Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: S Immo: Aktuelle Kurse für Analysten "gute Einstiegsgelegenheit"


30.05.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die Q1-Zahlen der S Immo brachten keine großen Überraschungen, nach- dem der Konzern bereits zwei Wochen zuvor eine Guidance veröffentlicht hatte. Die Gesamterlöse stiegen im Q1 2020 um 5,9% auf EUR 50,6 Mio. Während die Mieterlöse um rund 10% zulegten, waren die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung infolge der Corona-Pandemie um etwa 10% rückläu- fig. Das EBITDA verbesserte sich um 9,4% auf EUR 21,4 Mio. Das Bewer- tungsergebnis war mit knapp EUR 31,5 Mio. (Großteils aufgrund von Rendi- teausweitungen in CEE aber auch in Österreich) negativ, sodass das Quar- talsergebnis auf EUR -21,3 Mio. abrutschte nach EUR 15,1 Mio. im Jahr zuvor. Der FFO erhöhte sich mit EUR 13,8 Mio. (+27,8% j/j) etwas mehr als von Analysten prognostiziert. Der EPRA-NAV per 31.3.2020 fiel jedoch stär- ker als erwartet auf EUR 23,31/Aktie von EUR 26,45 zu Jahresende 2019. Ein konkreter Ausblick für 2020 kann derzeit noch nicht gegeben werden.

Ausblick. Die Q1-Zahlen brachten keine großen Überraschungen. Obwohl der NAV/Aktie etwas tiefer als erwartet lag, beträgt der Kursabschlag immer noch knapp 30% und sollte einen ausreichend großen Puffer darstellen für zu erwartende weitere Abwertungen, besonders im Retail Segment. Den größten Unsicherheitsfaktor sehen wir derzeit in den selbst betriebenen Hotels in Wien und Budapest. Der Hotelanteil am Portfolio liegt bei rund 10% am Gesamtportfolio der S Immo. Das Finanzprofil der S Immo ist äußerst solide mit einem LTV von 44,7% und liquiden Mitteln von rund EUR 230 Mio., das Management ist krisenerprobt und knapp 60% der Mieteinnahmen kommen aus dem Büro- und Wohnbausegment. Wir sehen die aktuellen Kurse längerfristig daher weiterhin als gute Einstiegsgelegenheit.

 


S Immo, Gewerbeimmobilie, alte Gewehrfabrik, Erfurt, beigestellt


Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Österreichische Post, Warimpex, Agrana, Polytec, Rosgix, Wienerberger, FACC, Palfinger, Rosenbauer, Wolford.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

UBS Group Salzburg Standort




Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1), S&T(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: FACC(1)
    Star der Stunde: EVN 2.34%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.4%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1), Fabasoft(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 1.63%, Rutsch der Stunde: FACC -0.97%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Fabasoft(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 1.1%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.23%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: voestalpine(2), Kapsch TrafficCom(2), Österreichische Post(2), Flughafen Wien(2), FACC(1), S Immo(1), S&T(1), Erste Group(1), OMV(1), Frequentis(1)
    Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

    Featured Partner Video

    Christoph Boschan bei #NeuDenkenHeisst der RBI: Die Pandemie und die Börse - Teil 2

    Teil 2 des Interviews mit Markus Hengstschläger zu #neudenkenheisst der RBI. Dieses Mal zum Thema „Auswirkungen auf die Wirtschaft“ und den Beitrag der Kapitalmärkte zur Krise...

    Inbox: S Immo: Aktuelle Kurse für Analysten "gute Einstiegsgelegenheit"


    30.05.2020

    30.05.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Die Q1-Zahlen der S Immo brachten keine großen Überraschungen, nach- dem der Konzern bereits zwei Wochen zuvor eine Guidance veröffentlicht hatte. Die Gesamterlöse stiegen im Q1 2020 um 5,9% auf EUR 50,6 Mio. Während die Mieterlöse um rund 10% zulegten, waren die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung infolge der Corona-Pandemie um etwa 10% rückläu- fig. Das EBITDA verbesserte sich um 9,4% auf EUR 21,4 Mio. Das Bewer- tungsergebnis war mit knapp EUR 31,5 Mio. (Großteils aufgrund von Rendi- teausweitungen in CEE aber auch in Österreich) negativ, sodass das Quar- talsergebnis auf EUR -21,3 Mio. abrutschte nach EUR 15,1 Mio. im Jahr zuvor. Der FFO erhöhte sich mit EUR 13,8 Mio. (+27,8% j/j) etwas mehr als von Analysten prognostiziert. Der EPRA-NAV per 31.3.2020 fiel jedoch stär- ker als erwartet auf EUR 23,31/Aktie von EUR 26,45 zu Jahresende 2019. Ein konkreter Ausblick für 2020 kann derzeit noch nicht gegeben werden.

    Ausblick. Die Q1-Zahlen brachten keine großen Überraschungen. Obwohl der NAV/Aktie etwas tiefer als erwartet lag, beträgt der Kursabschlag immer noch knapp 30% und sollte einen ausreichend großen Puffer darstellen für zu erwartende weitere Abwertungen, besonders im Retail Segment. Den größten Unsicherheitsfaktor sehen wir derzeit in den selbst betriebenen Hotels in Wien und Budapest. Der Hotelanteil am Portfolio liegt bei rund 10% am Gesamtportfolio der S Immo. Das Finanzprofil der S Immo ist äußerst solide mit einem LTV von 44,7% und liquiden Mitteln von rund EUR 230 Mio., das Management ist krisenerprobt und knapp 60% der Mieteinnahmen kommen aus dem Büro- und Wohnbausegment. Wir sehen die aktuellen Kurse längerfristig daher weiterhin als gute Einstiegsgelegenheit.

     


    S Immo, Gewerbeimmobilie, alte Gewehrfabrik, Erfurt, beigestellt






     

    Bildnachweis

    1. S Immo, Gewerbeimmobilie, alte Gewehrfabrik, Erfurt, beigestellt   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Österreichische Post, Warimpex, Agrana, Polytec, Rosgix, Wienerberger, FACC, Palfinger, Rosenbauer, Wolford.


    Random Partner

    Strabag
    Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    S Immo, Gewerbeimmobilie, alte Gewehrfabrik, Erfurt, beigestellt


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    UBS Group Salzburg Standort




    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1), S&T(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: FACC(1)
      Star der Stunde: EVN 2.34%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.4%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1), Fabasoft(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 1.63%, Rutsch der Stunde: FACC -0.97%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Fabasoft(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 1.1%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.23%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: voestalpine(2), Kapsch TrafficCom(2), Österreichische Post(2), Flughafen Wien(2), FACC(1), S Immo(1), S&T(1), Erste Group(1), OMV(1), Frequentis(1)
      Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

      Featured Partner Video

      Christoph Boschan bei #NeuDenkenHeisst der RBI: Die Pandemie und die Börse - Teil 2

      Teil 2 des Interviews mit Markus Hengstschläger zu #neudenkenheisst der RBI. Dieses Mal zum Thema „Auswirkungen auf die Wirtschaft“ und den Beitrag der Kapitalmärkte zur Krise...