Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





GFT Technologies (DE0005800601)


20.01.2020:

12.400 ( 1.64 %)
31,713 Stück
(30.12.2019: 11.640)
12.34 / 12.46
 
0.00%
22:14:58


» ytd | » Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013» 2014» 2015» 2016» 2017» 2018» 2019

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

6.53 %

Umsatz '20/'19 %
140 %


Das ist der 4. beste von 13 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 3. beste von 13 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 7    → 0    ↓ 6   
11.64  
  12.64

Periodenhoch am 10.01.20 (Kurs: 12.64 Δ% -1.9)


Periodentief am 30.12.19 (Kurs: 11.64 Δ% 6.53)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 51,758

Durchschnittsperformance Wochentag
Best/Worst Volumen (Stück)
06.01.2020 88,430
10.01.2020 86,144
07.01.2020 81,429
16.01.2020 22,240
09.01.2020 30,786
20.01.2020 31,713
Best/Worst Days
02.01.2020 4.47%
09.01.2020 3.65%
07.01.2020 3.33%
08.01.2020 -2.74%
03.01.2020 -2.14%
14.01.2020 -1.93%

finanzmarktmashup.at News

12.12.2019

GFT-Aktienwert seit September verdoppelt | wikifolio.com Der Finanztechnologie-Konzern konnte seit 2012 mit einer ...

27.11.2019

GFT: Das ist ein fulminante Comeback! Die Aktie von GFT Technologies lebt wieder – und wie. Sei...

27.11.2019

GFT Technologies-Aktie // Lichtblicke durch die Cloud nac... Der IT-Dienstleister GFT Technologies ist vor allem im Ba...

27.11.2019

Untere Umkehr im Doppel In dieser Ausgabe von HSBC Daily Trading TV analysiert Jö...

28.03.2019

Allzeithoch nach „Knallerzahlen“: Adidas im Fokus Kasper Rorsted hat sich an den Kapitalmärkten in den verg...



Social Trading Kommentare
09.01.2020
JDoll | NEBENULM
Nebenwerte: Small- und Midcaps
GFT kauft in-GmbH und stärkt Industrie-Knowhow - GFT verbreitert Portfolio um IoT- und Industrie 4.0-Lösungen: https://automationspraxis.industrie.de/industrie-4-0/gft-kauft-in-gmbh-und-staerkt-industrie-knowhow/
07.01.2020
SystematiCK | 1607EKCK
Trendfollowing Deutschland
Ich habe heute eine erste Startposition bei GFT TECHN. eröffnet. Die Aktie hat einen fulminanten Anstieg in den letzten Wochen von fast 100% unter starker Volumenakkumulation vollzogen. Sie befindet sich gerade in einer ersten Konsolidierungsphase innerhalb derer die Aktie heute aus der engen Tradingrange der letzten zwei Wochen ausbrechen und das Level von 12,25€ übersteigen konnte. Die Aktie hat zudem die Korrektur des Gesamtmarktes in den letzten zwei Tagen komplett unbeschadet überstanden, sie zeigt damit weiterhin eine hohe relative Stärke.  Ich habe zunächst nur 5% des wikifolio-Kapitals eingesetzt, da der Ausbruch auf das 52-Wochenhoch noch nicht erfolgt ist, die Aktie befindet sich ca. 4% darunter. Sollte dieses überstiegen werden, ist mein Plan, die Position auf 10% auszubauen. Das mit der heutigen Startposition eingegangene Risiko liegt bei 0,28% am Gesamtkapital, den Stop Loss habe ich bei 11,60€ im unteren Bereich der Konsolidierungsphase mit einem Abstand von 5,4% platziert.
17.12.2019
Junolyst | 19920415
Chancen suchen und finden
> Turnaround gelungen? | Kauf <    Anfang November berichtete GFT Zahlen zum dritten Quartal und konnte dabei in diesem Jahr erstmals ein organisches Wachstum erzielen. Aufgrund von Unterauslastungen und einer durchgeführten Restrukturierung war der Umsatz im ersten Quartal mit -1,2% leicht rückläufig, im zweiten Quartal konnte ein leichtes Wachstum von 1,1% erzielt werden. Diese Entwicklung war jedoch vorrangig durch die im Vorjahr übernommene V-Neo geprägt, sodass das organische Wachstum in den ersten beiden Quartalen bei -6,7% (Q1) respektive -3,1% (Q2) lag. Im dritten Quartal konnte durch die geplant verbesserte Auslastung nun wieder ein organisches Wachstum von 5,5% erzielt werden. Aufgrund des Umsatzbeitrags der V-Neo sowie der im Juli 2019 übernommenen Axoom ergab sich ein Wachstum von 7,2% auf 104,92mEUR. Auf 9-Monatsbasis resultierte jedoch noch ein leichter organischer Umsatzrückgang von 1,7%. Insgesamt lag der Umsatz der ersten drei Quartale aufgrund der Akquisitionen mit 315,95mEUR aber 2,2% über dem Vorjahreswert.   Hintergrund der verbesserten organischen Entwicklung sind verschiedene Aspekte. Zum einen gelingt es GFT zunehmend den Umsatz mit den anderen Kunden deutlicher zu steigern, als der Umsatzrückgang mit den Top 2-Kunden (Deutsche Bank + Barclays) belastet. So stieg der Umsatz im dritten Quartal mit den anderen Kunden um 27,7% (+16,66mEUR), während der Umsatzrückgang bei den Top 2-Kunden mit 25,8% (-9,70mEUR) geringer ausfiel. Auf 9-Monatssicht stiegen die Umsätze mit den anderen Kunden um 22,5% (+40,63mEUR), der Umsatzrückgang mit den Top 2-Kunden lag bei 26,3% (-33,75mEUR). Damit einhergehend kommt auch der geringere Umsatzanteil mit Financial Services Kunden, der sich von 82% im ersten, 81% im zweiten auf 80% im dritten Quartal reduziert hat. Das Versicherungsgeschäft (11%) konnte u.a. durch die V-Neo Übernahme gestärkt werden. Überproportional konnte der Umsatz in der Industrie & Sonstigen Kunden gesteigert werden, dessen Umsatzanteil sich von 7% in Q1 auf 9% im dritten Quartal erhöhte. Hierbei zeigt sich die zunehmende Dynamik im Cloud-Geschäft, welches jedes Quartal den Umsatz steigern konnte und in diesem Jahr einen Zuwachs von rund 30% (2018: +25%) verzeichnen soll. Das interne Jahresziel von 20mEUR Umsatz für 2019 konnte mit 18,43mEUR nach 9 Monaten bereits fast erreicht werden. Für 2020 wird mit einem weiteren, deutlichen Anstieg gerechnet. In diesem Zusammenhang ist auch die erstmalige Nennung von Google als Top 30-Kunde von besonderer Bedeutung.   Das Ergebnis war nach 9 Monaten noch durch die Unterauslastung und die Restrukturierung belastet. Zwar konnte das EBITDA (inkl. 9,37mEUR aus IFRS 16) um 14,6% gesteigert werden, das EBITDA vor IFRS 16 war jedoch um 18,8% auf 22,83mEUR rückläufig. Im dritten Quartal konnte hingegen ein Anstieg des EBITDA vor IFRS 16 von 11,0% erzielt werden. Der erste Quartalsanstieg in diesem Jahr. Die EBITDA-Marge (vor IFRS 16) konnte damit seit dem ersten Quartal von 6,3% auf 7,0% im zweiten und nun 8,4% deutlich verbessert werden. Dazu zeigt GFT unverändert eine gute Cashflow-Entwicklung. So konnte der Free Cashflow (inkl. Tilgung von Leasingverbindlichkeiten) im dritten Quartal um 81,0% auf 11,50mEUR gesteigert werden, nach 9 Monaten lag dieser bei 8,64mEUR (-24,6%). Die Nettoverschuldung konnte zugleich um 26,9% auf 64,14mEUR reduziert werden und befindet sich damit auf einem gesunden Maß (Net debt/EBITDA 2019e (vor IFRS 16): 2,0). Mit den Q3-Zahlen bestätigte der Vorstand auch die Gesamtjahresprognose, die einen Umsatz i.H.v. 420mEUR (2018: 413) sowie ein EBITDA vor Effekten aus IFRS 16 i.H.v. 33mEUR vorsieht.   Für mich überwiegen nach dem dritten Quartal daher die Chancen (Wachstum der anderen Kunden) gegenüber den Risiken (Umsatzrückgang der Top 2-Kunden), sodass die GFT Aktie für mich nun wieder interessant erscheint. Auch wenn ich das EBITDA 2019 (vor IFRS 16) mit 32,00mEUR etwas geringer als vom Vorstand prognostiziert erwarte (Umsatz 2019e: 426,00mEUR vs. Prognose 420mEUR), gehe ich auch für 2020 von einer Fortsetzung der im dritten Quartal gezeigten Entwicklung aus. Ich erwarte daher eine sukzessiv steigende Umsatzdynamik 2020 (444,96mEUR/+4,5%) und 2021 (470,41mEUR/+5,7%), geprägt durch den geringeren Umsatzanteil der Top 2-Kunden. Trotz erhöhter Vertriebsaufwendungen zur Gewinnung anderer Kunden gehe ich zugleich von einer kontinuierlichen Margensteigerung aus und einer Verbesserung des EBITDA (inkl. IFRS 16) auf 48,50mEUR im Jahr 2020 bzw. 52,50mEUR im Folgejahr. Für das aktuelle Geschäftsjahr kalkuliere ich mit 45,00mEUR. Daraus resultiert insgesamt ein Kursziel von 15,10€, welches nach wie vor ein Potenzial von knapp 30% bietet.
11.12.2019
speculatorius | MB01AWVG
MB Hidden Values + Growth
GFT wird nach starkem Lauf reduziert. Somit Gewinne mitgenommen und der Anteil bzw. die Gewichtung im Wikifolio etwas angepasst
02.12.2019
JDoll | NEBENULM
Nebenwerte: Small- und Midcaps
Auf der Google-Konferenz „Cloud Cloud Next UK 2019“ hat GFT Technologies SE „Tranquility Base“ vorgestellt, eine herstellerunabhängige Open-Source-Initiative, die ein komplettes Multi-Cloud-Datacenter in Code (Datacenter as Code, DaC) bereitstellt: https://www.cloudcomputing-insider.de/multi-cloud-datacenter-in-code-a-886231/

Social Trades
21.01.2020 ChecklisteNW
Monatsbeste Werte
10 Stück zu 12.36 (sell - Gain: -0.72% )
21.01.2020 Cafe
Trader-Cafe
350 Stück zu 12.48 (buy)
21.01.2020 TradeEd
Value Invest Europa
499 Stück zu 12.36 (sell - Gain: 78.1% )
20.01.2020 Shelby82
Mixed Trend Strategy
273 Stück zu 12.34 (sell - Gain: 2.32% )
20.01.2020 Ant
Wachstums-Aktien
1287 Stück zu 12.4 (sell - Gain: 59.55% )

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart
Goldpartner
Infrastrukturpartner

BS-Hitparaden 2020
Indizes:

ATX:

AT:

DAX:

Dow Jones:

bankdirekt.at trending

BSN Watchlist:


Indizes
ATX 3149 -0.31% 22:14:27 (3159 -0.44% 21.01.)
DAX 13518 -0.23% 22:15:01 (13549 0.17% 20.01.)
Dow 29202 -0.50% 22:14:57 (29348 0.17% 17.01.)
Nikkei 23785 -1.24% 22:15:15 (24084 0.18% 20.01.)
Gold 1559 -0.07% 22:19:09 (1560 0.15% 20.01.)
Bitcoin 8728 1.09% 22:18:49 (8634 -3.44% 20.01.)

Serien 2020

Serien:
Alle aktuellen




Längste:
ATX | ATX Prime | DAX | DOW | bankdirekt.at trending | BSN Watchlist




Performance:
ATX | ATX Prime | DAX | DOW | bankdirekt.at trending | BSN Watchlist




ATX

ATS

BG

CAI

DOC

EBS

IIA

LNZ

OMV

RBI

SBO

SPI

TKA

UQA

VER

VIG

VOE

WIE




Österreich

AGR

AMS

ATH

BAH

BKS

BTS

CAT

DRJ

EVN

F0G

FAA

FKA

FLU

FQT

HED

LTH

MAN

MMK

OBS

PAL

POS

PYT

RAT

ROS

SEM

STM

STR

UBM

UIV

VLA

VST

WOL

WPB

WTE

WXF

ZAG


Magazine aktuell

Geschäftsberichte