Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Nvidia (US67066G1040)


23.05.2019:

130.000 Euro
147.320 ( -3.21 %)
14,796,109 Stück
(31.12.2018: 133.500)
129.76 / 130.06
 
-0.07%
20:02:46


» ytd | » Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013» 2014» 2015» 2016» 2017» 2018

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

10.35 %

Umsatz '19/'18 %
81 %


Das ist der 90. beste von 98 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 85. beste von 98 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 54    → 0    ↓ 44   
127.99  
  192.1

Periodenhoch am 10.04.19 (Kurs: 192.100 Δ% -23.31)


Periodentief am 03.01.19 (Kurs: 127.990 Δ% 15.1)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 14,852,817

Durchschnittsperformance Wochentag
Best/Worst Volumen (Stück)
28.01.2019 62,788,169
15.02.2019 37,918,734
25.01.2019 28,880,547
22.04.2019 6,998,388
24.04.2019 7,955,120
28.02.2019 8,123,565
Best/Worst Days
11.03.2019 6.97%
04.01.2019 6.41%
24.01.2019 5.73%
28.01.2019 -13.82%
03.01.2019 -6.04%
22.01.2019 -5.2%

finanzmarktmashup.at News

17.05.2019

Nvidia's 'crypto overhang' appears to be over. Here's wha... Nvidia on Thursday reported better-than-expected first qu...

17.05.2019

Nvidia earnings and guidance top Wall Street estimates (N... Nvidia on Thursday reported first-quarter results that to...

16.05.2019

Here comes Nvidia ... (NVDA) Nvidia is set to report its first-quarter results after T...

10.05.2019

Nvidia is sliding after Trump escalates the trade war wit... Nvidia was trading down 2.5% on Friday, after the US rais...

09.05.2019

Nvidia is getting whacked as Trump's tariff deadline draw... Nvidia shares were under pressure Thursday as President D...



Social Trading Kommentare
19.05.2019
Dextrem | DX87TX
upandcomingvalue
Am vergangenen Donnerstag hat Nvidia nach Börsenschluss seine Bücher geöffnet und die Ergebnisse des letzten Quartals veröffentlicht. Zu erst einmal die guten Nachrichten: Der Gewinn pro Akte fiel mit 0,88 USD etwa sieben Cent besser aus als von den Analysten erwartet und der Umsatz lag mit 2,22 Mrd. USD gegenüber Erwartungen von 2,20 Mrd. USD auch ziemlich auf Kurs. Nachbörslich stieg der Kurs der Aktie kurzfristig um knapp 7%. Leider hielt dieser Erfolg nicht lange an. Wenn man sich die weiteren Aussagen des Managements anhörte und die Zahlen mit denen aus dem Vorjahr verglich, dann kann man sich denken warum.   Der Umsatz von Nvidia ist im vergleich zum letzten Jahr um 31% gefallen. Es war nun das zweite Quartal in Folge in dem der Umsatz rückläufig war. Auch beim Gewinn pro Aktie standen im Vorjahre noch 2,05 USD pro Aktie zu Buche. Die Gründe hierfür sind relativ eindeutig. Noch immer ist der Umsatz im Gamingsegment relativ schwach, ganze 39% betrug der Rückgang im Vergleich zum letzten Jahr. Im Datacenter-Bereich waren es immerhin noch 10% Rückgang. Des Weiteren hängt Nvidia noch immer der plötzliche Absturz im Bereich des Kryptomining und damit die schlagartig gesunkene Nachfrage nach GPU’s nach.   Die Lagerbestände der Lieferanten scheinen sich zwar allmählich etwas zu leeren, doch die Verkäufe der aktuellen Produkte scheint noch recht schleppend zu laufen - was auch an der Konkurrenz liegen dürfte. AMD schläft nicht und auch Intel steigt aller Voraussicht nach in 2020 wieder in den Grafikkartenmarkt ein.   Diese Nachrichten in Kombination mit der Aussage von Nvidia CFO Colette Kress, das man zum jetzigen Zeitpunkt auf Aussagen zum Verlauf des kompletten Geschäftsjahres verzichte, sorgte dafür, dass die Aktie den nachbörslichen Gewinn schon nach kurzer Zeit wieder komplett abgegeben hat.   Nun befindet sich die Aktie weiterhin im wikifolio und da wird sie auch noch bleiben. Und hier sind Gründe dafür: Zum einen hat die Aktie dieses Jahr bereits gut 20% an Wert wieder gut machen können und befindet sich nach wie vor Ungefähr 45% entfernt vom Allzeithoch des letzten Sommers (wo es doch bitte wieder hingehen kann). Des Weiteren gab es am Donnerstag (aus meiner Sicht) nicht nur schlechte Nachrichten. Der Umsatz im Automobilbereich stieg um 14% und der Bereich „Professional Visualization“ (Im weitesten Sinne der AI Bereich) stieg um 6% - keine beeindruckenden Wachstumsraten wenn man sich die ein oder andere High-Growth Aktie zum Vergleich nimmt, aber dennoch sind es aus meiner Sicht die Bereiche in den Nvidia langfristig die Nase ganz weit vorne haben kann.   Nvidia und das Management um Jensen Huang haben meiner Meinung nach erkannt wo die Probleme aktuell liegen und in welche Richtung es zukünftig gehen kann - dafür spricht unter anderem die im März angekündigt Akquisition von Mellanox. Es mag hier vielleicht noch eine Weile dauern bis Nvidia wieder an „alte Erfolge“ anknüpfen kann, aber ich bin Bereit diesen langen Atem mitzubringen.
17.05.2019
Buerohengst | ESWW66
E-Sports Worldwide
Per gestern habe ich den Anteil an Nvidia im Vorgriff auf die Zahlen um 2% aufgestockt. Die Quartalszahlen für das Q2 ´20 fielen dann um 22:30 wie erhofft besser aus als erwrtatet. Schauen wir mal wie der Markt die Daten heute Morgen nach der Eröffnungsglocke in Deutschland und heute Nachmittag in den USA aufnimmt. Die Zahlen kamen nämlich nach Börsenschluss in den USA gestern.
16.05.2019
oekethic | 28122011
oekethic Nachhaltigkeit
NVIDIA is back on an upward trajectory,” so umschreibt Jensen Huang, Gründer und CEO von NVIDIA die Zahlen zum ersten Quartal und übertrifft mit einem Gewinn je Aktie von 0,88 $ die Analystenschätzungen um 0,09 $. Ich sehe NVIDIA aktuell nah an einer Bodenbildung und rechne in einem positiven Umfeld mit Kursen um 170 EUR auf Sicht von 12 Wochen. Dass sich die Lage bei NVIDIA stabilisiert, scheint möglich - nachbörslich zieht der Kurs schon einmal an.   
15.05.2019
oekethic | 28122011
oekethic Nachhaltigkeit
Am 16.Mai kommen frische Zahlen - mit Schwung zur Gegenbewegung? Große Überraschungen muss man wohl nicht erwarten, die Planungen für das Gesamtjahr werden aus meiner Sicht unverändert bleiben - ich platziere meine Hoffnungen auf eine Wiederbelebung steigender Kurse in den Spätsommer.
05.05.2019
Mathematiker | GAMES
Videospiele
NVIDIA in der künstlichen Intelligenz und Ausblick Die von NVIDIA entwickelten Grafikprozessorlösungen, welche die Grundlage für die Pegasus-Drive-Pegasus-Plattform bilden, liefern auch den Standard für andere Applikationen rund um Zukunftstrends wie Deep Learning und Artificial Intelligence. Damit lassen sich spannende neue Anwendungen kreieren, mit denen sich Lösungen für Probleme und Fragestelllungen in unterschiedlichsten Bereichen finden lassen. So leisten GPU-basierte Hardware-Lösungen, die in der AI-Datenbank IBM Watson zum Einsatz kommen, wertvolle Hilfestellungen bei der Selektion aussichtsreicher neuer Therapien zur Behandlung von Krebs. Neue High-End-Hardware wie die kürzlich vorgestellte Serverplattform-Lösung HGX-2, liefern die passenden Grundlagen für Ai-Anwendungen in Kombination mit High Performance Computing zu verknüpfen. Dank der Beschleunigung durch 16 NVIDIA Tesla V100-Grafikprozessoren und mithilfe von NVIDIA NVSwitch bietet HGX-2 eine beispiellose Rechenleistung, Bandbreite und Speichertopologie, um diese Modelle schneller und effizienter zu trainieren. Die neue High-End Serverlösung aus dem Hause NVIDIA bietet die gleiche Rechenleistung wie 300 Server mit herkömmlicher CPU und ist damit für rechenintensive Aufgaben rund um Genanalytik oder Klimasimulations-Modelle geradezu prädestiniert. Die neue Serverplattform liefert die perfekte Ergänzung für das Professionell-Hardware-Angebot im Geschäftskundenbereich. Denn bei deutlich mehr Rechenpower ist die HGX-2-Serverplattform energieeffizient und benötigt nur einen Bruchteil der Energie einer herkömmlichen CPU-basierten Serverplattform.   NVIDIA hat sich nicht nur bei High-End- Grafikkarten in eine führende Position manövriert. Längst bietet NVIDIA mit seinen GPU-basierten Hardware-Produkten die Grundlage für High-Performance- Computing und Zukunftstrends wie Artificial Intelligence, Deep Learning und Machine Learning. Zu verdanken hat dies NVIDIA Jensen Huang, dem Gründer und CEO.   Die Schwäche im umsatzstärksten Gaming-Segment, das dem abflauenden Krypto-Hype geschuldet ist, sollte sich angesichts des Preisverfalls und der hohen Lagerbestände im Handel fortsetzen. Die neuen High-End-Grafikkarten-Generation GeForce RTX sollte diesen Effekt jedoch etwas abmildern. Mittelfristig bieten sich für NVIDIA vor allem im Datacenter-Bereich enorme Wachstumschancen. GPU-Lösungen von NVIDIA werden mittlerweile in nahezu allen High- Performance-Computing-Anwendungen Die NVIDIA Volta Tensor Core GPU (Mitte) vorsorgt die führenden AI-Supercomputer mit der nötigen Rechenpower. Enorme Chancen! führender Cloud-Anbieter verwendet. Neue Produkte wie der T4-Cloud-GPU, der unter anderem bei der Google Cloud zum Einsatz kommt, sollten die Zuwachsraten auch in den kommenden Jahren im Bereich der 50-%-Marke halten. Gleiches gilt für Artificial-Intelligence-Hardware wie NVIDIA Jetson oder der neuesten Version des AI-Supercomputers DGX-2, bei denen NVIDIA auch in Q3 zahlreiche neue Design-Wins vorzuweisen hatte. Im Automotive-Segment lauert bei NVIDIA als Schrittmacher beim Autonomen Fahren enormes Wachstumspotenzial. Denn als Partner aller führenden Automobilhersteller bei der Entwicklung fortgeschrittener Roboterautos der Stufe 4/5 ist ab 2020 von einer massiven Ausweitung der Umsätze (aktueller Umsatzanteil: 5 %) im Automotive-Segment auszugehen. Dann werden die ersten Volumenhersteller auf Basis der Drive-Pegasus-Plattform die ersten Serienmodelle auf den Markt bringen. NVIDIA bietet damit nach wie vor die attraktivste Wachstumsstory im Chip- und Halbleiterbereich, wobei die fundamentale Bewertung auf Basis der Schätzungen für 2019 (6,88 USD) mit einem KGV von 23 vergleichsweise moderat ausfällt.

Social Trades
24.05.2019 Daniel93
HBRS Daniel G.
60 Stück zu 130.88 (sell - Gain: -22.17% )
24.05.2019 Krokofant
Global Gaming
10 Stück zu 130.896 (buy)
24.05.2019 AlphaTrader26
With Patience For Success
70 Stück zu 131.104 (sell - Gain: -26.46% )

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart
Goldpartner
Infrastrukturpartner

BS-Hitparaden 2019
Indizes:

ATX:

AT:

DAX:

Dow Jones:

hello bank! 100:

BSN Watchlist:


Indizes
ATX 2958 0.11% 20:02:03 (2954 0.18% 24.05.)
DAX 12025 0.61% 20:04:00 (11952 -1.78% 23.05.)
Dow 25586 0.37% 20:03:55 (25490 -1.11% 23.05.)
Nikkei 21115 -0.17% 20:03:55 (21151 -0.62% 23.05.)
Gold 1285 0.08% 20:04:01 (1284 0.73% 23.05.)
Bitcoin 8072 5.45% 20:03:48 (7654 -4.03% 23.05.)

Serien 2019

Serien:
Alle aktuellen




Längste:
ATX | ATX Prime | DAX | DOW | hello bank! 100 | BSN Watchlist




Performance:
ATX | ATX Prime | DAX | DOW | hello bank! 100 | BSN Watchlist




ATX

ATS

BG

CAI

DOC

EBS

IIA

LNZ

OMV

RBI

SBO

SPI

TKA

UQA

VER

VIG

VOE

WIE




Österreich

AGR

AMS

BAH

BKS

CAT

EVN

FAA

FKA

FLU

FQT

MMK

PAL

POS

PYT

ROS

SAC

SEM

STR

UBM

VLA

WOL

WPB

WXF

ZAG


Magazine aktuell

Geschäftsberichte