Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Uniqa mischt sich neu, aber Börsenotiz soll beibehalten werden


19.11.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Uniqa (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Der Vorstand und der Aufsichtsrat von UNIQA Insurance Group AG haben
heute Abend beschlossen, eine Zusammenführung von UNIQA Insurance Group AG
("UIG"), UNIQA Österreich Versicherungen AG ("UAT") und UNIQA International AG
("UI") durch Verschmelzung zu prüfen. Der Vorstand und der Aufsichtsrat von UIG
haben die erforderlichen Aufträge zur Prüfung dieser Zusammenführung erteilt.
Ziel der möglichen Zusammenführung sollen die weitere Vereinfachung und
Straffung der Konzernstruktur, die effizientere Steuerung der UNIQA Gruppe, die
Verschlankung der Führungsstruktur sowie eine Verstärkung der kundenorientierten
Organisation sein. Die Umsetzung steht unter dem Vorbehalt der Fassung der
erforderlichen Organbeschlüsse sowie der Erlangung aller notwendigen
behördlichen Bewilligungen.
Aus gegenwärtiger Sicht ist wahrscheinlich, dass UAT als die operativ tätige
Versicherungsgesellschaft der UNIQA Gruppe in Österreich und wirtschaftlich 100
% Tochterunternehmen von UIG, die übernehmende Gesellschaft wäre (down-stream
Verschmelzung), weil UAT über alle versicherungsaufsichtsrechtlich
erforderlichen Konzessionen verfügt. Die Börsenotierung wird beibehalten. Im
Fall der geplanten down-stream Verschmelzung würde für die Aktien von UAT die
Zulassung zum Handel an der Wiener Börse beantragt werden, eine ununterbrochene
Zulassung der UNIQA Aktien zum Handel wäre gewährleistet. Die
Beteiligungsverhältnisse würden sich auch im Fall der down-stream Verschmelzung
nicht ändern.
Für den Fall des positiven Abschlusses der Prüfung des Vorhabens ist in Aussicht
genommen, die Verschmelzung der ordentlichen Hauptversammlung von UIG am 25. Mai
2020 zur Beschlussfassung vorzulegen. UNIQA strebt an, dass die Verschmelzung im
Fall der positiven Beschlussfassung bis Ende September 2020 im Firmenbuch
eingetragen ist.
Ferner hat der Aufsichtsrat von UIG in seiner Sitzung von heute Abend die
Zusammensetzung des zukünftigen Vorstands der UNIQA Gruppe beschlossen:
Andreas Brandstetter (CEO), 50
Wolfgang Kindl (Kunde & Markt International), 53
Peter Humer (Kunde & Markt Österreich), 48
Klaus Pekarek (Kunde & Markt Bank Österreich), 62
Peter Eichler (Personenversicherung), 58
Kurt Svoboda (Finanzen & Riskmanagement), 52
Wolf Gerlach (Operations), 40
Erik Leyers (Data & IT), 49
René Knapp (HR & Marke), 36


Andreas Brandstetter (Uniqa), Peter Heinrich


Aktien auf dem Radar: UBM , Marinomed Biotech , DO&CO , Zumtobel , Österreichische Post , Addiko Bank , ATX , Semperit , OMV , Palfinger , Rosenbauer , Uniqa , AT&S , Mayr-Melnhof , SBO , voestalpine , FACC , AMS , ATX Prime , Andritz , Athos Immobilien , Agrana , Oberbank AG Stamm , Heid AG , Polytec , RHI Magnesita , Kapsch TrafficCom , Amag .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Lenzing(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: EVN(1), S&T(1), Pierer Mobility AG(1)
    BSN MA-Event Immofinanz
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: voestalpine(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Lenzing(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: FACC(2), S&T(2), SBO(1), OMV(1), Palfinger(1), AT&S(1), RBI(1)
    Star der Stunde: Palfinger 0.61%, Rutsch der Stunde: Amag -1.39%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: FACC(4), SBO(2), AMS(2), OMV(1), S&T(1), Verbund(1), Flughafen Wien(1), Porr(1), Andritz(1), RBI(1), S Immo(1), Immofinanz(1), Palfinger(1), Lenzing(1)
    Star der Stunde: Zumtobel 0.64%, Rutsch der Stunde: UBM -0.9%

    Featured Partner Video

    AUSTRIAN STOCK TALK: EVN AG (2020) Deutsch

    Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der EVN AG Stefan Szyszkowitz &u...

    Inbox: Uniqa mischt sich neu, aber Börsenotiz soll beibehalten werden


    19.11.2019

    19.11.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Uniqa (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Der Vorstand und der Aufsichtsrat von UNIQA Insurance Group AG haben
    heute Abend beschlossen, eine Zusammenführung von UNIQA Insurance Group AG
    ("UIG"), UNIQA Österreich Versicherungen AG ("UAT") und UNIQA International AG
    ("UI") durch Verschmelzung zu prüfen. Der Vorstand und der Aufsichtsrat von UIG
    haben die erforderlichen Aufträge zur Prüfung dieser Zusammenführung erteilt.
    
    Ziel der möglichen Zusammenführung sollen die weitere Vereinfachung und
    Straffung der Konzernstruktur, die effizientere Steuerung der UNIQA Gruppe, die
    Verschlankung der Führungsstruktur sowie eine Verstärkung der kundenorientierten
    Organisation sein. Die Umsetzung steht unter dem Vorbehalt der Fassung der
    erforderlichen Organbeschlüsse sowie der Erlangung aller notwendigen
    behördlichen Bewilligungen.
    
    Aus gegenwärtiger Sicht ist wahrscheinlich, dass UAT als die operativ tätige
    Versicherungsgesellschaft der UNIQA Gruppe in Österreich und wirtschaftlich 100
    % Tochterunternehmen von UIG, die übernehmende Gesellschaft wäre (down-stream
    Verschmelzung), weil UAT über alle versicherungsaufsichtsrechtlich
    erforderlichen Konzessionen verfügt. Die Börsenotierung wird beibehalten. Im
    Fall der geplanten down-stream Verschmelzung würde für die Aktien von UAT die
    Zulassung zum Handel an der Wiener Börse beantragt werden, eine ununterbrochene
    Zulassung der UNIQA Aktien zum Handel wäre gewährleistet. Die
    Beteiligungsverhältnisse würden sich auch im Fall der down-stream Verschmelzung
    nicht ändern.
    
    Für den Fall des positiven Abschlusses der Prüfung des Vorhabens ist in Aussicht
    genommen, die Verschmelzung der ordentlichen Hauptversammlung von UIG am 25. Mai
    2020 zur Beschlussfassung vorzulegen. UNIQA strebt an, dass die Verschmelzung im
    Fall der positiven Beschlussfassung bis Ende September 2020 im Firmenbuch
    eingetragen ist.
    
    Ferner hat der Aufsichtsrat von UIG in seiner Sitzung von heute Abend die
    Zusammensetzung des zukünftigen Vorstands der UNIQA Gruppe beschlossen:
     Andreas Brandstetter (CEO), 50
     Wolfgang Kindl (Kunde & Markt International), 53
    
    Peter Humer (Kunde & Markt Österreich), 48
    Klaus Pekarek (Kunde & Markt Bank Österreich), 62
    Peter Eichler (Personenversicherung), 58
     Kurt Svoboda (Finanzen & Riskmanagement), 52
    Wolf Gerlach (Operations), 40
     Erik Leyers (Data & IT), 49
    René Knapp (HR & Marke), 36
    


    Andreas Brandstetter (Uniqa), Peter Heinrich






     

    Bildnachweis

    1. Andreas Brandstetter (Uniqa), Peter Heinrich   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: UBM , Marinomed Biotech , DO&CO , Zumtobel , Österreichische Post , Addiko Bank , ATX , Semperit , OMV , Palfinger , Rosenbauer , Uniqa , AT&S , Mayr-Melnhof , SBO , voestalpine , FACC , AMS , ATX Prime , Andritz , Athos Immobilien , Agrana , Oberbank AG Stamm , Heid AG , Polytec , RHI Magnesita , Kapsch TrafficCom , Amag .


    Random Partner

    Matejka & Partner
    Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

    >> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Andreas Brandstetter (Uniqa), Peter Heinrich


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Lenzing(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: EVN(1), S&T(1), Pierer Mobility AG(1)
      BSN MA-Event Immofinanz
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: voestalpine(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Lenzing(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: FACC(2), S&T(2), SBO(1), OMV(1), Palfinger(1), AT&S(1), RBI(1)
      Star der Stunde: Palfinger 0.61%, Rutsch der Stunde: Amag -1.39%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: FACC(4), SBO(2), AMS(2), OMV(1), S&T(1), Verbund(1), Flughafen Wien(1), Porr(1), Andritz(1), RBI(1), S Immo(1), Immofinanz(1), Palfinger(1), Lenzing(1)
      Star der Stunde: Zumtobel 0.64%, Rutsch der Stunde: UBM -0.9%

      Featured Partner Video

      AUSTRIAN STOCK TALK: EVN AG (2020) Deutsch

      Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der EVN AG Stefan Szyszkowitz &u...