Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: UBM: Hoher Cash-Puffer für mögliche Chancen


28.11.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly: Die Gesamtleistung der UBM sank in den ersten drei Quartalen 2020 um etwas mehr als ein Drittel auf EUR 292 Mio. und ist Großteils auf Baufortschritte bereits verkaufter Immobilienprojekte zurückzuführen. Das Vorsteuerergebnis stieg um 10% auf EUR 51 Mio. während der Nettogewinn aufgrund eines höheren Ergebnisanteils in Deutschland und damit höheren Steuern um 13% auf EUR 33,3 Mio. sank. Die Erträge aus Fair-Value-Anpassungen auf Finanzimmobilien beliefen sich dabei in den ersten drei Quartalen 2020 auf EUR 69,9 Mio. und betrafen hauptsächlich das Projekt Bauberger Straße in München, an dem im 1. Quartal ein 40%-Anteil verkauft wurde. Aufgrund der COVID-19 Pandemie musste UBM aber bei der Hotelbetriebsgesellschaft Wertberichtigungen vornehmen, wobei die Wertansätze (rund EUR 15 Mio.) fast zur Gänze abgeschrieben wurden. Das Finanzprofil blieb in den ersten drei Quartalen für einen Entwickler sehr solide mit einer Eigenkapitalquote von 34,3% und einem LTV von 36,7%. Die Projekt-Pipeline wurde leicht auf EUR 2,2 Mrd. angehoben und besteht nun zu 50% aus Wohnen, 30% Büro und nur mehr 15% Hotel.

Ausblick. UBM kann noch keinen Ergebnisausblick 2020 geben. Aufgrund der eingeschränkten Projektakquisitionstätigkeit im Jahr 2020 und den weiteren Folgen der COVID-19-Pandemie ist ein unter dem Vorjahr liegendes Ergebnis 2021 zu erwarten. 2022 soll wieder an die Entwicklung vor Corona angeschlossen werden. Sehr positiv ist, dass die Nachfrage nach Wohnungen in den vergangenen Monaten weiter hoch war. Auch der Forward Sale des F.A.Z. Towers für knapp EUR 200 Mio. zeigt, dass der Transaktionsmarkt für gute Projekte weiter offen ist. Die solide Bilanz mit liquiden Mitteln von rund EUR 230 Mio. ermöglicht es dem Entwickler zudem, Chancen bei in Schieflage geratene Projekten zu nutzen. Auch die Pipeline wurde wieder auf Expansion eingestellt mit Fokus auf Wohnen und Büro. Im 4. Quartal erwarten wir jedoch, dass das Hotelgeschäft unter den neuen Lockdowns leiden wird, gleichzeitig sollte der Abschluss des Forward-Verkaufs des FAZ-Towers für Aufwertungsgewinne sorgen.


UBM Development entwickelt den FAZ-Tower im Frankfurter Europaviertel. Das architektonisch eindrucksvolle Großprojekt wird neues Headquarter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und umfasst auch ein 350 Zimmer-Hotel. Credit: bloomimages


Aktien auf dem Radar:Warimpex, UBM, Lenzing, Frequentis, AT&S, Addiko Bank, AMS, Bawag, Amag, Palfinger, DO&CO, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, Kapsch TrafficCom, UIAG, voestalpine, RHI Magnesita, Wolford, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding, SAP, HeidelbergCement, E.ON , Fresenius Medical Care, adidas, Fresenius, Deutsche Telekom, Henkel, Home24, Tesla, Verbund.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Verbund
Verbund ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Mit Tochterunternehmen und Partnern ist Verbund von der Stromerzeugung über den Transport bis zum internationalen Handel und Vertrieb aktiv. Seit 1988 ist Verbund an der Börse.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Depots: Mozart One und R&B Aktien Global Aktiv im Kauf (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Polytec Group 1.5%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.69%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: S&T(10), EVN(4), Mayr-Melnhof(2), Lenzing(2), AMS(2), Wienerberger(2), UBM(1), Fabasoft(1), Kapsch TrafficCom(1)
    Star der Stunde: EVN 1.36%, Rutsch der Stunde: OMV -0.53%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(6), EVN(2), AT&S(2), Addiko Bank(1), Lenzing(1), Bawag(1), Verbund(1), Fabasoft(1)
    Erstmals seit Februar 2020 über ATX 3000, Good News von der Baader Bank, grosse voestalpine-Chance an einer Nebenfront
    ATX zu Mittag erstmals seit Februar 2020 über 3000, Lenzing strebt gegen 100
    JGross zu Lenzing
    Star der Stunde: Verbund 0.84%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.82%

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Sonntags-Action

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 17. Jänner 2021

    Inbox: UBM: Hoher Cash-Puffer für mögliche Chancen


    28.11.2020

    28.11.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly: Die Gesamtleistung der UBM sank in den ersten drei Quartalen 2020 um etwas mehr als ein Drittel auf EUR 292 Mio. und ist Großteils auf Baufortschritte bereits verkaufter Immobilienprojekte zurückzuführen. Das Vorsteuerergebnis stieg um 10% auf EUR 51 Mio. während der Nettogewinn aufgrund eines höheren Ergebnisanteils in Deutschland und damit höheren Steuern um 13% auf EUR 33,3 Mio. sank. Die Erträge aus Fair-Value-Anpassungen auf Finanzimmobilien beliefen sich dabei in den ersten drei Quartalen 2020 auf EUR 69,9 Mio. und betrafen hauptsächlich das Projekt Bauberger Straße in München, an dem im 1. Quartal ein 40%-Anteil verkauft wurde. Aufgrund der COVID-19 Pandemie musste UBM aber bei der Hotelbetriebsgesellschaft Wertberichtigungen vornehmen, wobei die Wertansätze (rund EUR 15 Mio.) fast zur Gänze abgeschrieben wurden. Das Finanzprofil blieb in den ersten drei Quartalen für einen Entwickler sehr solide mit einer Eigenkapitalquote von 34,3% und einem LTV von 36,7%. Die Projekt-Pipeline wurde leicht auf EUR 2,2 Mrd. angehoben und besteht nun zu 50% aus Wohnen, 30% Büro und nur mehr 15% Hotel.

    Ausblick. UBM kann noch keinen Ergebnisausblick 2020 geben. Aufgrund der eingeschränkten Projektakquisitionstätigkeit im Jahr 2020 und den weiteren Folgen der COVID-19-Pandemie ist ein unter dem Vorjahr liegendes Ergebnis 2021 zu erwarten. 2022 soll wieder an die Entwicklung vor Corona angeschlossen werden. Sehr positiv ist, dass die Nachfrage nach Wohnungen in den vergangenen Monaten weiter hoch war. Auch der Forward Sale des F.A.Z. Towers für knapp EUR 200 Mio. zeigt, dass der Transaktionsmarkt für gute Projekte weiter offen ist. Die solide Bilanz mit liquiden Mitteln von rund EUR 230 Mio. ermöglicht es dem Entwickler zudem, Chancen bei in Schieflage geratene Projekten zu nutzen. Auch die Pipeline wurde wieder auf Expansion eingestellt mit Fokus auf Wohnen und Büro. Im 4. Quartal erwarten wir jedoch, dass das Hotelgeschäft unter den neuen Lockdowns leiden wird, gleichzeitig sollte der Abschluss des Forward-Verkaufs des FAZ-Towers für Aufwertungsgewinne sorgen.


    UBM Development entwickelt den FAZ-Tower im Frankfurter Europaviertel. Das architektonisch eindrucksvolle Großprojekt wird neues Headquarter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und umfasst auch ein 350 Zimmer-Hotel. Credit: bloomimages



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Analysten: Zahlen der Immofinanz "sehr zufriedenstellend"

    Inbox: CA Immo: 9-Monats-Zahlen für Analysten "sehr stark"

    Inbox: VIG: Prognose derzeit noch sehr weit gesteckt

    Inbox: Aktienkurs von SBO bleibt volatil, eng an den Ölpreis gekoppelt

    Inbox: Marinomed: Carragelose-Studien sollten für Kurstreiber sorgen, meinen Analysten

    Inbox: Porr - Für Analysten ist positiv, dass für 2021 von einer Margenerholung ausgegangen wird

    Inbox: Analysten zum VIG-Deal: Positive Reaktion des Marktes ist gerechtfertigt

    Inbox: Erste-Analysten zu Zumtobel: "Bleiben bei unserer konservativen Haltung"

    Inbox: Analysten raten bei kurzfristigen Rücksetzern zum Aufstocken der Aktienquote

    Inbox: ATX - Technische Indikatoren vermitteln ein äußerst positives Bild

    Inbox: Risikobereitschaft der Investoren bleibt bestehen - leichte Zugewinne erwartet

    Inbox: Warimpex - Wiederbelebung des Hotelgeschäfts sowie Erholung des Rubel als Kurstrigger

    Inbox: Addiko - Analysten bleiben optimistisch





     

    Bildnachweis

    1. UBM Development entwickelt den FAZ-Tower im Frankfurter Europaviertel. Das architektonisch eindrucksvolle Großprojekt wird neues Headquarter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und umfasst auch ein 350 Zimmer-Hotel. Credit: bloomimages   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Warimpex, UBM, Lenzing, Frequentis, AT&S, Addiko Bank, AMS, Bawag, Amag, Palfinger, DO&CO, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, Kapsch TrafficCom, UIAG, voestalpine, RHI Magnesita, Wolford, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding, SAP, HeidelbergCement, E.ON , Fresenius Medical Care, adidas, Fresenius, Deutsche Telekom, Henkel, Home24, Tesla, Verbund.


    Random Partner

    Verbund
    Verbund ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Mit Tochterunternehmen und Partnern ist Verbund von der Stromerzeugung über den Transport bis zum internationalen Handel und Vertrieb aktiv. Seit 1988 ist Verbund an der Börse.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    UBM Development entwickelt den FAZ-Tower im Frankfurter Europaviertel. Das architektonisch eindrucksvolle Großprojekt wird neues Headquarter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und umfasst auch ein 350 Zimmer-Hotel. Credit: bloomimages


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Depots: Mozart One und R&B Aktien Global Aktiv im Kauf (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: Polytec Group 1.5%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.69%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: S&T(10), EVN(4), Mayr-Melnhof(2), Lenzing(2), AMS(2), Wienerberger(2), UBM(1), Fabasoft(1), Kapsch TrafficCom(1)
      Star der Stunde: EVN 1.36%, Rutsch der Stunde: OMV -0.53%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(6), EVN(2), AT&S(2), Addiko Bank(1), Lenzing(1), Bawag(1), Verbund(1), Fabasoft(1)
      Erstmals seit Februar 2020 über ATX 3000, Good News von der Baader Bank, grosse voestalpine-Chance an einer Nebenfront
      ATX zu Mittag erstmals seit Februar 2020 über 3000, Lenzing strebt gegen 100
      JGross zu Lenzing
      Star der Stunde: Verbund 0.84%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.82%

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Sonntags-Action

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 17. Jänner 2021