Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Wienwert - Gegenforderungen der Gründer kommt überraschend, rechtliche Schritte werden geprüft


28.01.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Wienwert (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Der Vorstand der WW Holding AG gibt bekannt, am 23.01.2018 ein Schreiben des rechtsfreundlichen Vertreters der Wienwert-Gründer und Aktionäre Nikos BAKIRZOGLU und Wolfgang SEDELMAYER, Dr. Stefan PROCHASKA, erhalten zu haben. Nikos BAKIRZOGLU und Wolfgang SEDELMAYER, die das Unternehmen bis 01.04.2016 als Vorstände auch geführt haben, fordern in diesem Schreiben rund EUR 4,5 Millionen von der Unternehmensgruppe.

Der Vorstand der Gesellschaft hält diese Gegenforderungen für nicht nachvollziehbar und bestreitet diese vollinhaltlich.

Darüber hinaus hält der Vorstand der Gesellschaft fest, dass seitens der Unternehmensgruppe weit über EUR 2 Millionen an Forderungen gegenüber Nikos BAKIRZOGLU und Wolfgang SEDELMAYER sowie verbundene Unternehmen bestehen, die bereits am 30.09.2017 und früher zur Zahlung fällig gewesen wären. Nach zahlreichen verstrichenen Zahlungsversprechungen der Wienwert-Gründer wurde vom Vorstand der Gesellschaft am 17.12.2017 eine letzte Zahlungsfrist mit 31.12.2017 gesetzt, die wiederum ohne jegliche Zahlung verstrichen ist.

Der Vorstand der Gesellschaft bestreitet darüber hinaus die Stellungnahme von Dr. Stefan PROCHASKA gegenüber dem Nachrichtenmagazins PROFIL mit „bereits im Dezember haben meine Mandanten Herrn Gruze mündlich mitgeteilt, dass zu diesen Forderungen Gegenforderungen bestehen, die das Volumen ersterer deutlich übersteigen“.

Der Vorstand der Gesellschaft hält dezidiert fest, dass er erst am 23.01.2018 überraschend und zum ersten Mal von diesen Gegenforderungen erfahren hat. Dies ist durch eine umfangreiche E-Mail-Kommunikation insbesondere mit Dr. Stefan PROCHASKA einfach zu belegen und prüft der Vorstand nunmehr mögliche rechtliche Schritte gegen Dr. Stefan PROCHASKA.

Gericht, Gerichtssaal, Urteil http://www.shutterstock.com/de/pic-174317552/stock-photo-male-judge-writing-on-paper-in-courtroom.html (Bild: shutterstock.com)


Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, Marinomed Biotech, Warimpex, Amag, FACC, CA Immo, voestalpine, Bawag, Semperit, Wienerberger, Uniqa, DO&CO, Andritz, RBI, Telekom Austria, AT&S, Frequentis, Kostad, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Wolford, Immofinanz, S Immo.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Kostad Steuerungsbau
Kostad ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Elektromobilitätslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität in den Bereichen Schaltschrankbau, Automatisierungstechnik, Kabelkonfektionierung, Elektroprojektierung und Software an. Kostad hat in mehreren Ländern der Welt Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VDC2
AT0000A2X950
AT0000A2CP51
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Palfinger(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Strabag(1), AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: OMV(2)
    BSN MA-Event Immofinanz
    Star der Stunde: Palfinger 1.17%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.59%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Verbund(1)
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 0.38%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.91%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AT&S(3)
    Star der Stunde: SBO 4.43%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.75%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S2/17: Heute wohl Ende Specialist-Ära im Wr. Market Making, Andritz, OMV, Palfinger, Lisa Eckhart

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ Christian Drastil weist er darauf hin, dass Gregor Ros...

    Inbox: Wienwert - Gegenforderungen der Gründer kommt überraschend, rechtliche Schritte werden geprüft


    28.01.2018

    28.01.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Wienwert (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Der Vorstand der WW Holding AG gibt bekannt, am 23.01.2018 ein Schreiben des rechtsfreundlichen Vertreters der Wienwert-Gründer und Aktionäre Nikos BAKIRZOGLU und Wolfgang SEDELMAYER, Dr. Stefan PROCHASKA, erhalten zu haben. Nikos BAKIRZOGLU und Wolfgang SEDELMAYER, die das Unternehmen bis 01.04.2016 als Vorstände auch geführt haben, fordern in diesem Schreiben rund EUR 4,5 Millionen von der Unternehmensgruppe.

    Der Vorstand der Gesellschaft hält diese Gegenforderungen für nicht nachvollziehbar und bestreitet diese vollinhaltlich.

    Darüber hinaus hält der Vorstand der Gesellschaft fest, dass seitens der Unternehmensgruppe weit über EUR 2 Millionen an Forderungen gegenüber Nikos BAKIRZOGLU und Wolfgang SEDELMAYER sowie verbundene Unternehmen bestehen, die bereits am 30.09.2017 und früher zur Zahlung fällig gewesen wären. Nach zahlreichen verstrichenen Zahlungsversprechungen der Wienwert-Gründer wurde vom Vorstand der Gesellschaft am 17.12.2017 eine letzte Zahlungsfrist mit 31.12.2017 gesetzt, die wiederum ohne jegliche Zahlung verstrichen ist.

    Der Vorstand der Gesellschaft bestreitet darüber hinaus die Stellungnahme von Dr. Stefan PROCHASKA gegenüber dem Nachrichtenmagazins PROFIL mit „bereits im Dezember haben meine Mandanten Herrn Gruze mündlich mitgeteilt, dass zu diesen Forderungen Gegenforderungen bestehen, die das Volumen ersterer deutlich übersteigen“.

    Der Vorstand der Gesellschaft hält dezidiert fest, dass er erst am 23.01.2018 überraschend und zum ersten Mal von diesen Gegenforderungen erfahren hat. Dies ist durch eine umfangreiche E-Mail-Kommunikation insbesondere mit Dr. Stefan PROCHASKA einfach zu belegen und prüft der Vorstand nunmehr mögliche rechtliche Schritte gegen Dr. Stefan PROCHASKA.

    Gericht, Gerichtssaal, Urteil http://www.shutterstock.com/de/pic-174317552/stock-photo-male-judge-writing-on-paper-in-courtroom.html (Bild: shutterstock.com)




    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch S2/32: P&G-Booster für Marinomed, AT&S nie höher, SBO verdoppelt, European Lithium gefährlich und ein Spoiler




     

    Bildnachweis

    1. Gericht, Gerichtssaal, Urteil http://www.shutterstock.com/de/pic-174317552/stock-photo-male-judge-writing-on-paper-in-courtroom.html (Bild: shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, Marinomed Biotech, Warimpex, Amag, FACC, CA Immo, voestalpine, Bawag, Semperit, Wienerberger, Uniqa, DO&CO, Andritz, RBI, Telekom Austria, AT&S, Frequentis, Kostad, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Wolford, Immofinanz, S Immo.


    Random Partner

    Kostad Steuerungsbau
    Kostad ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Elektromobilitätslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität in den Bereichen Schaltschrankbau, Automatisierungstechnik, Kabelkonfektionierung, Elektroprojektierung und Software an. Kostad hat in mehreren Ländern der Welt Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Gericht, Gerichtssaal, Urteil http://www.shutterstock.com/de/pic-174317552/stock-photo-male-judge-writing-on-paper-in-courtroom.html (Bild: shutterstock.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VDC2
    AT0000A2X950
    AT0000A2CP51
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Palfinger(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Strabag(1), AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: OMV(2)
      BSN MA-Event Immofinanz
      Star der Stunde: Palfinger 1.17%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.59%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Verbund(1)
      Star der Stunde: Mayr-Melnhof 0.38%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.91%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AT&S(3)
      Star der Stunde: SBO 4.43%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.75%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S2/17: Heute wohl Ende Specialist-Ära im Wr. Market Making, Andritz, OMV, Palfinger, Lisa Eckhart

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ Christian Drastil weist er darauf hin, dass Gregor Ros...