Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suche "Stephan Büttner" - 110 Treffer (Nur im Titel suchen: 1 Treffer)

05.01.2019

Inbox: ATX startet dank der Erholung der Bank- und Öltitel gut ins neue Jahr

05.01.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity weekly der Erste Group : Konjunktursorgen und ein Ausverkauf der Apple -Aktie, nach erster Gewinnwarnung des Konzerns seit Erfindung des iPhone, zogen die US-Börsen in der ersten Januarwoche tief ins Minus. Der ATX , der in der Vorwoche Verluste von mehr als 5% hinnehmen musste, konnte jedoch mit einem deutlichen Plus von 3,4% ins neue Jahr starten. Österreichische Techtiitel wie die AT&S, konnten trotz Ausverkaufs im Sektor in Europa, um 5,3% zulegen. Als Grund für diese Outperformance sehen wir die Hoffnung des Marktes, dass AT&S das etwaig schwächere Apple Geschäft mit Neukunden und seiner diversifizierten Marktpositionierung kompensieren wird können. Weitere Unterstützung fand der heimische Leitindex vor allem durch eine Erholung der Bank- und Öltitel. Nachdem die in Rumänien ...


20.10.2018

Inbox: ATX-Ausblick - Brexit, Handelskonflikt und Zinsen im Fokus

20.10.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX erholte sich diese Woche mit Plus 1,8% von seinem Jahres Low letzten Freitag und schloss sich der Erholung der internationalen Aktienmärkte an. Zu Wochenmitte kam die Erholung ins Stocken nachdem laut Fed Protokollen die US Notenbank die Leitzinsen noch straffer erhöhen könnte und die Brexit-Verhandlungen erneut ins Stocken gerieten. Nach dem Kursrutsch vergangene Woche erholten sich die meisten ATX Prime Werte wieder. Top Performer diese Woche war DO&CO mit einem Plus von 14%. Nachdem die Lufthansa Optionen für ihr Catering- und Bordservice Geschäft LSG Sky Chefs prüft, schoben Spekulationen den Kurs von DO&CO an. Zumtobel lag ebenfalls knapp 2-stellig im Plus mit 9,5% gefolgt von Lenzing mit 6,5%, deren Kurs letzte Woche stark gelitten hatte. Unter ...


13.10.2018

Inbox: Agrana - Erholung des Aktienkurses noch länger dauern, meinen Analysten

13.10.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der Zucker, Stärke und Fruchtkonzern erlitt infolge der niedrigen Preise für Zucker, Isoglukose und Bioethanol im 2. Quartal einen Gewinneinbruch und senkte seine Umsatzprognose ab. Während der Konzernumsatz um 7% auf EUR 630,8 Mio. fiel, knickte das Nettoergebnis um 70% auf EUR 13,4 Mio. ein. Vor allem das Zuckersegment schwächelte aufgrund der niedrigen Zuckerpreise nach EU-Quotenende aber auch aufgrund niedrigerer Verkaufsmengen. Der Segmentumsatz schrumpfte um 30% auf EUR 140,3 Mio., das EBIT schloss mit EUR – 5,8 Mio. im negativen Bereich. Die Stärkedivision konnte den Umsatz im 2. Quartal mit EUR 190,6 Mio. nahezu halten, das EBIT brach jedoch um mehr als die Hälfte auf EUR 10,4 Mio. ein. Das Segment Frucht konnte mit seiner guten Entwicklung im Q2 (leichtes ...


06.10.2018

Inbox: Ausblick: OMV, Flughafen Wien und Agrana im Fokus

06.10.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX konnte sich mit einem leichten Plus von 0,7% gegen die weltweit schwächere Börsenstimmung behaupten. Belastet wurden die Märkte vor allem von anziehenden Renditen von Staatsanleihen. In den USA stiegen die zehnjährigen US-Staatsanleihen auf den höchsten Stand seit 2011 nach anhaltend guten Konjunkturdaten und Aussagen von Notenbank-Chef Powell, dass die Zinsen schneller als bisher angekündigt steigen könnten. Unter den Wiener Einzeltiteln stach diese Woche vor allem dieWienerberger positiv hervor. Der Baukonzern legte nach Anhebung des mittelfristigen Ergebnisziels um 4,7% zu. 2020 will Wienerberger ein EBITDA von EUR 680 Mio. erzielen, ein Plus von 13% zum bisherigen Zielwert. Auch der Verbund legte um 3,9% zu, nachdem seit 1. Oktober die deutsch- ...


30.07.2018

Inbox: Diese Woche im Fokus: Erste Group, OMV, Palfinger, AMAG, Andritz und AT&S

30.07.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker legten am Mittwoch einen Vier-Punkte-Plan vor, mit dem sie eine weitere Eskalation des Handelskonflikts verhindern wollen. Die USA und die Europäische Union machen dabei gegenseitige Zugeständnisse, beide Seiten wollen auf eine Abschaffung von Zöllen und Beihilfen bei Industriegütern hinarbeiten, die nicht zum Automobilsektor gehören. Der Deal ließ die europäischen Börsen vorerst aufatmen, neben Automobil-Titel standen Stahlaktien im Fokus der Anleger (voestalpine +4,7%). Der ATX konnte in diesem Umfeld auf Wochensicht ein Plus von 2,7% verzeichnen. Unterstützung lieferten außerdem die ATX-Schwergewichte Erste Group(+5,8%), Raiffeisen Bank Int. (+2,6%), OMV (+2,4%) und BAWAG(+1,6%). Bei ...


14.07.2018

Inbox: Agrana - Langfristige Investmentstory bleibt weiterhin bestehen

14.07.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equtiy Weekly der Erste Group : Agrana hat am Donnerstag die Zahlen für das erste Quartal 2018/19 veröffentlicht. Die Umsätze verringerten sich um 7,9% j/j auf EUR 630,3 Mio.. Infolge der negativen Ethanol-Preisentwicklung im Segment Stärke sowie der deutlich gesunkenen Zuckerverkaufspreisen verschlechterte sich das operatives Ergebnis um 47% im Vergleich zum Vorjahr auf EUR 37,0 Mio.. Das Nettoergebnis nach Minderheiten betrug EUR 23,4 Mio. und lag damit ebenfalls deutlich unter dem Ergebnis des ersten Quartals des Vorjahrs (EUR 49,4 Mio.). Ausblick. Das Management hat den Ausblick für das GJ 2018/19 bestätigt. Das Unternehmen rechnet mit einem Konzernumsatz auf Vorjahresniveau und einem deutlichen (mehr als 10%) Rückgang des operativen Ergebnisses, der in unseren Schätzungen bereits ...


12.07.2018

Audio: Agrana bekommt das Zucker-Quoten-Ende deutlich zu spüren - CEO: "Es gibt nur 2 W...

12.07.2018 Beitrag von boersenradio.at (Hinweis: 2016 wurde der Umfang der Österreich-Berichterstattung im Börsen Radio Network deutlich erhöht. Dies geschieht mit finanzieller Zuwendung von http://www.boerse-social.com. Für 2017 soll dies weiter verstärkt werden. Unterstützer gesucht: Mail an office@boerse-social.com) 12:10 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Johann Marihart, Agrana . Thema: Das Zucker-Quoten-Ende bekommt der Zuckerhersteller Agrana Beteiligungs-AG im 1. Quartal 2018/19 deutlich zu spüren. Das Konzernergebnis halbierte sich von 25 Mio. Euro nach 50 vor einem Jahr. CEO Johann Marihart: "Der Markt ist ein Käufermarkt geworden. Der Zucker liegt derzeit bei 11 Cent per Pfund. Nachdem es keine Quoten mehr gab, gab es im Herbst auch hohe Zucker-Produktionen und hohe Produktionen der Zuckerrübe, zudem gutes Wetter, sodass es 4 Mio. Tonnen zu viel Zucker im EU-Markt gab. Es gibt nur zwei Wege aus dieser Situation..." Die Dividende wird von 4 Euro auf 4,50 angehoben. Weitere Themen: ...


07.07.2018

Inbox: Kommende Woche im Fokus FACC, OMV, Flughafen Wien, Do&Co, Agrana ...

07.07.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Neue Hoffnung auf Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und der EU hat den Börsen zum Ende der Woche Auftrieb verliehen. Anleger setzten darauf, dass die Autobauer in Europa um höhere US-Einfuhrzölle herumkommen. Dies löste eine Rally bei europäischen Autowerten aus, die sich in Wien aber nicht unmittelbar bemerkbar machte (Polytec +3,4%). Der leichte Anstieg des heimischen Leitindex (+0,5%) wurde von einer Erholung der Papiere der AT&S (+8,9%) und den Aktien des Verbund (+8,8%, ohne besonderen Newsflow) getragen. Bei den Banktiteln zeigte sich keine einheitliche Tendenz. Während RBI (+1,6%) und BAWAG (+1,1%) Unterstützung für den ATX lieferten, verzeichnete die Erste Group-Aktie einen Verlust von 2,0%. Im Fokus der Anleger standen außerdem Immobilientitel, ...


06.07.2018

Agrana: Aktiensplit genehmigt

Die 31. ordentliche Hauptversammlung der Agrana Beteiligungs-AG beschloss heute die Anhebung der Dividende von 4,00 EUR auf 4,50 EUR je Aktie für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017|18. „Nach dem positiven Geschäftsergebnis 2017|18 halten wir an unserer verlässlichen Ausschüttungspolitik fest“, betont DI Johann Marihart, Vorstandsvorsitzender der Agrana Beteiligungs-AG. Den Mitgliedern des Vorstandes, DI Johann Marihart (Vorsitzender), Mag. Stephan Büttner, Mag. DI Dr. Fritz Gattermayer und Dkfm. Thomas Kölbl, und des Aufsichtsrats wurde im Rahmen der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2017|18 die Entlastung erteilt. Zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2018|19 wurde erneut die KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, Wien, bestellt. Weiters wurde in der Hautversammlung der Beschluss einer Aktienteilung (Aktiensplit) im Verhältnis 1:4 gefasst, wodurch die Anzahl der Aktien auf 62.488.976 Stück erhöht wird und auf jede Stückaktie künftig ein anteiliger Betrag am ...


30.06.2018

Inbox: Die Woche im Rückblick und Termine der nächsten Woche

30.06.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Nachdem US-Präsident Donald Trump am Dienstag mit Drohungen, hohe Zölle auf Autoimporte aus der EU zu erlassen, für einen Abverkauf an den Börsen sorgte, konnte sich der ATX (0,0%) zum Ende der Woche wieder erholen. Unterstützung für den heimischen Index lieferten die Schwergewichte Erste Group (+2,0%), OMV (+1,7%) und BAWAG(+1,0%). Weitere Unterstützung lieferten die Aktien der Andritz (+6,8%), nachdem das Unternehmen mittteilte, US-Unternehmen Xerium Technologies um rd. USD 833 Mio. übernehmen zu wollen. Das Closing wird im 2. Halbjahr 2018 erwartet. Sollte es Andritz gelingen eine signifikante Beteiligung zu erhalten, sehen wir dies als starken strategischen Fit zu einem attraktiven Preis an. Belastung für den ATX brachten in dieser Woche die Titel der FACC ...



Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr