Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: ams: Mittelfristig ein zu pessimistisches Szenario eingepreist


AMS
Akt. Indikation:  16.95 / 17.33
Uhrzeit:  22:56:41
Veränderung zu letztem SK:  -2.25%
Letzter SK:  17.53 ( 2.97%)

Apple
Akt. Indikation:  92.32 / 92.38
Uhrzeit:  22:56:41
Veränderung zu letztem SK:  -2.20%
Letzter SK:  94.43 ( 1.57%)

Erste Group
Akt. Indikation:  18.04 / 18.13
Uhrzeit:  22:33:40
Veränderung zu letztem SK:  -0.44%
Letzter SK:  18.16 ( -1.92%)

26.10.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : ams legte im 3. Quartal 2018 ein Umsatzplus von 57% auf rund USD 480 Mio. vor. Das bereinigte EBIT kletterte um fast 50% auf rund USD 60 Mio. was einer EBIT-Marge von 12,6% entspricht. Für das 4. Quartal rechnet das Management mit einem Umsatz zwischen USD 570 und 610 Mio. und einer EBIT-Marge von 16-20%.Die langfristige Guidance einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate beim Umsatz 2016-2019 von 60% wurde bestätigt ebenso wie das Ziel einer EBIT-Marge von 30% im Jahr 2020. ams hält auch am Plan einer Zweitnotiz in Hongkong im 2. Quartal 2019 fest, bei der bis zu 10% neue Aktien ausgegeben werden sollen.

Ausblick. Der Kursrutsch nach dem Q3-Ergebnis, welches Großteils im Rahmen der Markterwartungen lag, war heftig und ist unserer Meinung nach nicht allein durch einen schwächer als erwarteten Ausblick auf das 4. Quartal zu erklären. Hier wird vor allem eine Verschiebung im Produktmix hin zu reiferen Produkten die Margen belasten. Da die mittelfristige EBIT- Guidance bestätigt wurde, sollte die Einführung neuer Produktgenerationen hier wieder die Ertragskraft stärken. Positiv ist auch, dass neue Aufträge im Android-Bereich gewonnen werden konnten und somit die Abhängigkeit von Apple reduzieren. Wir denken, dass der allgemeine Druck auf Tech Aktien, erhebliche Short Positionierungen in der ams Aktie sowie die nach wie vor hohe Verschuldung den Kursrutsch noch verstärkten. Wir sehen aktuell keine kurzfristigen positiven Kurstreiber, die für eine schnelle Kurserholung sprechen. Mittelfristig ist in den aktuellen Kursniveaus ein zu pessimistisches Szenario eingepreist, sodass sich risikobereiten Investoren interessante Einstiegsmöglichkeiten bieten, da wir keine Anzeichen einer nachlassenden Nachfrage nach optischen Sensoriklösungen sehen.

Companies im Artikel

AMS

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
Show latest Report (20.10.2018)
 



Apple

 
Mitglied in der BSN Peer-Group MSCI World Biggest 10
Show latest Report (20.10.2018)
 



Erste Group

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
Show latest Report (20.10.2018)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



ams wafer fab © ams


Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, Frequentis, Amag, Warimpex, Zumtobel, S Immo, Immofinanz, SBO, Palfinger, Telekom Austria, Uniqa, Pierer Mobility AG, Andritz.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

CA Immo
CA Immo ist der Spezialist für Büroimmobilien in zentraleuropäischen Hauptstädten. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette im gewerblichen Immobilienbereich ab: Vermietung und Management sowie Projektentwicklung mit hoher in-house-Baukompetenz. Das 1987 gegründete Unternehmen notiert im ATX der Wiener Börse.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AMS(2)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: FACC(1), Fabasoft(1), AMS(1), S Immo(1), Porr(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Flughafen Wien(1), Kapsch TrafficCom(1), Porr(1), Frequentis(1), Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Mayr-Melnhof(1)
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.55%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.74%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Frequentis(1), Telekom Austria(1), Petro Welt Technologies(1), S&T(1), Fabasoft(1), CA Immo(1)
    Star der Stunde: Flughafen Wien 0.63%, Rutsch der Stunde: SBO -1.95%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(1), voestalpine(1)
    Star der Stunde: Semperit 0.94%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.85%

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Große Events laufen an

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. September 2020

    Inbox: ams: Mittelfristig ein zu pessimistisches Szenario eingepreist


    26.10.2018

    26.10.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group : ams legte im 3. Quartal 2018 ein Umsatzplus von 57% auf rund USD 480 Mio. vor. Das bereinigte EBIT kletterte um fast 50% auf rund USD 60 Mio. was einer EBIT-Marge von 12,6% entspricht. Für das 4. Quartal rechnet das Management mit einem Umsatz zwischen USD 570 und 610 Mio. und einer EBIT-Marge von 16-20%.Die langfristige Guidance einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate beim Umsatz 2016-2019 von 60% wurde bestätigt ebenso wie das Ziel einer EBIT-Marge von 30% im Jahr 2020. ams hält auch am Plan einer Zweitnotiz in Hongkong im 2. Quartal 2019 fest, bei der bis zu 10% neue Aktien ausgegeben werden sollen.

    Ausblick. Der Kursrutsch nach dem Q3-Ergebnis, welches Großteils im Rahmen der Markterwartungen lag, war heftig und ist unserer Meinung nach nicht allein durch einen schwächer als erwarteten Ausblick auf das 4. Quartal zu erklären. Hier wird vor allem eine Verschiebung im Produktmix hin zu reiferen Produkten die Margen belasten. Da die mittelfristige EBIT- Guidance bestätigt wurde, sollte die Einführung neuer Produktgenerationen hier wieder die Ertragskraft stärken. Positiv ist auch, dass neue Aufträge im Android-Bereich gewonnen werden konnten und somit die Abhängigkeit von Apple reduzieren. Wir denken, dass der allgemeine Druck auf Tech Aktien, erhebliche Short Positionierungen in der ams Aktie sowie die nach wie vor hohe Verschuldung den Kursrutsch noch verstärkten. Wir sehen aktuell keine kurzfristigen positiven Kurstreiber, die für eine schnelle Kurserholung sprechen. Mittelfristig ist in den aktuellen Kursniveaus ein zu pessimistisches Szenario eingepreist, sodass sich risikobereiten Investoren interessante Einstiegsmöglichkeiten bieten, da wir keine Anzeichen einer nachlassenden Nachfrage nach optischen Sensoriklösungen sehen.

    Companies im Artikel

    AMS

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
    Show latest Report (20.10.2018)
     



    Apple

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group MSCI World Biggest 10
    Show latest Report (20.10.2018)
     



    Erste Group

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
    Show latest Report (20.10.2018)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    ams wafer fab © ams



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Ausblick: Zahlen von Erste Group, Palfinger, OMV, AT&S und Amag - volatiles Umfeld sollte bleiben

    Stunde(n) der Wahrheit (Andreas Kern)

    Inbox: ZFA: Volumen des Zertifikatemarktes steigt leicht

    Inbox: Erste listet diesjährige KMU-Anleihe für Steuerangelegenheiten der Selbstständigen

    Inbox: Biovolt: Bafin schaut wegen Verdacht auf Marktmanipulation

    Inbox: Hannes Rungger und Angelika Eckl siegen beim 1. Bozen City Trail

    Inbox: ATX charttechnisch: Der Boden ist noch nicht gefunden

    Inbox: Erhöhte Volatilität wird noch andauern

    Inbox: AT&S - Die guten Geschäftsaussichten zerstreuen Befürchtungen

    Audio: Zins Pilot und 1,2 Prozent

    Audio: BNP Paribas: Es gibt richtig was zu tun

    Audio: Lars Brandau: Warum Zertifikate gekauft werden

    Audio: Heiko Geiger: "Dann wird man halt zum Aktionär"

    Audio: Schaufler / Erste: Eigenheim und ein wenig Rendite als Kundenwünsche





    AMS
    Akt. Indikation:  16.95 / 17.33
    Uhrzeit:  22:56:41
    Veränderung zu letztem SK:  -2.25%
    Letzter SK:  17.53 ( 2.97%)

    Apple
    Akt. Indikation:  92.32 / 92.38
    Uhrzeit:  22:56:41
    Veränderung zu letztem SK:  -2.20%
    Letzter SK:  94.43 ( 1.57%)

    Erste Group
    Akt. Indikation:  18.04 / 18.13
    Uhrzeit:  22:33:40
    Veränderung zu letztem SK:  -0.44%
    Letzter SK:  18.16 ( -1.92%)



     

    Bildnachweis

    1. ams wafer fab , (© ams)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, Frequentis, Amag, Warimpex, Zumtobel, S Immo, Immofinanz, SBO, Palfinger, Telekom Austria, Uniqa, Pierer Mobility AG, Andritz.


    Random Partner

    CA Immo
    CA Immo ist der Spezialist für Büroimmobilien in zentraleuropäischen Hauptstädten. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette im gewerblichen Immobilienbereich ab: Vermietung und Management sowie Projektentwicklung mit hoher in-house-Baukompetenz. Das 1987 gegründete Unternehmen notiert im ATX der Wiener Börse.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    ams wafer fab, (© ams)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AMS(2)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: FACC(1), Fabasoft(1), AMS(1), S Immo(1), Porr(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Flughafen Wien(1), Kapsch TrafficCom(1), Porr(1), Frequentis(1), Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Mayr-Melnhof(1)
      Star der Stunde: Rosenbauer 1.55%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.74%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Frequentis(1), Telekom Austria(1), Petro Welt Technologies(1), S&T(1), Fabasoft(1), CA Immo(1)
      Star der Stunde: Flughafen Wien 0.63%, Rutsch der Stunde: SBO -1.95%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(1), voestalpine(1)
      Star der Stunde: Semperit 0.94%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.85%

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Große Events laufen an

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. September 2020