Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.






Investment Case: Wienerberger #invest19

Der weltweit größte Ziegelproduzent Wienerberger lässt seine Aktionäre am eingeschlagenen Wachstumskurs teilhaben und hebt die Dividende für 2018 um 70 Prozent an. 

Der Baustoff-Konzern Wienerberger ist ein Weltmarktführer aus Österreich. Zum Produkt-Universum des österreichischen Traditions-Unternehmens mit 200jähriger Geschichte gehören neben Ziegel auch Flächenbefestigungen sowie Rohre (über die Tochter Pipelife). Wienerberger hat das passende Produkt für Wände, Fassaden sowie  Dächer und ist mit 195 Produktionsstandorten gruppenweit in 30 Ländern der größte Ziegelproduzent weltweit.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat das Unternehmen seine Ziele voll erfüllt. Der Konzernumsatz wurde im Jahr 2018 um sechs Prozent auf 3,3 Mrd. Euro gesteigert und das EBITDA um 15 Prozent auf 469,3 Mio. Euro. Das Nettoergebnis verbesserte sich um acht Prozent auf 134 Mio. Euro. Besonders das Ziegelgeschäft in Osteuropa lief dank wachsender Wohnungsneubautätigkeit gut, auch das Rohrgeschäft profitierte von guter Nachfrage und Akquisitionen. Positiv wirkte sich auch das 2018 gestartete Optimierungsprogramm „Fast Forward 2020“ aus, das bis 2020 in Summe 120 Mio. Euro an Ertragsverbesserungen bringen soll. Für das laufende Jahr ist ein Ergebnisbeitrag in Höhe von 40 Mio. Euro aus diesem Programm vorgesehen.

Wert für Aktionäre. Das Unternehmen hält an seiner Wachstumsstrategie fest und lässt seine Aktionäre daran teilhaben. Für 2018 kündigte das Unternehmen eine Dividendenerhöhung  von fast 70 Prozent auf 0,50 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,30 Euro je Aktie) an. Zudem hat Wienerberger kürzlich ein Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen und die Aktien eingezogen, was ebenfalls den Aktionären zu Gute kommt. 

Warum kann man für Ihr Geschäftsmodell optimistisch sein? 

Heimo Scheuch, CEO, Wienerberger: Wir werden konsequent Chancen nutzen, weitere Unternehmen zukaufen und dafür strategisch weniger attraktive Bereiche abstoßen. Zudem werden wir die Steigerung der Profitabilität in den nächsten Jahren noch intensiver vorantreiben. 

Wienerberger wird von zehn Re-search-Häsuern gecovert. Das höchste Kursziel kommt von Exane BNP Paribas und beträgt 27,5 Euro.

Aus dem "Börse Social Magazine #26" - 1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro. Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4

Seiten und Bilder aus dem Magazine (Navigieren mit Klick oder den Cursor-Tasten, Wischen am Smartphone)
BSM #26

Sample page 1 for "BSM #26"


Random Partner

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.


>> Besuchen Sie 49 weitere Partner auf boerse-social.com/partner