Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Mehrheit der Führungskräfte rechnet heuer mit Umsatzplus


03.01.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Deloitte (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Im Rahmen der Studie „Global Perspectives for Private Companies“ hat Deloitte 1.900 Führungspersonen in 30 Ländern, darunter auch Österreich, zu ihren Erwartungen und Plänen befragt. Das erfreuliche Ergebnis: Die Zukunftsperspektiven sind aus Unternehmenssicht überaus positiv. Im neuen Jahr rechnen zwei Drittel der befragten Führungskräfte mit einem Umsatzplus.

„Der anhaltende Aufwärtstrend in der Weltwirtschaft wirkt sich erfreulich auf die Geschäftsprognosen aus. 9 von 10 Führungspersonen rechnen in den nächsten zwei Jahren mit unternehmerischen Erfolgen. In Österreich ist die Stimmung besonders positiv: 96 % sind hier optimistisch“, erklärt Friedrich Wiesmüllner, Partner bei Deloitte Österreich.

Konstruktiver Umgang mit künftigen Herausforderungen
Aktuell zählen laut Umfrage vor allem geopolitische Unsicherheiten zu den größten Herausforderungen für das Wachstum. Fast jeder zweite Befragte rechnet außerdem mit Marktdisruptionen. Der positive Ausblick wird dadurch aber nicht getrübt.

„Gerade mittelständische Betriebe begegnen den großen Herausforderungen mit gesteigerter Produktivität, neuen Produktentwicklungen sowie der Erschließung neuer Märkte. So wird 2018 ein chancenreiches Jahr für die Wirtschaft“, analysiert Friedrich Wiesmüllner.

Steigende Internationalisierung, mehr Unternehmensfusionen
Der anhaltende Trend zur Globalisierung setzt sich im neuen Jahr weiter fort. Die Märkte wachsen immer stärker zusammen. Bereits 79 % der Befragten sehen ihren Umsatz von internationalen Marktentwicklungen beeinflusst. Das gilt auch für das Exportland Österreich: Für 91 % ist hier der Welthandel wichtig für die eigene Lieferkette.

„Durch die zunehmende Internationalisierung müssen die Unternehmen besonders wettbewerbsfähig bleiben und neue Märkte erschließen. Wichtiges strategisches Instrument stellen dabei Zusammenschlüsse und Käufe von Mitbewerbern dar“, erklärt Wiesmüllner. So gehen bereits 68 % der befragten Führungskräfte davon aus, dass ihr Unternehmen im kommenden Jahr Teil einer M&A-Aktivität wird, in Österreich sind es 59 %.

Mehr Vollzeitstellen im neuen Jahr
Neuanstellungen bilden laut Deloitte Studie vor allem für Befragte im europäischen Raum eine Herausforderung. Die Führungskräfte sind bereit, 2018 bewusst in eine Erhöhung der Mitarbeiterzahl zu investieren. Bei rund der Hälfte der privat geführten Unternehmen wird es 2018 mehr Vollzeitstellen geben. Von 46 % wird außerdem zunehmend in die Fortbildung der Mitarbeiter investiert, ein Drittel setzt besonders auf Führungskräfteentwicklung.

„Der Unternehmenserfolg steht und fällt mit den Qualifikationen der Mitarbeiter. Durch laufende Weiterbildung werden nicht nur Talente gefördert, sondern auch die Innovationskraft wird angekurbelt“, so Friedrich Wiesmüllner abschließend.

Friedrich Wiesmüllner, Partner bei Deloitte Österreich, Credit: Picco © Aussender


Aktien auf dem Radar: Verbund , DO&CO , UBM , Buwog , Warimpex , Valneva , Immofinanz , Mayr-Melnhof , Agrana , KTM Industries , Uniqa , SBO , Oberbank AG VZ , Wienerberger , FACC , Erste Group , VIG , RBI , voestalpine , Zumtobel , Oberbank AG Stamm , Amag , Kapsch TrafficCom , Polytec .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

SRC Research
SRC Research bietet fundiertes Aktienresearch für professionelle Anleger. Das Aktienresearch ist unabhängig von den vielfältigen Interessen einer Geschäftsbank, denn SRC ist nicht mit einer Bank verbunden. Der Fokus liegt auf Finanzwerten und Immobilienaktien, meist aus der Region Deutschland und Österreich.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Indizes
ATX 3218 -0.32% 04:34:15 (3228 -1.03% 19.10.)
DAX 11512 -0.36% 04:34:20 (11554 -0.31% 19.10.)
Dow 25390 -0.21% 04:34:27 (25444 0.26% 19.10.)
Nikkei 22495 -0.16% 04:34:26 (22532 -0.56% 19.10.)
Gold 1228 -0.00% 04:34:29 (1228 0.42% 19.10.)
Bitcoin 6517 0.50% 04:34:10 (6484 0.04% 21.10.)

Featured Partner Video

Traders Night – die Börsenroadshow beginnt…

Alle Jahre wieder. Nein, wir meinen nicht das nahende Weihnachtsfest sondern den Herbstblues. Und gegen diesen treten wir gemeinsam mit dem Online-Broker flatex an und gehen im Oktober auf eine Roa...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

Inbox: Mehrheit der Führungskräfte rechnet heuer mit Umsatzplus


03.01.2018

03.01.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Deloitte (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Im Rahmen der Studie „Global Perspectives for Private Companies“ hat Deloitte 1.900 Führungspersonen in 30 Ländern, darunter auch Österreich, zu ihren Erwartungen und Plänen befragt. Das erfreuliche Ergebnis: Die Zukunftsperspektiven sind aus Unternehmenssicht überaus positiv. Im neuen Jahr rechnen zwei Drittel der befragten Führungskräfte mit einem Umsatzplus.

„Der anhaltende Aufwärtstrend in der Weltwirtschaft wirkt sich erfreulich auf die Geschäftsprognosen aus. 9 von 10 Führungspersonen rechnen in den nächsten zwei Jahren mit unternehmerischen Erfolgen. In Österreich ist die Stimmung besonders positiv: 96 % sind hier optimistisch“, erklärt Friedrich Wiesmüllner, Partner bei Deloitte Österreich.

Konstruktiver Umgang mit künftigen Herausforderungen
Aktuell zählen laut Umfrage vor allem geopolitische Unsicherheiten zu den größten Herausforderungen für das Wachstum. Fast jeder zweite Befragte rechnet außerdem mit Marktdisruptionen. Der positive Ausblick wird dadurch aber nicht getrübt.

„Gerade mittelständische Betriebe begegnen den großen Herausforderungen mit gesteigerter Produktivität, neuen Produktentwicklungen sowie der Erschließung neuer Märkte. So wird 2018 ein chancenreiches Jahr für die Wirtschaft“, analysiert Friedrich Wiesmüllner.

Steigende Internationalisierung, mehr Unternehmensfusionen
Der anhaltende Trend zur Globalisierung setzt sich im neuen Jahr weiter fort. Die Märkte wachsen immer stärker zusammen. Bereits 79 % der Befragten sehen ihren Umsatz von internationalen Marktentwicklungen beeinflusst. Das gilt auch für das Exportland Österreich: Für 91 % ist hier der Welthandel wichtig für die eigene Lieferkette.

„Durch die zunehmende Internationalisierung müssen die Unternehmen besonders wettbewerbsfähig bleiben und neue Märkte erschließen. Wichtiges strategisches Instrument stellen dabei Zusammenschlüsse und Käufe von Mitbewerbern dar“, erklärt Wiesmüllner. So gehen bereits 68 % der befragten Führungskräfte davon aus, dass ihr Unternehmen im kommenden Jahr Teil einer M&A-Aktivität wird, in Österreich sind es 59 %.

Mehr Vollzeitstellen im neuen Jahr
Neuanstellungen bilden laut Deloitte Studie vor allem für Befragte im europäischen Raum eine Herausforderung. Die Führungskräfte sind bereit, 2018 bewusst in eine Erhöhung der Mitarbeiterzahl zu investieren. Bei rund der Hälfte der privat geführten Unternehmen wird es 2018 mehr Vollzeitstellen geben. Von 46 % wird außerdem zunehmend in die Fortbildung der Mitarbeiter investiert, ein Drittel setzt besonders auf Führungskräfteentwicklung.

„Der Unternehmenserfolg steht und fällt mit den Qualifikationen der Mitarbeiter. Durch laufende Weiterbildung werden nicht nur Talente gefördert, sondern auch die Innovationskraft wird angekurbelt“, so Friedrich Wiesmüllner abschließend.

Friedrich Wiesmüllner, Partner bei Deloitte Österreich, Credit: Picco © Aussender



Was noch interessant sein dürfte:


Marktstart: Unser Robot zum DAX; Münchener Rück ist nun 8 Tage im Minus (#fintech #bsngine)

Inbox: MiFID II: Börsenotierte KMU müssen in Sachen IR nun stärker aktiv werden

MorphoSys, Rheinmetall, Klöckner, Aareal Bank, Salzgitter (Peer Group Watch Deutsche Nebenwerte powered by Erste Group)

BSN Watchlist detailliert: European Lithium mit 15,7 Prozent Plus ins neue Jahr

Hello bank! 100 detailliert: Zumtobel und Manz, das war 2x guter Jahresauftakt

Inbox: Dividenden-Info global market Wiener Börse: American Express, Cisco, JPMorgan

Inbox: Österreichische Post mit neuem Paket-Rekord

Inbox: FMA überwacht Referenzwerte für Finanzinstrumente

Inbox: Evotec nimmt zu Jahresbeginn gleich an zahlreichen Investoren-Konferenzen teil

Inbox: "Bleibe gegenüber europäischen Anleihen optimistisch"

Inbox: "2018 wird das Jahr der europäischen Aktien"

Inbox: Eurex-CEO Book:"MiFID II, Brexit etc. stellen den ganzen Markt vor Herausforderungen"

Inbox: Xetra-Gold auf Alltime-High

Inbox: Überalterung, Verschuldung und Technologie werden das Wirtschaftswachstum und die Inflation länger beherrschen



Bildnachweis

1. Friedrich Wiesmüllner, Partner bei Deloitte Österreich, Credit: Picco , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Verbund , DO&CO , UBM , Buwog , Warimpex , Valneva , Immofinanz , Mayr-Melnhof , Agrana , KTM Industries , Uniqa , SBO , Oberbank AG VZ , Wienerberger , FACC , Erste Group , VIG , RBI , voestalpine , Zumtobel , Oberbank AG Stamm , Amag , Kapsch TrafficCom , Polytec .


Random Partner

SRC Research
SRC Research bietet fundiertes Aktienresearch für professionelle Anleger. Das Aktienresearch ist unabhängig von den vielfältigen Interessen einer Geschäftsbank, denn SRC ist nicht mit einer Bank verbunden. Der Fokus liegt auf Finanzwerten und Immobilienaktien, meist aus der Region Deutschland und Österreich.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Friedrich Wiesmüllner, Partner bei Deloitte Österreich, Credit: Picco, (© Aussender)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3218 -0.32% 04:34:15 (3228 -1.03% 19.10.)
DAX 11512 -0.36% 04:34:20 (11554 -0.31% 19.10.)
Dow 25390 -0.21% 04:34:27 (25444 0.26% 19.10.)
Nikkei 22495 -0.16% 04:34:26 (22532 -0.56% 19.10.)
Gold 1228 -0.00% 04:34:29 (1228 0.42% 19.10.)
Bitcoin 6517 0.50% 04:34:10 (6484 0.04% 21.10.)

Featured Partner Video

Traders Night – die Börsenroadshow beginnt…

Alle Jahre wieder. Nein, wir meinen nicht das nahende Weihnachtsfest sondern den Herbstblues. Und gegen diesen treten wir gemeinsam mit dem Online-Broker flatex an und gehen im Oktober auf eine Roa...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte