Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Sparbuch als Bremse: Menschen in anderen Ländern lassen ihr Geld für sich arbeiten


Allianz
Akt. Indikation:  267.70 / 268.00
Uhrzeit:  20:16:29
Veränderung zu letztem SK:  1.77%
Letzter SK:  263.20 ( 0.46%)

30.10.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Allianz Österreich (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

"Das Sparbuch ist hierzulande eine gewaltige Aufstiegsbremse: Aktuell verfügen rund vier Millionen Österreicherinnen und Österreicher über ein Nettogeldvermögen von unter 16.000 Euro - und bilden damit, wie im Jahr 2000, die heimische Vermögensunterklasse. Um in die Mittelklasse aufzusteigen, sind Veränderungen im individuellen Veranlagungsverhalten dringend notwendig", kommentiert Martin Bruckner, Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich, die Ergebnisse einer aktuellen Allianz Studie, welche die Zusammensetzung der Vermögensklassen in 53 Ländern vergleicht.

50-40-10: Keine Veränderung bei den Vermögensklassen in Österreich
In der aktuellen Untersuchung wird die Bevölkerung in drei Vermögensklassen eingeteilt: Zur Vermögensunterklasse zählen all jene, deren finanzielle Mittel unter 30 Prozent des durchschnittlichen Nettogeldvermögens pro Kopf liegen. Die Grenze zur Vermögensoberklasse liegt bei über 180 Prozent des durchschnittlichen Nettogeldvermögens pro Kopf, die Vermögensmittelklasse befindet sich zwischen diesen beiden Werten. In Österreich verfügt die Hälfte der Bevölkerung aktuell über ein Nettogeldvermögen pro Kopf von unter 15.590 Euro, 40 Prozent zwischen 15.590 Euro und 93.560 Euro, 10 Prozent besitzen mehr als 93.560 Euro. Im Jahr 2000 lagen diese Schwellenwerte noch bei 8.570 Euro und 51.420 Euro - an der Verteilung der Vermögensklassen hat sich jedoch nichts verändert: "Eine gläserne Decke trennt eine Hälfte der Österreicher von der anderen. Diese wäre zu durchbrechen, wenn Österreich umspart - und dem Beispiel anderer Länder folgt, deren individuelle Spar- und Veranlagungspolitik auf zwei Beinen steht: Neben Sparleistungen aus Arbeitseinkommen lassen Menschen in anderen Ländern auch ihr Geld für sich arbeiten - und setzen dabei deutlich weniger auf das Sparbuch als hierzulande", erklärt Bruckner.

Globale Vermögensmittelklasse: Verdoppelung auf 1 Milliarde Menschen
Wirft man einen Blick auf die weltweite Entwicklung, so hat sich seit dem Jahr 2000 die globale Vermögensmittelklasse von rund 450 Millionen auf über eine Milliarde Menschen mehr als verdoppelt. Die Mehrheit der neuen Mitglieder der Mittelklasse rekrutiert sich dabei aus der Vermögensunterklasse, knapp 600 Millionen Menschen ist seit 2000 der Aufstieg gelungen. Vor allem die Haushalte der aufstrebenden Mittelklasse in den Schwellenländern profitierten vom Vermögenswachstum der letzten Jahre - alleine seit dem Jahr 2010 ist 400 Millionen Chinesen der Aufstieg in die Mittelklasse gelungen. Die weltweite Vermögensunterklasse zählt aktuell rund 5,5 Milliarden Menschen (Nettogeldvermögen pro Kopf unter 7.700 Euro), die Vermögensoberklasse (Nettogeldvermögen pro Kopf über 45.900 Euro) etwa 550 Millionen Menschen.

Aufstiegsumfeld: Bildung, langfristige Planung und Kapitaldeckung
Um einer breiten Bevölkerungsgruppe die Möglichkeit bieten zu können, in die nächst-höheren Vermögensklassen aufzusteigen, müssten drei Punkte besonders berücksichtigt werden, wie die Studienautoren unter Verweis auf die Entwicklungen weltweit betonen: Positiv für Vermögenswachstum und -verteilung sind eine konsequente Politik für Bildung und Chancengleichheit (wie etwa in Skandinavien), ein langfristig orientiertes Anlageverhalten, z.B. durch die breite Förderung einer kapitalgedeckten Altersvorsorge (bspw. Niederlande) und Wirtschaftswachstum (China). Fazit: "Der Schlüssel für eine ausgewogenere Vermögensverteilung liegt in der Ermöglichung von Aufstieg - Finanzbildung spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle", so Bruckner abschließend.

 

Zur Vermögensunterklasse zählen all jene, deren finanzielle Mittel unter 30 Prozent des durchschnittlichen Nettogeldvermögens(Bruttogeldvermögen abzüglich Verbindlichkeiten) pro Kopf liegen. Die Grenze zur Vermögensoberklasse liegt bei über 180 Prozent des durchschnittlichen Nettogeldvermögens pro Kopf, die Vermögensmittelklasse befindet sich zwischen diesen beiden Werten.

Österreich: Das durchschnittliche Nettogeldvermögen pro Kopf beträgt 51.980 Euro.

Company im Artikel

Allianz

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Versicherer
Show latest Report (28.10.2017)
 



Cash, Geld, Euro, Banknoten (Bild: Pixabay/Astryd_MAD https://pixabay.com/de/euro-bill-banknoten-wirtschaft-1863441/ )



Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Palfinger, Flughafen Wien, S Immo, Frequentis, EVN, Erste Group, Mayr-Melnhof, Pierer Mobility, UBM, AT&S, Cleen Energy, Lenzing, Rosenbauer, RWT AG, Warimpex, Oberbank AG Stamm, SW Umwelttechnik, Athos Immobilien, Kapsch TrafficCom, Agrana, Amag, CA Immo, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Rosinger Group
Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2STY8
AT0000A2VYD6
AT0000A2C5F8
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Strabag(1), Bawag(1)
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.71%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.25%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Flughafen Wien(1)
    Star der Stunde: RBI 1.32%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -3.63%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S Immo(1), Kontron(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: EVN 0.46%, Rutsch der Stunde: UBM -0.79%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: ams-Osram(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 2.85%, Rutsch der Stunde: Porr -0.84%
    Star der Stunde: AT&S 1.66%, Rutsch der Stunde: Lenzing -0.64%

    Featured Partner Video

    Vieles im Laufen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 12. April 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 12....

    Books josefchladek.com

    Christian Reister
    Nacht und Nebel
    2023
    Safelight

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Andreas Gehrke
    Flughafen Berlin-Tegel
    2023
    Drittel Books

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Inbox: Sparbuch als Bremse: Menschen in anderen Ländern lassen ihr Geld für sich arbeiten


    30.10.2017, 4806 Zeichen

    30.10.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Allianz Österreich (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    "Das Sparbuch ist hierzulande eine gewaltige Aufstiegsbremse: Aktuell verfügen rund vier Millionen Österreicherinnen und Österreicher über ein Nettogeldvermögen von unter 16.000 Euro - und bilden damit, wie im Jahr 2000, die heimische Vermögensunterklasse. Um in die Mittelklasse aufzusteigen, sind Veränderungen im individuellen Veranlagungsverhalten dringend notwendig", kommentiert Martin Bruckner, Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich, die Ergebnisse einer aktuellen Allianz Studie, welche die Zusammensetzung der Vermögensklassen in 53 Ländern vergleicht.

    50-40-10: Keine Veränderung bei den Vermögensklassen in Österreich
    In der aktuellen Untersuchung wird die Bevölkerung in drei Vermögensklassen eingeteilt: Zur Vermögensunterklasse zählen all jene, deren finanzielle Mittel unter 30 Prozent des durchschnittlichen Nettogeldvermögens pro Kopf liegen. Die Grenze zur Vermögensoberklasse liegt bei über 180 Prozent des durchschnittlichen Nettogeldvermögens pro Kopf, die Vermögensmittelklasse befindet sich zwischen diesen beiden Werten. In Österreich verfügt die Hälfte der Bevölkerung aktuell über ein Nettogeldvermögen pro Kopf von unter 15.590 Euro, 40 Prozent zwischen 15.590 Euro und 93.560 Euro, 10 Prozent besitzen mehr als 93.560 Euro. Im Jahr 2000 lagen diese Schwellenwerte noch bei 8.570 Euro und 51.420 Euro - an der Verteilung der Vermögensklassen hat sich jedoch nichts verändert: "Eine gläserne Decke trennt eine Hälfte der Österreicher von der anderen. Diese wäre zu durchbrechen, wenn Österreich umspart - und dem Beispiel anderer Länder folgt, deren individuelle Spar- und Veranlagungspolitik auf zwei Beinen steht: Neben Sparleistungen aus Arbeitseinkommen lassen Menschen in anderen Ländern auch ihr Geld für sich arbeiten - und setzen dabei deutlich weniger auf das Sparbuch als hierzulande", erklärt Bruckner.

    Globale Vermögensmittelklasse: Verdoppelung auf 1 Milliarde Menschen
    Wirft man einen Blick auf die weltweite Entwicklung, so hat sich seit dem Jahr 2000 die globale Vermögensmittelklasse von rund 450 Millionen auf über eine Milliarde Menschen mehr als verdoppelt. Die Mehrheit der neuen Mitglieder der Mittelklasse rekrutiert sich dabei aus der Vermögensunterklasse, knapp 600 Millionen Menschen ist seit 2000 der Aufstieg gelungen. Vor allem die Haushalte der aufstrebenden Mittelklasse in den Schwellenländern profitierten vom Vermögenswachstum der letzten Jahre - alleine seit dem Jahr 2010 ist 400 Millionen Chinesen der Aufstieg in die Mittelklasse gelungen. Die weltweite Vermögensunterklasse zählt aktuell rund 5,5 Milliarden Menschen (Nettogeldvermögen pro Kopf unter 7.700 Euro), die Vermögensoberklasse (Nettogeldvermögen pro Kopf über 45.900 Euro) etwa 550 Millionen Menschen.

    Aufstiegsumfeld: Bildung, langfristige Planung und Kapitaldeckung
    Um einer breiten Bevölkerungsgruppe die Möglichkeit bieten zu können, in die nächst-höheren Vermögensklassen aufzusteigen, müssten drei Punkte besonders berücksichtigt werden, wie die Studienautoren unter Verweis auf die Entwicklungen weltweit betonen: Positiv für Vermögenswachstum und -verteilung sind eine konsequente Politik für Bildung und Chancengleichheit (wie etwa in Skandinavien), ein langfristig orientiertes Anlageverhalten, z.B. durch die breite Förderung einer kapitalgedeckten Altersvorsorge (bspw. Niederlande) und Wirtschaftswachstum (China). Fazit: "Der Schlüssel für eine ausgewogenere Vermögensverteilung liegt in der Ermöglichung von Aufstieg - Finanzbildung spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle", so Bruckner abschließend.

     

    Zur Vermögensunterklasse zählen all jene, deren finanzielle Mittel unter 30 Prozent des durchschnittlichen Nettogeldvermögens(Bruttogeldvermögen abzüglich Verbindlichkeiten) pro Kopf liegen. Die Grenze zur Vermögensoberklasse liegt bei über 180 Prozent des durchschnittlichen Nettogeldvermögens pro Kopf, die Vermögensmittelklasse befindet sich zwischen diesen beiden Werten.

    Österreich: Das durchschnittliche Nettogeldvermögen pro Kopf beträgt 51.980 Euro.

    Company im Artikel

    Allianz

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Versicherer
    Show latest Report (28.10.2017)
     



    Cash, Geld, Euro, Banknoten (Bild: Pixabay/Astryd_MAD https://pixabay.com/de/euro-bill-banknoten-wirtschaft-1863441/ )





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #634: AT&S gesucht, Airbus mag Amag, MMK jubiliert und wer Buy the Dip bei Varta macht




    Allianz
    Akt. Indikation:  267.70 / 268.00
    Uhrzeit:  20:16:29
    Veränderung zu letztem SK:  1.77%
    Letzter SK:  263.20 ( 0.46%)



     

    Bildnachweis

    1. Cash, Geld, Euro, Banknoten (Bild: Pixabay/Astryd_MAD https://pixabay.com/de/euro-bill-banknoten-wirtschaft-1863441/ )   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Palfinger, Flughafen Wien, S Immo, Frequentis, EVN, Erste Group, Mayr-Melnhof, Pierer Mobility, UBM, AT&S, Cleen Energy, Lenzing, Rosenbauer, RWT AG, Warimpex, Oberbank AG Stamm, SW Umwelttechnik, Athos Immobilien, Kapsch TrafficCom, Agrana, Amag, CA Immo, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Rosinger Group
    Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Cash, Geld, Euro, Banknoten (Bild: Pixabay/Astryd_MAD https://pixabay.com/de/euro-bill-banknoten-wirtschaft-1863441/ )


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2STY8
    AT0000A2VYD6
    AT0000A2C5F8
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Strabag(1), Bawag(1)
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.71%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.25%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Flughafen Wien(1)
      Star der Stunde: RBI 1.32%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -3.63%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S Immo(1), Kontron(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: EVN 0.46%, Rutsch der Stunde: UBM -0.79%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: ams-Osram(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 2.85%, Rutsch der Stunde: Porr -0.84%
      Star der Stunde: AT&S 1.66%, Rutsch der Stunde: Lenzing -0.64%

      Featured Partner Video

      Vieles im Laufen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 12. April 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 12....

      Books josefchladek.com

      François Jonquet
      Forage
      2023
      Void

      Federico Renzaglia
      Bonifica
      2024
      Self published

      Naotaka Hirota
      La Scène de la Locomotive à Vapeur
      1975
      Yomiuri Shimbun

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing