Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Wienerberger, AT&S, Palfinger ...

19.04.2024, 1800 Zeichen

Aus den Morning News der Wiener Privatbank: "Die Wiener Börse hat den Handel am Donnerstag mit Gewinnen beendet. Der ATX gewann 0,87 Prozent auf 3.538,38 Punkte. Unterstützend werteten Marktbeobachter eine positive internationale Stimmung an den Finanzmärkten. Auch an den europäischen Leitbörsen gab es eine freundliche Tendenz. An der Wall Street ging für die Aktienkurse im Verlauf ebenfalls nach oben.

Am österreichischen Aktienmarkt gab es kaum Meldungen zu Unternehmen. Erneut aufwärts ging für die Aktien der schwergewichteten Banken Bawag (plus 3,0 Prozent) und Erste Group (plus 1,7 Prozent). Raiffeisen Bank International (RBI) verloren hingegen 0,1 Prozent. Die RBI kann sich bereits auf einen höheren Gesprächsbedarf mit der Europäischen Zentralbank (EZB) einstellen. Denn die österreichische Bank erwartet nach eigenen Angaben in naher Zukunft von der EZB eine Aufforderung, ihre Geschäftstätigkeit in Russland schneller zu reduzieren. Die RBI verfolgt dieses Ziel bei der russischen Tochter AO Raiffeisenbank der Mitteilung zufolge seit Februar 2022.

Unter den weiteren Schwergewichten in Wien gewannen Wienerberger 1,3 Prozent. Die Anteilsscheine des Ölkonzerns OMV gaben hingegen um 0,4 Prozent nach. Die Papiere des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann fielen um 1,1 Prozent. Im Technologiebereich legten AT&S um 1,7 Prozent zu. Palfinger erreichten ein Plus von 0,5 Prozent auf 21,5 Euro. Analysten der Deutschen Bank hatten ihre Kaufempfehlung "Buy" für die Aktien des Kranherstellers bestätigt. Auch das Kursziel wurde unverändert bei 37,0 Euro belassen. Auffällige Kursbewegungen gab es zudem bei EVN und Lenzing. Die Aktie des niederösterreichischen Energieversorgers gewann 2,1 Prozent. Die Papiere des Faserherstellers Lenzing kletterten um 2,9 Prozent nach oben."


(19.04.2024)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #658: Danke Radka Döhring, Erste Group und VIG machen Unterschied, Diskurs über ATX NTR Wert


 

Bildnachweis

1.



Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Frequentis.


Random Partner

Kostad Steuerungsbau
Kostad ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Elektromobilitätslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität in den Bereichen Schaltschrankbau, Automatisierungstechnik, Kabelkonfektionierung, Elektroprojektierung und Software an. Kostad hat in mehreren Ländern der Welt Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» Wiener Börse zu Mittag: S Immo, Frequentis, Verbund gesucht, DAX-Blick S...

» Börsenradio Live-Blick 27/5: DAX rauf, schon wieder Siemens Energy, Umsä...

» Börse-Inputs auf Spotify zu Bitcoin Future Raiffeisen Zertifikate, Chanc...

» ATX-Trends: Uniqa, RBI, S Immo, Immofinanz ...

» Börsepeople im Podcast S12/24: Gregor Rosinger (Upd. 1)

» SportWoche Party 2024 in the Making, 26 Mai (lange Laufen ist fad)

» SportWoche Party 2024 in the Making, 25. Mai (Joel did it)

» SportWoche Party 2024 in the Making, 24. Mai (Einmallosen)

» SportWoche Party 2024 in the Making, 23. Mai (Siege gegen die Top10)

» SportWoche Party 2024 in the Making, 22. Mai (mehr als Plauderlauf)