Bigger Picture BSNstocksy

Treffendes, Neues, Spannendes, Analytisches, Gerüchtiges zum und vom Handel an den Börsen, aber keine Aussendungen der Unternehmen. Das ist Stocksy, BSNstocksy.



01.10.2014
Zu hohe Risiko-Toleranz der Finanzmärkte

Das unabhängige Schweizer Bonitätsinstitut Independent Credit View AG (I-CV) unterzog in ihrer aktuellen Länderstudie ein Spektrum von 51 Staaten einer vertieften Kreditanalyse. Diese wurde mit Simulationen zur Tragbarkeit und Dynamik der Schulden untermauert. Trotz der vorhandenen Marktverzerrungen durch die expansive Geldpolitik der Notenbanken können Bondinvestoren und Risikomanager relevante Rückschlüsse für ihre künftigen Anlageentscheidungen ziehen. Die Ergebnisse legen nahe, sich auf fundamental solide Emittenten zu fokussieren und Unternehmens- den Staatsanleihen vorzuziehen. 

 

 
Fragile Five

Die Reduktion der Anleihekäufe, der Anstieg der 10-jährigen amerikanischen Staatsanleihen und die schwachen Wachstumszahlen Chinas – diese Konstellation machte vor allem den „Fragile Five“, Brasilien, Indien, Indonesien, Südafrika und der Türkei, zu schaffen. Dr. Ernst Konrad, Geschäftsführer der Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement GmbH und Fondsmanager der Phaidros Funds, wirft in den aktuellen Makroperspektiven einen Blick auf die derzeitige Situation dieser fünf Schwellenländer und erklärt weshalb das Umfeld für Kapitalanlagen auch zum aktuellen Zeitpunkt eher ungünstig ist. 

Laut Konrad war den „Fragile Five“ trotz mancher Unterschiede in der Vergangenheit eines gemeinsam: Ein Leistungsbilanzdefizit, das vor allem durch kurzfristig orientierte Kapitalzuflüsse aus dem Ausland finanziert wurde. „Droht allerdings wie Mitte letzten Jahres auf einmal eine Liquiditätsverknappung, können die Kapitalimporte plötzlich wegbrechen. Währungs- und Finanzmarktturbulenzen sind dann die Folge“, so Konrad. Mitte des letzten Jahres gaben die Währungen der „Fragile Five“-Länder auf breiter Front nach, die Notenbanken erhöhten die Zinsen, um weitere Kapitalabflüsse zu verhindern, die Anleiherenditen stiegen und Aktienkurse fielen.


Ernst Konrad, Geschäftsführer der Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement GmbH und Fondsmanager der Ph...
>> Bildauswahl durch die BSNgine, zum Originalzusammenhang

 

 
 

Was noch interessant sein dürfte:


Und wie geht es mit den Rohstoffen weiter? (BSNstocksy Bigger Picture)

Gute/schlechte Nachricht von BNP und Dirk Müller rät zu Sachwerten wie Gold und Aktien (BSNstocksy Bigger Picture)

DAX: Vorsicht Rutschgefahr, Alibaba Wow und Italien: Haushaltsdisziplin vs. Wachstumserfordernisse (BSNstocksy Bigger Picture)

Wiens Immos und Risk-Parity-Bond-Ansatz (BSNstocksy Bigger Picture)

Aktien-Übergewicht, aber vorsichtig und warum Frankreich zu den Gewinnern der Euro-Schwäche zählt (BSNstocksy Bigger Picture)

MPC-Stellungnahme zur Schieflage einiger Fonds und zur Hypo Steiermark (BSNstocksy Bigger Picture)

4 Franklin Templeton-Sichten, Schattenseite US-Arbeitsmarkt und High Yield Markt mit Luft nach oben (BSNstocksy Bigger Picture)

Die Woche: Alcoa, Südzucker, Pepsi uvm. (BSNstocksy Bigger Picture via Lynx)

Ex-AWD mit positivem Aktienausblick (BSNstocksy Bigger Picture)

Rückenwind durch US-Q3-Saison und Wirtschafts-TV Montag Dienstag (BSNstocksy Bigger Picture)

Was Putin heute den Investoren erzählt hat (BSNstocksy Bigger Picture)

Teuerste Versicherungsschäden; DAX charttechnisch angeschlagen (BSNstocksy Bigger Picture)




Random Partner

Agrana
Die Agrana Beteiligungs-AG ist ein Nahrungsmittel-Konzern mit Sitz in Wien. Agrana erzeugt Zucker, Stärke, sogenannte Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate sowie Bioethanol. Agrana ist mit rund 8.600 Mitarbeitern an 53 Produktionsstandorten auf allen Kontinenten weltweit präsent und erwirtschaftete zuletzt einen Konzernumsatz von 2,5 Mrd. Euro.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3611 0.19% 3597 -0.40% 04:19:06
DAX 13246 0.35% 13179 -0.51% 04:21:01
Dow 25803 0.89% 25890 0.34% 04:21:23
Nikkei 23715 0.26% 23845 0.55% 04:20:35
Gold 1341 1.05% 1339 -0.18% 04:21:40
Bitcoin 12926 -5.88% 10687 -20.96% 04:21:35


Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Zu hohe Risiko-Toleranz der Finanzmärkte und Fragile Five (BSNstocksy Bigger Picture)


01.10.2014
Zu hohe Risiko-Toleranz der Finanzmärkte

Das unabhängige Schweizer Bonitätsinstitut Independent Credit View AG (I-CV) unterzog in ihrer aktuellen Länderstudie ein Spektrum von 51 Staaten einer vertieften Kreditanalyse. Diese wurde mit Simulationen zur Tragbarkeit und Dynamik der Schulden untermauert. Trotz der vorhandenen Marktverzerrungen durch die expansive Geldpolitik der Notenbanken können Bondinvestoren und Risikomanager relevante Rückschlüsse für ihre künftigen Anlageentscheidungen ziehen. Die Ergebnisse legen nahe, sich auf fundamental solide Emittenten zu fokussieren und Unternehmens- den Staatsanleihen vorzuziehen. 

 

 
Fragile Five

Die Reduktion der Anleihekäufe, der Anstieg der 10-jährigen amerikanischen Staatsanleihen und die schwachen Wachstumszahlen Chinas – diese Konstellation machte vor allem den „Fragile Five“, Brasilien, Indien, Indonesien, Südafrika und der Türkei, zu schaffen. Dr. Ernst Konrad, Geschäftsführer der Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement GmbH und Fondsmanager der Phaidros Funds, wirft in den aktuellen Makroperspektiven einen Blick auf die derzeitige Situation dieser fünf Schwellenländer und erklärt weshalb das Umfeld für Kapitalanlagen auch zum aktuellen Zeitpunkt eher ungünstig ist. 

Laut Konrad war den „Fragile Five“ trotz mancher Unterschiede in der Vergangenheit eines gemeinsam: Ein Leistungsbilanzdefizit, das vor allem durch kurzfristig orientierte Kapitalzuflüsse aus dem Ausland finanziert wurde. „Droht allerdings wie Mitte letzten Jahres auf einmal eine Liquiditätsverknappung, können die Kapitalimporte plötzlich wegbrechen. Währungs- und Finanzmarktturbulenzen sind dann die Folge“, so Konrad. Mitte des letzten Jahres gaben die Währungen der „Fragile Five“-Länder auf breiter Front nach, die Notenbanken erhöhten die Zinsen, um weitere Kapitalabflüsse zu verhindern, die Anleiherenditen stiegen und Aktienkurse fielen.


Ernst Konrad, Geschäftsführer der Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement GmbH und Fondsmanager der Ph...
>> Bildauswahl durch die BSNgine, zum Originalzusammenhang

 

 
 

Was noch interessant sein dürfte:


Und wie geht es mit den Rohstoffen weiter? (BSNstocksy Bigger Picture)

Gute/schlechte Nachricht von BNP und Dirk Müller rät zu Sachwerten wie Gold und Aktien (BSNstocksy Bigger Picture)

DAX: Vorsicht Rutschgefahr, Alibaba Wow und Italien: Haushaltsdisziplin vs. Wachstumserfordernisse (BSNstocksy Bigger Picture)

Wiens Immos und Risk-Parity-Bond-Ansatz (BSNstocksy Bigger Picture)

Aktien-Übergewicht, aber vorsichtig und warum Frankreich zu den Gewinnern der Euro-Schwäche zählt (BSNstocksy Bigger Picture)

MPC-Stellungnahme zur Schieflage einiger Fonds und zur Hypo Steiermark (BSNstocksy Bigger Picture)

4 Franklin Templeton-Sichten, Schattenseite US-Arbeitsmarkt und High Yield Markt mit Luft nach oben (BSNstocksy Bigger Picture)

Die Woche: Alcoa, Südzucker, Pepsi uvm. (BSNstocksy Bigger Picture via Lynx)

Ex-AWD mit positivem Aktienausblick (BSNstocksy Bigger Picture)

Rückenwind durch US-Q3-Saison und Wirtschafts-TV Montag Dienstag (BSNstocksy Bigger Picture)

Was Putin heute den Investoren erzählt hat (BSNstocksy Bigger Picture)

Teuerste Versicherungsschäden; DAX charttechnisch angeschlagen (BSNstocksy Bigger Picture)




Random Partner

Agrana
Die Agrana Beteiligungs-AG ist ein Nahrungsmittel-Konzern mit Sitz in Wien. Agrana erzeugt Zucker, Stärke, sogenannte Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate sowie Bioethanol. Agrana ist mit rund 8.600 Mitarbeitern an 53 Produktionsstandorten auf allen Kontinenten weltweit präsent und erwirtschaftete zuletzt einen Konzernumsatz von 2,5 Mrd. Euro.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3611 0.19% 3597 -0.40% 04:19:06
DAX 13246 0.35% 13179 -0.51% 04:21:01
Dow 25803 0.89% 25890 0.34% 04:21:23
Nikkei 23715 0.26% 23845 0.55% 04:20:35
Gold 1341 1.05% 1339 -0.18% 04:21:40
Bitcoin 12926 -5.88% 10687 -20.96% 04:21:35


Magazine aktuell

Geschäftsberichte