Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.






Warum CFDs in jedes moderne Portfolio gehören

Sie haben schon mal Vieles richtiggemacht, wenn Sie zu denen gehören, die ein Aktien- oder Fondsportfolio besitzen. Aber sind Sie auch gut aufgestellt und nutzen alle Chancen, während Sie gleichzeitig das Risiko jederzeit im Griff haben? Und erzielen Sie auch Rendite, wenn die Kurse seitwärts laufen oder fallen? Optimieren Sie Ihr Portfolio mit CFDs! 

Kurz erklärt: Mit CFDs partizipieren Sie an den Kursbewegungen z.B. einer Aktie oder einem Rohstoff, ohne diesen physisch zu besitzen. Das hat den Vorteil, dass Sie den CFD auch erst verkaufen können und somit gewinnen, wenn die Kurse fallen. Und Sie müssen nicht den kompletten Betrag investieren, sondern hinterlegen lediglich eine Sicherheitsleistung beim Broker. Daraus entsteht ein Hebel, der, wenn es gut läuft, für höhere Gewinne sorgt, aber in der anderen Richtung genauso zu höheren Verlusten führen kann.

Großes Anlageuniversum: Sie können CFDs auf Aktien, Indizes, Anleihen, Währungen, Rohstoffe, aber auch Kryptowährungen und zahlreiche ETFs handeln. Von chinesischen Blue Chips über Aktien aus dem Cannabis-Sektor bis hin zu Hochzinsanleihen stehen so attraktive Themen für die Diversifikation zur Verfügung.

Währungsrisiken ausschalten: Tesla, Apple, Microsoft – US-Technologiewerte waren zuletzt die Zugpferde des Bullenmarktes. Wer in diese Aktien investiert, ist aber immer dem Risiko eines fallenden Dollars ausgesetzt. Mit CFDs können Sie den US-Dollar im Umfang Ihrer Aktienposition gegenüber dem Euro verkaufen, um das Währungsrisiko auszuschalten.

Zinsen verdienen: Mit CFDs kann sich der Kauf der Währung einer Region lohnen, in der die Zinsen höher sind als in einer anderen. Wer z.B. den US-Dollar gegen den Euro kauft, bekommt aktuell tägliche Gutschriften in Form von Haltekosten. Das Risiko besteht darin, dass der US-Dollar gegenüber dem Euro fällt. Auch manche Rohstoffe können zu bestimmten Zeitpunkten durch die Haltekosten einen positiven, laufenden Ertrag erwirtschaften.

Wer entwickelt sich besser? Niemand kann genau vorhersagen, wann Kurse steigen oder fallen. Aber in der Regel reißt eine fallende Wall Street auch den DAX mit nach unten, in der Vergangenheit sehr viel stärker. Und geht’s nach oben, läuft der DAX meist hinterher. Wer vor 12 Monaten den CFD auf den SPX500 gekauft und den Germany30 in gleichem Volumen verkauft hat, konnte an dieser Outperformance verdienen.

Die nächste Korrektur kommt bestimmt! Wenn Aktienkurse schnell fallen, springt die Volatilität an. Diese kann man handeln. Eine Long-Position im CFD auf den Volatilitätsindex VIX könnte Ihre „Versicherung“ gegen eine starke Korrektur oder einen Crash am Aktienmarkt sein.

Sie wollen mehr wissen? Mein Team und ich begrüßen Sie gern persönlich in unserem Wiener Büro in der „Millennium City“ auf einen heißen Espresso oder Cappuccino und stellen Ihnen unsere Plattform und die CFD-Strategien näher vor. Zudem kommentiert mein Kollege Jochen Stanzl auf CMC TV börsentäglich die aktuellen Entwicklungen auf den Finanzmärkten und beantwortet Ihre Fragen.

zum Autor

Gabor Mehringer blickt auf eine Finanzmarkterfahrung von 17 Jahren zurück, und er ist ausgebildeter Trader. Bei CMC Markets ist er als Senior Relationship Manager für CMC Markets Österreich verantwortlich und hat seinen Sitz in der Wiener Niederlassung.

Aus dem "Börse Social Magazine #30" - 1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro. Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4

Seiten und Bilder aus dem Magazine (Navigieren mit Klick oder den Cursor-Tasten, Wischen am Smartphone)
BSM #30

Sample page 1 for "BSM #30"


Random Partner

EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG
Die EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG ist die führende österreichische Energiebörse mit einer breiten heimischen sowie internationalen Kundenbasis und einem länderübergreifenden Produktportfolio. Die Energiebörse versteht sich als Partner für alle Akteure am europäischen Energiemarkt und erschließt kontinuierlich neue Geschäftsfelder, um weiter nachhaltig zu wachsen.


>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner







Aus dem Börse Social Magazine #30
(Juni 2019)





Börse Social Magazine Abo

1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro.
Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4 gesamt. Das Abo endet nach Ablauf automatisch.
by the way: Die Heftrücken aneinandergereiht werden im Bücherregal den ATX-Chart ergeben, der rote Balken ist stets der Stand vom Monatsultimo.
>> Abo bestellen


Prime Content Magazine