Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Warimpex - Aktie notiert rund die Hälfte unter ihrem Buchwert - für Analysten zu pessimistisch


30.05.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Warimpex rutschte im 1. Quartal trotz solider operativer Entwicklung ins Minus. Während der Gesamtumsatz um 26% auf EUR 7,9 Mio. zulegte, rutschte das Quartalsergebnis auf EUR -18,7 Mio. ab. Ausschlaggebend waren das Ausbleiben von Immobilienverkäufen, Cashflow-neutrale Verluste aus der Währungsumrechnung sowie Bewertungsverluste (hauptsächlich für Hotels) und Wertminderungen von latenten Steueransprüchen. Die aktuel- len Entwicklungsprojekte (Büroturm in der Airport City St. Petersburg, Re- novierung des Hotels in Darmstadt, Planung für zwei Büros in Krakau und eines in Bialystok) laufen nach Plan. Für 2020 rechnet das Management mit höheren Mieteinnahmen aus neuen Assets und einem positiven EBITDA. Warimpex sieht sich ebenfalls mit ausreichend Liquidität versorgt.

Ausblick. Warimpex profitierte im 1. Quartal von den Weichenstellungen letztes Jahr. Nach den Hotelverkäufen der vergangenen Jahre liegt der Portfolio-Anteil der Hotels bei nur mehr rund 14%. In diesem Segment ist jedoch mit einer längeren Erholungsphase zu rechnen. Die Büroassets sorgen hingegen für stabile Mieteinnahmen. Auch die starken Wechselkursverluste aus dem Zloty und dem russischen Rubel zum Stichtag 31.3. sollten sich im 2. Quartal aufgrund der seither eingesetzten Aufwertung revidieren. Wir schätzen den Buchwert/Aktie auf etwa EUR 2,30. Damit notiert die Aktie rund die Hälfte unter ihrem Buchwert, ein zu pessimistisches Szenario unserer Meinung nach. Wir bleiben bei unserer Kaufempfehlung.


Warimpex - Annual Report 2019


Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Österreichische Post, Warimpex, Amag, Agrana, Rosgix, Wienerberger, Uniqa, Lenzing, Polytec, VIG, voestalpine, AMS, FACC, Addiko Bank, Bawag, Erste Group, Linz Textil Holding, OMV, RBI, SBO, Verbund.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Baader Bank
Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Flughafen Wien(1), Lenzing(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Agrana(1), Österreichische Post(1), Uniqa(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(1), Zumtobel(1), Bawag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(2)
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.55%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -1.89%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AMS(2), S&T(2), Fabasoft(1), OMV(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 0.6%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -2.72%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(1), AT&S(1), Zumtobel(1)
    BSN Vola-Event Addiko Bank

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Zahl der Covid-19-Meldungen mit Sportbezug steigt wieder

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 30. Juni 2020

    Inbox: Warimpex - Aktie notiert rund die Hälfte unter ihrem Buchwert - für Analysten zu pessimistisch


    30.05.2020

    30.05.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Warimpex rutschte im 1. Quartal trotz solider operativer Entwicklung ins Minus. Während der Gesamtumsatz um 26% auf EUR 7,9 Mio. zulegte, rutschte das Quartalsergebnis auf EUR -18,7 Mio. ab. Ausschlaggebend waren das Ausbleiben von Immobilienverkäufen, Cashflow-neutrale Verluste aus der Währungsumrechnung sowie Bewertungsverluste (hauptsächlich für Hotels) und Wertminderungen von latenten Steueransprüchen. Die aktuel- len Entwicklungsprojekte (Büroturm in der Airport City St. Petersburg, Re- novierung des Hotels in Darmstadt, Planung für zwei Büros in Krakau und eines in Bialystok) laufen nach Plan. Für 2020 rechnet das Management mit höheren Mieteinnahmen aus neuen Assets und einem positiven EBITDA. Warimpex sieht sich ebenfalls mit ausreichend Liquidität versorgt.

    Ausblick. Warimpex profitierte im 1. Quartal von den Weichenstellungen letztes Jahr. Nach den Hotelverkäufen der vergangenen Jahre liegt der Portfolio-Anteil der Hotels bei nur mehr rund 14%. In diesem Segment ist jedoch mit einer längeren Erholungsphase zu rechnen. Die Büroassets sorgen hingegen für stabile Mieteinnahmen. Auch die starken Wechselkursverluste aus dem Zloty und dem russischen Rubel zum Stichtag 31.3. sollten sich im 2. Quartal aufgrund der seither eingesetzten Aufwertung revidieren. Wir schätzen den Buchwert/Aktie auf etwa EUR 2,30. Damit notiert die Aktie rund die Hälfte unter ihrem Buchwert, ein zu pessimistisches Szenario unserer Meinung nach. Wir bleiben bei unserer Kaufempfehlung.


    Warimpex - Annual Report 2019






     

    Bildnachweis

    1. Warimpex - Annual Report 2019   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Österreichische Post, Warimpex, Amag, Agrana, Rosgix, Wienerberger, Uniqa, Lenzing, Polytec, VIG, voestalpine, AMS, FACC, Addiko Bank, Bawag, Erste Group, Linz Textil Holding, OMV, RBI, SBO, Verbund.


    Random Partner

    Baader Bank
    Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Warimpex - Annual Report 2019


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Flughafen Wien(1), Lenzing(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Agrana(1), Österreichische Post(1), Uniqa(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(1), Zumtobel(1), Bawag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(2)
      Star der Stunde: Rosenbauer 1.55%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -1.89%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AMS(2), S&T(2), Fabasoft(1), OMV(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 0.6%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -2.72%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(1), AT&S(1), Zumtobel(1)
      BSN Vola-Event Addiko Bank

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Zahl der Covid-19-Meldungen mit Sportbezug steigt wieder

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 30. Juni 2020