


Periodentief am 26.03.18 (Kurs: 74.800 Δ% 13.64)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 622,512

Durchschnittsperformance Wochentag

Mitglied in der BSN Peer-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit
Show latest Report (19.05.2018)



Best/Worst Volumen (Stück)
08.03.2018 2,084,509
15.05.2018 1,969,163
17.05.2018 1,646,235
07.05.2018 266,895
03.01.2018 287,744
03.05.2018 326,759
Best/Worst Days
17.05.2018 6.43%
05.04.2018 3.33%
05.01.2018 3.11%
15.05.2018 -6.28%
08.03.2018 -4.24%
01.03.2018 -3.45%
Pics



finanzmarktmashup.at News

27.04.2018

Merck: Verkauf der Consumer-Health-Sparte an Procter & Ga... Merck (WKN: 659990 / ISIN: DE0006599905) wird 350 Jahre a...

19.04.2018

Merck: Wirklich keine Überraschung mehr… Es sind ja wirklich keine Überraschung mehr, dass die Mer...

19.04.2018

Merck // Generika-Verkauf sorgt für kleinen Aktien-Aufsch... Der Verkauf der Sparte für rezeptfreie Medikamente löst b...

19.04.2018

Dax aktuell: Dax bewegt sich zum Handelsstart kaum – Merc... Am Donnerstag startete der Dax ruhig in den Handelstag. A...

19.04.2018

Merck macht sich frei Es hat doch geklappt: Der Darmstädter Pharmakonzern Merck...

19.04.2018

Dax aktuell: Dax dürfte sich zum Handelsstart kaum bewege... Börsianer erwarten einen ruhigen Start in den Handelstag....

19.04.2018

Merck verkauft rezeptfreie Medikamente an Procter & Gamble Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck hat sein Gesch...



Social Trading Kommentare
17.05.2018
Unterzuckert | SICHERIN
Turbo Value
Nach dem Merk plötzlich Positive Studien über seinen Krebsmedikamente bekannt gab, sah ich den vorherigen negativen einstellung zu Merck eine Chance ! Und so bestätigte es sich mit einer kräftigen erholung sowie einem Tagesplus von 5% fürs Wikifolio Lg Unterzuckert
17.05.2018
TraderOnkel | AAABEST
AA+ Master-Trading ohne Hebel
Merck nun bei +5% hier gebe ich die ersten Stücke in den Markt. Der Rest der Position bleibt mit mentalen Stopp auf Einstand im Depot. MfG A.A.
17.05.2018
TraderOnkel | AAABEST
AA+ Master-Trading ohne Hebel
Der Merck Trade startet sehr gut und notiert einen Tag nach Eröffnung schon bei +3%. Sobald das Depot ein neues Allzeithoch erreicht kann ich solche Trades auch wieder mit mehr als 3% gewichten. MfG A.A.
16.05.2018
valuegen | IL070917
Investments - Langzeit
Merck wurde in das Depot aufgenommen. Nach dem Abverkauf stellt das Niveau um die 80 Euro ein attraktives Kaufniveau dar. Merck bewegt sich unter anderem in Zukunftsmärkten wie CRISPR. Das dürfte noch nicht im Kurs eingepreist sein.
15.05.2018
whler | 1IVALUE
Intrinsic Value
Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hatte im 1. Quartal 2018 trotz organischen Wachstums aufgrund negativer Währungseffekte einen Umsatzrückgang zu verzeichnen. Das EBITDA pre sank, hatte allerdings im Vorjahr von günstigen Einmaleffekten profitiert. Merck hat seinen Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt, was die organische Geschäftsentwicklung betrifft. Allerdings rechnet das Unternehmen mit leicht höheren negativen Währungseffekten. „Wir hatten bei der Vorlage unserer Jahresbilanz 2017 bereits darauf hingewiesen, dass 2018 ein Übergangsjahr für Merck wird. Die Zahlen des ersten Quartals bestätigen dies“, sagte Stefan Oschmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung und CEO von Merck. „Das organische Umsatzwachstum in allen Regionen wurde von negativen Währungseffekten mehr als aufgezehrt. Performance Materials macht weiterhin das Marktumfeld im Flüssigkristallgeschäft zu schaffen. Unser Fokus liegt unverändert darauf, in allen drei Unternehmensbereichen durch Innovationen zu punkten.” Die Umsatzerlöse von Merck sanken im 1. Quartal 2018 um -4,4 % auf 3,7 Mrd. € (Q1 2017: 3,9 Mrd. €). Organisch wuchs das Geschäft des Konzerns um 3,5 %, getragen von den Unternehmensbereichen Healthcare und Life Science. Merck wuchs in allen Berichtsregionen organisch. Besonders der im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich schwächere US-Dollar führte zu negativen Währungseffekten in Höhe von -7,9 %. Das EBITDA pre, die wichtigste Steuerungskennzahl des Konzerns, sank im 1. Quartal um -18,2 % auf 1,0 Mrd. € (Q1 2017: 1,2 Mrd. €). Im Vorjahresquartal hatten vorteilhafte Einmaleffekte im Healthcare-Geschäft für eine hohe Vergleichsbasis gesorgt. Das Konzern-EBIT sank um -31,4 % auf 518 Mio. € (Q1 2017: 755 Mio. €). Das Konzernergebnis von Merck sank aufgrund des rückläufigen EBIT im 1. Quartal um -34,8 % auf 341 Mio. € (Q1 2017: 523 Mio. €). Das Ergebnis je Aktie sank von 1,20 € auf 0,78 €. Das Ergebnis je Aktie pre ging um -21,7 % auf 1,41 € zurück (Q1 2017: 1,80 €). Seine Nettofinanzverbindlichkeiten hat Merck im 1. Quartal gegenüber dem 31.12.2017 um 170 Mio. € gesenkt. Damit lagen sie erstmals seit der SigmaAldrich-Akquisition wieder knapp unter der Marke von 10 Mrd. € (31.12.2017: 10,1 Mrd. €). Zum 31. März 2018 eschäftigte Merck weltweit 53.358 Mitarbeiter. Healthcare: Bavencio und Mavenclad tragen zu organischem Wachstum bei Der Unternehmensbereich Healthcare erzielte im 1. Quartal ein organisches Umsatzwachstum von 1,8 %. Die Gesamtentwicklung war geprägt von negativen Währungseffekten in Höhe von -7,2 %. Die Umsatzerlöse von Healthcare lagen daher um -5,5 % unter dem Niveau des Vorjahresquartals bei 1,6 Mrd. € (Q1 2017: 1,7 Mrd. €). Ein Treiber des organischen Wachstums war die Entwicklung im Geschäft mit Produkten zur Behandlung von Unfruchtbarkeit. Ebenso trugen Umsatzerlöse mit den beiden neuen Medikamenten Mavenclad und Bavencio zum organischen Wachstum bei. Sie betrugen für Mavenclad, einem Medikament zur Behandlung von Multipler Sklerose in oraler Darreichungsform, 13 Mio. € und für das immunonkologische Medikament Bavencio 12 Mio. €. Rebif, das zur Behandlung schubförmiger Formen der Multiplen Sklerose eingesetzt wird, verzeichnete im 1. Quartal einen organischen Rückgang um -6,7 %, was insbesondere dem herausfordernden Wettbewerbsumfeld in Nordamerika und Europa geschuldet war. Nach Währungseffekten von -9,4 % beliefen sich die RebifUmsätze auf 348 Mio. € (Q1 2017: 415 Mio. €). Der organische Rückgang des Krebsmedikaments Erbitux von -2,9 % sowie Währungseffekte von -5,4 % resultierten in Umsätzen von 200 Mio. € (Q1 2017: 218 Mio. €). Der Umsatz mit Gonal-f, dem führenden rekombinanten Hormonpräparat zur Behandlung von Unfruchtbarkeit, wuchs organisch um 5,7 % und verzeichnete nach Währungseffekten in Höhe von -8,6 % Umsätze von 166 Mio. € (Q1 2017: 171 Mio. €). Das EBITDA pre lag mit 430 Mio. € um -32,0 % unter dem Vorjahresquartal (Q1 2017: 633 Mio. €). Das Vorjahresquartal war dabei allerdings durch Einmaleffekte positiv beeinflusst und bildete eine hohe Vergleichsbasis. Dabei handelte es sich vor allem um einen Ertrag aufgrund einer Einmalzahlung zur Abgeltung zukünftig fälliger Lizenzzahlungen in Höhe von 116 Mio. €. Auch das Währungsumfeld belastete das EBITDA pre von Healthcare. Life Science abermals mit starkem organischem Wachstum: Der Unternehmensbereich Life Science verzeichnete im 1. Quartal ein starkes organisches Umsatzwachstum von 8,8 %, das jedoch durch negative Währungseffekte in Höhe von -8,4 % nahezu aufgehoben wurde. Dementsprechend wuchsen die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahresquartal leicht um 0,4 % und betrugen 1,5 Mrd. € (Q1 2017: 1,5 Mrd. €). Alle drei Geschäftseinheiten trugen zum organischen Wachstum bei. Den größten Beitrag leistete Process Solutions. Die Geschäftseinheit Process Solutions, die Produkte und Dienstleistungen für die gesamte Wertschöpfungskette der Arzneimittelherstellung anbietet, erzielte ein organisches Umsatzwachstum von 14,1 %. Die Umsatzerlöse beliefen sich trotz ungünstiger Währungseffekte in Höhe von -8,8 % im 1. Quartal auf 583 Mio. €. Die Geschäftseinheit Research Solutions, die Produkte und Dienstleistungen für pharmazeutische, biotechnologische und akademische Forschungseinrichtungen anbietet, wuchs organisch moderat um 4,3 %. Infolge negativer Währungseffekte in Höhe von -8,1 % gingen die berichteten Umsatzerlöse jedoch auf 509 Mio. € zurück. Applied Solutions erzielte mit seinem breiten Angebot an Produkten für klinische und diagnostische Prüflabore sowie die Lebensmittelindustrie ein starkes organisches Umsatzwachstum von 7,3 %. Aufgrund negativer Währungseffekte in Höhe von -8,2 % sanken die Umsatzerlöse leicht auf 395 Mio. €. Das EBITDA pre von Life Science stieg um 2,1 % auf 455 Mio. € (Q1 2017: 445 Mio. €). Dafür waren die gute organische Entwicklung und die Synergien aus der Sigma-Aldrich-Akquisition verantwortlich, die allerdings von negativen Währungseffekten teilweise aufgezehrt wurden. Die Umsatzerlöse des Unternehmensbereichs Performance Materials sanken im 1. Quartal um -12,5 % auf 564 Mio. € (Q1 2017: 645 Mio. €). Dies resultierte hauptsächlich aus negativen Währungseffekten in Höhe von -8,5 %. Dieser Rückgang wurde durch organisch rückläufige Umsätze in Höhe von -4,0 % verstärkt. Der Unternehmensbereich Performance Materials gliedert sich seit 1. April 2018 in die drei Geschäftseinheiten Display Solutions, Semiconductor Solutions und Surface Solutions. Die integrierte Innovationseinheit Early Research & Business Development unterstützt die Geschäftseinheiten dabei, Projekte mit Wachstumspotenzial zu identifizieren und neue Märkte zu erschließen. Die Geschäftseinheit Display Solutions verzeichnete im 1. Quartal organisch rückläufige Umsatzerlöse, behauptete aber weiterhin ihre marktführende Position trotz stärkeren Wettbewerbs. Der geringere Umsatz von Display Solutions ging auf den Rückgang der ungewöhnlich hohen Marktanteile der letzten Jahre bei den etablierten Flüssigkristall-Technologien zurück. Ausgenommen hiervon waren OLED-Materialien sowie die energiesparende UB-FFS Technologie, die jeweils ein zweistelliges organisches Wachstum erzielten. Die Geschäftseinheit Semiconductor Solutions, in der das Geschäft mit Materialien für die Produktion integrierter Schaltkreise, etwa für die Chip-Industrie, gebündelt ist, wies ein sehr starkes organisches Wachstum auf. Die Geschäftseinheit Surface Solutions, in der das Geschäft mit Pigmenten und funktionellen Füllstoffen sowie mit optoelektronischen Materialien gebündelt ist, verzeichnete im 1. Quartal einen leichten Umsatzrückgang, der vornehmlich auf das außergewöhnlich starke Vorjahresquartal zurückzuführen war. Das EBITDA pre von Performance Materials sank im 1. Quartal um -25,7 % auf 196 Mio. € (Q1 2017: 263 Mio. €). Neben dem organischen Rückgang trugen dazu auch deutlich negative Währungseffekte bei. Nach dem 1. Quartal erwartet Merck für das Gesamtjahr 2018 unverändert einen moderaten organischen Anstieg der Umsatzerlöse zwischen 3 % und 5 % gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt prognostiziert der Merck-Konzern für 2018 Umsatzerlöse von 15,0 bis 15,5 Mrd. € auf Basis eines unveränderten Portfolios. Der geplante Verkauf des Consumer-Health-Geschäfts, den Merck am 19. April 2018 bekannt gegeben hat und im 4. Quartal abschließen möchte, dürfte die Umsatzerlöse des Konzerns für das Gesamtjahr betrachtet voraussichtlich um 0,9 bis 1,0 Mrd. € reduzieren. Unter Berücksichtigung des beabsichtigten Consumer-Health-Verkaufs prognostiziert Merck für 2018 Umsätze von 14,0 bis 14,5 Mrd. € aus den fortzuführenden Geschäftsaktivitäten. Die zugrundeliegenden Aussagen hinsichtlich des organischen Umsatzwachstums und des Währungseinflusses verändern sich durch den geplanten Verkauf nicht. Das EBITDA pre des Konzerns im Jahr 2018 soll sich nach Erwartungen von Merck in einem Korridor zwischen 3,95 und 4,15 Mrd. € bewegen. Der erwartete Rückgang im Vergleich zum Vorjahr ist hauptsächlich durch negative Währungseinflüsse auf das EBITDA pre geprägt, die das Unternehmen nun in einem Bereich von -5% bis -7% (zuvor -4% bis -6%) gegenüber dem Vorjahr sieht. Der Verkauf des Consumer-Health-Geschäfts wird das EBITDA pre des MerckKonzerns nach Einschätzung des Unternehmens um 170 bis 200 Mio. € reduzieren, so dass sich für das EBITDA pre der fortzuführenden Geschäftsaktivitäten des Konzerns eine Spanne von 3,75 bis 4,0 Mrd. € ergibt. Die Annahmen des Unternehmens für die organische EBITDA-pre-Entwicklung und die Währungseffekte verändern sich durch den geplanten Verkauf des Consumer-Health-Geschäfts nicht.

Social Trades
18.05.2018 IGR
GreatPosition-Invest
7 Stück zu 84.875 (buy)
18.05.2018 38TT
38 Tage Trigger
25 Stück zu 85.199 (buy)
18.05.2018 Medici
Sustainable Investments
12 Stück zu 85.121 (sell - Gain: -14.18% )

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart
Peergroup Vergleich
Goldpartner
Infrastrukturpartner

BS-Hitparaden 2018
Indizes:

ATX:

AT:

DAX:

Dow Jones:

hello bank! 100:

BSN Watchlist:


Indizes
ATX 3480 -0.17% 23:51:50 (3486 -0.70% 18.05.)
DAX 13064 -0.11% 23:51:50 (13078 -0.28% 18.05.)
Dow 24724 0.04% 23:51:50 (24715 0.00% 18.05.)
Nikkei 22860 -0.31% 23:51:50 (22930 0.40% 18.05.)
Gold 1292 0.28% 22:59:38 (1289 -0.01% 18.05.)
Bitcoin 8367 1.51% 14:10:42 (8242 1.36% 19.05.)

Serien 2018

Serien:
Alle aktuellen




Längste:
ATX | Österreich | DAX | DOW | hello bank! 100 | BSN Watchlist




Performance:
ATX | Österreich | DAX | DOW | hello bank! 100 | BSN Watchlist




ATX

ATS

BG

BWO

CAI

EBS

IIA

LNZ

OMV

RBI

SBO

SPI

TKA

UQA

VER

VIG

VOE

WIE




Österreich

AGR

AMS

ATH

BAH

BKS

BWT

CAT

DBI

DOC

EVN

FAA

FKA

FLU

LTH

MMK

OBS

OBV

PAL

POS

PYT

ROS

SAC

SEM

STR

UBM

VLA

WOL

WPB

WXF

ZAG




hello bank! 100 + BSN Watchlist

A8B

ABR

ADV

AIR

ALV

AMS

AMZ

ATS

B1C

BAH

BAS

BMW

BVF

BWO

CAI

CBK

CG3

CU1

DAI

DBK

DLG

DPW

DRI

DTE

DY2

EBS

EVN

EVT

FRE

GAZ

GFT

IFX

IIA

LEO

LHA

LIN

LNZ

M5Z

MRK

MT

NEH

NEM

NFC

OMV

PBB

PYT

R6C

RBI

RHO

RWE

RXT

S92

SAP

SBO

SDF

SEM

SIE

TKA

TKA

TL0

UQA

VER

VIG

VLA

VOE

VOW

WDI

WIE

ZAG

0SC

AAG

AB1

ADL

ADS

AFX

ALU

ANN

APA

AR4

ARL

AYI

B4B

B4T

B8F

BAF

BC8

BE

BNP

BP

BVB

COK

CON

CS

DBI

DBX

DIA

DPB

DUE

DWS

ECX

ELY

EV4

EVD

EVK

F

F0G

F3A

F3C

FAG

FDX

FIE

FIT

FME

FPH

FR6

FRA

FTE

G

G1A

G24

GBF

GEY

GG

GIL

GLE

GM

GMM

GSK

HDD

HDM

HEI

HLE

HOT

HYQ

IBI

IBU

IGY

JEN

KBC

KCO

KO

KU2

L5A

LEG

LMI

LMT

LPK

LUK

LXS

MDO

MEO

MGN

MOR

MTX

MUF

MZB

NDA

NE

NEX

NTO

O2D

OSR

P1Z

PA8

PBY

PF8

PFV

PGN

PNL

PS4

PSM

PUM

QIA

QSC

RHK

RHM

RIB

RIO

ROG

RYA

SAN

SAX

SAZ

SBS

SCY

SGO

SHA

SHL

SKS

SKY

SNH

SOW

SPR

SWV

SY1

SYV

SZG

SZU

T5O

TC1

TCG

TEX

TFA

TFW

TIT

TLG

TLX

TN2

TOM

TR3

TWR

UA

UPS

V3S

VAO

VBK

VIV

VOD

VOS

VWS

WAC

WCH

WDL

WFC

WMH

WWE

YHO

ZAL

0SC

6MK

A8B

AAG

AB1

ABR

ACB

ADL

ADS

ADV

AFX

AGR

AIR

ALU

ALU

ALV

AMS

AMZ

ANN

APA

AR4

ARL

ATH

ATS

AYI

B1C

B4B

B4T

B8F

BAC

BAF

BAH

BAS

BC8

BCO

BE

BEI

BG

BKS

BMW

BNP

BP

BTC

BTL

BVB

BVF

BWO

BWT

C0Q

CAI

CAT

CBK

CG3

CHV

CIS

COK

CON

CS

CU1

DAI

DAX

DB1

DBI

DBK

DBX

DIA

DJI

DLG

DOC

DPB

DPW

DRI

DTE

DUE

DUP

DWS

DY2

EBS

ECX

ELY

ETE

EV4

EVD

EVK

EVN

EVT

F

F0G

F3A

F3C

FAA

FAG

FDX

FIE

FIT

FKA

FLU

FME

FPH

FR6

FRA

FRE

FTE

FXI

G

G1A

G24

GAZ

GBF

GE

GEY

GFT

GG

GIL

GLE

GM

GMM

GOS

GSK

HDD

HDI

HDM

HEI

HLE

HOT

HTO

HYQ

IBI

IBM

IBU

IFX

IGY

IIA

INL

JEN

JNJ

JPM

KBC

KCO

KO

KU2

L5A

LEG

LEO

LHA

LIN

LMI

LMT

LNZ

LPK

LTH

LUK

LXS

M5Z

MDO

MEO

MGN

MMK

MMM

MOH

MOR

MRK

MT

MTX

MUF

MUX

MZB

NDA

NE

NEH

NEM

NEX

NFC

NKE

NTO

O2D

OBS

OBV

OMV

OSR

P1Z

PA8

PA9

PAL

PBB

PBY

PF8

PFE

PFV

PGN

PNL

POS

PRG

PS4

PSM

PUM

PYT

QIA

QSC

R6C

RBI

RHK

RHM

RHO

RIB

RIO

ROG

ROS

RWE

RXT

RYA

S92

SAC

SAN

SAP

SAX

SAZ

SBO

SBS

SCY

SDF

SEM

SGO

SHA

SHL

SIE

SKS

SKY

SMI

SNG

SNH

SOW

SPI

SPR

STR

SWV

SY1

SYV

SZG

SZU

T5O

TC1

TCG

TEX

TFA

TFW

TIT

TKA

TKA

TL0

TLG

TLX

TN2

TOM

TR3

TWR

UA

UBM

UNH

UPS

UQA

V3S

VAO

VBK

VER

VIG

VIV

VLA

VOD

VOE

VOS

VOW

VWS

WAC

WCH

WDI

WDL

WDP

WFC

WIE

WMH

WMT

WOL

WPB

WWE

WXF

YHO

ZAG

ZAL




Magazine aktuell

Geschäftsberichte