Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



13.01.2024, 18123 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Gilead Sciences 3,69% vor Sanofi 2,32%, Baxter International 2,15%, BB Biotech 2,07%, Merck KGaA 1,97%, Merck Co. 1,2%, Amgen 1,16%, Novartis 1,13%, Roche GS 0,48%, Linde 0,05%, Sartorius -0,22%, Medigene -0,69%, Stratec Biomedical -2,01%, Pfizer -2,61%, Bayer -2,75%, Biogen Idec -3,78%, Fresenius -3,83%, BASF -4,32%, Lanxess -4,45%, Evotec -6,6%, Epigenomics -6,99%, Valneva -10%, Paion -11,35%, MorphoSys -13,21%, Ibu-Tec -15,9%, GlaxoSmithKline -19,81%,

In der Monatssicht ist vorne: BB Biotech 14,86% vor Merck Co. 13,67% , Amgen 11,87% , Bayer 9,29% , Baxter International 9,02% , Sanofi 8,85% , Gilead Sciences 6,88% , Novartis 6,4% , Merck KGaA 5,52% , Stratec Biomedical 5,06% , Linde 1,34% , Pfizer 0,42% , Biogen Idec -0,37% , Roche GS -0,47% , Sartorius -0,94% , Lanxess -0,95% , Fresenius -1,55% , BASF -1,77% , Medigene -4,01% , Paion -5,2% , Epigenomics -8,58% , Valneva -8,83% , Evotec -11,01% , MorphoSys -13,14% , GlaxoSmithKline -14,1% , Ibu-Tec -26,53% , Weitere Highlights: BASF ist nun 8 Tage im Minus (8,74% Verlust von 49,07 auf 44,78), ebenso Evotec 4 Tage im Minus (8,89% Verlust von 18,4 auf 16,77), Valneva 4 Tage im Minus (11,6% Verlust von 4,95 auf 4,38), Baxter International 4 Tage im Minus (1,65% Verlust von 40,67 auf 40), Epigenomics 3 Tage im Minus (5,33% Verlust von 0,45 auf 0,43), Medigene 3 Tage im Minus (6,51% Verlust von 1,53 auf 1,44).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Paion 48,75% (Vorjahr: -63,25 Prozent) im Plus. Dahinter Merck Co. 8,81% (Vorjahr: -1,74 Prozent) und Novartis 7,73% (Vorjahr: 1,53 Prozent). Epigenomics -68,79% (Vorjahr: -22,71 Prozent) im Minus. Dahinter Ibu-Tec -22,7% (Vorjahr: -47,35 Prozent) und Evotec -21,22% (Vorjahr: 39,45 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Amgen 20,99%, MorphoSys 17,41% und Gilead Sciences 10,02%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Linde -100%, Epigenomics -71,78% und Ibu-Tec -41,11%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:38 Uhr die Paion-Aktie am besten: 3,96% Plus. Dahinter Epigenomics mit +3,52% , Amgen mit +2,29% , Medigene mit +1,92% , Biogen Idec mit +1,43% , MorphoSys mit +1,38% , Gilead Sciences mit +1,06% , Valneva mit +0,94% , Baxter International mit +0,76% , BB Biotech mit +0,74% , Merck Co. mit +0,56% , Novartis mit +0,53% , Roche GS mit +0,53% , Pfizer mit +0,19% , Sanofi mit +0,16% und Bayer mit +0,04% Linde mit -0% , Lanxess mit -0,04% , Sartorius mit -0,06% , Ibu-Tec mit -0,07% , Stratec Biomedical mit -0,12% , Merck KGaA mit -0,12% , BASF mit -0,16% , Fresenius mit -0,32% und Evotec mit -0,7% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist -3,12% und reiht sich damit auf Platz 23 ein:

1. Gaming: 5,75% Show latest Report (13.01.2024)
2. Aluminium: 4,5%
3. Bau & Baustoffe: 3,79% Show latest Report (13.01.2024)
4. Immobilien: 3,51% Show latest Report (13.01.2024)
5. OÖ10 Members: 2,88% Show latest Report (13.01.2024)
6. Big Greeks: 1,7% Show latest Report (13.01.2024)
7. Versicherer: 1,26% Show latest Report (06.01.2024)
8. Telekom: 1,24% Show latest Report (06.01.2024)
9. Computer, Software & Internet : 1,24% Show latest Report (13.01.2024)
10. Konsumgüter: 1,14% Show latest Report (13.01.2024)
11. MSCI World Biggest 10: 1,01% Show latest Report (13.01.2024)
12. Media: 0,91% Show latest Report (13.01.2024)
13. Sport: 0,83% Show latest Report (06.01.2024)
14. IT, Elektronik, 3D: 0,32% Show latest Report (13.01.2024)
15. Crane: 0,24% Show latest Report (13.01.2024)
16. Global Innovation 1000: -0,09% Show latest Report (13.01.2024)
17. Deutsche Nebenwerte: -0,43% Show latest Report (13.01.2024)
18. Ölindustrie: -0,78% Show latest Report (13.01.2024)
19. Zykliker Österreich: -0,78% Show latest Report (06.01.2024)
20. Post: -0,91% Show latest Report (06.01.2024)
21. Börseneulinge 2019: -1,39% Show latest Report (13.01.2024)
22. Licht und Beleuchtung: -2,15% Show latest Report (13.01.2024)
23. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,36% Show latest Report (06.01.2024)
24. Runplugged Running Stocks: -3,38%
25. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -4,14% Show latest Report (13.01.2024)
26. Stahl: -4,56% Show latest Report (06.01.2024)
27. Energie: -4,98% Show latest Report (13.01.2024)
28. Solar: -5,66% Show latest Report (13.01.2024)
29. Auto, Motor und Zulieferer: -5,83% Show latest Report (13.01.2024)
30. Luftfahrt & Reise: -7,44% Show latest Report (13.01.2024)
31. Banken: -8,28% Show latest Report (13.01.2024)
32. Rohstoffaktien: -8,48% Show latest Report (06.01.2024)

Social Trading Kommentare

Schafkopf
zu AMGN (09.01.)

Amgen wird neu in das wikifolio "Krebsdiagnose x Krebsbehandlung" aufgenommen. Die Firma ist sehr profitabel und wurde in letzter Zeit mehrmals von Analysten heraufgestuft. Das Portfolio ist recht breit aufgestellt, inklusive einer breiten Palette von Krebsmedikamenten. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren sein Produktportfolio gestärkt und auslaufende Produkte ersetzt. Im vergangenen Jahr verzeichnete Amgen Rekordumsätze für verschiedene Produkte. Schließlich stimmte die FTC zu, dass Amgen die 27,8 Milliarden Dollar teure Übernahme von Horizon Therapeutics fortsetzen kann und sein Portfolio weiter ausbauen kann. https://www.insidermonkey.com/blog/5-most-profitable-pharmaceutical-stocks-now-2-1238848/

Quantilution
zu MOR (08.01.)

United Health Group verliert Stabilität und wird gegen Morphosys ausgetauscht.

FromBottomToTop
zu PFE (09.01.)

Pfizer ist für uns aus folgenden Gründen interessant. 1. Mehrjahrestief 2. Übernahme von GBT und dessen Portfolio und Pipeline für die Sichelzellenanämie. Insbesondere GBT021601, das sich in der klinischen Entwicklung befindet, könnte einen Quantensprung für Patienten und damit für den Umsatz von Pfizer bieten. Es könnte das erste Meidkament sein, dass ein ansprechendes Sicherheitsprofil aufweist und daher täglich eingenommen werden kann. Dies könnte zu einer deutlich reduzierten Anzahl der Sichelzellenkrisen kommen. Für die akute Sichelzellenkrise haben wir dann Glycomimetics, das mit GMI-1687 über einen möglicherweise zuhause per Subkutanspritze applizierbaren E-Selektinhemmer verfügt, der die Krise in den ersten 24 h eingenommen mindestens deutlich verkürzen soll.

Mozimiller
zu PFE (08.01.)

Pfizer erhält seit Monaten ein Buyrating, inzwischen wieder ein hohes und als ein Top Wert im Healthcare Sektor. Wir steigen wieder ein, nachdem wir letztes Jahr im August als das Buyrating einmal nur ein Hold war mit ca. 30% Verlust ausgestiegen sind. Die Aktien vertretbaren Bid Ask bei inzwischen hoher Dividende, sodass sich sogar ein Verkauf und Wiedereinstieg lohnt.

Scheid
zu BAYN (12.01.)

Rückschläge bei der Zulassung eines wichtigen Medikaments und eine Reihe von Niederlagen im Glyphosat-Rechtsstreit haben die Aktie von Bayer im vergangenen Jahr einbrechen lassen. Mit einem Minus von gut 30 Prozent sind die Papiere drittschwächster DAX-Wert des Jahres 2023. Doch zuletzt häuften sich wieder die positiven Nachrichten, womit auch die potenzielle Aufspaltung des Agrarchemie- und Pharmakonzerns wieder in den Fokus der Anleger rückt. Aktuell sieht sich der neue CEO Bill Anderson diesbezüglich mit immer lauter werdenden Forderungen von Investoren konfrontiert. Der Manager will Anfang März auf dem Kapitalmarkttag von Bayer erklären, wie es mit der Konzernstruktur weitergehen soll. Gut möglich, dass sich vorher Fantasie aufbaut.

Thomasius
zu BAYN (10.01.)

Die Hälfte von Bayer verkauft -- Verlustbegrenzung!

YourStudent
zu BAYN (09.01.)

Erholung läuft an. Bin zufrieden, dass ich bei 31,90 nachgekauft habe. 

Thomasius
zu BAYN (09.01.)

Bayer eine halbe Pos. gekauft!

Langlaeufer
zu BAYN (09.01.)

Position halbiert.

SEC
zu BAYN (08.01.)

Aktienengagement beibehalten, vorerst keine Zukäufe Ich bleibe am Aktienmarkt engagiert, plane aber in nächster Zeit keine weiteren Zukäufe. Nach meiner Analyse sind die Signale für Aktien mittel- und kurzfristig immer noch positiv. Der überraschende Einbruch zu Jahresbeginn ist für mich daher kein Grund, in Panik zu verfallen oder Gewinne mitzunehmen. Aber ich werde in den nächsten zwei Wochen genau beobachten, wie die institutionellen Anleger reagieren. Ich denke, dass eine Aktienquote von 50% - 70% für mich vorerst angemessen bleibt.   Werte, die aktuell günstig bewertet und im Aufwärtstrend sind:   DocMorris Solvay (B) 1&1 (Drillisch) Petroleo Brasileiro Kühne & Nagel Usiminas United Internet Teva ADR Norwegian Air Shuttle Tokmanni Int.Distributions (Royal Mail) Ericsson Prysmian Saipem Telecom Italia   Aktuell hohe Cashquote aufgrund konservativer Ausrichtung   Aktuell halte ich aufgrund der vielen Fragezeichen die Cashquote relativ hoch und werde nur langsam in neue Werte investieren. Mein wikifolio verfolgt eine konservative Strategie und konnte seit 2014 eine durchschnittliche Performance von > 9% p.a. erzielen. Es gehört zu den besten 200 wikifolios und zu den aktuell besten 10 wikifolios mit konservativer Ausrichtung.   Mehr Börsenwissen, Tips, Tricks und Angebote   Für mehr Börsenwissen einfach mir auf https://www.instagram.com/socialtradersec/ folgen. Weitere Empfehlungen (z.B. aktuell beste Kreditzinsen), wie ihr euer freigewordenes Geld anlegt (z.B. aktuell bestes Tagesgeld) und weiteres Börsenwissen (z.B. hörenswerte Manager-Magazin Podcasts), findet ihr in meiner https://linktr.ee/socialtradersec.

Dopatka
zu BAYN (08.01.)

Willkommen im wikifolio "aktuell unterbewertet" (https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfwdopatka)!

Sterndeuter
zu BAYN (08.01.)

Die Daten der Phase-III-Studien (OASIS 1 & 2) sind da: Elinzanetat erreicht in beiden Studien die primären Endpunkte bei statistisch signifikanter Verringerung von Häufigkeit und Schweregrads mittelschwerer bis schwerer vasomotorischer Symptome (Hitzewallungen während der Wechseljahre). Auch die wichtigen sekundären Endpunkte wurden erreicht. Die Qualität der Daten erlaubt die Einreichung bei den Zulassungsbehörden.

Sterndeuter
zu BAYN (08.01.)

Wie Bayer mitteilt, liegt eine weitere EU-Zulassung für das Mediament „Eylea“ vor. Dabei handelt es sich um die 8 mg Dosierung zur Behandlung von Makuladegeneration (der Augen).

Einstein
zu BAYN (08.01.)

***Bayer mein Dopp Dipp 2024 läuft***

Scheid
zu BAYN (08.01.)

Nach einer Reihe von Niederlagen hat Bayer einen Glyphosat-Rechtsstreit in den USA gewonnen. Die Entscheidung eines Geschworenengerichts in San Benito County im Bundesstaat Kalifornien bestätige, dass der Unkrautvernichter Glyphosat „nicht für die Krankheit des Klägers verantwortlich ist“, erklärte Bayer. „Wir haben damit zehn der letzten 15 Prozesse gewonnen und sehen uns in der Strategie bestärkt, Klagen vor Gericht auszutragen.“ Sollte sich diese Tendenz in den anstehenden Urteilen fortsetzen, dürfte der anstehende Konzernumbau wieder in den Fokus der Anleger rücken. Das Aufholpotenzial ist groß: Mit einem Minus von gut 30 Prozent sind die Papiere drittschwächster DAX-Wert des Jahres 2023. Ich halte die Bayer wieder für spannend. Jedoch ist Risikobereitschaft gefragt.

ASOinvest
zu SRT3 (08.01.)

Sartorius liegt wieder unter der 200-Tage-Linie. Gleichzeitig nähert sich die 38-Tage-Linie als Unterstützung von unten. Um hier nicht unglücklich zu verkaufen, wurde ein Verkaufslimit knapp unter der 38-Tage-Linie gesetzt.

brAIneer
zu MRK (12.01.)

Position wird reduziert, um Platz zu machen für Aktien, bei denen meine KI eine deutliche Kaufempfehlung ausgibt.

TheseusX
zu BAS (11.01.)

https://www.onvista.de/news/2024/01-09-aktien-im-fokus-bernstein-belastet-basf-chemie-titel-eher-gemieden-0-10-26224084

iq4dev
zu BAS (09.01.)

Der IQ4 Algorithmus schließt heute die BASF Position mit einem guten Gewinn i.H.v. +6,75%.

Dopatka
zu BAS (08.01.)

Willkommen im wikifolio "aktuell unterbewertet" (https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfwdopatka)!

Dopatka
zu BAS (08.01.)

Wegen Umstrukturierung meiner wikifolios hier verkauft. Deutsche Einzelaktien sind ab jetzt im wikifolio "aktuell unterbewertet" (https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfwdopatka) gemäß dessen Handelsidee zu finden.

Scheid
zu EVT (12.01.)

Weiterhin lastet der überraschende Abgang des langjährigen Vorstandschefs Werner Lanthaler auf der Aktie von Evotec. In der vergangenen Woche hatte das Unternehmen gemeldet, dass der Manager nach fast 15 Jahren „aus persönlichen Gründen“ vor Ablauf seines Vertrags zurückzutritt. Die Aktie brach in der Spitze um mehr als 20 Prozent ein und konnte sich seitdem kaum erholen. Selbst jüngste Erfolgsmeldungen konnten nicht für Beruhigung sorgen – aus der der Zusammenarbeit des Wirkstoffforschers und -entwicklers mit dem US-Pharmakonzern Bristol Myers Squibb (BMS) erhält Evotec 25 Mio. Dollar, um die weitere Forschung voranzutreiben. Jetzt liegt es am neuen Management, wieder für Vertrauen zu sorgen. Da die Gegenreaktion auf sich warten lässt, steht die Position auf dem Prüfstand.

TAICH
zu EVT (08.01.)

Ich habe heute die Gelegenheit genutzt Evotec zu kaufen. 150 Stücke sind in dem Depot gelandet.  Der Kurssturz ist durch den Rücktritt vom Vorstandsvorsitzenden nicht zu erklären. Hier wurde viel durch FUD verkauft, meiner Meinung nach.  Charttechnisch ist der Kurs am Widerstand abgeprallt und ich denke nicht, dass es noch viel weiter runter gehen kann. Außerdem verfügt Evotec über ein tolles Portfolio und hat einige Hochkaräter unter den Investoren. Unter anderem die Nationalbank Norwegens mit 2,2%. Da geht also was!

Scheid
zu EVT (08.01.)

Mit einem Plus von knapp 39,5 Prozent konnte die Evotec-Aktie im vergangenen Jahr wieder deutlich an Boden gutmachen. Zu den Höchstkursen bei gut 45 Euro im Jahr 2021 fehlt aber noch ein gutes Stück. Meldungen zu Insidertransaktionen von CEO Werner Lanthaler sorgen nicht gerade für Vertrauen. Schließlich stammen die Käufe und Verkäufe teilweise noch aus den Jahren 2021 und 2022. Normalerweise müssen solche Deals unverzüglich gemeldet werden. Pikant: Kurz darauf ist der Manager mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Die Aktie reagierte mit einem Kurssturz von in der Spitze über 20 Prozent. Ich setze auf eine kurzfristige Gegenreaktion. Von längerfristigen Investment würde ich absehen.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #655: Skin in the game statt belächelter Finanzbildungsstrategie, warum kämpft Österreich solo gegen Aktien?




 

Bildnachweis

1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 13.01.2024

2. Formel, Chemie, DNA, Wissenschaft, Biotech, Pharma, Forschung, Erbgut, http://www.shutterstock.com/de/pic-189666014/stock-photo-scientist-sketching-dna-structure.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Österreichische Post, Zumtobel, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, Frequentis, VIG, Verbund, Semperit, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Oberbank AG Stamm, OMV, Pierer Mobility, SW Umwelttechnik, Wolford, S Immo, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Telekom Austria, Uniqa, Wienerberger, Warimpex, RHI Magnesita.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SUY6
AT0000A2K9L8
AT0000A2UVV6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Kontron(2), VIG(1), Uniqa(1)
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 1.58%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -0.51%
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.67%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.33%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Verbund(1), Pierer Mobility(1), OMV(1), Strabag(1)
    BSN Vola-Event RHI Magnesita
    BSN MA-Event SBO
    Star der Stunde: Pierer Mobility 0.67%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -0.89%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(1)
    Star der Stunde: S Immo 2.83%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -0.83%

    Featured Partner Video

    ABC Audio Business Chart #105: Large Caps oder Small Caps: Wer hat höhere Margen? (Josef Obergantschnig)

    Large Caps konnten angeführt von den Tech-Giganten in den letzten Jahren eine beeindruckende Performance erwirtschaften. Hast du dich aber auch schon einmal gefragt, ob diese Performance auch durch...

    Books josefchladek.com

    Regina Anzenberger
    Imperfections
    2024
    AnzenbergerEdition

    Christian Reister
    Driftwood 15 | New York
    2023
    Self published

    Martin Parr
    The Last Resort
    1986
    Promenade Press

    Gregor Radonjič
    Misplacements
    2023
    Self published

    Andreas Gehrke
    Flughafen Berlin-Tegel
    2023
    Drittel Books

    Gilead Sciences und Sanofi vs. GlaxoSmithKline und Ibu-Tec – kommentierter KW 2 Peer Group Watch Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit


    13.01.2024, 18123 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Gilead Sciences 3,69% vor Sanofi 2,32%, Baxter International 2,15%, BB Biotech 2,07%, Merck KGaA 1,97%, Merck Co. 1,2%, Amgen 1,16%, Novartis 1,13%, Roche GS 0,48%, Linde 0,05%, Sartorius -0,22%, Medigene -0,69%, Stratec Biomedical -2,01%, Pfizer -2,61%, Bayer -2,75%, Biogen Idec -3,78%, Fresenius -3,83%, BASF -4,32%, Lanxess -4,45%, Evotec -6,6%, Epigenomics -6,99%, Valneva -10%, Paion -11,35%, MorphoSys -13,21%, Ibu-Tec -15,9%, GlaxoSmithKline -19,81%,

    In der Monatssicht ist vorne: BB Biotech 14,86% vor Merck Co. 13,67% , Amgen 11,87% , Bayer 9,29% , Baxter International 9,02% , Sanofi 8,85% , Gilead Sciences 6,88% , Novartis 6,4% , Merck KGaA 5,52% , Stratec Biomedical 5,06% , Linde 1,34% , Pfizer 0,42% , Biogen Idec -0,37% , Roche GS -0,47% , Sartorius -0,94% , Lanxess -0,95% , Fresenius -1,55% , BASF -1,77% , Medigene -4,01% , Paion -5,2% , Epigenomics -8,58% , Valneva -8,83% , Evotec -11,01% , MorphoSys -13,14% , GlaxoSmithKline -14,1% , Ibu-Tec -26,53% , Weitere Highlights: BASF ist nun 8 Tage im Minus (8,74% Verlust von 49,07 auf 44,78), ebenso Evotec 4 Tage im Minus (8,89% Verlust von 18,4 auf 16,77), Valneva 4 Tage im Minus (11,6% Verlust von 4,95 auf 4,38), Baxter International 4 Tage im Minus (1,65% Verlust von 40,67 auf 40), Epigenomics 3 Tage im Minus (5,33% Verlust von 0,45 auf 0,43), Medigene 3 Tage im Minus (6,51% Verlust von 1,53 auf 1,44).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Paion 48,75% (Vorjahr: -63,25 Prozent) im Plus. Dahinter Merck Co. 8,81% (Vorjahr: -1,74 Prozent) und Novartis 7,73% (Vorjahr: 1,53 Prozent). Epigenomics -68,79% (Vorjahr: -22,71 Prozent) im Minus. Dahinter Ibu-Tec -22,7% (Vorjahr: -47,35 Prozent) und Evotec -21,22% (Vorjahr: 39,45 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Amgen 20,99%, MorphoSys 17,41% und Gilead Sciences 10,02%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Linde -100%, Epigenomics -71,78% und Ibu-Tec -41,11%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:38 Uhr die Paion-Aktie am besten: 3,96% Plus. Dahinter Epigenomics mit +3,52% , Amgen mit +2,29% , Medigene mit +1,92% , Biogen Idec mit +1,43% , MorphoSys mit +1,38% , Gilead Sciences mit +1,06% , Valneva mit +0,94% , Baxter International mit +0,76% , BB Biotech mit +0,74% , Merck Co. mit +0,56% , Novartis mit +0,53% , Roche GS mit +0,53% , Pfizer mit +0,19% , Sanofi mit +0,16% und Bayer mit +0,04% Linde mit -0% , Lanxess mit -0,04% , Sartorius mit -0,06% , Ibu-Tec mit -0,07% , Stratec Biomedical mit -0,12% , Merck KGaA mit -0,12% , BASF mit -0,16% , Fresenius mit -0,32% und Evotec mit -0,7% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist -3,12% und reiht sich damit auf Platz 23 ein:

    1. Gaming: 5,75% Show latest Report (13.01.2024)
    2. Aluminium: 4,5%
    3. Bau & Baustoffe: 3,79% Show latest Report (13.01.2024)
    4. Immobilien: 3,51% Show latest Report (13.01.2024)
    5. OÖ10 Members: 2,88% Show latest Report (13.01.2024)
    6. Big Greeks: 1,7% Show latest Report (13.01.2024)
    7. Versicherer: 1,26% Show latest Report (06.01.2024)
    8. Telekom: 1,24% Show latest Report (06.01.2024)
    9. Computer, Software & Internet : 1,24% Show latest Report (13.01.2024)
    10. Konsumgüter: 1,14% Show latest Report (13.01.2024)
    11. MSCI World Biggest 10: 1,01% Show latest Report (13.01.2024)
    12. Media: 0,91% Show latest Report (13.01.2024)
    13. Sport: 0,83% Show latest Report (06.01.2024)
    14. IT, Elektronik, 3D: 0,32% Show latest Report (13.01.2024)
    15. Crane: 0,24% Show latest Report (13.01.2024)
    16. Global Innovation 1000: -0,09% Show latest Report (13.01.2024)
    17. Deutsche Nebenwerte: -0,43% Show latest Report (13.01.2024)
    18. Ölindustrie: -0,78% Show latest Report (13.01.2024)
    19. Zykliker Österreich: -0,78% Show latest Report (06.01.2024)
    20. Post: -0,91% Show latest Report (06.01.2024)
    21. Börseneulinge 2019: -1,39% Show latest Report (13.01.2024)
    22. Licht und Beleuchtung: -2,15% Show latest Report (13.01.2024)
    23. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,36% Show latest Report (06.01.2024)
    24. Runplugged Running Stocks: -3,38%
    25. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -4,14% Show latest Report (13.01.2024)
    26. Stahl: -4,56% Show latest Report (06.01.2024)
    27. Energie: -4,98% Show latest Report (13.01.2024)
    28. Solar: -5,66% Show latest Report (13.01.2024)
    29. Auto, Motor und Zulieferer: -5,83% Show latest Report (13.01.2024)
    30. Luftfahrt & Reise: -7,44% Show latest Report (13.01.2024)
    31. Banken: -8,28% Show latest Report (13.01.2024)
    32. Rohstoffaktien: -8,48% Show latest Report (06.01.2024)

    Social Trading Kommentare

    Schafkopf
    zu AMGN (09.01.)

    Amgen wird neu in das wikifolio "Krebsdiagnose x Krebsbehandlung" aufgenommen. Die Firma ist sehr profitabel und wurde in letzter Zeit mehrmals von Analysten heraufgestuft. Das Portfolio ist recht breit aufgestellt, inklusive einer breiten Palette von Krebsmedikamenten. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren sein Produktportfolio gestärkt und auslaufende Produkte ersetzt. Im vergangenen Jahr verzeichnete Amgen Rekordumsätze für verschiedene Produkte. Schließlich stimmte die FTC zu, dass Amgen die 27,8 Milliarden Dollar teure Übernahme von Horizon Therapeutics fortsetzen kann und sein Portfolio weiter ausbauen kann. https://www.insidermonkey.com/blog/5-most-profitable-pharmaceutical-stocks-now-2-1238848/

    Quantilution
    zu MOR (08.01.)

    United Health Group verliert Stabilität und wird gegen Morphosys ausgetauscht.

    FromBottomToTop
    zu PFE (09.01.)

    Pfizer ist für uns aus folgenden Gründen interessant. 1. Mehrjahrestief 2. Übernahme von GBT und dessen Portfolio und Pipeline für die Sichelzellenanämie. Insbesondere GBT021601, das sich in der klinischen Entwicklung befindet, könnte einen Quantensprung für Patienten und damit für den Umsatz von Pfizer bieten. Es könnte das erste Meidkament sein, dass ein ansprechendes Sicherheitsprofil aufweist und daher täglich eingenommen werden kann. Dies könnte zu einer deutlich reduzierten Anzahl der Sichelzellenkrisen kommen. Für die akute Sichelzellenkrise haben wir dann Glycomimetics, das mit GMI-1687 über einen möglicherweise zuhause per Subkutanspritze applizierbaren E-Selektinhemmer verfügt, der die Krise in den ersten 24 h eingenommen mindestens deutlich verkürzen soll.

    Mozimiller
    zu PFE (08.01.)

    Pfizer erhält seit Monaten ein Buyrating, inzwischen wieder ein hohes und als ein Top Wert im Healthcare Sektor. Wir steigen wieder ein, nachdem wir letztes Jahr im August als das Buyrating einmal nur ein Hold war mit ca. 30% Verlust ausgestiegen sind. Die Aktien vertretbaren Bid Ask bei inzwischen hoher Dividende, sodass sich sogar ein Verkauf und Wiedereinstieg lohnt.

    Scheid
    zu BAYN (12.01.)

    Rückschläge bei der Zulassung eines wichtigen Medikaments und eine Reihe von Niederlagen im Glyphosat-Rechtsstreit haben die Aktie von Bayer im vergangenen Jahr einbrechen lassen. Mit einem Minus von gut 30 Prozent sind die Papiere drittschwächster DAX-Wert des Jahres 2023. Doch zuletzt häuften sich wieder die positiven Nachrichten, womit auch die potenzielle Aufspaltung des Agrarchemie- und Pharmakonzerns wieder in den Fokus der Anleger rückt. Aktuell sieht sich der neue CEO Bill Anderson diesbezüglich mit immer lauter werdenden Forderungen von Investoren konfrontiert. Der Manager will Anfang März auf dem Kapitalmarkttag von Bayer erklären, wie es mit der Konzernstruktur weitergehen soll. Gut möglich, dass sich vorher Fantasie aufbaut.

    Thomasius
    zu BAYN (10.01.)

    Die Hälfte von Bayer verkauft -- Verlustbegrenzung!

    YourStudent
    zu BAYN (09.01.)

    Erholung läuft an. Bin zufrieden, dass ich bei 31,90 nachgekauft habe. 

    Thomasius
    zu BAYN (09.01.)

    Bayer eine halbe Pos. gekauft!

    Langlaeufer
    zu BAYN (09.01.)

    Position halbiert.

    SEC
    zu BAYN (08.01.)

    Aktienengagement beibehalten, vorerst keine Zukäufe Ich bleibe am Aktienmarkt engagiert, plane aber in nächster Zeit keine weiteren Zukäufe. Nach meiner Analyse sind die Signale für Aktien mittel- und kurzfristig immer noch positiv. Der überraschende Einbruch zu Jahresbeginn ist für mich daher kein Grund, in Panik zu verfallen oder Gewinne mitzunehmen. Aber ich werde in den nächsten zwei Wochen genau beobachten, wie die institutionellen Anleger reagieren. Ich denke, dass eine Aktienquote von 50% - 70% für mich vorerst angemessen bleibt.   Werte, die aktuell günstig bewertet und im Aufwärtstrend sind:   DocMorris Solvay (B) 1&1 (Drillisch) Petroleo Brasileiro Kühne & Nagel Usiminas United Internet Teva ADR Norwegian Air Shuttle Tokmanni Int.Distributions (Royal Mail) Ericsson Prysmian Saipem Telecom Italia   Aktuell hohe Cashquote aufgrund konservativer Ausrichtung   Aktuell halte ich aufgrund der vielen Fragezeichen die Cashquote relativ hoch und werde nur langsam in neue Werte investieren. Mein wikifolio verfolgt eine konservative Strategie und konnte seit 2014 eine durchschnittliche Performance von > 9% p.a. erzielen. Es gehört zu den besten 200 wikifolios und zu den aktuell besten 10 wikifolios mit konservativer Ausrichtung.   Mehr Börsenwissen, Tips, Tricks und Angebote   Für mehr Börsenwissen einfach mir auf https://www.instagram.com/socialtradersec/ folgen. Weitere Empfehlungen (z.B. aktuell beste Kreditzinsen), wie ihr euer freigewordenes Geld anlegt (z.B. aktuell bestes Tagesgeld) und weiteres Börsenwissen (z.B. hörenswerte Manager-Magazin Podcasts), findet ihr in meiner https://linktr.ee/socialtradersec.

    Dopatka
    zu BAYN (08.01.)

    Willkommen im wikifolio "aktuell unterbewertet" (https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfwdopatka)!

    Sterndeuter
    zu BAYN (08.01.)

    Die Daten der Phase-III-Studien (OASIS 1 & 2) sind da: Elinzanetat erreicht in beiden Studien die primären Endpunkte bei statistisch signifikanter Verringerung von Häufigkeit und Schweregrads mittelschwerer bis schwerer vasomotorischer Symptome (Hitzewallungen während der Wechseljahre). Auch die wichtigen sekundären Endpunkte wurden erreicht. Die Qualität der Daten erlaubt die Einreichung bei den Zulassungsbehörden.

    Sterndeuter
    zu BAYN (08.01.)

    Wie Bayer mitteilt, liegt eine weitere EU-Zulassung für das Mediament „Eylea“ vor. Dabei handelt es sich um die 8 mg Dosierung zur Behandlung von Makuladegeneration (der Augen).

    Einstein
    zu BAYN (08.01.)

    ***Bayer mein Dopp Dipp 2024 läuft***

    Scheid
    zu BAYN (08.01.)

    Nach einer Reihe von Niederlagen hat Bayer einen Glyphosat-Rechtsstreit in den USA gewonnen. Die Entscheidung eines Geschworenengerichts in San Benito County im Bundesstaat Kalifornien bestätige, dass der Unkrautvernichter Glyphosat „nicht für die Krankheit des Klägers verantwortlich ist“, erklärte Bayer. „Wir haben damit zehn der letzten 15 Prozesse gewonnen und sehen uns in der Strategie bestärkt, Klagen vor Gericht auszutragen.“ Sollte sich diese Tendenz in den anstehenden Urteilen fortsetzen, dürfte der anstehende Konzernumbau wieder in den Fokus der Anleger rücken. Das Aufholpotenzial ist groß: Mit einem Minus von gut 30 Prozent sind die Papiere drittschwächster DAX-Wert des Jahres 2023. Ich halte die Bayer wieder für spannend. Jedoch ist Risikobereitschaft gefragt.

    ASOinvest
    zu SRT3 (08.01.)

    Sartorius liegt wieder unter der 200-Tage-Linie. Gleichzeitig nähert sich die 38-Tage-Linie als Unterstützung von unten. Um hier nicht unglücklich zu verkaufen, wurde ein Verkaufslimit knapp unter der 38-Tage-Linie gesetzt.

    brAIneer
    zu MRK (12.01.)

    Position wird reduziert, um Platz zu machen für Aktien, bei denen meine KI eine deutliche Kaufempfehlung ausgibt.

    TheseusX
    zu BAS (11.01.)

    https://www.onvista.de/news/2024/01-09-aktien-im-fokus-bernstein-belastet-basf-chemie-titel-eher-gemieden-0-10-26224084

    iq4dev
    zu BAS (09.01.)

    Der IQ4 Algorithmus schließt heute die BASF Position mit einem guten Gewinn i.H.v. +6,75%.

    Dopatka
    zu BAS (08.01.)

    Willkommen im wikifolio "aktuell unterbewertet" (https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfwdopatka)!

    Dopatka
    zu BAS (08.01.)

    Wegen Umstrukturierung meiner wikifolios hier verkauft. Deutsche Einzelaktien sind ab jetzt im wikifolio "aktuell unterbewertet" (https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfwdopatka) gemäß dessen Handelsidee zu finden.

    Scheid
    zu EVT (12.01.)

    Weiterhin lastet der überraschende Abgang des langjährigen Vorstandschefs Werner Lanthaler auf der Aktie von Evotec. In der vergangenen Woche hatte das Unternehmen gemeldet, dass der Manager nach fast 15 Jahren „aus persönlichen Gründen“ vor Ablauf seines Vertrags zurückzutritt. Die Aktie brach in der Spitze um mehr als 20 Prozent ein und konnte sich seitdem kaum erholen. Selbst jüngste Erfolgsmeldungen konnten nicht für Beruhigung sorgen – aus der der Zusammenarbeit des Wirkstoffforschers und -entwicklers mit dem US-Pharmakonzern Bristol Myers Squibb (BMS) erhält Evotec 25 Mio. Dollar, um die weitere Forschung voranzutreiben. Jetzt liegt es am neuen Management, wieder für Vertrauen zu sorgen. Da die Gegenreaktion auf sich warten lässt, steht die Position auf dem Prüfstand.

    TAICH
    zu EVT (08.01.)

    Ich habe heute die Gelegenheit genutzt Evotec zu kaufen. 150 Stücke sind in dem Depot gelandet.  Der Kurssturz ist durch den Rücktritt vom Vorstandsvorsitzenden nicht zu erklären. Hier wurde viel durch FUD verkauft, meiner Meinung nach.  Charttechnisch ist der Kurs am Widerstand abgeprallt und ich denke nicht, dass es noch viel weiter runter gehen kann. Außerdem verfügt Evotec über ein tolles Portfolio und hat einige Hochkaräter unter den Investoren. Unter anderem die Nationalbank Norwegens mit 2,2%. Da geht also was!

    Scheid
    zu EVT (08.01.)

    Mit einem Plus von knapp 39,5 Prozent konnte die Evotec-Aktie im vergangenen Jahr wieder deutlich an Boden gutmachen. Zu den Höchstkursen bei gut 45 Euro im Jahr 2021 fehlt aber noch ein gutes Stück. Meldungen zu Insidertransaktionen von CEO Werner Lanthaler sorgen nicht gerade für Vertrauen. Schließlich stammen die Käufe und Verkäufe teilweise noch aus den Jahren 2021 und 2022. Normalerweise müssen solche Deals unverzüglich gemeldet werden. Pikant: Kurz darauf ist der Manager mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Die Aktie reagierte mit einem Kurssturz von in der Spitze über 20 Prozent. Ich setze auf eine kurzfristige Gegenreaktion. Von längerfristigen Investment würde ich absehen.




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #655: Skin in the game statt belächelter Finanzbildungsstrategie, warum kämpft Österreich solo gegen Aktien?




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 13.01.2024

    2. Formel, Chemie, DNA, Wissenschaft, Biotech, Pharma, Forschung, Erbgut, http://www.shutterstock.com/de/pic-189666014/stock-photo-scientist-sketching-dna-structure.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Österreichische Post, Zumtobel, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, Frequentis, VIG, Verbund, Semperit, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Oberbank AG Stamm, OMV, Pierer Mobility, SW Umwelttechnik, Wolford, S Immo, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Telekom Austria, Uniqa, Wienerberger, Warimpex, RHI Magnesita.


    Random Partner

    AT&S
    Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2SUY6
    AT0000A2K9L8
    AT0000A2UVV6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Kontron(2), VIG(1), Uniqa(1)
      Star der Stunde: Mayr-Melnhof 1.58%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -0.51%
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.67%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.33%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Verbund(1), Pierer Mobility(1), OMV(1), Strabag(1)
      BSN Vola-Event RHI Magnesita
      BSN MA-Event SBO
      Star der Stunde: Pierer Mobility 0.67%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -0.89%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(1)
      Star der Stunde: S Immo 2.83%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -0.83%

      Featured Partner Video

      ABC Audio Business Chart #105: Large Caps oder Small Caps: Wer hat höhere Margen? (Josef Obergantschnig)

      Large Caps konnten angeführt von den Tech-Giganten in den letzten Jahren eine beeindruckende Performance erwirtschaften. Hast du dich aber auch schon einmal gefragt, ob diese Performance auch durch...

      Books josefchladek.com

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas

      Gregor Radonjič
      Misplacements
      2023
      Self published

      Kurama
      erotiCANA
      2023
      in)(between gallery

      Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
      Index Naturae
      2023
      Skinnerboox