Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Flughafen Wien - Erholung der Aktie sollte folgen


Flughafen Wien
Akt. Indikation:  22.85 / 23.00
Uhrzeit:  22:29:40
Veränderung zu letztem SK:  0.55%
Letzter SK:  22.80 ( -0.65%)

25.08.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly: Am Dienstag gab der Flughafen Wien die Zahlen für das 1. Halbjahr 2018, sowie die Passagierzahlen für den Juli 2018, bekannt. Im 1. Halbjahr sind die Umsatzerlöse der Flughafen-Wien-Gruppe um 4,5% auf EUR 373,5 Mio. gestiegen, das EBIT Wachstum betrug 16,7% (auf EUR 104,5 Mio., Unterstützung lieferte ein einmaliger Ertrag aus einem Grundstücksverkauf). Das Nettoergebnis nach Minderheiten ist um 20,4% (auf EUR 66,1 Mio.) gestiegen. Die Nettoverschuldung reduzierte sich auf EUR 190,4 Mio., das Ziel für das GJ 2018 von einer Nettoverschuldung von unter EUR 250 Mio. wurde erreicht.

In Juli 2018 legten die Passagierzahlen der Flughafen-Wien-Gruppe um 8,5% im Vorjahresvergleich zu, im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Passagiere am Standort Wien um 7,4% im Vorjahresvergleich.

Ausblick. Die 1H18 Zahlen haben unsere Erwartungen, sowie die Konsensus-Schätzungen, übertroffen. Neben den soliden operativen Zahlen überzeugte auch starke die Passagierentwicklung, was sich auch in der bestätigten Guidance wiederspiegelt. Für das GJ 2018 wird eine Umsatzsteigerung auf mehr als EUR 770 Mio. und eine Steigerung beim EBITDA auf über EUR 350 Mio. erwartet. Laut Management soll das Nettoergebnis mit mehr als EUR 148 Mio. deutlich über jenem vom GJ 2017 liegen. Die Passagierzahlen der Flughafen-Wien- Gruppe sollen im GJ 2018 mehr als 8% steigen, für den Standort Wien ist mit mehr als 6% Wachstum zu rechnen. Der 1H18 Bericht hat bewiesen, dass die Entwicklung des Unternehmens sehr solid ist. Die Erholung der Aktie, auf dem derzeit schwachen Niveau, sollte folgen.

Company im Artikel

Flughafen Wien Letzter SK: ( 0.00%) 0.00

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Luftfahrt & Reise
Show latest Report (18.08.2018)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Flughafen Wien-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hauck & Aufhäuser, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A. und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Flughafen Wien, Airport City, Flaggen Wien, Niederösterreich, EU © photaq.com


Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Marinomed Biotech, Amag, SBO, Warimpex, Andritz, VIG, UBM, CA Immo, S Immo, Strabag, OMV, Wienerberger, Zumtobel, Rosgix, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, Palfinger, DO&CO, Hutter & Schrantz Stahlbau, Lenzing, SW Umwelttechnik, Wiener Privatbank, FACC.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #700

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Auch Montag kann was

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 12. Oktober 2020

    Inbox: Flughafen Wien - Erholung der Aktie sollte folgen


    25.08.2018

    25.08.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly: Am Dienstag gab der Flughafen Wien die Zahlen für das 1. Halbjahr 2018, sowie die Passagierzahlen für den Juli 2018, bekannt. Im 1. Halbjahr sind die Umsatzerlöse der Flughafen-Wien-Gruppe um 4,5% auf EUR 373,5 Mio. gestiegen, das EBIT Wachstum betrug 16,7% (auf EUR 104,5 Mio., Unterstützung lieferte ein einmaliger Ertrag aus einem Grundstücksverkauf). Das Nettoergebnis nach Minderheiten ist um 20,4% (auf EUR 66,1 Mio.) gestiegen. Die Nettoverschuldung reduzierte sich auf EUR 190,4 Mio., das Ziel für das GJ 2018 von einer Nettoverschuldung von unter EUR 250 Mio. wurde erreicht.

    In Juli 2018 legten die Passagierzahlen der Flughafen-Wien-Gruppe um 8,5% im Vorjahresvergleich zu, im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Passagiere am Standort Wien um 7,4% im Vorjahresvergleich.

    Ausblick. Die 1H18 Zahlen haben unsere Erwartungen, sowie die Konsensus-Schätzungen, übertroffen. Neben den soliden operativen Zahlen überzeugte auch starke die Passagierentwicklung, was sich auch in der bestätigten Guidance wiederspiegelt. Für das GJ 2018 wird eine Umsatzsteigerung auf mehr als EUR 770 Mio. und eine Steigerung beim EBITDA auf über EUR 350 Mio. erwartet. Laut Management soll das Nettoergebnis mit mehr als EUR 148 Mio. deutlich über jenem vom GJ 2017 liegen. Die Passagierzahlen der Flughafen-Wien- Gruppe sollen im GJ 2018 mehr als 8% steigen, für den Standort Wien ist mit mehr als 6% Wachstum zu rechnen. Der 1H18 Bericht hat bewiesen, dass die Entwicklung des Unternehmens sehr solid ist. Die Erholung der Aktie, auf dem derzeit schwachen Niveau, sollte folgen.

    Company im Artikel

    Flughafen Wien Letzter SK: ( 0.00%) 0.00

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Luftfahrt & Reise
    Show latest Report (18.08.2018)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Flughafen Wien-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hauck & Aufhäuser, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A. und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Flughafen Wien, Airport City, Flaggen Wien, Niederösterreich, EU © photaq.com






    Flughafen Wien
    Akt. Indikation:  22.85 / 23.00
    Uhrzeit:  22:29:40
    Veränderung zu letztem SK:  0.55%
    Letzter SK:  22.80 ( -0.65%)



     

    Bildnachweis

    1. Flughafen Wien, Airport City, Flaggen Wien, Niederösterreich, EU , (© photaq.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Marinomed Biotech, Amag, SBO, Warimpex, Andritz, VIG, UBM, CA Immo, S Immo, Strabag, OMV, Wienerberger, Zumtobel, Rosgix, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, Palfinger, DO&CO, Hutter & Schrantz Stahlbau, Lenzing, SW Umwelttechnik, Wiener Privatbank, FACC.


    Random Partner

    RCB
    Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

    >> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Flughafen Wien, Airport City, Flaggen Wien, Niederösterreich, EU, (© photaq.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #700

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Auch Montag kann was

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 12. Oktober 2020