Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Ausblick: Positive Halbjahresschätzungen bleiben weiter aufrecht


20.01.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem wöchentlichen Marktausblick von Raiffeisen Research: Nachdem sich die internationalen Aktienmärkte bereits in der letzten Handelswoche 2018 von den Tiefständen vom 24.12. deutlich erholen konnten, hatte die hoffnungsvolle Stimmung trotz des anhaltenden Teil-Regierungsstillstandes in den USA auch seit Jahresbeginn weiterhin Bestand.

Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen der Abstimmung des britischen Unterhauses über den von Theresa May mit der EU ausverhandelten Scheidungsvertrag. Da die Ablehnung des „May-Deals“ bereits im Vorfeld mehr als sicher erschien, hielten sich trotz der dadurch erhöhten Wahrscheinlichkeit für einen ungeregelten Austritt aus der EU die negativen Auswirkungen auf den internationalen Kapitalmärkten sehr stark in Grenzen. Scheinbar ist unter den Investoren die Überzeugung vorherrschend, dass aufgrund der geringen Zustimmung der britischen Bevölkerung in Bezug auf einen „Hard-Brexit“ die Vernunft aller Beteiligten über die im Moment verfahren aussehende Situation obsiegen wird. Auch die Gefahr von unmittelbaren Neuwahlen ist vorerst vom Tisch, nachdem Premierministerin May den von Labour eingebrachten Misstrauensantrag gegen die Regierung zwar knapper als erwartet aber dennoch überstehen konnte. Im Moment gibt es intensive Gespräche mit der Opposition, wobei am Montag bereits der sogenannte „Plan B“ vorgestellt und über welchen dann am 29.01. abgestimmt werden soll.

Nach dem Brexit-Votum dürfte sich der Blick der Anleger nun verstärkt auf die Quartals- und Jahresberichte der US-Unternehmen richten. Den Auftakt machten bereits mehrere Banken, wobei sich in Bezug auf die Erwartungen nur ein gemischtes Bild darstellte. Betrachtet man hingegen die Gewinnentwicklung im Jahresvergleich so ergibt sich aufgrund von Deregulierungen und Steuererleichterungen ein deutlicher Anstieg. Die aktuellen Konsensus-Schätzungen für Q4 sind unterdessen weiter nach unten revidiert worden, wodurch sich ein potenzieller Gewinnzuwachs von knapp unter 12 % (Quelle: Bloomberg) ergibt.

Ungeachtet des an sich recht guten Starts in die Berichtssaison und der momentan schein- baren Entspannungstendenzen im Handelskonflikt USA/China könnte sich eine möglicherweise harte Haltung gegenüber dem chinesischen Smartphone-Hersteller und Netzausrüster Huawei als kurzfristiger Stimmungsdämpfer entpuppen. In Anbetracht der Prolongierung der Unsicherheit in Bezug auf den Brexit sowie einer möglichen Enttäuschung bei den Verhandlungen zwischen China und USA können wir zwar kurzfristige Rückschläge nicht zur Gänze ausschließen, halten aber dennoch unsere positiven Halbjahresschätzungen weiter aufrecht.

Chart, Trading, Börse (Bild: Pixabay/PIX1861 https://pixabay.com/de/chart-trading-kurse-analyse-1942057/ )



Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A347X9
AT0000A37G51
AT0000A2VYE4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Covestro
    BSN MA-Event Deutsche Telekom
    BSN MA-Event CA Immo
    BSN MA-Event Flughafen Wien
    #gabb #1579

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Mo. 8.4.24: DAX fester in die neue Woche, Bullenpower bei Zalando und Gold, FACC holt alten Bekannten

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    Martin Frey & Philipp Graf
    Spurensuche 2023
    2023
    Self published

    Naotaka Hirota
    La Scène de la Locomotive à Vapeur
    1975
    Yomiuri Shimbun

    Sebastián Bruno
    Duelos y Quebrantos
    2018
    ediciones anómalas

    Daido Moriyama
    Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
    1994
    Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

    Inbox: Ausblick: Positive Halbjahresschätzungen bleiben weiter aufrecht


    20.01.2019, 3154 Zeichen

    20.01.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem wöchentlichen Marktausblick von Raiffeisen Research: Nachdem sich die internationalen Aktienmärkte bereits in der letzten Handelswoche 2018 von den Tiefständen vom 24.12. deutlich erholen konnten, hatte die hoffnungsvolle Stimmung trotz des anhaltenden Teil-Regierungsstillstandes in den USA auch seit Jahresbeginn weiterhin Bestand.

    Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen der Abstimmung des britischen Unterhauses über den von Theresa May mit der EU ausverhandelten Scheidungsvertrag. Da die Ablehnung des „May-Deals“ bereits im Vorfeld mehr als sicher erschien, hielten sich trotz der dadurch erhöhten Wahrscheinlichkeit für einen ungeregelten Austritt aus der EU die negativen Auswirkungen auf den internationalen Kapitalmärkten sehr stark in Grenzen. Scheinbar ist unter den Investoren die Überzeugung vorherrschend, dass aufgrund der geringen Zustimmung der britischen Bevölkerung in Bezug auf einen „Hard-Brexit“ die Vernunft aller Beteiligten über die im Moment verfahren aussehende Situation obsiegen wird. Auch die Gefahr von unmittelbaren Neuwahlen ist vorerst vom Tisch, nachdem Premierministerin May den von Labour eingebrachten Misstrauensantrag gegen die Regierung zwar knapper als erwartet aber dennoch überstehen konnte. Im Moment gibt es intensive Gespräche mit der Opposition, wobei am Montag bereits der sogenannte „Plan B“ vorgestellt und über welchen dann am 29.01. abgestimmt werden soll.

    Nach dem Brexit-Votum dürfte sich der Blick der Anleger nun verstärkt auf die Quartals- und Jahresberichte der US-Unternehmen richten. Den Auftakt machten bereits mehrere Banken, wobei sich in Bezug auf die Erwartungen nur ein gemischtes Bild darstellte. Betrachtet man hingegen die Gewinnentwicklung im Jahresvergleich so ergibt sich aufgrund von Deregulierungen und Steuererleichterungen ein deutlicher Anstieg. Die aktuellen Konsensus-Schätzungen für Q4 sind unterdessen weiter nach unten revidiert worden, wodurch sich ein potenzieller Gewinnzuwachs von knapp unter 12 % (Quelle: Bloomberg) ergibt.

    Ungeachtet des an sich recht guten Starts in die Berichtssaison und der momentan schein- baren Entspannungstendenzen im Handelskonflikt USA/China könnte sich eine möglicherweise harte Haltung gegenüber dem chinesischen Smartphone-Hersteller und Netzausrüster Huawei als kurzfristiger Stimmungsdämpfer entpuppen. In Anbetracht der Prolongierung der Unsicherheit in Bezug auf den Brexit sowie einer möglichen Enttäuschung bei den Verhandlungen zwischen China und USA können wir zwar kurzfristige Rückschläge nicht zur Gänze ausschließen, halten aber dennoch unsere positiven Halbjahresschätzungen weiter aufrecht.

    Chart, Trading, Börse (Bild: Pixabay/PIX1861 https://pixabay.com/de/chart-trading-kurse-analyse-1942057/ )





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




     

    Bildnachweis

    1. Chart, Trading, Börse (Bild: Pixabay/PIX1861 https://pixabay.com/de/chart-trading-kurse-analyse-1942057/ )   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


    Random Partner

    Matejka & Partner
    Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Chart, Trading, Börse (Bild: Pixabay/PIX1861 https://pixabay.com/de/chart-trading-kurse-analyse-1942057/ )


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A347X9
    AT0000A37G51
    AT0000A2VYE4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Covestro
      BSN MA-Event Deutsche Telekom
      BSN MA-Event CA Immo
      BSN MA-Event Flughafen Wien
      #gabb #1579

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Mo. 8.4.24: DAX fester in die neue Woche, Bullenpower bei Zalando und Gold, FACC holt alten Bekannten

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Adrianna Ault
      Levee
      2023
      Void

      Daido Moriyama
      Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
      1994
      Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Helen Levitt
      A Way of Seeing
      1965
      The Viking Press