Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Aktienmärkte sollten in der kommenden Woche moderat positiv tendieren


Gold
Akt. Indikation:  1588.92 / 1588.92
Uhrzeit:  17:06:23
Veränderung zu letztem SK:  -3.87%
Letzter SK:  1652.97 ( 1.07%)

Nikkei
Akt. Indikation:  20515.00 / 20515.00
Uhrzeit:  17:06:23
Veränderung zu letztem SK:  -6.53%
Letzter SK:  21948.23 ( -2.13%)

S&P 500
Akt. Indikation:  2883.75 / 2883.75
Uhrzeit:  17:06:21
Veränderung zu letztem SK:  -3.19%
Letzter SK:  2978.76 ( -4.42%)

24.03.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity weekly der Erste Group : Der globale Aktienmarktindex stieg in der letzten Woche um +1,6%. Der S&P 500 legte um +1,7% zu, der Nikkei 225 stieg um +1,5%. Geringere Dynamik wies der europäische Aktienmarkt auf. Der Leitindex stieg um +0,6%.

Die europäischen Märkte wurden von den Unsicherheiten des geplanten EU-Austritts Großbritanniens geprägt. Sollte es zu einem hard Brexit kommen wären naturgemäß Firmen aus UK und hierbei insbesondere die zyklischen Sektoren (z.B. Transport, Automobil und Autoteile, Industrie, Rohstoffe) am stärksten betroffen. Die Finanzindustrie Großbritanniens wird im Falle eines Brexits voraussichtlich an Bedeutung verlieren, die Aktien dieser Unternehmen dürften volatil bleiben und langfristig nur ein nur geringes Aufwärtspotenzial aufweisen.

Im Fall eines hard Brexits würden mittelfristig die Aktien der großen auslandsorientierten Unternehmen im Leitindex voraussichtlich kurzfristig Zugewinne erzielen, da eine zu erwartende Abschwächung des Britischen Pfund mittelfristig zu Erlössteigerungen führen würde. Aktien von Unternehmen, die hauptsächlich in UK ihre Geschäftsaktivitäten haben, würden in dieser Situation hingegen voraussichtlich abschwächen bzw. eine relative Schwäche aufweisen. Die Auswirkungen eines Brexits wären naturgemäß an den übrigen Finanzmärkten Europas spürbar. Ein Anstieg der Volatilität der Aktien wäre zu erwarten. Insbesondere deutsche, französische und italienische Wertpapiere würden – zumindest vorüber- gehend erhöhte Kurschwankungen aufweisen. Die zyklischen Sektoren (siehe oben) wären auch hier stärker betroffen. US-Aktien sollten kurzfristig ebenfalls eine höhere Volatilität aufweisen, die Auswirkungen wären jedoch weniger stark ausgeprägt und Schwankungen sollten rascher nachlassen als bei europäischen Unternehmen. Bei einem geregelten Brexit dürften die Märkte hingegen mit einer sinkenden Volatilität reagieren.

In Europa sollte das Gewinnwachstum trotz aller politischen Turbulenzen heuer ca. +5,7% betragen bzw. das Umsatzwachstum +2,2%. Der nachstehende Chart zeigt den Verlauf der Schätzungen für die Gewinne/Aktie für den gesamten Aktienmarkt Europas bzw. für ausgewählte Sektoren.

Die FED hat zuletzt bekannt gegeben, dass sie aufgrund ihrer derzeitigen wirtschaftlichen Einschätzung in den nächsten Quartalen voraussichtlich weniger Zinsanhebungen durchführen wird, als bisher angenommen wurde. Die Reduktion der Bilanzsumme der FED wird Ende September ebenfalls beendet. Die US-Aktienindizes reagierten daraufhin mit Zugewinnen.

Ausblick.
Wir erwarten, dass die Aktienmärkte in der kommenden Woche moderat positiv tendieren werden. Die Emerging Market Indizes profitieren von der Befestigung der Währungen der Schwellenländer. Sie sollten ebenfalls Zugewinne erzielen. Der Goldpreis dürfte von der Aussicht profitieren, dass es heuer voraussichtlich weniger Zinsanhebungen durch die FED geben wird als vom Markt zuletzt angenommen wurde.

Companies im Artikel

Gold

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (23.03.2019)
 



Nikkei

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (23.03.2019)
 



S&P 500

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (23.03.2019)
 



Kurstafel im Erste Group-Headquarter, Kurse, Trading, Index, Indizes, ATX, Bild: beigestellt © Aussendung


Aktien auf dem Radar: UBM , Warimpex , Flughafen Wien , Addiko Bank , Semperit , Lenzing , Uniqa , ATX , Immofinanz , RBI , Polytec , Rosenbauer , ATX Prime , Österreichische Post , Pierer Mobility AG , Strabag , FACC , Telekom Austria , voestalpine , Mayr-Melnhof , OMV , DO&CO , Bawag , VIG , Agrana , Amag , AMS , CA Immo , Erste Group , EVN , Fabasoft.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

karriere.at
karriere.at ist Österreichs größtes Karriereportal und verbindet passende Kandidaten mit den besten Arbeitgebern. Stelleninserate erreichen tausende Jobsuchende und decken den individuellen Recruitingbedarf einfach und bequem ab. Für Arbeitgeber wird der Pool passender Kandidaten durch Vorschläge aus der Bewerberdatenbank erweitert.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Warimpex 3.25%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -2.08%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(2), Porr(1), Polytec(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: Warimpex 1.56%, Rutsch der Stunde: Amag -3.36%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), Verbund(1), CA Immo(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 5.38%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.46%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Fabasoft(8), SBO(2), Flughafen Wien(2), S&T(1), Wienerberger(1), Österreichische Post(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Erste Group 1.96%, Rutsch der Stunde: Palfinger -1.68%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: AT&S(2), EVN(2), S&T(2), Fabasoft(2), Petro Welt Technologies(1), RBI(1), Strabag(1), AMS(1), VIG(1), Frequentis(1), Porr(1), Verbund(1), CA Immo(1), DO&CO(1), Erste Group(1), FACC(1)
    Juliette zu Fabasoft

    Featured Partner Video

    Jason Weber, President & CEO von Alianza Minerals (WKN A14SN6)

    - Jason, was macht euer Unternehmen? - Wie viele Projekte habt ihr derzeit? - Kommen wir zum Flaggschiffprojekt, das ihr mit Hochschild betreibt: Was ist dort geplant? - Was ist bei eurem zweiten F...

    Inbox: Aktienmärkte sollten in der kommenden Woche moderat positiv tendieren


    24.03.2019

    24.03.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity weekly der Erste Group : Der globale Aktienmarktindex stieg in der letzten Woche um +1,6%. Der S&P 500 legte um +1,7% zu, der Nikkei 225 stieg um +1,5%. Geringere Dynamik wies der europäische Aktienmarkt auf. Der Leitindex stieg um +0,6%.

    Die europäischen Märkte wurden von den Unsicherheiten des geplanten EU-Austritts Großbritanniens geprägt. Sollte es zu einem hard Brexit kommen wären naturgemäß Firmen aus UK und hierbei insbesondere die zyklischen Sektoren (z.B. Transport, Automobil und Autoteile, Industrie, Rohstoffe) am stärksten betroffen. Die Finanzindustrie Großbritanniens wird im Falle eines Brexits voraussichtlich an Bedeutung verlieren, die Aktien dieser Unternehmen dürften volatil bleiben und langfristig nur ein nur geringes Aufwärtspotenzial aufweisen.

    Im Fall eines hard Brexits würden mittelfristig die Aktien der großen auslandsorientierten Unternehmen im Leitindex voraussichtlich kurzfristig Zugewinne erzielen, da eine zu erwartende Abschwächung des Britischen Pfund mittelfristig zu Erlössteigerungen führen würde. Aktien von Unternehmen, die hauptsächlich in UK ihre Geschäftsaktivitäten haben, würden in dieser Situation hingegen voraussichtlich abschwächen bzw. eine relative Schwäche aufweisen. Die Auswirkungen eines Brexits wären naturgemäß an den übrigen Finanzmärkten Europas spürbar. Ein Anstieg der Volatilität der Aktien wäre zu erwarten. Insbesondere deutsche, französische und italienische Wertpapiere würden – zumindest vorüber- gehend erhöhte Kurschwankungen aufweisen. Die zyklischen Sektoren (siehe oben) wären auch hier stärker betroffen. US-Aktien sollten kurzfristig ebenfalls eine höhere Volatilität aufweisen, die Auswirkungen wären jedoch weniger stark ausgeprägt und Schwankungen sollten rascher nachlassen als bei europäischen Unternehmen. Bei einem geregelten Brexit dürften die Märkte hingegen mit einer sinkenden Volatilität reagieren.

    In Europa sollte das Gewinnwachstum trotz aller politischen Turbulenzen heuer ca. +5,7% betragen bzw. das Umsatzwachstum +2,2%. Der nachstehende Chart zeigt den Verlauf der Schätzungen für die Gewinne/Aktie für den gesamten Aktienmarkt Europas bzw. für ausgewählte Sektoren.

    Die FED hat zuletzt bekannt gegeben, dass sie aufgrund ihrer derzeitigen wirtschaftlichen Einschätzung in den nächsten Quartalen voraussichtlich weniger Zinsanhebungen durchführen wird, als bisher angenommen wurde. Die Reduktion der Bilanzsumme der FED wird Ende September ebenfalls beendet. Die US-Aktienindizes reagierten daraufhin mit Zugewinnen.

    Ausblick.
    Wir erwarten, dass die Aktienmärkte in der kommenden Woche moderat positiv tendieren werden. Die Emerging Market Indizes profitieren von der Befestigung der Währungen der Schwellenländer. Sie sollten ebenfalls Zugewinne erzielen. Der Goldpreis dürfte von der Aussicht profitieren, dass es heuer voraussichtlich weniger Zinsanhebungen durch die FED geben wird als vom Markt zuletzt angenommen wurde.

    Companies im Artikel

    Gold

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (23.03.2019)
     



    Nikkei

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (23.03.2019)
     



    S&P 500

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (23.03.2019)
     



    Kurstafel im Erste Group-Headquarter, Kurse, Trading, Index, Indizes, ATX, Bild: beigestellt © Aussendung



    Was noch interessant sein dürfte:


    Polytec und voestalpine vs. Palfinger und Rosenbauer – kommentierter KW 12 Peer Group Watch Zykliker Österreich

    Generali Assicuraz. und VIG vs. Hannover Rück und Münchener Rück – kommentierter KW 12 Peer Group Watch Versicherer

    Telekom Austria und Orange vs. Tele Columbus und Telecom Italia – kommentierter KW 12 Peer Group Watch Telekom

    ArcelorMittal und voestalpine vs. Salzgitter und ThyssenKrupp – kommentierter KW 12 Peer Group Watch Stahl

    Immofinanz und EVN vs. RBI und Warimpex – kommentierter KW 12 Peer Group Watch Rosinger Index Members

    Polytec und Amag vs. Rosenbauer und bet-at-home.com – kommentierter KW 12 Peer Group Watch OÖ10 Members

    Inbox: VIG-Aktie auf aktuellen Kursniveaus deutlich unterbewertet

    Inbox: Polytec - Einstieg für Analysten noch zu früh

    Inbox: FACC - Aktuell niedriges Kursniveau gute Einstiegsgelegenheit

    Inbox: CA Immo: Mietwachstum noch nicht voll im Kurs reflektiert

    Inbox: Nur zwei ATX-Werte letzte Woche im grünen Bereich – besonders zyklische Werte abgestraft

    Audio: Polytec-Jahreszahlen 2018: weniger Umsatz und Gewinn, vorsichtige Prognose 2019

    Audio: CA Immo-CEO Andreas Quint über das Jahr 2018: neuer Vorstand, neuer Großinvestor, neue Rekorde

    Audio: Evotec-CEO Werner Lanthaler über Innovationen, Ambitionen der Zukunft und den guten Jahresstart 2019





    Gold
    Akt. Indikation:  1588.92 / 1588.92
    Uhrzeit:  17:06:23
    Veränderung zu letztem SK:  -3.87%
    Letzter SK:  1652.97 ( 1.07%)

    Nikkei
    Akt. Indikation:  20515.00 / 20515.00
    Uhrzeit:  17:06:23
    Veränderung zu letztem SK:  -6.53%
    Letzter SK:  21948.23 ( -2.13%)

    S&P 500
    Akt. Indikation:  2883.75 / 2883.75
    Uhrzeit:  17:06:21
    Veränderung zu letztem SK:  -3.19%
    Letzter SK:  2978.76 ( -4.42%)



     

    Bildnachweis

    1. Kurstafel im Erste Group-Headquarter, Kurse, Trading, Index, Indizes, ATX, Bild: beigestellt , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: UBM , Warimpex , Flughafen Wien , Addiko Bank , Semperit , Lenzing , Uniqa , ATX , Immofinanz , RBI , Polytec , Rosenbauer , ATX Prime , Österreichische Post , Pierer Mobility AG , Strabag , FACC , Telekom Austria , voestalpine , Mayr-Melnhof , OMV , DO&CO , Bawag , VIG , Agrana , Amag , AMS , CA Immo , Erste Group , EVN , Fabasoft.


    Random Partner

    karriere.at
    karriere.at ist Österreichs größtes Karriereportal und verbindet passende Kandidaten mit den besten Arbeitgebern. Stelleninserate erreichen tausende Jobsuchende und decken den individuellen Recruitingbedarf einfach und bequem ab. Für Arbeitgeber wird der Pool passender Kandidaten durch Vorschläge aus der Bewerberdatenbank erweitert.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Kurstafel im Erste Group-Headquarter, Kurse, Trading, Index, Indizes, ATX, Bild: beigestellt, (© Aussendung)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Warimpex 3.25%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -2.08%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(2), Porr(1), Polytec(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: Warimpex 1.56%, Rutsch der Stunde: Amag -3.36%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), Verbund(1), CA Immo(1)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 5.38%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.46%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Fabasoft(8), SBO(2), Flughafen Wien(2), S&T(1), Wienerberger(1), Österreichische Post(1), EVN(1)
      Star der Stunde: Erste Group 1.96%, Rutsch der Stunde: Palfinger -1.68%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: AT&S(2), EVN(2), S&T(2), Fabasoft(2), Petro Welt Technologies(1), RBI(1), Strabag(1), AMS(1), VIG(1), Frequentis(1), Porr(1), Verbund(1), CA Immo(1), DO&CO(1), Erste Group(1), FACC(1)
      Juliette zu Fabasoft

      Featured Partner Video

      Jason Weber, President & CEO von Alianza Minerals (WKN A14SN6)

      - Jason, was macht euer Unternehmen? - Wie viele Projekte habt ihr derzeit? - Kommen wir zum Flaggschiffprojekt, das ihr mit Hochschild betreibt: Was ist dort geplant? - Was ist bei eurem zweiten F...