Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Alibaba Group Holding (US01609W1027)


27.06.2022:

112.400 Euro
118.730 ( 0.94 %)
21,724,327 Stück
(30.12.2021: 122.990)
110.50 / 111.30
 
-1.33%
22:57:21


» ytd | » Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013» 2014» 2015» 2016» 2017» 2018» 2019» 2020» 2021

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

-3.46 %

Umsatz '22/'21 %
82 %


Das ist der 42. beste von 122 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 33. beste von 122 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 49    → 0    ↓ 73   
76.76  
  137.41

Periodenhoch am 12.01.22 (Kurs: 137.41 Δ% -13.59)


Periodentief am 15.03.22 (Kurs: 76.76 Δ% -13.59)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 30,632,821

Durchschnittsperformance Wochentag
Best/Worst Volumen (Stück)
16.03.2022 159,834,315
08.06.2022 92,336,977
22.03.2022 88,193,397
14.02.2022 13,154,932
04.02.2022 13,538,229
11.02.2022 13,889,857
Best/Worst Days
16.03.2022 36.76%
26.05.2022 14.79%
08.06.2022 14.67%
14.03.2022 -10.32%
13.06.2022 -10.31%
09.06.2022 -8.13%
Pics



finanzmarktmashup.at News

19.11.2021

Alibaba-Quartalszahlen: Alibaba wächst langsamer als erwartet – Gewinn geht deutlich zurück
Mitte November verkündete Alibaba seine Bilanz für das dritte Quartal 2021. Wir zeigen die aktuel...

19.10.2021

China-Aktien unter Druck – was tun mit Alibaba, Tencent und Co.?
Ich investiere seit mehreren Jahren in China-Aktien. Mich beeindruckt der Ehrgeiz der Chinesen, i...

05.08.2021

Alibaba-Quartalszahlen: Aktueller Umsatz und Gewinn von Alibaba
Anfang August verkündete Alibaba seine Bilanz für das zweite Quartal 2021. Wir zeigen die aktuell...

13.04.2021

Alibaba vor dem tiefen Fall?
Chinas Regierung nimmt Alibaba ins Visier. Die Finanzsparte soll umgewandelt werden, um die Markt...

12.04.2021

Alibaba: Milliardenstrafe wegen Kartellrechtsvergehen
In einem neuen Schlag gegen Alibaba-Gründer Jack Ma haben Chinas Wettbewerbshüter eine Strafe in ...

15.03.2021

100 Aktien für die Megatrends der Zukunft – Alibaba, Amazon, Tesla, Jinkosolar, BYD etc.
Aktien leben einerseits von den Gewinnen, aber natürlich auch von der Phantasie und den realen Zu...

09.03.2021

10 China Internet Aktien Käufe – Alibaba, Tencent, Vipshop etc. jetzt interessant?
China Internet sind nach einem starken Kursanstieg zuletzt wieder stärker heruntergekommen. Auch ...

12.02.2021

Wikifolio Digitale Revolution: Neue Strategie und Aktien wie Alibaba, Dropbox, iRobot etc. vorges...
Nachdem das Wikifolio Digitale Revolution mit bisher 14% pro Jahr etwas hinter den anderen Wikifo...

09.02.2021

Alibaba und Amazon expandieren mit Hochdruck in neue Geschäftsbereiche
Die beiden Branchengrößen Alibaba und Amazon sind derzeit nicht nur die dominierenden E-Commerce-...

02.02.2021

Alibaba: Zurück zur Tagesordnung?
Alibaba hat starke Ergebnisse zum Dezember-Quartal präsentiert. Rund um Chinas E-Commerce-Riesen ...



Social Trading Kommentare
17.06.2022
LONGLIFE | CHINATEC
China Hightech
Die weltweite Nachrichtenlage an den Börsen war die letzten Wochen weiterhin sehr negativ. Insbesondere ließen sich Investoren von den nochmals gestiegenen Marktzinsen und der Drosselung der Gaslieferung aus Russland verunsichern.  Besser sieht es allerdings für Chinas Wirtschaftslage aus.  Auf die im letzten Post erwähnten politischen Absichten, die Wirtschaft zu stützen, folgten Taten. Mit der Senkung von Steuern und Zinsen, einem absehbaren Ende der Lockdowns sowie dem Zurückhalten bei (angekündigten) Regulierungen scheint es zu gelingen das Vertrauen der Investoren zurückzugewinnen.  Seit Jahresbeginn gehört China Hightech mit einem Miniplus von 0,5% zu den wenigen Gewinnern eines miserablen Börsenjahrs. Zum Vergleich: Der US-Technologieindex Nasdaq hat über 30%, der DAX knapp 20% und der Hang Seng Tech Index über 10% an Wert verloren.  Es erinnert aktuell an die Phase gegen Ende der ersten Lockdowns vor über 2 Jahren. Die Wirtschaft wird stimuliert und die Anleger kehren nach zuvor schlechter Stimmung zurück in den Aktienmarkt. Damals wie heute nahmen die Nettokapitalzuflüsse in das wikifolio langsam zu. Derzeit kommt es nur noch zu sehr vereinzelten Anlegerverkäufen. Das spricht dafür, dass die zittrigen Hände bereits überwiegend aus chinesischen Aktien ausgestiegen sind und der Boden für eine neue Rallye bereitet ist. Für den möglichen Aufschwung habe ich die letzten Monate die Positionierung in Aktien mit hohem Beta ausgebaut. Das sind Aktien, die stärker als der Gesamtmarkt im Wert schwanken. Seit letztem Jahr haben diese in der Spitze unglaubliche 70% bis zu über 90% an Börsenwert verloren, obwohl die Gewinne bzw. Gewinnerwartungen nicht annähernd so stark eingebrochen sind. Erstaunlicherweise zählt dazu derzeit sogar meine größte Position im wikifolio, der China-Technologiegigant Alibaba. Das Unternehmen ist mit seinem Ökosystem derart breit und gut aufgestellt, dass nach dem Crash der Aktie im letzten Jahr und der politischen Stützung der Wirtschaft bzw. der Unternehmen extrem viel Luft nach oben sein sollte. Perspektivisch dürfte auch irgendwann wieder ein neuer Versuch zum Börsengang der Ant Group gestartet werden.
07.06.2022
GoetzPortfolios | PERFORMG
Technology Outperformance
Alibaba Group Holding Limited gab seine Finanzergebnisse für das abgelaufene Quartal und Geschäftsjahr bekannt. „Alibaba hat im vergangenen Quartal das Ziel erreicht, jährlich eine Milliarde aktive Verbraucher in China zu bedienen erzielte für das Geschäftsjahr einen Rekordwert von 8.317 Mrd. RMB im globalen GMV. "Trotz Makro-Herausforderungen Lieferketten und die Verbraucherstimmung beeinträchtigten, konzentrierten wir uns weiterhin auf das Kundennutzenversprechen und Aufbau der Fähigkeiten zur Wertschöpfung. Wir haben greifbare Fortschritte in allen unseren Geschäftsbereichen festgestellt, insbesondere in operative Verbesserungen in wichtigen strategischen Bereichen“, sagte Daniel Zhang, Chairman und Chief Executive Officer der Alibaba-Gruppe. „Mit Blick auf die Zukunft werden wir unsere Multi-Engine-Wachstumsstrategie weiter umsetzen Stärkung unserer digitalen Infrastruktur und Konzentration auf qualitativ hochwertiges Wachstum, um langfristigen Wert für uns zu schaffen Kunden, Aktionäre und andere Interessengruppen in unserem Ökosystem.“ „Wir haben in diesem Quartal mit einem Umsatzwachstum von 9 % im Jahresvergleich gute Ergebnisse erzielt. Gesamteinnahmen für die Das Geschäftsjahr wuchs trotz eines herausfordernden makroökonomischen Umfelds im Jahresvergleich um 19 %. Unsere kontinuierlichen Investitionen in strategischen Initiativen haben vielversprechende Wachstumsimpulse und eine verbesserte operative Effizienz generiert“, sagte Toby Xu, Chief Financial Officer der Alibaba Group. „Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2023 werden wir fest entschlossen sein konzentrieren uns darauf, nachhaltiges, qualitativ hochwertiges Umsatzwachstum zu generieren und unsere Betriebskostenstruktur zu optimieren Steigerung der Gesamtrendite in diesen unsicheren Zeiten.“ GESCHÄFTS-HIGHLIGHTS Im Quartal zum 31. März 2022: • Der Umsatz betrug 204.052 Mio. RMB (32.188 Mio. USD), was einer Steigerung von 9 % gegenüber dem Vorjahr entspricht hauptsächlich getrieben durch das Umsatzwachstum des chinesischen Handelssegments um 8 % im Jahresvergleich 140.330 Millionen RMB (22.137 Millionen US-Dollar), das lokale Verbraucherdienstleistungssegment um 29 % im Jahresvergleich auf 10.445 Millionen RMB (1.647 Millionen US-Dollar) und das Cloud-Segment um 12 % im Jahresvergleich auf 18.971 Millionen RMB (2.993 Millionen US-Dollar). • Jährlich aktive Verbraucher der Alibaba Group auf der ganzen Welt erreichten etwa 1,31 Milliarden für die zwölf Monate zum 31. März 2022, eine Steigerung von 28,3 Millionen gegenüber den zwölf Monaten zum Ende 31. Dezember 2021. Dazu gehörten über 1 Milliarde Verbraucher in China, ein historischer Meilenstein, und 305 Millionen Verbraucher in Übersee, was einem vierteljährlichen Nettozuwachs von etwa 24,6 Millionen entspricht 3,7 Millionen bzw. jährliche Nettozunahmen von 113 Millionen bzw. 64 Millionen. • Das Betriebsergebnis betrug 16.717 Mio. RMB (2.637 Mio. USD), verglichen mit einem Verlust von Geschäftstätigkeit von 7.663 Mio. RMB im selben Quartal 2021. Ohne einmalige und bestimmte andere Posten wie in „Betriebs- und Finanzergebnisse des Märzquartals“ unten identifiziert, Einkommen aus Der Betrieb wäre im Jahresvergleich um 6.894 Millionen RMB zurückgegangen, hauptsächlich aufgrund unserer erhöhte Investitionen in Taocaicai- und Taobao-Deals, die anhaltenden Auswirkungen von COVID-19 sowie Vermögensminderung und Sonderregelungen von Sun Art. Bereinigtes EBITA, ein Non-GAAP im Vergleich zum Vorjahr um 30 % oder 6.801 Mio. RMB auf 15.811 Mio. RMB gesunken (2.494 Millionen US-Dollar).  • Den Stammaktionären zurechenbarer Nettoverlust betrug 16.241 Mio. RMB (2.562 Mio. USD) und Der Nettoverlust betrug 18.357 Millionen RMB (2.896 Millionen US-Dollar), hauptsächlich aufgrund von Marktpreisrückgängen unserer Beteiligungen an börsennotierten Unternehmen, die wir aus unserem Non-GAAP ausgeschlossen haben Maßnahmen, teilweise kompensiert durch das Ergebnis der Betriebstätigkeit. Der Non-GAAP-Nettogewinn betrug 19.799 RMB Millionen (3.123 Millionen US-Dollar), ein Rückgang von 24 % im Jahresvergleich. • Der verwässerte Verlust pro ADS betrug 6,07 RMB (0,96 USD) und der verwässerte Verlust pro Aktie 0,76 RMB (0,12 USD). oder HK$0,94). Der verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro ADS betrug 7,95 RMB (1,25 US-Dollar), ein Rückgang um 23 % der verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro Aktie im Jahresvergleich betrug 0,99 RMB (0,16 US-Dollar oder 1,22 HK-Dollar), ein Rückgang um 23 % im Jahresvergleich. • Für die Geschäftstätigkeit verwendete Nettobarmittel beliefen sich auf 7.040 Mio. RMB (1.111 Mio. USD). Free Cash Flow, eine Non-GAAP-Messung der Liquidität, war ein Abfluss von 15.070 Millionen RMB (2.377 Millionen US-Dollar), im Vergleich zu einem Abfluss von 658 Mio. RMB im selben Quartal 2021, hauptsächlich aufgrund der Zahlung der letzten Rate von 9.114 Millionen RMB (1.438 Millionen US-Dollar) der Geldbuße von 18.228 Millionen RMB erhoben von Chinas Staatlicher Verwaltung für Marktregulierung gemäß Chinas Antimonopol (die „Anti-Monopol-Geldstrafe“) und eine Gewinnminderung.
05.05.2022
futurebucket | SP1CYLGO
spicy
Bei jeder neuen Ankündigung einer Regulation wurden nahezu alle Chinesischen Tech-Aktien abgestraft, auch welche die davon nicht betroffen sind. Teilweise sind die Reaktionen sehr übertrieben und es wurde sogar von einer Zerschlagung der Tech-Konzerne geredet. Gerade in wirtschaftsschwachen Zeiten wie aktuell zeigt sich das die Regierung in China abhängiger von den großen Konzernen ist als sie es zugeben. Daher auch wieder ein Umschwung, dass die angekündigten Regulierungen zurückgehalten werden. Auch wenn China kurzfristig die angekündigten Regulierungen pausieren möchte, weil die Corona-Lockdowns die Wirtschaft eintrüben, sind diese Regulierungen nicht vom Tisch. Eine Regulierung die zurückgehalten werden soll ist zum Beispiel, ein Zeitlimit für Jugendliche und ihre App-Nutzung. Eine weitere laut Wall Street Journal und bedeutendere ist, dass die Regierung die Unternehmen dazu bringen will ihnen 1% am Eigenkapital anzubieten und die Regierung eine direkte Anteilnahme an Unternehmensentscheidungen hat. China hat das schon bei ByteDance Ltd. (TikTok) und Weibo (Twitter-Pendant) gemacht. Jetzt soll es auch auf Tencent und Meituan ausgeweitet werden. Daran sieht man eigentlich nur das China seine Kontrolle über Massenmedien behalten möchte. Ob Meituan, als Essenslieferdienst darunter fällt, weil sie zum größten Unterehmen im Tourismus-Bereich zählen, lässt sich nur vermuten.  Alibaba ist in jedem Fall davon nicht betroffen, wurde aber deutlich abgewertet. Ich möchte ein paar weitere Beispiele aus der Vergangenheit aufzeigen und warum ich nicht denke das die Regulation auf Alibaba so verheerend sein werden wie derzeit angenommen. Bei Meituan wurde untersucht, ob der größte Essenslieferant, Verkäufer gezwungen hat seine Plattform als exklusiven Vertriebskanal zu wählen. Ich sehe das eher als Vorteil für die chinesische Volkswirtschaft. Wettbewerb sollte fair sein und die gleichen Bedingungen für alle schaffen. Das gleiche kann man auch mit Apple und Spotify vergleichen. Spotify konnte seine App nicht im Appstore bei Apple anbieten, weil Apple seinen eigenen Musikstreaming-Dienst stärken wollte. Spotify konnte sich aber mit der Klage durchsetzen. Wenn du als Unternehmen Wettbewerb nicht standhalten kannst musst du doch dein Produkt verbessern und nicht versuchen deine Markmacht auszunutzen und Wettberber zu unterdrücken. Im August 2021 wurde ein Gesetz verabschiedet, dass die Behörden ermächtigt gegen unfairen Wettbewerb vorzugehen, darunter fällt Traffic-Daten zu fälschen, Links von Wettbewerbern zu blockieren. Des Weiteren will die Aufsichtsbehörde dagegen vorgehen, dass gefälschte Produkte online verkauft werden können. Auch diese Regulierung hat nicht viel mit Chinas Staatsmacht und deren Kontrolle über Konzerne zu tun sondern mit Verbraucherschutz. Solche Regulierungen gibt es auch in Europa. Noch ein weiteres Beispiel: Vipshop, eine chinesische E-Commerce Plattfrom, wurde mit einer Geldstrafe belegt, weil sie ein Inspektionssystem betrieben haben das Informationen über die Marken auf seiner Plattform sammelte um sich einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Solche Praktiken sind auch in Deutschland verboten. Alibaba wurde mit einer Geldstrafe von ungefähr 2,5 Milliarden USD belegt, weil sie ihre Marktmacht ausgenutzt haben und Verkäufer gezwungen haben Geschäfte zu eröffnen oder an Werbeaktionen auf der Plattform teilzunehmen. Das so etwas vom Staat unterbunden werden muss ist doch nur logisch. Solche Praktiken haben meiner Meinung nach nichts mit gutem kaufmännischem handeln zu tun. Mit die größten Regulierungen, hat der chinesische Gaming-Sektor und Content-Sektor erfahren. Weil Medien und Kreativität, Bereiche sind die nachteilig auf die eigene Propagande wirken. So ist es seit 2007 Internet-Cafès untersagt Personen unter 18 zu bedienen. Seit Augutst 2021 dürfen Jugendliche unter 18 nur noch am Wochenende und in Ferien, eine Stunde zwischen 8 und 9 Uhr Abends spielen. Der volle Effekt dieser Regulierung wird erst dieses Jahr sichtbar. Auch wurden Purpurnes Blut, Geister, Skelette, zu viel Haut und Dekolleté in Spielen verboten. All diese Regulierungen betreffen aber eher Tencent und weniger das größte E-Commerce Unternehmen Chinas. Die Gefahr das China ihre Macht auf die Konzerne erhöhen möchte besteht zwar immer, ich sehe derzeit bei Alibaba aber nicht ein exorbitant hohes Risiko, das das Wachstum komplett ausgebremst wird. China hat in den letzten Jahrzehnten die Balance zwischen Parteimacht, Sicherheit und Wohlstand gehalten und ich kann mir nicht vorstellen, dass Alibabas Kerngeschäft massiv unter neuen Regulierungen leiden wird. Wenn Alibaba es als zweitgrößter E-Commerce Händler nicht schaffen sollte mit Regulierungen umzugehen, die fairen Wettbewerb fördern sollen,  dann hat das Unternehmen kein Problem mit staatlichem Eingriff sondern mit Innovationsfähigkeit und dann werde ich diese Position in Zukunft reevaluieren. (Alle Inhalte in diesem Beitrag dienen lediglich der allgemeinen Information und stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der allgemeinen Information und geben ausschließlich die Meinung des Autors wieder. Die Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Eine Garantie, Gewährleistung oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität, der zur Verfügung gestellten Inhalten und Informationen kann in jedem Einzelfall trotzdem nicht übernommen werden. Eine Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, wird nicht übernommen. Soweit es rechtlich möglich ist, sind Schadensersatzansprüche ausgeschlossen.) https://www.wsj.com/articles/china-plans-reprieve-for-tech-giants-including-delaying-new-rules-as-economy-slows-11651230087
03.05.2022
FabianBuechele | BUECHELE
Relative Strength global
Kurzfrisitge Niedrigkurse wurden als Trade genutzt. Gewinnmitnahme.  
02.05.2022
Victorst44 | ALLVS44
Allrounder VS
Verkauf Alibaba China-Risk verringern Kursanstieg vergangene Woche gute Ausstiegsmöglichkeit Stärkere Konkurrenz 

Social Trades
28.06.2022 MidagePro
Dividenden und Aktien global
1 Stück zu 111.3 (buy)
28.06.2022 AktienUwe
ShareForceFive
50 Stück zu 110.6 (sell - Gain: 10.16% )
28.06.2022 AktienUwe
Fröhlich Aufgehebelt
50 Stück zu 110.8 (sell - Gain: 7.49% )
28.06.2022 AktienUwe
Uwes Rendite 2050-2
30 Stück zu 110.7 (sell - Gain: 10.26% )
28.06.2022 MrValue6694
High Growth with Value and ...
2 Stück zu 111 (sell - Gain: -1.42% )

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart
Goldpartner
Infrastrukturpartner

BS-Hitparaden 2022
Indizes:

ATX TR:

AT:

DAX:

Dow Jones:

dad.at trending

BSN Watchlist:


Indizes
ATX TR 6323 0.00% 17:54 (6323 0.45% 28.06.)
LSDAX 13130 -0.14% 22:57:09 (13148 -0.30% 27.06.)
LSGold 1819 -0.14% 22:59:46 (1822 -0.22% 27.06.)
Bitcoin 20353 -1.33% 05:29:39 (20628 -2.13% 27.06.)

Serien 2022

Serien:
Alle aktuellen




Längste:
ATX TR | ATX Prime | DAX | DOW | dad.at trending | BSN Watchlist




Performance:
ATX TR | ATX Prime | DAX | DOW | dad.at trending | BSN Watchlist




ATX TR



Österreich

Magazine aktuell

Geschäftsberichte