Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.






Investment Case: EVN #invest19

Der Energie- und Umweltdienstleister EVN ist stark in Niederösterreich und in der wachsenden Region CEE, hat starke Beteiligungen und eine stabile und planbare Dividendenpolitik.

Die EVN AG ist ein börsenotiertes Energie- und Umweltdienstleistungsunternehmen und bietet Strom, Gas, Wärme, Trinkwasserver- sowie Abwasserentsorgung und thermische Abfallverwertung. Ausgehend vom größten österreichischen Bundesland Niederösterreich konzentriert sich das Unternehmen auf die wachsende Region Mittel- und Osteuropa. Ein hoher Ergebnisanteil kommt aus einem regulierten und stabilen Geschäft.

Das Unternehmen ist tagtäglich für die Versorgung von Millionen von Menschen verantwortlich, dabei ist Nachhaltigkeit das zentrale Grundprinzip der Tätigkeit. Nachhaltigkeit beweist EVN auch bei der Ausschüttung - Aktionäre dürfen auf stabile und planbare Ausschüttungen vertrauen. Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017/2018 wurde eine Basisdividende in Höhe von 0,44 Euro pro Aktie zuzüglich einer einmaligen Bonusdividende von 0,03 Euro pro Aktie ausgeschüttet. Für die Zukunft zielt die Dividendenpolitik der EVN darauf ab, die absolute Höhe der Basisdividende konstant zu halten. Zudem wird – im langfristigen Durchschnitt – eine Ausschüttungsquote von rund 40 Prozent des Konzernergebnisses angestrebt.

Beteiligungen. Das Land Niederösterreich ist mit 51,0 Prozent Mehrheitseigentümer der EVN. Zweitgrößter Aktionär, mit einem Anteil von 29,7 Prozent, ist der EnBW Trust, Karlsruhe (per 31.12. 2018). EVN selbst hält kerngeschäftsnahe Beteiligungen an der Verbund AG (12,63 Prozent), an der Burgenland Holding AG (73,63 Prozent), die 49,0 Prozent an der Energie Burgenland AG hält, und profitiert damit von der Konzentration dieser Unternehmen auf die Stromerzeugung aus den erneuerbaren Quellen Wasser und Wind. 

Warum kann man für Ihr Geschäftsmodell optimistisch sein? 

Stefan Szyszkowitz, CEO, EVN: Wir investieren weiter in den Ausbau der Windkraftkapazitäten, die Netzinfrastruktur sowie die Trinkwasserversorgung in Niederösterreich. Die Grundlage dafür bilden unsere Ertragsstärke und eine stabile Kapitalstruktur.

Das höchste Kursziel für die EVN-Aktie kommt von der Société Générale und lautet 21,60 Euro, die Empfehlung ist „Buy“.

Aus dem "Börse Social Magazine #26" - 1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro. Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4

Seiten und Bilder aus dem Magazine (Navigieren mit Klick oder den Cursor-Tasten, Wischen am Smartphone)
BSM #26

Sample page 1 for "BSM #26"


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.


>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner







Aus dem Börse Social Magazine #26
(Februar 2019)





Börse Social Magazine Abo

1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro.
Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4 gesamt. Das Abo endet nach Ablauf automatisch.
by the way: Die Heftrücken aneinandergereiht werden im Bücherregal den ATX-Chart ergeben, der rote Balken ist stets der Stand vom Monatsultimo.
>> Abo bestellen


Prime Content Magazine