Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: USA: Konjunkturelle Auswirkungen der Steuerreform "kurzlebig und überschaubar"


24.12.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

In der Woche nach Weihnachten werden in den USA eine Handvoll Konjunkturdaten veröffentlicht. Von Interesse sind dabei im Wesentlichen das Conference Board Verbrauchervertrauen (Mi) und der Chicago PMI (Do). Beim Verbrauchervertrauen rechnen wir mit einem leichten Rückgang. Mit den von uns erwarteten 127,0 Punkten läge das Stimmungsbarometer aber noch immer näher bei seinem Allzeithoch als beim historischen Durchschnitt von 94 Punkten. Beim Chicago PMI rechnen wir mit einem neuerlichen Rückgang.

In der ersten Woche des neuen Jahres stehen mit dem Arbeitsmarktbericht (Fr) und dem ISM Index für das Verarbeitende Gewerbe (Mi) gleich zwei Datenhighlights des Monats an. Was die Beschäftigungsentwicklung im Dezember angeht sind wir deutlich optimistischer als der Konsens. Wir rechnen mit einer Zunahme der Beschäftigung um 225.000, der Konsens geht von 185.000 aus. Nach zwei Monaten mit sehr schwachem Lohnwachstum dürften die durchschnittlichen Stundenlöhne im Dezember dank eines günstigen Kalendereffekts um 0,3 % bis 0,4 % zum Vormonat zugelegt haben. Bei der Arbeitslosenquote gehen wir anders als der Konsens nicht von einem Rückgang aus.

Die Rendite der 10-jährigen US Staatsanleihe hat in den letzten Tagen 12 Basis- punkte auf 2,48 % zugelegt. Belastend wirkten für amerikanische Staatsanleihen wohl die vom Kongress beschlossene Steuerreform sowie ungebrochen gute Konjunkturdaten.

Die Kernpunkte der Steuerreform liegen in der Absenkung des Unternehmenssteuersatzes von 35 % auf 21 % sowie der Senkung der Einkommenssteuersätze. Quasi alle vorliegenden Analysen der Steuerreform kommen zum Ergebnis, dass der größte Teil der steuerlichen Entlastung auf Unternehmen und Individuen mit einem sehr hohen Einkommen entfällt. Anders als wiederholt von Präsident Trump behauptet, handelt es sich bei der Steuerreform bei weitem nicht um die größte Steuerreform in der Geschichte der USA. Die Entlastung von Unternehmen und Haushalten gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt liegt einer Schätzung des Committee for a Responsible Federal Budget (CRFB) zufolge bei 0,9 % über einen Zeitraum von zehn Jahren. Damit käme die Reform gerade einmal auf Platz 10 was die Entlastungswirkung früherer Steuerreformen angeht. Misst man die Entlastungswirkung anhand um die Inflation bereinigter absoluter USD-Beträge kommt die Reform mit USD 190 Mrd. immerhin auf Platz 4, liegt laut CRFB aber weit hinter der im Jahr 2012 unter Präsident Barack Obama beschlossenen steuerlichen Entlastung von USD 321 Mrd. Die konjunkturellen Auswirkungen der Steuerreform sehen wir aus den genannten Gründen daher als kurzlebig und überschaubar an. Wir gehen weder davon aus, dass das reale Bruttoinlandsprodukt in Folge der Reform nachhaltig stärker wachsen wird als im Schnitt der letzten fünf Jahre (2,2 % p.a.), noch dass 2018 und/oder 2019 mehr Arbeitsplätze geschaffen werden als 2016 bzw. 2017. Im Gegenteil, angesichts des in weiten Teilen ohnehin schon leergefegten Arbeitsmarktes werden sich Unternehmen in den nächsten Quartalen zunehmend schwer tun, ausreichend qualifiziertes Personal zu finden.

Einen Government Shutdown ab dem 22. Dezember hat der Kongress verhindert. Repräsentantenhaus und Senat stimmten für eine Verlängerung der Ausgabener- mächtigung bis zum 19. Januar. Das Problem wurde also erneut nur verschoben.

Abschaffung der US-GreenCard-Lotterie? -Die Freiheitsstatue steht für die Hoffnung von Millionen USA-Einwanderern; Fotocredit:The American Dream/Marcel Schauer © Aussender



Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

wikifolio
wikifolio ging 2012 online und ist heute Europas führende Online-Plattform mit Handelsstrategien für alle Anleger, die Wert auf smarte Geldanlage legen. wikifolio Trader, darunter auch Vollzeitinvestoren, erfolgreiche Unternehmer, Experten bestimmter Branchen, Vermögensverwalter oder Finanzredaktionen, teilen ihre Handelsideen in Musterportfolios, den wikifolios. Diesen kannst du einfach und direkt folgen – mit einer Investition in das zugehörige, besicherte wikifolio-Zertifikat.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A38NH3
AT0000A2U2W8
AT0000A2QS86
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(2), Uniqa(1), Andritz(1)
    Star der Stunde: Pierer Mobility 1.69%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    BSN MA-Event Symrise
    BSN Vola-Event Infineon
    #gabb #1587

    Featured Partner Video

    MMM Matejkas Market Memos #34: Gedanken über das Kapitalmarktverständnis in Österreich

    Herzlich willkommen zu Triple M - Matejkas Market Memos Donnerstags auf Audio CD at. Heute macht sich Wolfgang Matejka Gedanken über einen U2 Song, der auch von den Pet Shop Boys gecovert wurde und...

    Books josefchladek.com

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas

    Ed van der Elsken
    Liebe in Saint Germain des Pres
    1956
    Rowohlt

    Andreas Gehrke
    Flughafen Berlin-Tegel
    2023
    Drittel Books

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Inbox: USA: Konjunkturelle Auswirkungen der Steuerreform "kurzlebig und überschaubar"


    24.12.2017, 3914 Zeichen

    24.12.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    In der Woche nach Weihnachten werden in den USA eine Handvoll Konjunkturdaten veröffentlicht. Von Interesse sind dabei im Wesentlichen das Conference Board Verbrauchervertrauen (Mi) und der Chicago PMI (Do). Beim Verbrauchervertrauen rechnen wir mit einem leichten Rückgang. Mit den von uns erwarteten 127,0 Punkten läge das Stimmungsbarometer aber noch immer näher bei seinem Allzeithoch als beim historischen Durchschnitt von 94 Punkten. Beim Chicago PMI rechnen wir mit einem neuerlichen Rückgang.

    In der ersten Woche des neuen Jahres stehen mit dem Arbeitsmarktbericht (Fr) und dem ISM Index für das Verarbeitende Gewerbe (Mi) gleich zwei Datenhighlights des Monats an. Was die Beschäftigungsentwicklung im Dezember angeht sind wir deutlich optimistischer als der Konsens. Wir rechnen mit einer Zunahme der Beschäftigung um 225.000, der Konsens geht von 185.000 aus. Nach zwei Monaten mit sehr schwachem Lohnwachstum dürften die durchschnittlichen Stundenlöhne im Dezember dank eines günstigen Kalendereffekts um 0,3 % bis 0,4 % zum Vormonat zugelegt haben. Bei der Arbeitslosenquote gehen wir anders als der Konsens nicht von einem Rückgang aus.

    Die Rendite der 10-jährigen US Staatsanleihe hat in den letzten Tagen 12 Basis- punkte auf 2,48 % zugelegt. Belastend wirkten für amerikanische Staatsanleihen wohl die vom Kongress beschlossene Steuerreform sowie ungebrochen gute Konjunkturdaten.

    Die Kernpunkte der Steuerreform liegen in der Absenkung des Unternehmenssteuersatzes von 35 % auf 21 % sowie der Senkung der Einkommenssteuersätze. Quasi alle vorliegenden Analysen der Steuerreform kommen zum Ergebnis, dass der größte Teil der steuerlichen Entlastung auf Unternehmen und Individuen mit einem sehr hohen Einkommen entfällt. Anders als wiederholt von Präsident Trump behauptet, handelt es sich bei der Steuerreform bei weitem nicht um die größte Steuerreform in der Geschichte der USA. Die Entlastung von Unternehmen und Haushalten gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt liegt einer Schätzung des Committee for a Responsible Federal Budget (CRFB) zufolge bei 0,9 % über einen Zeitraum von zehn Jahren. Damit käme die Reform gerade einmal auf Platz 10 was die Entlastungswirkung früherer Steuerreformen angeht. Misst man die Entlastungswirkung anhand um die Inflation bereinigter absoluter USD-Beträge kommt die Reform mit USD 190 Mrd. immerhin auf Platz 4, liegt laut CRFB aber weit hinter der im Jahr 2012 unter Präsident Barack Obama beschlossenen steuerlichen Entlastung von USD 321 Mrd. Die konjunkturellen Auswirkungen der Steuerreform sehen wir aus den genannten Gründen daher als kurzlebig und überschaubar an. Wir gehen weder davon aus, dass das reale Bruttoinlandsprodukt in Folge der Reform nachhaltig stärker wachsen wird als im Schnitt der letzten fünf Jahre (2,2 % p.a.), noch dass 2018 und/oder 2019 mehr Arbeitsplätze geschaffen werden als 2016 bzw. 2017. Im Gegenteil, angesichts des in weiten Teilen ohnehin schon leergefegten Arbeitsmarktes werden sich Unternehmen in den nächsten Quartalen zunehmend schwer tun, ausreichend qualifiziertes Personal zu finden.

    Einen Government Shutdown ab dem 22. Dezember hat der Kongress verhindert. Repräsentantenhaus und Senat stimmten für eine Verlängerung der Ausgabener- mächtigung bis zum 19. Januar. Das Problem wurde also erneut nur verschoben.

    Abschaffung der US-GreenCard-Lotterie? -Die Freiheitsstatue steht für die Hoffnung von Millionen USA-Einwanderern; Fotocredit:The American Dream/Marcel Schauer © Aussender





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    MMM Matejkas Market Memos #35: Gedanken über Europa, das man besuchen sollte, solange es noch steht




     

    Bildnachweis

    1. Abschaffung der US-GreenCard-Lotterie? -Die Freiheitsstatue steht für die Hoffnung von Millionen USA-Einwanderern; Fotocredit:The American Dream/Marcel Schauer , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    wikifolio
    wikifolio ging 2012 online und ist heute Europas führende Online-Plattform mit Handelsstrategien für alle Anleger, die Wert auf smarte Geldanlage legen. wikifolio Trader, darunter auch Vollzeitinvestoren, erfolgreiche Unternehmer, Experten bestimmter Branchen, Vermögensverwalter oder Finanzredaktionen, teilen ihre Handelsideen in Musterportfolios, den wikifolios. Diesen kannst du einfach und direkt folgen – mit einer Investition in das zugehörige, besicherte wikifolio-Zertifikat.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Abschaffung der US-GreenCard-Lotterie? -Die Freiheitsstatue steht für die Hoffnung von Millionen USA-Einwanderern; Fotocredit:The American Dream/Marcel Schauer, (© Aussender)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A38NH3
    AT0000A2U2W8
    AT0000A2QS86
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(2), Uniqa(1), Andritz(1)
      Star der Stunde: Pierer Mobility 1.69%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      BSN MA-Event Symrise
      BSN Vola-Event Infineon
      #gabb #1587

      Featured Partner Video

      MMM Matejkas Market Memos #34: Gedanken über das Kapitalmarktverständnis in Österreich

      Herzlich willkommen zu Triple M - Matejkas Market Memos Donnerstags auf Audio CD at. Heute macht sich Wolfgang Matejka Gedanken über einen U2 Song, der auch von den Pet Shop Boys gecovert wurde und...

      Books josefchladek.com

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Jerker Andersson
      Found Diary
      2024
      Self published

      Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
      Index Naturae
      2023
      Skinnerboox

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Carlos Alba
      I’ll Bet the Devil My Head
      2023
      Void