Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Zumtobel - Profitabilität über Analysten-Erwartungen


06.03.2021

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: In den ersten neun Monaten sank der Umsatz von Zumtobel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,9% auf EUR 759,2 Mio., jedoch verlangsamte sich der Umsatzrückgang im Q3 (11/20 – 01/21) weiter auf -8,8%. In der für Zumtobel umsatz- und margenstarken DACH-Region sank der Umsatz um knapp 7%, in der Region Nord- und Westeuropa jedoch um 19% (besonders stark betroffen war Großbritannien). Dank eines konsequenten Kostenmanagements konnte dieser Umsatzrückgang jedoch zu einem Gutteil kompensiert werden. Vor allem in den Bereichen Vertrieb und Verwaltung konnten in den ersten 9 Monaten 2020/21 insgesamt knapp EUR 30 Mio. eingespart werden. Zumtobel erzielte dadurch ein positives bereinigtes Gruppen-EBIT in Höhe von EUR 27,7 Mio. (- 41% j/j) und einen Nettoge- winn von EUR 14,4 Mio. (-34% j/j). Für das 4. Quartal erwartet der Vorstand, ein Umsatzplus gegenüber 2019/20 und ein positives bereinigtes EBIT.

Ausblick. Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie sowie die saisonale Schwäche der Wintermonate hinterließen im 3. Quartal von Zumtobel wie erwartet ihre Spuren. Jedoch lag die Profitabilität dank einer robusteren Performance des Lighting Segments und Kosteneinsparungen über unseren Erwartungen. Zumtobel hat das Unternehmen, aus unserer Sicht, in den letzten Quartalen erfolgreich umstrukturiert, es fehlen jedoch eindeutig Volumina. Das leichte Umsatzplus für das 4. Quartal (Februar – April) relativiert sich, da dieses letztes Jahr bereits in die Corona-Lockdowns hineinfiel.

 

Deutscher Lichtdesign-Preis 2017 für weltweit einzigartige LED-Sonderlichtlösung von Zumtobel für das Montforthaus in Feldkirch, Vorarlberg. © Matthiessen David



Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Wienerberger, Polytec Group, Zumtobel, FACC, S Immo, Erste Group, Verbund, Telekom Austria, voestalpine, AT&S, Flughafen Wien, Addiko Bank, AMS, Cleen Energy, Heid AG, Stadlauer Malzfabrik AG, Wolford, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Kapsch TrafficCom, SAP, Continental, Delivery Hero, Siemens Energy, BASF, Covestro, BMW, Cancom, Fresenius.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Andritz
Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2P4H2
AT0000A26J44
AT0000A2K9J2
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: Wochenend-Update (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Frequentis 1.86%, Rutsch der Stunde: Lenzing -0.44%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: S&T(3), EVN(3), Andritz(1), AT&S(1), Immofinanz(1)
    Star der Stunde: Verbund 1.26%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.22%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: EVN(3), S&T(2)
    IhrDepot zu Immofinanz
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.28%, Rutsch der Stunde: OMV -0.42%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Lenzing(1), Erste Group(1), AMS(1), S&T(1), Kapsch TrafficCom(1), EVN(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: Wienerberger 1.64%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.54%

    Featured Partner Video

    45. Corona Online Workout für Läufer

    ► Die besten Lauftipps für 2021: https://youtu.be/MHxvPC1AbNI 0:00 - Vorstellung der Übungen / demonstration of exercises 0:00 - Start des Workouts / start of workout Trotz der aktuellen Einschrä...

    Inbox: Zumtobel - Profitabilität über Analysten-Erwartungen


    06.03.2021

    06.03.2021

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: In den ersten neun Monaten sank der Umsatz von Zumtobel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,9% auf EUR 759,2 Mio., jedoch verlangsamte sich der Umsatzrückgang im Q3 (11/20 – 01/21) weiter auf -8,8%. In der für Zumtobel umsatz- und margenstarken DACH-Region sank der Umsatz um knapp 7%, in der Region Nord- und Westeuropa jedoch um 19% (besonders stark betroffen war Großbritannien). Dank eines konsequenten Kostenmanagements konnte dieser Umsatzrückgang jedoch zu einem Gutteil kompensiert werden. Vor allem in den Bereichen Vertrieb und Verwaltung konnten in den ersten 9 Monaten 2020/21 insgesamt knapp EUR 30 Mio. eingespart werden. Zumtobel erzielte dadurch ein positives bereinigtes Gruppen-EBIT in Höhe von EUR 27,7 Mio. (- 41% j/j) und einen Nettoge- winn von EUR 14,4 Mio. (-34% j/j). Für das 4. Quartal erwartet der Vorstand, ein Umsatzplus gegenüber 2019/20 und ein positives bereinigtes EBIT.

    Ausblick. Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie sowie die saisonale Schwäche der Wintermonate hinterließen im 3. Quartal von Zumtobel wie erwartet ihre Spuren. Jedoch lag die Profitabilität dank einer robusteren Performance des Lighting Segments und Kosteneinsparungen über unseren Erwartungen. Zumtobel hat das Unternehmen, aus unserer Sicht, in den letzten Quartalen erfolgreich umstrukturiert, es fehlen jedoch eindeutig Volumina. Das leichte Umsatzplus für das 4. Quartal (Februar – April) relativiert sich, da dieses letztes Jahr bereits in die Corona-Lockdowns hineinfiel.

     

    Deutscher Lichtdesign-Preis 2017 für weltweit einzigartige LED-Sonderlichtlösung von Zumtobel für das Montforthaus in Feldkirch, Vorarlberg. © Matthiessen David




    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Rück- und Ausblick mit Lenzing, Zumtobel, Mayr-Melnhof, Flughafen Wien, VIG, Addiko ...

    Kurssprung an der Wall Street – Aktienmarkt profitiert von vier Effekten und Fed-Gouverneurin: Pandemie legt Schwächen des Finanzsystems bloß (Top Media Extended)

    Inbox: Analysten: Moderate Preisanstiege historisch meist guter Nährboden für Aktienmärkte

    Inbox: ATX charttechnisch: Langfristiger Aufwärtstrend weiterhin intakt

    Inbox: Analysten: Aussichten für Aktien heuer besser als für Gold

    Inbox: Erste Group – Q4-Vorsteuergewinn über Konsensuserwartungen

    Inbox: Analysten - Investoren werden vom Lenzing-Management Aussagen zur FFP2-Affäre verlangen

    Inbox: Addiko - Analysten erwarten solide Entwicklung bei den Einnahmen

    Inbox: Flughafen Wien -Analysten bleiben bei "Halten"-Empfehlung

    Inbox: Mayr-Melnhof - Analysten sehen weiteres Kurspotenzial

    Inbox: Andritz - Sukzessive Erhöhung der Profitabiltität wichtiger Kurstreiber





     

    Bildnachweis

    1. Deutscher Lichtdesign-Preis 2017 für weltweit einzigartige LED-Sonderlichtlösung von Zumtobel für das Montforthaus in Feldkirch, Vorarlberg. © Matthiessen David   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Wienerberger, Polytec Group, Zumtobel, FACC, S Immo, Erste Group, Verbund, Telekom Austria, voestalpine, AT&S, Flughafen Wien, Addiko Bank, AMS, Cleen Energy, Heid AG, Stadlauer Malzfabrik AG, Wolford, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Kapsch TrafficCom, SAP, Continental, Delivery Hero, Siemens Energy, BASF, Covestro, BMW, Cancom, Fresenius.


    Random Partner

    Andritz
    Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Deutscher Lichtdesign-Preis 2017 für weltweit einzigartige LED-Sonderlichtlösung von Zumtobel für das Montforthaus in Feldkirch, Vorarlberg. © Matthiessen David


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2P4H2
    AT0000A26J44
    AT0000A2K9J2
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Österreich-Depots: Wochenend-Update (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: Frequentis 1.86%, Rutsch der Stunde: Lenzing -0.44%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: S&T(3), EVN(3), Andritz(1), AT&S(1), Immofinanz(1)
      Star der Stunde: Verbund 1.26%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.22%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: EVN(3), S&T(2)
      IhrDepot zu Immofinanz
      Star der Stunde: Rosenbauer 1.28%, Rutsch der Stunde: OMV -0.42%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Lenzing(1), Erste Group(1), AMS(1), S&T(1), Kapsch TrafficCom(1), EVN(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: Wienerberger 1.64%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.54%

      Featured Partner Video

      45. Corona Online Workout für Läufer

      ► Die besten Lauftipps für 2021: https://youtu.be/MHxvPC1AbNI 0:00 - Vorstellung der Übungen / demonstration of exercises 0:00 - Start des Workouts / start of workout Trotz der aktuellen Einschrä...