Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: voestalpine: Schwacher Ausblick bereits in den Kursen reflektiert


06.06.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Die voestalpine litt im Geschäftsjahr 2019/20 unter dem negativen Zusammenspiel einer sich infolge des Handelskriegs zwischen USA und China sich abkühlenden Konjunktur, welche vor allem die Exportwirtschaft traf, eines schwachen Automobilsektors und eines Anstiegs der Eisenerzpreise bei gleichzeitig sinkenden Stahlpreisen. On top kam die Corona-Krise. So verringerte sich der Umsatz um 6,2% auf EUR 13,6 Mrd. Das EBITDA fiel um rund ein Viertel auf EUR 1,18 Mrd. während das Betriebsergebnis (EBIT) aufgrund von Wertberichtigungen mit EUR – 89 Mio. ins Minus rutschte. In Summe belasteten Sondereffekte von fast EUR 500 Mio. das Ergeb- nis. Der Verlust nach Steuern lag bei EUR – 216 Mio. Der HV am 1. Juli wird ein Dividendenvorschlag von EUR 0,20/Aktie (Vorjahr: EUR 1,10) unterbreitet. Für 2020/21 erwartet das Management ein EBITDA zwischen EUR 600 Mio. und EUR 1 Mrd.

Ausblick. Das Geschäftsjahr 2019/20 war aufgrund des eingangs erwähnten Mix an Faktoren sehr schwach und wurde durch die Corona-Krise im 4. Quartal zusätzlich strapaziert. Die entscheidende Frage bleibt jetzt, wie schnell die Abnehmerindustrien wieder auf das Vorkrisenniveau zurückfinden. Der für die voestalpine wichtigste Automobilsektor (Umsatzanteil rund 1/3) verzeichnete einen Einbruch der Neuwagenzulassungen von knapp 40% in Westeuropa zwischen Jänner und April. Gute Nachfrage hingegen verzeichnet der Bereich Eisenbahninfrastruktur und Hochregallagersysteme. Der Kurs der voestalpine liegt seit Jahresbeginn rund 25% im Minus, wir denken daher, dass der schwache Ausblick für 2020/21 bereits in den Kursen reflektiert ist.


Pilotanlage zur CO2-freien Herstellung von Wasserstoff hat am voestalpine-Standort in Linz; Credit: voestalpine © Aussender


Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, Immofinanz, Warimpex, Palfinger, Telekom Austria, Rosgix, S Immo, Andritz, Addiko Bank, Österreichische Post, Mayr-Melnhof, voestalpine, AMS, Erste Group, FACC, MTU Aero Engines.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Wienerberger
Wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit. Das Unternehmen vereinigt die Geschäftsbereiche Clay Building Materials und Pipes & Pavers. Der Wertschöpfungsprozess ist die Fertigung und die Vermarktung von Baustoffen und Systemlösungen für Gebäude und Infrastruktur.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Flughafen Wien
Herba Chemosan Apotheker-AG Headquarter

Covid 19 lookups





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event MTU Aero Engines
    BSN Vola-Event HeidelbergCement
    #gabb #626

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Ganz ohne Fußball, trotzdem mit Sportjournalistenpreis

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 16. Juni 2020

    Inbox: voestalpine: Schwacher Ausblick bereits in den Kursen reflektiert


    06.06.2020

    06.06.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Die voestalpine litt im Geschäftsjahr 2019/20 unter dem negativen Zusammenspiel einer sich infolge des Handelskriegs zwischen USA und China sich abkühlenden Konjunktur, welche vor allem die Exportwirtschaft traf, eines schwachen Automobilsektors und eines Anstiegs der Eisenerzpreise bei gleichzeitig sinkenden Stahlpreisen. On top kam die Corona-Krise. So verringerte sich der Umsatz um 6,2% auf EUR 13,6 Mrd. Das EBITDA fiel um rund ein Viertel auf EUR 1,18 Mrd. während das Betriebsergebnis (EBIT) aufgrund von Wertberichtigungen mit EUR – 89 Mio. ins Minus rutschte. In Summe belasteten Sondereffekte von fast EUR 500 Mio. das Ergeb- nis. Der Verlust nach Steuern lag bei EUR – 216 Mio. Der HV am 1. Juli wird ein Dividendenvorschlag von EUR 0,20/Aktie (Vorjahr: EUR 1,10) unterbreitet. Für 2020/21 erwartet das Management ein EBITDA zwischen EUR 600 Mio. und EUR 1 Mrd.

    Ausblick. Das Geschäftsjahr 2019/20 war aufgrund des eingangs erwähnten Mix an Faktoren sehr schwach und wurde durch die Corona-Krise im 4. Quartal zusätzlich strapaziert. Die entscheidende Frage bleibt jetzt, wie schnell die Abnehmerindustrien wieder auf das Vorkrisenniveau zurückfinden. Der für die voestalpine wichtigste Automobilsektor (Umsatzanteil rund 1/3) verzeichnete einen Einbruch der Neuwagenzulassungen von knapp 40% in Westeuropa zwischen Jänner und April. Gute Nachfrage hingegen verzeichnet der Bereich Eisenbahninfrastruktur und Hochregallagersysteme. Der Kurs der voestalpine liegt seit Jahresbeginn rund 25% im Minus, wir denken daher, dass der schwache Ausblick für 2020/21 bereits in den Kursen reflektiert ist.


    Pilotanlage zur CO2-freien Herstellung von Wasserstoff hat am voestalpine-Standort in Linz; Credit: voestalpine © Aussender






     

    Bildnachweis

    1. Pilotanlage zur CO2-freien Herstellung von Wasserstoff hat am voestalpine-Standort in Linz; Credit: voestalpine , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, Immofinanz, Warimpex, Palfinger, Telekom Austria, Rosgix, S Immo, Andritz, Addiko Bank, Österreichische Post, Mayr-Melnhof, voestalpine, AMS, Erste Group, FACC, MTU Aero Engines.


    Random Partner

    Wienerberger
    Wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit. Das Unternehmen vereinigt die Geschäftsbereiche Clay Building Materials und Pipes & Pavers. Der Wertschöpfungsprozess ist die Fertigung und die Vermarktung von Baustoffen und Systemlösungen für Gebäude und Infrastruktur.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Pilotanlage zur CO2-freien Herstellung von Wasserstoff hat am voestalpine-Standort in Linz; Credit: voestalpine, (© Aussender)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    Flughafen Wien
    Herba Chemosan Apotheker-AG Headquarter

    Covid 19 lookups





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event MTU Aero Engines
      BSN Vola-Event HeidelbergCement
      #gabb #626

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Ganz ohne Fußball, trotzdem mit Sportjournalistenpreis

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 16. Juni 2020