Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



10.02.2016, 6968 Zeichen

Wie geht es heute dem Banken-Sektor?

Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 14:23 Uhr die Deutsche Bank-Aktie am besten: 13,95% Plus. Dahinter Commerzbank mit +9,03% , Societe Generale mit +8,99% , Banco Santander mit +6,7% , BNP Paribas mit +6,49% , RBI mit +6,37% , UBS mit +6,28% , Aareal Bank mit +5,47% , Erste Group mit +5,13% , Credit Suisse mit +4,1% , Fintech Group mit +4,09% , JP Morgan Chase mit +4,03% , Sberbank mit +3,83% , Goldman Sachs mit +2,44% , HSBC Holdings mit +2,42% und American Express mit +1,68% .

Weitere Highlights: UBS ist nun 7 Tage im Minus (18,42% Verlust von 16,83 auf 13,73), ebenso Fintech Group 4 Tage im Minus (20,29% Verlust von 18,95 auf 15,11), Goldman Sachs 3 Tage im Minus (5,27% Verlust von 156,49 auf 148,25), HSBC Holdings 3 Tage im Minus (5,88% Verlust von 459,5 auf 432,5), JP Morgan Chase 3 Tage im Minus (3,77% Verlust von 58,4 auf 56,2).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Oberbank 6,06% (Vorjahr: 4,87 Prozent) im Plus. Dahinter JP Morgan Chase -14,89% (Vorjahr: 4,56 Prozent) und Sberbank -17,62% (Vorjahr: 69,97 Prozent). Alpha Bank -88,57% (Vorjahr: -25,48 Prozent) im Minus. Dahinter Deutsche Bank -41,27% (Vorjahr: -9,85 Prozent) und Credit Suisse -40,02% (Vorjahr: -13,52 Prozent).

In der Monatssicht ist vorne: Oberbank 4,48% vor Sberbank -4,23% , JP Morgan Chase -4,62% , Goldman Sachs -9,57% , HSBC Holdings -13,34% , Erste Group -13,87% , Banco Santander -16,32% , American Express -17,29% , RBI -17,66% , Aareal Bank -17,72% , Fintech Group -20,5% , BNP Paribas -21,04% , UBS -21,36% , Societe Generale -25,91% , Commerzbank -27,26% , Credit Suisse -34,03% , Deutsche Bank -35,35% und Alpha Bank -60,9% .

In der Wochensicht ist vorne: Oberbank -0,71% vor JP Morgan Chase -1,46%, American Express -1,92%, Goldman Sachs -2,27%, Sberbank -4,77%, Banco Santander -6,37%, BNP Paribas -7,28%, HSBC Holdings -7,51%, Alpha Bank -8,77%, Aareal Bank -8,8%, Commerzbank -11,25%, Societe Generale -11,51%, UBS -11,65%, Erste Group -12,82%, RBI -13,98%, Deutsche Bank -15,65%, Fintech Group -19,35% und Credit Suisse -22,97%.

Am weitesten über dem MA200: Oberbank 7,57% und Fintech Group 3,32%,
Am deutlichsten unter dem MA 200: Alpha Bank -78,18%, Deutsche Bank -47,87% und Credit Suisse -45,49%.



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Banken ist -28,05% und reiht sich damit auf Platz 28 ein:

1. Konsumgüter: -3,66% Show latest Report (06.02.2016)
2. Energie: -4,87% Show latest Report (06.02.2016)
3. MSCI World Biggest 10: -6,52% Show latest Report (06.02.2016)
4. Gaming: -6,75% Show latest Report (06.02.2016)
5. Post: -8,87% Show latest Report (06.02.2016)
6. Telekom: -9,22% Show latest Report (06.02.2016)
7. Media: -10,76% Show latest Report (06.02.2016)
8. Crane: -11,42% Show latest Report (06.02.2016)
9. Immobilien: -12% Show latest Report (06.02.2016)
10. Ölindustrie: -12,3% Show latest Report (06.02.2016)
11. Sport: -13,01% Show latest Report (06.02.2016)
12. Luftfahrt & Reise: -13,89% Show latest Report (06.02.2016)
13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -14,08% Show latest Report (06.02.2016)
14. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -14,19% Show latest Report (06.02.2016)
15. Auto, Motor und Zulieferer: -14,25% Show latest Report (06.02.2016)
16. Aluminium: -15,93% Show latest Report (14.03.2015)
17. Global Innovation 1000: -16,14% Show latest Report (06.02.2016)
18. Zykliker Österreich: -16,65% Show latest Report (06.02.2016)
19. Deutsche Nebenwerte: -16,88% Show latest Report (06.02.2016)
20. Bau & Baustoffe: -17,79% Show latest Report (06.02.2016)
21. Börseneulinge: -18,1% Show latest Report (06.02.2016)
22. IT & Elektronik: -18,96% Show latest Report (06.02.2016)
23. Software & Internet : -20,44% Show latest Report (06.02.2016)
24. Versicherer: -20,89% Show latest Report (06.02.2016)
25. Big Greeks: -23,6% Show latest Report (06.02.2016)
26. Solar: -24,23% Show latest Report (06.02.2016)
27. Stahl: -25,01% Show latest Report (06.02.2016)
28. Banken: -28,05% Show latest Report (06.02.2016)

Aktuelles zu den Companies (48h)
Social Trading Kommentare

bioprofit1965
zu DBK (10.02.)

Gewinnmitnahme

Halbgebauer
zu DBK (10.02.)

Na, der Einstieg war ok :) Sollte die DB nicht mehr tiefer als 13,2 gehen, würde ich sagen ziemlich perfekt unten gefischt :) Ausstieg: Noch kein Ziel. Aber 200% sollten schon drinnen sein in den nächsten 24 Monaten...

Finanzplaner
zu DBK (09.02.)

Kaufen wenn der Markt in Panik zerfällt. DB so günstig wie nie.

Halbgebauer
zu DBK (09.02.)

Auch bei der Deutschen Bank konnte ich nicht widerstehen...

SecureTrading
zu DBK (09.02.)

Dt. Bank: Aufgrund des heutigen Kursrutsches im Bankensektor bin ich nun vollständig investiert. Wobei es durchaus nachdenklich macht wenn die Banken weiter so an Vertrauen verlieren...

bioprofit1965
zu DBK (08.02.)

Schnelle Gewinnmitnahme, weiterer Absturz ist jederzeit möglich.

Muensteraner
zu DBK (08.02.)

Der Aktienkurs der Deutschen Bank hält sich bisher relativ stabil um die 15 Euro-Marke. Ich gehe hier eine erste kleine Position ein, die ich für die nächste Gegenbewegung nach oben mehr und mehr ausbauen möchte. Um kein unnötiges Risiko einzugehen, kaufe ich den Aktientitel direkt und verzichte auf ein Hebelprodukt.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

D&D Research Rendezvous #5: Eine unterschätze Gewerbeimmobilienkrise als Problem im Besonderen für Österreich und den ATX?




 

Bildnachweis

1. BSN Group Banken Performancevergleich YTD, Stand: 10.02.2016

2. Bank, Schließfach, aufbewahren, Sicherheit, Safe, http://www.shutterstock.com/de/pic-165299627/stock-photo-the-vault.html

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

Hypo Oberösterreich
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TLL0
AT0000A347X9
AT0000A2B667
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Warimpex
    Smeilinho zu Wienerberger
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    #gabb #1546

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #578: RBI verliert heute und RBI/Strabag hot, FMA Execution only, Gute Aktion von Michael Pistauer & Kai Arndt

    Die Wiener Börse Party (556 Folgen lang hiess es Wiener Börse Plausch) ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm... Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Dra...

    Books josefchladek.com

    Rudolf J.Boeck
    Städtisches Strandbad "Gänsehäufel"
    1954
    Stadtbauamt der Stadt Wien

    Igor Chekachkov
    NA4JOPM8
    2021
    ist publishing

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas

    Horst Pannwitz
    Berlin. Symphonie einer Weltstadt
    1959
    Ernst Staneck Verlag

    Carlos Alba
    I’ll Bet the Devil My Head
    2023
    Void

    Deutsche Bank und Commerzbank halten sich auch am frühen Nachmittag tief im Plus (Peer Group Watch Banken)


    10.02.2016, 6968 Zeichen

    Wie geht es heute dem Banken-Sektor?

    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 14:23 Uhr die Deutsche Bank-Aktie am besten: 13,95% Plus. Dahinter Commerzbank mit +9,03% , Societe Generale mit +8,99% , Banco Santander mit +6,7% , BNP Paribas mit +6,49% , RBI mit +6,37% , UBS mit +6,28% , Aareal Bank mit +5,47% , Erste Group mit +5,13% , Credit Suisse mit +4,1% , Fintech Group mit +4,09% , JP Morgan Chase mit +4,03% , Sberbank mit +3,83% , Goldman Sachs mit +2,44% , HSBC Holdings mit +2,42% und American Express mit +1,68% .

    Weitere Highlights: UBS ist nun 7 Tage im Minus (18,42% Verlust von 16,83 auf 13,73), ebenso Fintech Group 4 Tage im Minus (20,29% Verlust von 18,95 auf 15,11), Goldman Sachs 3 Tage im Minus (5,27% Verlust von 156,49 auf 148,25), HSBC Holdings 3 Tage im Minus (5,88% Verlust von 459,5 auf 432,5), JP Morgan Chase 3 Tage im Minus (3,77% Verlust von 58,4 auf 56,2).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Oberbank 6,06% (Vorjahr: 4,87 Prozent) im Plus. Dahinter JP Morgan Chase -14,89% (Vorjahr: 4,56 Prozent) und Sberbank -17,62% (Vorjahr: 69,97 Prozent). Alpha Bank -88,57% (Vorjahr: -25,48 Prozent) im Minus. Dahinter Deutsche Bank -41,27% (Vorjahr: -9,85 Prozent) und Credit Suisse -40,02% (Vorjahr: -13,52 Prozent).

    In der Monatssicht ist vorne: Oberbank 4,48% vor Sberbank -4,23% , JP Morgan Chase -4,62% , Goldman Sachs -9,57% , HSBC Holdings -13,34% , Erste Group -13,87% , Banco Santander -16,32% , American Express -17,29% , RBI -17,66% , Aareal Bank -17,72% , Fintech Group -20,5% , BNP Paribas -21,04% , UBS -21,36% , Societe Generale -25,91% , Commerzbank -27,26% , Credit Suisse -34,03% , Deutsche Bank -35,35% und Alpha Bank -60,9% .

    In der Wochensicht ist vorne: Oberbank -0,71% vor JP Morgan Chase -1,46%, American Express -1,92%, Goldman Sachs -2,27%, Sberbank -4,77%, Banco Santander -6,37%, BNP Paribas -7,28%, HSBC Holdings -7,51%, Alpha Bank -8,77%, Aareal Bank -8,8%, Commerzbank -11,25%, Societe Generale -11,51%, UBS -11,65%, Erste Group -12,82%, RBI -13,98%, Deutsche Bank -15,65%, Fintech Group -19,35% und Credit Suisse -22,97%.

    Am weitesten über dem MA200: Oberbank 7,57% und Fintech Group 3,32%,
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Alpha Bank -78,18%, Deutsche Bank -47,87% und Credit Suisse -45,49%.

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Banken ist -28,05% und reiht sich damit auf Platz 28 ein:

    1. Konsumgüter: -3,66% Show latest Report (06.02.2016)
    2. Energie: -4,87% Show latest Report (06.02.2016)
    3. MSCI World Biggest 10: -6,52% Show latest Report (06.02.2016)
    4. Gaming: -6,75% Show latest Report (06.02.2016)
    5. Post: -8,87% Show latest Report (06.02.2016)
    6. Telekom: -9,22% Show latest Report (06.02.2016)
    7. Media: -10,76% Show latest Report (06.02.2016)
    8. Crane: -11,42% Show latest Report (06.02.2016)
    9. Immobilien: -12% Show latest Report (06.02.2016)
    10. Ölindustrie: -12,3% Show latest Report (06.02.2016)
    11. Sport: -13,01% Show latest Report (06.02.2016)
    12. Luftfahrt & Reise: -13,89% Show latest Report (06.02.2016)
    13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -14,08% Show latest Report (06.02.2016)
    14. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -14,19% Show latest Report (06.02.2016)
    15. Auto, Motor und Zulieferer: -14,25% Show latest Report (06.02.2016)
    16. Aluminium: -15,93% Show latest Report (14.03.2015)
    17. Global Innovation 1000: -16,14% Show latest Report (06.02.2016)
    18. Zykliker Österreich: -16,65% Show latest Report (06.02.2016)
    19. Deutsche Nebenwerte: -16,88% Show latest Report (06.02.2016)
    20. Bau & Baustoffe: -17,79% Show latest Report (06.02.2016)
    21. Börseneulinge: -18,1% Show latest Report (06.02.2016)
    22. IT & Elektronik: -18,96% Show latest Report (06.02.2016)
    23. Software & Internet : -20,44% Show latest Report (06.02.2016)
    24. Versicherer: -20,89% Show latest Report (06.02.2016)
    25. Big Greeks: -23,6% Show latest Report (06.02.2016)
    26. Solar: -24,23% Show latest Report (06.02.2016)
    27. Stahl: -25,01% Show latest Report (06.02.2016)
    28. Banken: -28,05% Show latest Report (06.02.2016)

    Aktuelles zu den Companies (48h)
    Social Trading Kommentare

    bioprofit1965
    zu DBK (10.02.)

    Gewinnmitnahme

    Halbgebauer
    zu DBK (10.02.)

    Na, der Einstieg war ok :) Sollte die DB nicht mehr tiefer als 13,2 gehen, würde ich sagen ziemlich perfekt unten gefischt :) Ausstieg: Noch kein Ziel. Aber 200% sollten schon drinnen sein in den nächsten 24 Monaten...

    Finanzplaner
    zu DBK (09.02.)

    Kaufen wenn der Markt in Panik zerfällt. DB so günstig wie nie.

    Halbgebauer
    zu DBK (09.02.)

    Auch bei der Deutschen Bank konnte ich nicht widerstehen...

    SecureTrading
    zu DBK (09.02.)

    Dt. Bank: Aufgrund des heutigen Kursrutsches im Bankensektor bin ich nun vollständig investiert. Wobei es durchaus nachdenklich macht wenn die Banken weiter so an Vertrauen verlieren...

    bioprofit1965
    zu DBK (08.02.)

    Schnelle Gewinnmitnahme, weiterer Absturz ist jederzeit möglich.

    Muensteraner
    zu DBK (08.02.)

    Der Aktienkurs der Deutschen Bank hält sich bisher relativ stabil um die 15 Euro-Marke. Ich gehe hier eine erste kleine Position ein, die ich für die nächste Gegenbewegung nach oben mehr und mehr ausbauen möchte. Um kein unnötiges Risiko einzugehen, kaufe ich den Aktientitel direkt und verzichte auf ein Hebelprodukt.




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    D&D Research Rendezvous #5: Eine unterschätze Gewerbeimmobilienkrise als Problem im Besonderen für Österreich und den ATX?




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Banken Performancevergleich YTD, Stand: 10.02.2016

    2. Bank, Schließfach, aufbewahren, Sicherheit, Safe, http://www.shutterstock.com/de/pic-165299627/stock-photo-the-vault.html

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


    Random Partner

    Hypo Oberösterreich
    Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TLL0
    AT0000A347X9
    AT0000A2B667
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Warimpex
      Smeilinho zu Wienerberger
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      #gabb #1546

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #578: RBI verliert heute und RBI/Strabag hot, FMA Execution only, Gute Aktion von Michael Pistauer & Kai Arndt

      Die Wiener Börse Party (556 Folgen lang hiess es Wiener Börse Plausch) ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm... Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Dra...

      Books josefchladek.com

      Shomei Tomatsu
      I am king
      1972
      Shashin Hyoronsha

      Sebastián Bruno
      Ta-ra
      2023
      ediciones anómalas

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing

      Carlos Alba
      I’ll Bet the Devil My Head
      2023
      Void

      Christian Reister
      Nacht und Nebel
      2023
      Safelight