Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.






Number One 2018: 55 Mio. Euro Erlös aus einer BKS-Kapitalerhöhung

Number One Börsliches Upgrade https://boerse-social.com/numberone/2018

In der Kategorie „Börsliches Upgrade“ haben in den vergangenen Jahren zwei unterschiedliche Motive zu Siegen verholfen. Entweder man hatte einen Megaboost beim Handelsvolumen, oder man machte eine schöne Transaktion. Den Megaboost beim Handelsvolumen gab es 2018 vor allem beim Topperformer Verbund, da spielten auch indexrelevante Dinge wie zB die MSCI-Aufnahme mit. Der 2018er-Sieger beim börslichen Upgrade wurde dies aufgrund einer feinen Kapitalerhöhung und heißt BKS. 

Mehr Handelsvolumen. Freilich ging es auch mit dem Handelsvolumen nach oben; +13,1 Prozent sind kein schlechter Wert (kumuliert Stämme und Vorzüge), die Performance war mit -3 bzw. -5 Prozent bei Vorzügen bzw. Stämmen zudem deutlich besser, als man dies im Gesamtmarkt vorgefunden hat.

Kapitalerhöhung. BKS-Chefin Herta Stockbauer gab im Zuge dieser Kapitalerhöhung, die im März endete, insgesamt 3.303.300 neue Stamm- Stückaktien aus und erhöhte somit das Grundkapital der Gesellschaft von 79.279.200 Euro auf 85.885.800 Euro.  Das maximale Volumen an neuen Stamm-Stückaktien („Junge Aktien“) konnte vollständig ausgeschöpft und zur Gänze am Markt platziert werden, das war auch im - noch besseren Q1 - keine Selbstvertständlichkeit. Auf Basis des Ausgabe- und Bezugspreises von 16,70 Euro pro Junger Aktie betrug der Bruttoerlös aus der Kapitalerhöhung 55.165.110 Euro.Der Handel mit den Jungen Aktien startete im Amtlichen Handel der Wiener Börse am 16. März 2018. Die Jungen Aktien verfügten über volle Dividendenberechtigung für das Geschäftsjahr 2018. Die Nachfrage für Junge Aktien der BKS Bank AG stieß lt. Stockbauer bei bestehenden Aktionären auf reges Interesse, im Bezugsrechtsangebot wurden insgesamt 52% der Bezugsrechte ausgeübt. Die nicht über Bezugsrechte erworbenen Jungen Aktien wurden im Rahmen des öffentlichen Folgeangebots von privaten und institutionellen Investoren vor allem aus Österreich gezeichnet. Zahlreiche Anleger - vor allem private österreichische Investoren - wurden somit neue Aktionäre der BKS.

Aus dem "Börse Social Magazine #24" - 1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro. Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4

Seiten und Bilder aus dem Magazine (Navigieren mit Klick oder den Cursor-Tasten, Wischen am Smartphone)
Number One 2018 BKS Börsliches Upgrade

Sample page 1 for "Number One 2018 BKS Börsliches Upgrade"


Random Partner

Deutsche Bank X-markets
db-X markets deckt das gesamte Spektrum moderner Anlagemöglichkeiten ab. Mit Zertifikaten, Optionsscheinen und Fonds bietet db-X markets ein breites Angebot an Finanzprodukten basierend auf dem direkten Zugang zum globalen Investment Banking der Deutschen Bank.


>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner







Aus dem Börse Social Magazine #24
(Dezember 2018)





Börse Social Magazine Abo

1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro.
Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4 gesamt. Das Abo endet nach Ablauf automatisch.
by the way: Die Heftrücken aneinandergereiht werden im Bücherregal den ATX-Chart ergeben, der rote Balken ist stets der Stand vom Monatsultimo.
>> Abo bestellen


Prime Content Magazine