Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Buwog-CEO Riedl zum Vonovia-Angebot: "Unser attraktives Portfolio sowie unsere starke Position im Bereich Development werden angemessen berücksichtigt"


Buwog
Akt. Indikation:  30.50 / 30.50
Uhrzeit:  22:38:28
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  30.50 ( 0.00%)

Vonovia SE
Akt. Indikation:  25.06 / 25.13
Uhrzeit:  13:03:55
Veränderung zu letztem SK:  -0.57%
Letzter SK:  25.24 ( 0.92%)

21.12.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Buwog/Vorwort des Vorstands aus dem Halbjahresbericht (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Hier das Vorwort des Buwog -Vorstandsteams aus dem aktuellen Halbjahresbericht:

Wohnimmobilien liegen weiterhin stark im Fokus bei in- und ausländischen Anlegern – das zeigen unsere Beobachtungen und unabhängige Marktberichte. Auch in unseren Kennzahlen für das erste Halbjahr 2017/18 schlägt sich die Entwicklung auf den deutschen und österreichischen Wohnungsmärkten positiv nieder. So beträgt das Neubewertungsergebnis für die ersten sechs Monate 2017/18 EUR 148,6 Mio. und spiegelt dabei insbesondere die hohe Yield Compression sowie die weiterhin ansteigenden Marktmieten in den deutschen Kernregionen wider. Darüber hinaus konnte die BUWOG den Recurring FFO im Vergleich zur Vorjahresperiode deutlich um 32,4% auf EUR 76,3 Mio. steigern. Dieser Anstieg ist geprägt durch das starke Property- Development-Ergebnis von EUR 30,3 Mio. in den ersten sechs Monaten.

Der EPRA Net Asset Value, welcher insbesondere der Darstellung der nachhaltigen Vermögenspositionen dient, verbesserte sich gegenüber dem 30. April 2017 auf EUR 24,87 je Aktie. Darüber hinaus konnte die Eigenkapitalquote durch die Anfang Juni erfolgreich begebene Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht in Höhe von EUR 305,6 Mio. um 5,1 Prozentpunkte auf 44,8% gesteigert werden. Die durchschnittliche Verzinsung der Finanzverbindlichkeiten in Höhe von 1,79% sowie der Loan-to-Value von nur noch 38,8% liegen zum Stichtag 31. Oktober 2017 weiterhin auf einem niedrigen Niveau.

Der Ergebnisbeitrag des Geschäftsbereichs Asset Management beläuft sich auf EUR 80,4 Mio. und liegt damit knapp über dem Beitrag im ersten Halbjahr 2016/17 in Höhe von EUR 78,5 Mio. Die monatliche Nettokaltmiete pro m2 verbesserte sich im ersten Halbjahr 2017/18 leicht auf EUR 5,23 bei einem Like-for-like-Mietwachstum von 1,8%. Die Gross Rental Yield liegt bei 5,0% und der Leerstand bei 3,9% (2,7% exklusive erforderlicher Leerstand für den Einzelwohnungsverkauf).

Der Geschäftsbereich Property Sales konnte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2017/18 das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,7% auf EUR 28,0 Mio. steigern. Maßgeblich geprägt ist dieses Ergebnis durch den Einzelwohnungsverkauf von 366 Einheiten mit einer hohen Marge auf den Fair Value von 63%.

Der Geschäftsbereich Property Development konnte weiter erfolgreich intensiviert werden und erzielte im ersten Halbjahr 2017/18 ein starkes operatives Ergebnis von EUR 30,3 Mio. Geprägt ist dieses vor allem durch Übergaben aus dem exklusiven Projekt „Pfarrwiesengasse 23“, dem Projekt „Southgate“ und dem Projekt „Seefeld I“. Insgesamt konnten im Berichtszeitraum 204 Einheiten erfolgswirksam übergeben werden. Zum Stichtag 31. Oktober 2017 umfasst die Development-Pipeline 10.227 Einheiten.

Für die Zukunft halten wir an unseren definierten strategischen Zielen fest: Für das Geschäftsjahr 2017/18 bestätigen wir unsere Prognose für den Recurring FFO von mindestens EUR 125 Mio. Im Geschäftsbereich Asset Management strebt die BUWOG Group weiterhin eine qualitative Verbesserung ihres Portfolios durch die Umsetzung eines Modernisierungsprogramms mit regionalem Schwerpunkt auf Berlin, Lübeck und Kiel mit einem Volumen von rund EUR 55 Mio. an. Im Geschäftsbereich Property Sales sollen plangemäß mindes- tens 600 Bestandseinheiten pro Jahr im Rahmen von Einzelwohnungsverkäufen veräußert werden. Im Geschäftsbereich Property Development liegt der Fokus weiterhin auf der kontinuierlichen Umsetzung unserer Development-Pipeline in Berlin, Hamburg und Wien, sowohl für den Bau in den eigenen Bestand als auch für den Bau zum Verkauf.

Wir können auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2017/18 zurückblicken und sehen darin eine Bestätigung unserer Strategie. Nach Stichtag erhielt die BUWOG von der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) die Investment-Grade-Einstufung „BBB+“ mit stabilem Ausblick. Dadurch werden uns neue Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung, insbesondere im Bereich der nachhaltigen Fortsetzung der „Bau in den Bestand“- und der „Bau für den Verkauf“-Strategie, eröffnet. Die BUWOG zählt damit zu den wenigen europäischen Wohnimmobilien-Unternehmen mit wesentlicher Neubausparte, die geratet sind.

Wir laden Sie ein, die BUWOG Group auf ihrem weiteren Weg zu begleiten, und versichern Ihnen, auch in Zukunft transparent und zeitnah über aktuelle Entwicklungen zu berichten. Bedanken wollen wir uns abschließend beim gesamten BUWOG-Team für den tatkräftigen und engagierten Einsatz, der die beschriebenen Erfolge erst möglich gemacht hat.

Der Vorstand der BUWOG AG hat am 18. Dezember 2017zusammen mit dem Vorstand der Vonovia SE eine Grundsatzvereinbarung über einen Zusammenschluss (Business Combination Agreement) beider Unternehmen unterzeichnet. Auf dieser Grundlage beabsichtigt Vonovia, ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für sämtliche ausstehenden Aktien der BUWOG abzugeben. Den Aktionären soll dabei 29,05 Euro in bar je BUWOG-Aktie geboten werden. Dies entspricht einer Prämie von 18,1% auf den Schlusskurs der BUWOG-Aktien vom 15. Dezember 2017.

Daniel Riedl, CEO: „Mit Blick auf die Geschäftsmodelle und Portfolios bietet ein Zusammenschluss von BUWOG und Vonovia einen strategischen Vorteil für beide Unternehmen. Der Wert und die Wachstumsaussichten unseres attraktiven Portfolios sowie unsere starke Position im Bereich Development werden in dem vorliegenden Angebot angemessen berücksichtigt. Vorbehaltlich der rechtlichen und inhaltlichen Prüfung der Angebotsunterlage werden wir daher unseren Aktionären empfehlen, das Angebot anzunehmen.“

Companies im Artikel

Buwog

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
Show latest Report (16.12.2017)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Buwog -Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Vonovia SE

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
Show latest Report (16.12.2017)
 



Buwog CEO Daniel Riedl © Christine Petzwinkler




Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

AMAG Austria Metall AG
Die AMAG Austria Metall AG produziert Primäraluminium und Premium-Guss- und Walzprodukte. Im integrierten Werk in Ranshofen, Österreich werden die Kernkompetenzen im Recycling, Gießen, Walzen, Wärmebehandeln und Oberflächenveredeln kombiniert.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VYE4
AT0000A2UVV6
AT0000A37G51
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Covestro
    BSN MA-Event Deutsche Telekom
    BSN MA-Event CA Immo
    BSN MA-Event Flughafen Wien
    #gabb #1579

    Featured Partner Video

    Gold Zone

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 21. März 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 21. ...

    Books josefchladek.com

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published

    Vladyslav Krasnoshchok
    Bolnichka (Владислава Краснощока
    2023
    Moksop

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas

    Christian Reister
    Nacht und Nebel
    2023
    Safelight

    Inbox: Buwog-CEO Riedl zum Vonovia-Angebot: "Unser attraktives Portfolio sowie unsere starke Position im Bereich Development werden angemessen berücksichtigt"


    21.12.2017, 6712 Zeichen

    21.12.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Buwog/Vorwort des Vorstands aus dem Halbjahresbericht (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Hier das Vorwort des Buwog -Vorstandsteams aus dem aktuellen Halbjahresbericht:

    Wohnimmobilien liegen weiterhin stark im Fokus bei in- und ausländischen Anlegern – das zeigen unsere Beobachtungen und unabhängige Marktberichte. Auch in unseren Kennzahlen für das erste Halbjahr 2017/18 schlägt sich die Entwicklung auf den deutschen und österreichischen Wohnungsmärkten positiv nieder. So beträgt das Neubewertungsergebnis für die ersten sechs Monate 2017/18 EUR 148,6 Mio. und spiegelt dabei insbesondere die hohe Yield Compression sowie die weiterhin ansteigenden Marktmieten in den deutschen Kernregionen wider. Darüber hinaus konnte die BUWOG den Recurring FFO im Vergleich zur Vorjahresperiode deutlich um 32,4% auf EUR 76,3 Mio. steigern. Dieser Anstieg ist geprägt durch das starke Property- Development-Ergebnis von EUR 30,3 Mio. in den ersten sechs Monaten.

    Der EPRA Net Asset Value, welcher insbesondere der Darstellung der nachhaltigen Vermögenspositionen dient, verbesserte sich gegenüber dem 30. April 2017 auf EUR 24,87 je Aktie. Darüber hinaus konnte die Eigenkapitalquote durch die Anfang Juni erfolgreich begebene Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht in Höhe von EUR 305,6 Mio. um 5,1 Prozentpunkte auf 44,8% gesteigert werden. Die durchschnittliche Verzinsung der Finanzverbindlichkeiten in Höhe von 1,79% sowie der Loan-to-Value von nur noch 38,8% liegen zum Stichtag 31. Oktober 2017 weiterhin auf einem niedrigen Niveau.

    Der Ergebnisbeitrag des Geschäftsbereichs Asset Management beläuft sich auf EUR 80,4 Mio. und liegt damit knapp über dem Beitrag im ersten Halbjahr 2016/17 in Höhe von EUR 78,5 Mio. Die monatliche Nettokaltmiete pro m2 verbesserte sich im ersten Halbjahr 2017/18 leicht auf EUR 5,23 bei einem Like-for-like-Mietwachstum von 1,8%. Die Gross Rental Yield liegt bei 5,0% und der Leerstand bei 3,9% (2,7% exklusive erforderlicher Leerstand für den Einzelwohnungsverkauf).

    Der Geschäftsbereich Property Sales konnte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2017/18 das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,7% auf EUR 28,0 Mio. steigern. Maßgeblich geprägt ist dieses Ergebnis durch den Einzelwohnungsverkauf von 366 Einheiten mit einer hohen Marge auf den Fair Value von 63%.

    Der Geschäftsbereich Property Development konnte weiter erfolgreich intensiviert werden und erzielte im ersten Halbjahr 2017/18 ein starkes operatives Ergebnis von EUR 30,3 Mio. Geprägt ist dieses vor allem durch Übergaben aus dem exklusiven Projekt „Pfarrwiesengasse 23“, dem Projekt „Southgate“ und dem Projekt „Seefeld I“. Insgesamt konnten im Berichtszeitraum 204 Einheiten erfolgswirksam übergeben werden. Zum Stichtag 31. Oktober 2017 umfasst die Development-Pipeline 10.227 Einheiten.

    Für die Zukunft halten wir an unseren definierten strategischen Zielen fest: Für das Geschäftsjahr 2017/18 bestätigen wir unsere Prognose für den Recurring FFO von mindestens EUR 125 Mio. Im Geschäftsbereich Asset Management strebt die BUWOG Group weiterhin eine qualitative Verbesserung ihres Portfolios durch die Umsetzung eines Modernisierungsprogramms mit regionalem Schwerpunkt auf Berlin, Lübeck und Kiel mit einem Volumen von rund EUR 55 Mio. an. Im Geschäftsbereich Property Sales sollen plangemäß mindes- tens 600 Bestandseinheiten pro Jahr im Rahmen von Einzelwohnungsverkäufen veräußert werden. Im Geschäftsbereich Property Development liegt der Fokus weiterhin auf der kontinuierlichen Umsetzung unserer Development-Pipeline in Berlin, Hamburg und Wien, sowohl für den Bau in den eigenen Bestand als auch für den Bau zum Verkauf.

    Wir können auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2017/18 zurückblicken und sehen darin eine Bestätigung unserer Strategie. Nach Stichtag erhielt die BUWOG von der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) die Investment-Grade-Einstufung „BBB+“ mit stabilem Ausblick. Dadurch werden uns neue Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung, insbesondere im Bereich der nachhaltigen Fortsetzung der „Bau in den Bestand“- und der „Bau für den Verkauf“-Strategie, eröffnet. Die BUWOG zählt damit zu den wenigen europäischen Wohnimmobilien-Unternehmen mit wesentlicher Neubausparte, die geratet sind.

    Wir laden Sie ein, die BUWOG Group auf ihrem weiteren Weg zu begleiten, und versichern Ihnen, auch in Zukunft transparent und zeitnah über aktuelle Entwicklungen zu berichten. Bedanken wollen wir uns abschließend beim gesamten BUWOG-Team für den tatkräftigen und engagierten Einsatz, der die beschriebenen Erfolge erst möglich gemacht hat.

    Der Vorstand der BUWOG AG hat am 18. Dezember 2017zusammen mit dem Vorstand der Vonovia SE eine Grundsatzvereinbarung über einen Zusammenschluss (Business Combination Agreement) beider Unternehmen unterzeichnet. Auf dieser Grundlage beabsichtigt Vonovia, ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für sämtliche ausstehenden Aktien der BUWOG abzugeben. Den Aktionären soll dabei 29,05 Euro in bar je BUWOG-Aktie geboten werden. Dies entspricht einer Prämie von 18,1% auf den Schlusskurs der BUWOG-Aktien vom 15. Dezember 2017.

    Daniel Riedl, CEO: „Mit Blick auf die Geschäftsmodelle und Portfolios bietet ein Zusammenschluss von BUWOG und Vonovia einen strategischen Vorteil für beide Unternehmen. Der Wert und die Wachstumsaussichten unseres attraktiven Portfolios sowie unsere starke Position im Bereich Development werden in dem vorliegenden Angebot angemessen berücksichtigt. Vorbehaltlich der rechtlichen und inhaltlichen Prüfung der Angebotsunterlage werden wir daher unseren Aktionären empfehlen, das Angebot anzunehmen.“

    Companies im Artikel

    Buwog

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
    Show latest Report (16.12.2017)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Buwog -Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Vonovia SE

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
    Show latest Report (16.12.2017)
     



    Buwog CEO Daniel Riedl © Christine Petzwinkler






    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




    Buwog
    Akt. Indikation:  30.50 / 30.50
    Uhrzeit:  22:38:28
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  30.50 ( 0.00%)

    Vonovia SE
    Akt. Indikation:  25.06 / 25.13
    Uhrzeit:  13:03:55
    Veränderung zu letztem SK:  -0.57%
    Letzter SK:  25.24 ( 0.92%)



     

    Bildnachweis

    1. Buwog CEO Daniel Riedl , (© Christine Petzwinkler)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


    Random Partner

    AMAG Austria Metall AG
    Die AMAG Austria Metall AG produziert Primäraluminium und Premium-Guss- und Walzprodukte. Im integrierten Werk in Ranshofen, Österreich werden die Kernkompetenzen im Recycling, Gießen, Walzen, Wärmebehandeln und Oberflächenveredeln kombiniert.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Buwog CEO Daniel Riedl, (© Christine Petzwinkler)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VYE4
    AT0000A2UVV6
    AT0000A37G51
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Covestro
      BSN MA-Event Deutsche Telekom
      BSN MA-Event CA Immo
      BSN MA-Event Flughafen Wien
      #gabb #1579

      Featured Partner Video

      Gold Zone

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 21. März 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 21. ...

      Books josefchladek.com

      Adrianna Ault
      Levee
      2023
      Void

      Ros Boisier
      Inside
      2024
      Muga / Ediciones Posibles

      Helen Levitt
      A Way of Seeing
      1965
      The Viking Press

      Daido Moriyama
      Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
      1994
      Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

      Christian Reister
      Nacht und Nebel
      2023
      Safelight