Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suche "Thomas Kölbl" - 106 Treffer (Nur im Titel suchen: 1 Treffer)

10.03.2018

Inbox: Kommende Woche im Fokus: Lenzing, Verbund, RBI, Post, Semperit, Flughafen Wien

10.03.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Trotz der anhaltenden Sorgen vor einem eskalierenden Handelskonflikt zwischen den USA und Europa, nach der Verhängung von Strafzöllen auf Stahl und Aluminium durch US-Präsident Donald Trump, schloss ein Großteil der europäischen Börsen in dieser Woche im positiven Bereich. Der österreichische Leitindex konnte auf Wochensicht 0,4% zulegen. In Wien waren in dieser Woche die Papiere der SBO (+8,2% ohne besonderen Newsflow) und der Andritz (+3,6%) gefragt. Der steirische Anlagenbauer konnte einen Großauftrag aus Marokko im Wert von EUR 120 Mio. an Land ziehen. Für das neue Pumpspeicherwasserkraftwerk Abdelmoumen 140km südwestlich von Marrakesch wird hydro- und elektromechanische Ausrüstung geliefert. Außerdem gefragt waren die Aktien der RBI (+2,9%), nachdem in den Medien über ...


06.03.2018

Inbox: Nun fix: AT&S und FACC im ATX, Agrana und Zumtobel müssen weichen

06.03.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse/AT&S (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die heutige Überprüfung der Zusammensetzung österreichischer Aktienindizes führt – unter Anwendung des Index-Regelwerkes – zu folgenden Wechseln: Der oberösterreichische Flugzeugkomponentenhersteller FACC AG wird erstmals in seiner Börsengeschichte in den österreichischen Leitindex ATX aufgenommen. Weiters rückt der weltweit führende LeiterplattenherstellerAT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG wieder in den ATX auf. Der Zucker-, Stärke- & Fruchtkonzern AGRANA BETEILIGUNGS-AG und der internationale Lichtkonzern Zumtobel Group AG werden aus dem Leitindex ausscheiden. Neben den Änderungen in der Zusammensetzung kommt es zu keinen Anpassungen der Streubesitzfaktoren. Die neue Zusammensetzung des Leitindex ATX wird am Montag, 19. März 2018, wirksam. „Wir freuen uns sehr über die Wiederaufnahme in den ATX. ...


21.02.2018

Inbox: Agrana, Post, Polytec, RHI, Semperit, Uniqa, VIG und voestalpine in Amsterdam

21.02.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die erste Station des Wiener Börse-Roadshow-Programms 2018 führt heuer nach Amsterdam, wo am 22. Februar bereits zum zweiten Mal eine Investorenkonferenz in Kooperation mit der Baader Bank stattfindet. Bei dieser Roadshow werden sich acht österreichische Top-Unternehmen im Rahmen von One-on-Ones und Kleingruppen-Meetings vor niederländischen Fondsmanagern präsentieren: Agrana , Österreichische Post, Polytec , RHI Magnesita, Semperit , Uniqa , Vienna Insurance Group und voestalpine . Für die Vorstände und IR-Manager der Unternehmen wurden im Vorfeld knapp 50 Meetings mit 20 institutionellen Investoren vereinbart. Companies im Artikel Agrana Im ATX auf Pos. 14 (bezogen auf YTD %). Platz 19 im Umsatzranking YTD im ATX. Stephan Büttner (CFO) Johann Marihart (CEO) Hannes Haider (IR) Thomas Kölbl (Board Member) Fritz ...


14.01.2018

Inbox: Agrana – Langfristige Investmentstory ist voll intakt

14.01.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Agrana gab am Donnerstag die Zahlen für die ersten neun Monate 2017/18 bekannt. Die Umsätze konnten um 2,2% auf EUR 2.011 Mio. erhöht werden. Unterstützt von den gestiegenen Zuckerverkaufsprei- sen im Segment Zucker sowie der positiven Ethanol- Preisentwicklung im Segment Stärke verbesserte sich das operative Ergebnis um knapp 25% auf EUR 171,6 Mio. Das Nettoergebnis be- trug EUR 124,6 Mio. und lag damit um knapp 40% über dem Ergeb- nis der ersten neun Monaten 2016/17. Das Management hat den Ausblick für eine deutliche Verbesserung (>10%) des operativen Er- gebnisses bestätigt, die Umsatzprognose jedoch leicht zurückgenommen. Die neuen Rahmenbedingungen im Segment Zucker nach der Liberalisierung des EU-Zuckermarktes deuten auf ein zukünftig herausforderndes Marktumfeld im Segment Zucker. Nichtsdestotrotz ...


12.01.2018

Inbox: Agrana für Berenberg weiter ein Buy, aber mit tieferem Kursziel

12.01.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Berenberg (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die Berenberg-Bank nimmt das Kursziel für Agrana (AT0000603709) von 140,00 auf 135,00 Euro zurück, bestätigt aber die Kaufempfehlung. Agrana notiere mit einem Abschlag von etwa 20 Prozent zu Südzucker und anderen Sektor-Playern, so die Analysten. Hier die Original-Analyse: FY 2018 EBIT guidance held: Agrana’s first trading update in the new EU sugar environment came in weak, as expected, with Q3 EBIT (including JVs) -19% yoy to EUR41.0m and EPS -6% to EUR1.96. Importantly, FY 2018 EBIT guidance was maintained for a “significant” (ie over 10%) increase in EBIT (including JVs) from the EUR172m FY 2017 base level (+25% ytd) despite pricing pressures in Sugar reducing group sales guidance from “moderate” (ie 5-10%) growth to slight (ie by 1-5%) from the EUR2.56bn in 2017. We reduce our EPS estimates by 2-3% reflecting ...


11.01.2018

Audio: Agrana erreicht im 3. Quartal schon Jahresziel des Vorjahres

11.01.2018 Beitrag von boersenradio.at (Hinweis: 2016 wurde der Umfang der Österreich-Berichterstattung im Börsen Radio Network deutlich erhöht. Dies geschieht mit finanzieller Zuwendung von http://www.boerse-social.com. Für 2017 soll dies weiter verstärkt werden. Unterstützer gesucht: Mail an office@boerse-social.com) Das Auslaufen der Zuckermarkquote seit September 2017 hat einen Zuckerüberschuss fallende Preise zur Folge. Doch das hat keinen Einfluss auf den Gewinn: 26 % Gewinnsprung dank Stärke und Ethanol. Das Konzernergebnis stieg in den ersten 3 Monaten 2017/18 auf 127 Mio. Euro. Zudem: Chlorgas Unfall in Aschach. Sogenannte Ersatzprodukte für Milch, Fleisch oder Getreide boomen! Agrana ist hier Pionier. boersenradio.at im Gespräch mit: Herr Gen. Dir. Dipl.-Ing. Johann Marihart, AGRANA BETEILIGUNGS-AG Länge Audio: 11:01 >> Beitrag hören Company im Artikel Agrana Im ATX auf Pos. 13 (bezogen auf YTD %). Platz 20 im Umsatzranking YTD im ATX. Stephan Büttner (CFO) Johann Marihart (CEO) Hannes Haider (IR) ...


11.01.2018

Inbox: Agrana: EBIT im 3. Quartal schwächer, Ausblick bestätigt

11.01.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Agrana (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die Agrana Beteiligungs-AG steigerte in den ersten drei Quartalen 2017|18 den Konzernumsatz auf 2.010,6 Mio. € leicht um 2,2 % im Vergleich zum Vorjahr (1.967,5 Mio. €). Das Konzernergebnis lag im selben Zeitraum mit 171,6 Mio. € um 24,6 % über dem Vorjahr (137,7 Mio. €). „Das 9-Monats-Ergebnis ist dank des starken ersten Halbjahres insgesamt zufriedenstellend. Im dritten Quartal lag das EBIT aufgrund zuletzt gestiegener Rohstoffkosten aus der Ernte 2017 und gesunkener Zuckerverkaufspreise nach dem Zuckerquotenende wie erwartet deutlich unter Vorjahr“, Vorstandsvorsitzender DI Johann Marihart. (Anm: Das EBIT lag im Q3 17/18 bei 41 Mio. Euro vs. 47,3 Mio. im Q3 16/17) Das Finanzergebnis verbesserte sich von -13,3 Mio. € im Vorjahr auf -11,0 Mio. €. Nach einem Steueraufwand in Höhe von 33,0 Mio. €, einer Steuerquote von ...


06.01.2018

Inbox: Erste Group-Analysten: "Wir bleiben optimistisch"

06.01.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Mit einem Sprung über die 3.500-Punkte-Marke kletterte der ATX auf einen neuen 9-Jahres-Höchststand. Gefragt waren vor allem die beiden Banktitel Erste Group und RBI . Eine neue Analyse der Deutsche Bank zur Erste Group verhalf der Aktie am Donnerstag zu einem deutlichen Kurssprung. Die Kaufen-Empfehlung verweist unter anderem auf das starke Exposure in Ost- europa. Gewinner der Woche in Wien war Zumtobel mit einem Plus von knapp 12% - allerdings ohne Newsflow. Mehr als 9% konnte AT&S zulegen, die auch von einer generell hohen Nachfrage nach Technologieaktien profitierte. AT&S und (vielleicht etwas überraschend) FACC sind der ATX-Beobachtungsliste zufol- ge heiße Kandidaten für eine Aufnahme in den österreichischen Leitindex. In der kommenden Woche beginnt die Berichtssaison. In Wien erwarten wir die Q3- ...


19.12.2017

Inbox: Wiener Börse-Chef Boschan will höhere Liquidität

19.12.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die Wiener Börse zieht eine positive Bilanz für das Jahr 2017. Im Hauptgeschäftsfeld – Handel und Neueinführungen von Wertpapieren – konnten zahlreiche Erfolge erzielt werden. Der Aktienumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um ein Fünftel, während sich die Umsätze der europäischen Hauptmärkte großteils seitwärts bewegten. Die BAWAG Group AG sorgte als achtgrößter Börsengang weltweit für einen beträchtlichen Umsatzschub. Der österreichische Leitindex reiht sich im Jahresverlauf per 15. Dezember 2017 mit einer Performance von 25,24 % (28,50 % inkl. Dividenden) unter den weltweiten Index-Spitzenreitern ein. „Wir haben unsere Kräfte erfolgreich in die Stärkung unserer Position als bester Handelsplatz für heimische Unternehmen investiert. Wir konnten sowohl Unternehmen als auch Marktteilnehmer mit der besten ...


16.12.2017

Inbox: ATX-Ausblick: Nicht viel los, nur noch Buwog legt Zahlen vor

16.12.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Wiener Börse: Während die meisten anderen europäischen Börsen in dieser Woche geringe Gewinne verbuchen konnten, schloss der ATX mit leichten Verlusten. Die Performance-Liste wurde angeführt von Wienerberger , die sich nach den Verlusten im November nun wieder stabilisiert hat und die Woche mit einem Plus von 4% beendet. Zu den Gewinnern zählte auch die Lenzing , die mit Zugewinnen von 3,5% wieder über der 100-Euro-Marke schloss. Erfreulich auch ein Kursgewinn von 2,9% der S Immo, die sich langsam wieder Richtung 15 Euro bewegt. Auf der Verliererseite standen (wieder einmal) Zumtobel mit einem Minus von 5,4% und die BAWAG, die das Niveau von EUR 44 nicht lange halten konnte und nun wieder Richtung EUR 42 tendiert. Das Unternehmen gab in dieser Woche bekannt, die Deutsche Ring Bausparkasse mit einer ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr