Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: "Wir erwarten eine anhaltende Aufwärtsbewegung der globalen Indizes"


Amazon
Akt. Indikation:  1619.21 / 1632.22
Uhrzeit:  22:31:28
Veränderung zu letztem SK:  0.27%
Letzter SK:  1621.40 ( 0.43%)

CAC 40 Letzter SK:  1621.40 ( -1.81%)
DAX
Akt. Indikation:  12047.50 / 12047.50
Uhrzeit:  23:44:53
Veränderung zu letztem SK:  0.30%
Letzter SK:  12011.04 ( 0.49%)

Microsoft
Akt. Indikation:  112.06 / 112.97
Uhrzeit:  22:31:28
Veränderung zu letztem SK:  0.28%
Letzter SK:  112.20 ( 0.05%)

Novartis
Akt. Indikation:  77.79 / 78.09
Uhrzeit:  21:59:50
Veränderung zu letztem SK:  3.11%
Letzter SK:  75.59 ( 0.62%)

S&P 500
Akt. Indikation:  2830.00 / 2830.00
Uhrzeit:  23:44:53
Veränderung zu letztem SK:  0.14%
Letzter SK:  2826.06 ( 0.14%)

SAP
Akt. Indikation:  113.87 / 114.16
Uhrzeit:  22:52:55
Veränderung zu letztem SK:  0.34%
Letzter SK:  113.62 ( 0.39%)

UnitedHealth
Akt. Indikation:  220.09 / 221.86
Uhrzeit:  22:31:28
Veränderung zu letztem SK:  0.90%
Letzter SK:  219.00 ( 0.46%)

21.04.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die globalen Aktienmärkte legten letzte Woche weiter zu. Der S&P 500 stieg um +0,5%, der STOXX 600 notiert um 0,9% höher. Der DAX konnte mit einem Plus von 2,4% eine Outperformance zeigen. Auch der CAC 40 erzielte überdurchschnittliche +1,7%.

In der Eurozone fiel der Einkaufsmanagerindex (EMI) um 0,3 Punkte auf 51,3 Zähler. Der Auftragszuwachs fiel nur geringfügig stärker aus als zuletzt und signalisierte annähernde Stagnation. Der EMI in Deutschland
(52,1 Pkt.) zeigt ein gemischtes Bild. Der Dienstleistungssektor notiert auf einem 7-Monatshoch während sich die Industrie weiter schwach
entwickelt. Die deutsche Regierung hat ihre BIP-Prognose diese Woche für 2019 von +1,0% auf jetzt noch +0,5% J/J gesenkt. Aus China wurde für Q1 mit +6,4% J/J ein höher als erwartetes BIP-Wachstum berichtet. Der lokale Konsum bleibt stark. Die Einzelhandelsumsätze legten um 8,3% zu.

Bernie Sanders 2020? Erste Auswirkungen der nächsten Präsidentschaftswahl auf die US-Börsen erkennbar. Die schwache Entwicklung der US-Gesundheitsaktien im Vergleich zum Gesamtmarkt während der letzten Monate (2019: -1%) zeigt, dass der Markt mit einer signifikanten Wahrscheinlichkeit damit rechnet, dass Donald Trump nicht wiedergewählt wird. Die möglichen demokratischen Präsidentschafts- kandidaten wie Bernie Sanders oder Elizabeth Warren gehen in den Wahlkampf mit dem zentral Wahlversprechen „Medicare for All“ einzuführen. Dies wäre defakto eine staatliche Krankenversicherung für alle US-Bürger.

Eine Unterstützung in der US-Bevölkerung für dieses Vorhaben ist durchaus gegeben, wie durch den Erdrutschsieg der Demokraten bei den letzten Kongresswahlen und der 42%-Zustimmungsrate von Donald Trump zu erkennen ist. Daher war der Gesundheitssektor des S&P 500 der einzige der elf Sektoren der im ersten Quartal einen Preisrückgang verzeichnete. Besonders Aktien von UnitedHealth Group (Kaufen), Anthem und Cigna zeigten trotz guter Ergebnisse deutliche Kursrückgänge. Eine staatliche Krankenkasse wäre eine starke Konkurrenz zu diesen privaten Krankenversicherungs- unternehmen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Demokraten einen zentrumsnahen Kandidaten wie Joe Biden nominieren, ist aber weiterhin höher als die Chancen von Bernie Sanders und daher sehen wir die Kursrückgänge der Aktien aus diesem US-Sektor als zu stark an.

Ausblick. In der nächsten Woche geht die US-Berichtssaison u.a. mit den Schwergewichten Microsoft (Mi.) und Amazon (Do.) weiter. In Europa veröffentlichen Novartis und SAP am Mittwoch ihre Q1 Zahlen. Wir erwarten eine anhaltende Aufwärtsbewegung der globalen Indizes.

Companies im Artikel

Amazon



CAC 40



DAX



Microsoft



Novartis



S&P 500



SAP



UnitedHealth



Trading Kurse TeleTrader


Aktien auf dem Radar: Bawag , Uniqa , UBM , Semperit , Zumtobel , Palfinger , Rosgix , Agrana , OMV , startup300 , Sanochemia .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und über 24.000 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 50 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    Frag' Richy: Hebelprodukte-Spezial Folge I | Börse Stuttgart | Frag Richy

    Besuchen Sie auch unsere Börsenseminare (auch online): http://bit.ly/2VkbDr0 Siemens plant nach „Siemens Healthineers“ offenbar schon wieder die nächste Abspaltung. Der Bereic...

    Inbox: "Wir erwarten eine anhaltende Aufwärtsbewegung der globalen Indizes"


    21.04.2019

    21.04.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die globalen Aktienmärkte legten letzte Woche weiter zu. Der S&P 500 stieg um +0,5%, der STOXX 600 notiert um 0,9% höher. Der DAX konnte mit einem Plus von 2,4% eine Outperformance zeigen. Auch der CAC 40 erzielte überdurchschnittliche +1,7%.

    In der Eurozone fiel der Einkaufsmanagerindex (EMI) um 0,3 Punkte auf 51,3 Zähler. Der Auftragszuwachs fiel nur geringfügig stärker aus als zuletzt und signalisierte annähernde Stagnation. Der EMI in Deutschland
    (52,1 Pkt.) zeigt ein gemischtes Bild. Der Dienstleistungssektor notiert auf einem 7-Monatshoch während sich die Industrie weiter schwach
    entwickelt. Die deutsche Regierung hat ihre BIP-Prognose diese Woche für 2019 von +1,0% auf jetzt noch +0,5% J/J gesenkt. Aus China wurde für Q1 mit +6,4% J/J ein höher als erwartetes BIP-Wachstum berichtet. Der lokale Konsum bleibt stark. Die Einzelhandelsumsätze legten um 8,3% zu.

    Bernie Sanders 2020? Erste Auswirkungen der nächsten Präsidentschaftswahl auf die US-Börsen erkennbar. Die schwache Entwicklung der US-Gesundheitsaktien im Vergleich zum Gesamtmarkt während der letzten Monate (2019: -1%) zeigt, dass der Markt mit einer signifikanten Wahrscheinlichkeit damit rechnet, dass Donald Trump nicht wiedergewählt wird. Die möglichen demokratischen Präsidentschafts- kandidaten wie Bernie Sanders oder Elizabeth Warren gehen in den Wahlkampf mit dem zentral Wahlversprechen „Medicare for All“ einzuführen. Dies wäre defakto eine staatliche Krankenversicherung für alle US-Bürger.

    Eine Unterstützung in der US-Bevölkerung für dieses Vorhaben ist durchaus gegeben, wie durch den Erdrutschsieg der Demokraten bei den letzten Kongresswahlen und der 42%-Zustimmungsrate von Donald Trump zu erkennen ist. Daher war der Gesundheitssektor des S&P 500 der einzige der elf Sektoren der im ersten Quartal einen Preisrückgang verzeichnete. Besonders Aktien von UnitedHealth Group (Kaufen), Anthem und Cigna zeigten trotz guter Ergebnisse deutliche Kursrückgänge. Eine staatliche Krankenkasse wäre eine starke Konkurrenz zu diesen privaten Krankenversicherungs- unternehmen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Demokraten einen zentrumsnahen Kandidaten wie Joe Biden nominieren, ist aber weiterhin höher als die Chancen von Bernie Sanders und daher sehen wir die Kursrückgänge der Aktien aus diesem US-Sektor als zu stark an.

    Ausblick. In der nächsten Woche geht die US-Berichtssaison u.a. mit den Schwergewichten Microsoft (Mi.) und Amazon (Do.) weiter. In Europa veröffentlichen Novartis und SAP am Mittwoch ihre Q1 Zahlen. Wir erwarten eine anhaltende Aufwärtsbewegung der globalen Indizes.

    Companies im Artikel

    Amazon



    CAC 40



    DAX



    Microsoft



    Novartis



    S&P 500



    SAP



    UnitedHealth



    Trading Kurse TeleTrader




    Amazon
    Akt. Indikation:  1619.21 / 1632.22
    Uhrzeit:  22:31:28
    Veränderung zu letztem SK:  0.27%
    Letzter SK:  1621.40 ( 0.43%)


    CAC 40 Letzter SK:  1621.40 ( -1.81%)

    DAX
    Akt. Indikation:  12047.50 / 12047.50
    Uhrzeit:  23:44:53
    Veränderung zu letztem SK:  0.30%
    Letzter SK:  12011.04 ( 0.49%)


    Microsoft
    Akt. Indikation:  112.06 / 112.97
    Uhrzeit:  22:31:28
    Veränderung zu letztem SK:  0.28%
    Letzter SK:  112.20 ( 0.05%)


    Novartis
    Akt. Indikation:  77.79 / 78.09
    Uhrzeit:  21:59:50
    Veränderung zu letztem SK:  3.11%
    Letzter SK:  75.59 ( 0.62%)


    S&P 500
    Akt. Indikation:  2830.00 / 2830.00
    Uhrzeit:  23:44:53
    Veränderung zu letztem SK:  0.14%
    Letzter SK:  2826.06 ( 0.14%)


    SAP
    Akt. Indikation:  113.87 / 114.16
    Uhrzeit:  22:52:55
    Veränderung zu letztem SK:  0.34%
    Letzter SK:  113.62 ( 0.39%)


    UnitedHealth
    Akt. Indikation:  220.09 / 221.86
    Uhrzeit:  22:31:28
    Veränderung zu letztem SK:  0.90%
    Letzter SK:  219.00 ( 0.46%)




    Live-Kursliste, BSNgine
     
     
     
     


    Bildnachweis

    1. Trading Kurse TeleTrader   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Bawag , Uniqa , UBM , Semperit , Zumtobel , Palfinger , Rosgix , Agrana , OMV , startup300 , Sanochemia .


    Random Partner

    VIG
    Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und über 24.000 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

    >> Besuchen Sie 50 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Trading Kurse TeleTrader


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      Frag' Richy: Hebelprodukte-Spezial Folge I | Börse Stuttgart | Frag Richy

      Besuchen Sie auch unsere Börsenseminare (auch online): http://bit.ly/2VkbDr0 Siemens plant nach „Siemens Healthineers“ offenbar schon wieder die nächste Abspaltung. Der Bereic...