Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Warimpex will Dividende in Höhe von 0,06 Euro zahlen


Warimpex
Akt. Indikation:  1.29 / 1.32
Uhrzeit:  18:30:13
Veränderung zu letztem SK:  -0.95%
Letzter SK:  1.32 ( -2.23%)

26.04.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Warimpex (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Mit einem Periodengewinn von EUR 40,5 Mio. erwirtschaftete die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG im Geschäftsjahr 2017 das beste Ergebnis seit dem Börsengang 2007. Wesentlicher Grund dafür sind positive Büroimmobilienbewertungen sowie Verkaufsgewinne resultierend aus der Veräußerung von acht Hotelbeteiligungen im Mai 2017. Aufgrund einer Änderung im Bewertungsergebnis fällt das geprüfte Jahresergebnis etwas geringer aus als das Anfang April veröffentlichte vorläufige Ergebnis (Anmerkung: bei den vorläufigen Zahlen wurde ein Periodenergebnis von 41,5 Mio. Euro kommuniziert).

„2017 war für Warimpex ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Durch den Teilportfolioverkauf konnten wir in einem Schwung nachholen, was in den konjunkturell schwachen Vorjahren nicht mit einer aus unserer Sicht ausreichend guten Rendite möglich war. Diese Transaktion hat nicht nur unsere Kennzahlen deutlich verbessert und das Unternehmen auf eine starke Basis gestellt. Der Verkauf hat auch gezeigt, dass sich unsere auf Langfristigkeit und Flexibilität ausgerichtete Unternehmensstrategie bewährt: nämlich Hotels und Büros zu entwickeln und so lange im Bestand zu halten, bis durch einen Verkauf die höchste Wertschöpfung realisiert werden kann“, sagt Warimpex CEO Franz Jurkowitsch.

Das gute Jahresergebnis ermöglicht dem Unternehmen drei zentrale Punkte: Neue Developments, die teilweise bereits in Bau oder Planung sind, strategische Akquisitionen und eine entsprechende Dividende in Höhe von EUR 0,06, die in der kommenden Hauptversammlung vorgeschlagen wird.

Durch den Verkauf der acht Hotelbeteiligungen konnte die finanzielle Basis des Unternehmens deutlich gestärkt werden. Insgesamt wurden die Konzernverbindlichkeiten um rund EUR 133 Mio. reduziert, so dass der Zinsaufwand im Konzern wesentlich gesenkt werden konnte. Auch die Eigenkapitalquote hat sich von 12 % im Jahr 2016 auf 32 % im Jahr 2017 erheblich verbessert.

Auf der operativen Seite gingen durch den Wegfall der verkauften acht Hotelbeteiligungen die Umsatzerlöse im Hotelbereich von EUR 51,9 Mio. auf EUR 27,5 Mio. zurück. Kompensiert wird dieser Rückgang durch den Anstieg der Umsatzerlöse aus der Vermietung von Büroimmobilien von EUR 8,6 Mio. auf EUR 13,2 Mio. Dies ist vor allem auf die Fertigstellung des voll vermieteten Multifunktionsgebäudes Bykovskaya in der Airportcity St. Petersburg zurückzuführen. Der Konzernumsatz verringerte sich von EUR 62,2 Mio. auf EUR 42,4 Mio.

Mit deutlichen Erhöhungen bei EBITDA (+ 57 %) und EBIT (+ 113 %) – ausgelöst durch höhere Verkaufsgewinne sowie ein positives Bewertungsergebnis der Büroimmobilien (+ 23 % beim NNNAV) – ergibt sich unter dem Strich ein Jahresergebnis von EUR 40,5 Mio. (2016: EUR 22,9 Mio.).

Auf der Developmentseite schreitet der Bau des Ogrodowa Office in der polnischen Stadt Łódź ebenso wie der des Mogilska Office in Krakau gut voran. Für beide Bürogebäude wurden bereits Mietverträge für einen Teil der Fläche unterzeichnet. Ebenfalls in Krakau ist auf einem neben dem Hotel Chopin gelegenen Entwicklungsgrundstück der Bau eines Bürogebäudes mit rund 21.000 m2 geplant. In Białystok ist Warimpex in Besitz eines Baugrundes, welcher im Berichtszeitraum durch den Zukauf angrenzender Grundstücke erweitert wurde. Hier sollen in mehreren Phasen vier Büroimmobilien entstehen.

In der Airportcity St. Petersburg wurde im Frühjahr 2017 das voll vermietete Multifunktionsgebäude Bykovskaya fertiggestellt und an den Mieter übergeben. Darüber hinaus verfügt Warimpex vor Ort über Grundstücksreserven für rund 150.000 m2 Bürofläche.

„Die Wirtschaft Osteuropas ist aktuell die am schnellsten wachsende in ganz Europa. Höhere Mindestlöhne und niedrigere Sozialversicherungsbeiträge stärken den privaten Konsum als Grundlage für die Erholung der Region. Dieser neue Aufschwung stimmt uns für unsere Developments positiv und bestärkt uns in unserer Strategie, auch nach über 30 Jahren weiter an unseren Kernmärkten festzuhalten“, erklärt Jurkowitsch.

Auf der Transaktionsseite hat Warimpex neben dem Verkauf der acht Hotelbeteiligungen auch einige kleinere, aber nicht weniger wichtige Deals geschlossen: Neben den Grundstücken in Białystok hat Warimpex in Krakau ein voll vermietetes Bürogebäude mit rund 5.800 m2 erworben. Ziel ist es, mit den Mieteinnahmen unmittelbar Cashflows zu generieren – ein späteres Redevelopment ist angedacht.

Darüber hinaus hat Warimpex die übrigen Anteile an dem Multifunktionsgebäude Bykovskaya in St. Petersburg gekauft, so dass dieses nun zu 100 % im Konzerneigentum steht.

Anfang März 2018 – also bereits nach dem Bilanzstichtag – konnte Warimpex einen Vertrag über die Veräußerung des Entwicklungsgrundstücks in Budapest, auf dem ein Hotel mit angrenzenden Wohnungen geplant war, unterzeichnen. Das Closing ist für Mai 2018 vorgesehen. Vor kurzem hat Warimpex außerdem das voll vermietete Budapester Bürogebäude B52 mit rund 5.200 m2 erworben.

Ausblick

„Auf der Basis all dieser guten Entwicklungen sind wir für das laufende Geschäftsjahr gut gerüstet. Wir erwarten mittelfristig eine deutliche Senkung des Zinsaufwands aufgrund der vorzeitigen Tilgung von Anleihen und dem Wegfall von Projektkrediten. Dank selektiver Zukäufe und Baufortschritte gehen wir davon aus, bis Ende 2019 wieder dasselbe Portfoliovolumen zu erreichen wie vor dem Verkauf der Hotelbeteiligungen. Wir werden auch in Zukunft auf die Diversifikation unserer Märkte sowie unseres Portfolios setzen – das hat sich bisher als sehr erfolgversprechend erwiesen“, so Jurkowitsch abschließend.

Company im Artikel

Warimpex

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
Show latest Report (21.04.2018)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Warimpex-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Oddo Seydler Bank AG und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Warimpex - Mogilska Office Krakau Credits: Warimpex


Aktien auf dem Radar:Bawag, Frequentis, Erste Group, Kapsch TrafficCom, CA Immo, Mayr-Melnhof, Strabag, Wienerberger, UBM, Rosgix, Österreichische Post, Andritz, Linz Textil Holding, OMV, RBI, Verbund, Rath AG, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Warimpex
Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG ist eine Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten stehen der Betrieb und die Errichtung von Hotels in CEE. Darüber hinaus entwickelt Warimpex auch Bürohäuser und andere Immobilien.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2QM25
AT0000A2RA44
AT0000A2NXW5
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #894

    Featured Partner Video

    Schnelligkeit für die Langstrecke - So trainieren die besten der Welt

    ► Zu meinem kostenlosen 10km Trainingsplan: https://bit.ly/3hLUDDU ► Zum Originalvideo: https://youtu.be/4B94WMAwZNg ► Fußballer VS Läuferin: https://youtu.be/FAGTRo2bUiw ► Tipps für deine 10km Be...

    Inbox: Warimpex will Dividende in Höhe von 0,06 Euro zahlen


    26.04.2018

    26.04.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Warimpex (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Mit einem Periodengewinn von EUR 40,5 Mio. erwirtschaftete die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG im Geschäftsjahr 2017 das beste Ergebnis seit dem Börsengang 2007. Wesentlicher Grund dafür sind positive Büroimmobilienbewertungen sowie Verkaufsgewinne resultierend aus der Veräußerung von acht Hotelbeteiligungen im Mai 2017. Aufgrund einer Änderung im Bewertungsergebnis fällt das geprüfte Jahresergebnis etwas geringer aus als das Anfang April veröffentlichte vorläufige Ergebnis (Anmerkung: bei den vorläufigen Zahlen wurde ein Periodenergebnis von 41,5 Mio. Euro kommuniziert).

    „2017 war für Warimpex ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Durch den Teilportfolioverkauf konnten wir in einem Schwung nachholen, was in den konjunkturell schwachen Vorjahren nicht mit einer aus unserer Sicht ausreichend guten Rendite möglich war. Diese Transaktion hat nicht nur unsere Kennzahlen deutlich verbessert und das Unternehmen auf eine starke Basis gestellt. Der Verkauf hat auch gezeigt, dass sich unsere auf Langfristigkeit und Flexibilität ausgerichtete Unternehmensstrategie bewährt: nämlich Hotels und Büros zu entwickeln und so lange im Bestand zu halten, bis durch einen Verkauf die höchste Wertschöpfung realisiert werden kann“, sagt Warimpex CEO Franz Jurkowitsch.

    Das gute Jahresergebnis ermöglicht dem Unternehmen drei zentrale Punkte: Neue Developments, die teilweise bereits in Bau oder Planung sind, strategische Akquisitionen und eine entsprechende Dividende in Höhe von EUR 0,06, die in der kommenden Hauptversammlung vorgeschlagen wird.

    Durch den Verkauf der acht Hotelbeteiligungen konnte die finanzielle Basis des Unternehmens deutlich gestärkt werden. Insgesamt wurden die Konzernverbindlichkeiten um rund EUR 133 Mio. reduziert, so dass der Zinsaufwand im Konzern wesentlich gesenkt werden konnte. Auch die Eigenkapitalquote hat sich von 12 % im Jahr 2016 auf 32 % im Jahr 2017 erheblich verbessert.

    Auf der operativen Seite gingen durch den Wegfall der verkauften acht Hotelbeteiligungen die Umsatzerlöse im Hotelbereich von EUR 51,9 Mio. auf EUR 27,5 Mio. zurück. Kompensiert wird dieser Rückgang durch den Anstieg der Umsatzerlöse aus der Vermietung von Büroimmobilien von EUR 8,6 Mio. auf EUR 13,2 Mio. Dies ist vor allem auf die Fertigstellung des voll vermieteten Multifunktionsgebäudes Bykovskaya in der Airportcity St. Petersburg zurückzuführen. Der Konzernumsatz verringerte sich von EUR 62,2 Mio. auf EUR 42,4 Mio.

    Mit deutlichen Erhöhungen bei EBITDA (+ 57 %) und EBIT (+ 113 %) – ausgelöst durch höhere Verkaufsgewinne sowie ein positives Bewertungsergebnis der Büroimmobilien (+ 23 % beim NNNAV) – ergibt sich unter dem Strich ein Jahresergebnis von EUR 40,5 Mio. (2016: EUR 22,9 Mio.).

    Auf der Developmentseite schreitet der Bau des Ogrodowa Office in der polnischen Stadt Łódź ebenso wie der des Mogilska Office in Krakau gut voran. Für beide Bürogebäude wurden bereits Mietverträge für einen Teil der Fläche unterzeichnet. Ebenfalls in Krakau ist auf einem neben dem Hotel Chopin gelegenen Entwicklungsgrundstück der Bau eines Bürogebäudes mit rund 21.000 m2 geplant. In Białystok ist Warimpex in Besitz eines Baugrundes, welcher im Berichtszeitraum durch den Zukauf angrenzender Grundstücke erweitert wurde. Hier sollen in mehreren Phasen vier Büroimmobilien entstehen.

    In der Airportcity St. Petersburg wurde im Frühjahr 2017 das voll vermietete Multifunktionsgebäude Bykovskaya fertiggestellt und an den Mieter übergeben. Darüber hinaus verfügt Warimpex vor Ort über Grundstücksreserven für rund 150.000 m2 Bürofläche.

    „Die Wirtschaft Osteuropas ist aktuell die am schnellsten wachsende in ganz Europa. Höhere Mindestlöhne und niedrigere Sozialversicherungsbeiträge stärken den privaten Konsum als Grundlage für die Erholung der Region. Dieser neue Aufschwung stimmt uns für unsere Developments positiv und bestärkt uns in unserer Strategie, auch nach über 30 Jahren weiter an unseren Kernmärkten festzuhalten“, erklärt Jurkowitsch.

    Auf der Transaktionsseite hat Warimpex neben dem Verkauf der acht Hotelbeteiligungen auch einige kleinere, aber nicht weniger wichtige Deals geschlossen: Neben den Grundstücken in Białystok hat Warimpex in Krakau ein voll vermietetes Bürogebäude mit rund 5.800 m2 erworben. Ziel ist es, mit den Mieteinnahmen unmittelbar Cashflows zu generieren – ein späteres Redevelopment ist angedacht.

    Darüber hinaus hat Warimpex die übrigen Anteile an dem Multifunktionsgebäude Bykovskaya in St. Petersburg gekauft, so dass dieses nun zu 100 % im Konzerneigentum steht.

    Anfang März 2018 – also bereits nach dem Bilanzstichtag – konnte Warimpex einen Vertrag über die Veräußerung des Entwicklungsgrundstücks in Budapest, auf dem ein Hotel mit angrenzenden Wohnungen geplant war, unterzeichnen. Das Closing ist für Mai 2018 vorgesehen. Vor kurzem hat Warimpex außerdem das voll vermietete Budapester Bürogebäude B52 mit rund 5.200 m2 erworben.

    Ausblick

    „Auf der Basis all dieser guten Entwicklungen sind wir für das laufende Geschäftsjahr gut gerüstet. Wir erwarten mittelfristig eine deutliche Senkung des Zinsaufwands aufgrund der vorzeitigen Tilgung von Anleihen und dem Wegfall von Projektkrediten. Dank selektiver Zukäufe und Baufortschritte gehen wir davon aus, bis Ende 2019 wieder dasselbe Portfoliovolumen zu erreichen wie vor dem Verkauf der Hotelbeteiligungen. Wir werden auch in Zukunft auf die Diversifikation unserer Märkte sowie unseres Portfolios setzen – das hat sich bisher als sehr erfolgversprechend erwiesen“, so Jurkowitsch abschließend.

    Company im Artikel

    Warimpex

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
    Show latest Report (21.04.2018)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Warimpex-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Oddo Seydler Bank AG und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Warimpex - Mogilska Office Krakau Credits: Warimpex



    Was noch interessant sein dürfte:


    BSN Watchlist detailliert: Osram Licht verliert 17,13 Prozent

    Inbox: Deutsche Bank fährt einige Geschäftsbereiche zurück, auch Aktiengeschäft wird Prüfung unterzogen

    Hello bank! 100 detailliert: Aixtron unter Druck

    Inbox: Steinhoff verkauft POCO-Einrichtungshäuser an XXXLutz

    ATX verliert mehr als zwei Prozent, bis auf den Verbund alle Titel im Minus

    Nebenwerte-Blick: Cleen Energy mit kleinem Comeback

    Inbox: Neue Features auf der Wiener Börse-Website

    Inbox: US-Aktien werden nicht ohne Grund mit Aufschlägen gehandelt

    Inbox: Immofinanz eröffnet zwei Retail-Parks in Serbien

    Inbox: OMV-CEO Seele: „Ich bin stolz darauf, dass verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln bei der OMV eine lange Tradition hat"

    Inbox: ViennaEstate und Eyemaxx rücken zusammen

    Inbox: Wiener Privatbank profitiert von gestiegener Nachfrage nach Aktien- und Fondsinvestments

    Inbox: Verbund: Vorstandsposten ausgeschrieben





    Warimpex
    Akt. Indikation:  1.29 / 1.32
    Uhrzeit:  18:30:13
    Veränderung zu letztem SK:  -0.95%
    Letzter SK:  1.32 ( -2.23%)



     

    Bildnachweis

    1. Warimpex - Mogilska Office Krakau Credits: Warimpex   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Bawag, Frequentis, Erste Group, Kapsch TrafficCom, CA Immo, Mayr-Melnhof, Strabag, Wienerberger, UBM, Rosgix, Österreichische Post, Andritz, Linz Textil Holding, OMV, RBI, Verbund, Rath AG, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech.


    Random Partner

    Warimpex
    Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG ist eine Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten stehen der Betrieb und die Errichtung von Hotels in CEE. Darüber hinaus entwickelt Warimpex auch Bürohäuser und andere Immobilien.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Warimpex - Mogilska Office Krakau Credits: Warimpex


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2QM25
    AT0000A2RA44
    AT0000A2NXW5
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #894

      Featured Partner Video

      Schnelligkeit für die Langstrecke - So trainieren die besten der Welt

      ► Zu meinem kostenlosen 10km Trainingsplan: https://bit.ly/3hLUDDU ► Zum Originalvideo: https://youtu.be/4B94WMAwZNg ► Fußballer VS Läuferin: https://youtu.be/FAGTRo2bUiw ► Tipps für deine 10km Be...