Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Verbund mit gutem Fälligkeitsprofil


Verbund
Akt. Indikation:  41.48 / 42.32
Uhrzeit:  07:22:32
Veränderung zu letztem SK:  -0.57%
Letzter SK:  42.14 ( 1.74%)

16.03.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die Analysten der Erste Group haben einen Credit Report zum Verbund veröffentlicht. Hier ein Auszug: 

Das Fälligkeitsprofil ist gut. Über 60% der langfristigen Finanzverbindlichkeiten bestehen aus fixverzinslichen Anleihen; insgesamt über 90% aller Finanzverbindlichkeiten sind fix verzinst. Per Ende 2017 hielt das Unternehmen EUR 28,6 Mio. an liquiden Mitteln. Zudem standen ungenutzte, nicht kommittierte Kreditlinien in Höhe von rund EUR 546 Mio. sowie ein nicht gezogener, syndizierter Kredit von EUR 500 Mio. zur Verfügung. Die zwei Spitzen in der Fristenstruktur der Finanzverbindlichkeiten stellen die zwei Benchmark-Anleihen dar, fällig 2019 und 2024. Aufgrund des guten Finanzprofils, des hohen Anteils der Stromerzeugung aus der relativ günstigen Wasserkraft (90%) und der starken Marktposition (führend in Österreich, 51% im Besitz der Republik Österreich) wurde Verbund im Dezember 2017 von S&P von BBB auf BBB+ hinaufgestuft, der Ausblick blieb stabil. Gleichzeitig änderte Moody's den Ausblick von stabil auf positiv, das Rating blieb bei Baa2.

SWOT-Analyse

Stärken / Chancen

?  Marktführende Position in Österreich
?  Mit dem Fokus auf kosteneffiziente Wasser- und Windkraftanlagen und das regulierte Netzgeschäft ist Verbund im operativen Geschäft auf mittlere bis lange Sicht gut aufgestellt.
?  Die Vermarktung von Regelenergie und Engpassmanagement bietet zusätzliche Ertragsmöglichkeiten, gepaart mit hoher Nachfrage.
?  Die Aktionärsstruktur der Verbund AG ist wesentlich vom Mehrheitseigentum (51%) der Republik Österreich (Aa1 / AA+ / AA+), das verfassungsrechtlich verankert ist, geprägt.
?  Verbund verfügt über guten Zugang zu den Kapitalmärkten.

Schwächen / Risiken
?  Der Ausbau stark subventionierter erneuerbarer Energien und die damit verbundenen Überkapazitäten setzen die Preise für Strom- Future-Kontrakte unter Druck und sorgen für ein angespanntes Marktumfeld.
?  Verbund produziert rund 90% des Stroms aus Wasserkraft. Die Stromerzeugung aus Wasserkraft ist aber von nicht beinflussbaren, hydrologischen Bedingungen abhängig.

?  Die endgültige Entscheidung über die Beibehaltung oder Trennung des gemeinsamen Strommarktes von Deutschland und Österreich ist noch ausständig und birgt eine gewisse Unsicherheit.

 

 

Company im Artikel

Verbund

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Energie
Show latest Report (10.03.2018)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Verbund-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Virtu Financial Ireland Limited, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A. und Tower Research Capital, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Verbund, Am Hof, Haupteingang © Josef Chladek/photaq.com


Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Warimpex, Porr, Palfinger, Amag, Pierer Mobility AG, RBI, ATX, ATX Prime, Bawag, Erste Group, Andritz, Lenzing, Uniqa, Addiko Bank, Cleen Energy, Immofinanz, S Immo, Strabag.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

BKS
Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #625

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Ganz ohne Fußball, trotzdem mit Sportjournalistenpreis

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 16. Juni 2020

    Inbox: Verbund mit gutem Fälligkeitsprofil


    16.03.2018

    16.03.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Die Analysten der Erste Group haben einen Credit Report zum Verbund veröffentlicht. Hier ein Auszug: 

    Das Fälligkeitsprofil ist gut. Über 60% der langfristigen Finanzverbindlichkeiten bestehen aus fixverzinslichen Anleihen; insgesamt über 90% aller Finanzverbindlichkeiten sind fix verzinst. Per Ende 2017 hielt das Unternehmen EUR 28,6 Mio. an liquiden Mitteln. Zudem standen ungenutzte, nicht kommittierte Kreditlinien in Höhe von rund EUR 546 Mio. sowie ein nicht gezogener, syndizierter Kredit von EUR 500 Mio. zur Verfügung. Die zwei Spitzen in der Fristenstruktur der Finanzverbindlichkeiten stellen die zwei Benchmark-Anleihen dar, fällig 2019 und 2024. Aufgrund des guten Finanzprofils, des hohen Anteils der Stromerzeugung aus der relativ günstigen Wasserkraft (90%) und der starken Marktposition (führend in Österreich, 51% im Besitz der Republik Österreich) wurde Verbund im Dezember 2017 von S&P von BBB auf BBB+ hinaufgestuft, der Ausblick blieb stabil. Gleichzeitig änderte Moody's den Ausblick von stabil auf positiv, das Rating blieb bei Baa2.

    SWOT-Analyse

    Stärken / Chancen

    ?  Marktführende Position in Österreich
    ?  Mit dem Fokus auf kosteneffiziente Wasser- und Windkraftanlagen und das regulierte Netzgeschäft ist Verbund im operativen Geschäft auf mittlere bis lange Sicht gut aufgestellt.
    ?  Die Vermarktung von Regelenergie und Engpassmanagement bietet zusätzliche Ertragsmöglichkeiten, gepaart mit hoher Nachfrage.
    ?  Die Aktionärsstruktur der Verbund AG ist wesentlich vom Mehrheitseigentum (51%) der Republik Österreich (Aa1 / AA+ / AA+), das verfassungsrechtlich verankert ist, geprägt.
    ?  Verbund verfügt über guten Zugang zu den Kapitalmärkten.

    Schwächen / Risiken
    ?  Der Ausbau stark subventionierter erneuerbarer Energien und die damit verbundenen Überkapazitäten setzen die Preise für Strom- Future-Kontrakte unter Druck und sorgen für ein angespanntes Marktumfeld.
    ?  Verbund produziert rund 90% des Stroms aus Wasserkraft. Die Stromerzeugung aus Wasserkraft ist aber von nicht beinflussbaren, hydrologischen Bedingungen abhängig.

    ?  Die endgültige Entscheidung über die Beibehaltung oder Trennung des gemeinsamen Strommarktes von Deutschland und Österreich ist noch ausständig und birgt eine gewisse Unsicherheit.

     

     

    Company im Artikel

    Verbund

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Energie
    Show latest Report (10.03.2018)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Verbund-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Virtu Financial Ireland Limited, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A. und Tower Research Capital, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Verbund, Am Hof, Haupteingang © Josef Chladek/photaq.com



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: 2018/2019: Wachstum der österreichischen Wirtschaft von 2,8 bzw 1,9 Prozent erwartet

    Inbox: Inflation bleibt im Februar 2018 bei 1,8 Prozent

    Inbox: Österreichische Wirtschaft wird im 1. Halbjahr um 3,2 Prozent wachsen

    Inbox: Schwellenländer erleben Phase der Stabilisierung

    Inbox: innogy und Kelag bauen Schnelllade-Stationen für Asfinag

    Marktstart: Unser Robot zum DAX: adidas 15,47% ytd auf Jahreshoch #bsngine #fintech

    Inbox: OMV: Neue Ziele sehr hoch gesteckt

    Inbox: Verbund: Bewertung spiegelt verbesserte Marktbedingungen wider

    Inbox: Porr: Neutrale Haltung angebracht

    Inbox: Semperit - Im Moment darf man nicht allzu viel von der Aktie erwarten

    Audio: Chartcheck/Update mit Gabor: FACC in den ATX, Zumtobel fällt raus, OVM Aktien seit Februar unter Druck?

    Inbox: RCB bestätigt Amag mit Hold





    Verbund
    Akt. Indikation:  41.48 / 42.32
    Uhrzeit:  07:22:32
    Veränderung zu letztem SK:  -0.57%
    Letzter SK:  42.14 ( 1.74%)



     

    Bildnachweis

    1. Verbund, Am Hof, Haupteingang , (© Josef Chladek/photaq.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Warimpex, Porr, Palfinger, Amag, Pierer Mobility AG, RBI, ATX, ATX Prime, Bawag, Erste Group, Andritz, Lenzing, Uniqa, Addiko Bank, Cleen Energy, Immofinanz, S Immo, Strabag.


    Random Partner

    BKS
    Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Verbund, Am Hof, Haupteingang, (© Josef Chladek/photaq.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #625

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Ganz ohne Fußball, trotzdem mit Sportjournalistenpreis

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 16. Juni 2020