Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Rosenbauer mit besserem Ergebnis im 1. Quartal


Rosenbauer
Akt. Indikation:  42.60 / 43.40
Uhrzeit:  09:03:27
Veränderung zu letztem SK:  0.47%
Letzter SK:  42.80 ( 0.71%)

15.05.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Rosenbauer (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Der Rosenbauer Konzern erzielte im ersten Quartal 2018 einen Konzernumsatz von 162,4 Mio. Euro (1–3/2017: 181,9 Mio. Euro). Während die Auslieferungen in einigen Ländern Zentral- und Osteuropas sowie Asiens rückläufig waren, verzeichneten insbesondere Westeuropa sowie der Nahe und Mittlere Osten höhere Volumina als im Vorjahr. Aktuell verteilt sich der Konzernumsatz wie folgt auf die verschiedenen Absatzregionen: 28% Area CEEU, 12% Area NISA, 11% Area MENA, 15% Area APAC, 31% Area NOMA sowie 3% auf das Segment Stationärer Brandschutz.

In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres zeigte sich erneut, dass das erste Quartal immer deutlich umsatz- und ertragsschwächer ist. Dies liegt unter anderem daran, dass der überwiegende Teil der Auslieferungen üblicherweise in der zweiten Jahreshälfte erfolgt.

Entgegen dem rückläufigen Konzernumsatz lag das EBIT im ersten Quartal mit 1,1 Mio. Euro (1–3/2017: –3,1 Mio. Euro) klar über dem Vorjahreswert. Dazu hat vor allem eine gestiegene Produktionsleistung mit einem höheren Bestand an fertigen und unfertigen Erzeugnissen und eine folglich bessere Fixkostenabdeckung beigetragen. Das Konzern-EBT in der Berichtsperiode betrug 0,9 Mio. Euro (1–3/2017: –2,8 Mio. Euro). Das Periodenergebnis verbesserte sich von -2,6 Mio. Euro auf +0,8 Mio. Euro.

Der Auftragseingang ist indes mit 236,2 Mio. Euro (1-3 2017: 207,9 Mio. Euro) in den ersten drei Monaten weiter gewachsen. Während die neuen Order in jenen Ländern, die von Öl- und Rohstoffpreisen abhängig sind bzw. die aufgrund von Konflikten Umschichtungen der Budgets vornehmen mussten, weiter rückläufig waren, konnten sie in den anderen Absatzregionen teils stark zulegen.

Aufgrund des hohen Working Capitals – bedingt durch die hohen Kundenforderungen – ist der Cashflow aus der operativen Tätigkeit unterjährig mit -19,9 Mio. Euro (1-3/2017: -49,7 Mio. Euro) noch negativ.

Ausblick
Der IWF hat jüngst seine Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft mit plus 3,9 Prozent 2018 und 2019 bestätigt. Die größten Unsicherheiten sind dabei der wachsende Protektionismus und der schwelende Handelsstreit zwischen den USA und China, die das Marktvertrauen erschüttern könnten. Der größte stimulierende Effekt für die Weltwirtschaft ist gleichzeitig die US-Steuerreform.

Die Feuerwehrbranche folgt erfahrungsgemäß der allgemeinen Konjunktur mit einem mehrmonatigen Abstand und sollte sich weiter stabil entwickeln. Rosenbauer verfolgt die Entwicklung in den verschiedenen Feuerwehrmärkten sehr genau, um Absatzchancen frühzeitig nutzen zu können. Abhängig davon, welche Länder oder Regionen ein erhöhtes Beschaffungsvolumen erkennen lassen, werden die Vertriebsaktivitäten intensiviert. Damit die angestrebte Geschäftsentwicklung eine solide finanzielle Basis hat, bleiben Effizienzsteigerung und Kostenreduktion unverändert im Fokus. Trotz des anhaltenden Margendrucks in den entwickelten Märkten strebt das Management von Rosenbauer einen Umsatz und ein Ergebnis über den Werten des Vorjahres an.

Company im Artikel

Rosenbauer

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Zykliker Österreich
Show latest Report (05.05.2018)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Rosenbauer-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe und Kepler Cheuvreux, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Flughafen Wien investiert über € 5 Mio. in neue Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge – Die Sicherheit für täglich über 60.000 Passagiere und 20.000 Beschäftigte am Standort steht im Vordergrund: Der Flughafen Wien setzt dabei auf österreichisches Know-how. Der oberösterreichische Hersteller Rosenbauer Group liefert bis Jahresende 2017 zwei neue Panther 6x6 S sowie im Jahr 2018 weitere vier Einsatzfahrzeuge vom Typ Panther 8x8 an den Wiener Airport. Damit verfügt der Flughafen Wien künftig über eine der we © Aussender


Aktien auf dem Radar: Uniqa , Agrana , UBM , FACC , Zumtobel , Amag , Bawag , CA Immo , DO&CO , Immofinanz , Telekom Austria , RBI , Addiko Bank , S Immo , AMS , AT&S , Linz Textil Holding , UIAG , Porr , Frauenthal , SW Umwelttechnik , Strabag , Oberbank AG Stamm , Beiersdorf , Barrick Gold , RIB Software , Andritz .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

karriere.at
karriere.at ist Österreichs größtes Karriereportal und verbindet passende Kandidaten mit den besten Arbeitgebern. Stelleninserate erreichen tausende Jobsuchende und decken den individuellen Recruitingbedarf einfach und bequem ab. Für Arbeitgeber wird der Pool passender Kandidaten durch Vorschläge aus der Bewerberdatenbank erweitert.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Zumtobel 0.86%, Rutsch der Stunde: Verbund -2.39%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Fabasoft(1), CA Immo(1)
    Unser Robot findet: Beiersdorf, Barrick Gold und RIB Software auffällig
    Wien nach einer Viertelstunde
    Star der Stunde: Warimpex 0.31%, Rutsch der Stunde: Porr -0.59%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Rosenbauer(1)
    BSN MA-Event Beiersdorf

    Featured Partner Video

    Klaus Eckhof, CEO & President von AJN Resources Inc. (WKN A2JN3M)

    Achtung Interessenskonflikt: Ich besitze die Aktie von AJN Resources Inc. - Klaus, ihr habt gerade ein Portfolio von Projekten in Afrika übernommen, unter anderem einen 10%igen Anteil an der K...

    Inbox: Rosenbauer mit besserem Ergebnis im 1. Quartal


    15.05.2018

    15.05.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Rosenbauer (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Der Rosenbauer Konzern erzielte im ersten Quartal 2018 einen Konzernumsatz von 162,4 Mio. Euro (1–3/2017: 181,9 Mio. Euro). Während die Auslieferungen in einigen Ländern Zentral- und Osteuropas sowie Asiens rückläufig waren, verzeichneten insbesondere Westeuropa sowie der Nahe und Mittlere Osten höhere Volumina als im Vorjahr. Aktuell verteilt sich der Konzernumsatz wie folgt auf die verschiedenen Absatzregionen: 28% Area CEEU, 12% Area NISA, 11% Area MENA, 15% Area APAC, 31% Area NOMA sowie 3% auf das Segment Stationärer Brandschutz.

    In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres zeigte sich erneut, dass das erste Quartal immer deutlich umsatz- und ertragsschwächer ist. Dies liegt unter anderem daran, dass der überwiegende Teil der Auslieferungen üblicherweise in der zweiten Jahreshälfte erfolgt.

    Entgegen dem rückläufigen Konzernumsatz lag das EBIT im ersten Quartal mit 1,1 Mio. Euro (1–3/2017: –3,1 Mio. Euro) klar über dem Vorjahreswert. Dazu hat vor allem eine gestiegene Produktionsleistung mit einem höheren Bestand an fertigen und unfertigen Erzeugnissen und eine folglich bessere Fixkostenabdeckung beigetragen. Das Konzern-EBT in der Berichtsperiode betrug 0,9 Mio. Euro (1–3/2017: –2,8 Mio. Euro). Das Periodenergebnis verbesserte sich von -2,6 Mio. Euro auf +0,8 Mio. Euro.

    Der Auftragseingang ist indes mit 236,2 Mio. Euro (1-3 2017: 207,9 Mio. Euro) in den ersten drei Monaten weiter gewachsen. Während die neuen Order in jenen Ländern, die von Öl- und Rohstoffpreisen abhängig sind bzw. die aufgrund von Konflikten Umschichtungen der Budgets vornehmen mussten, weiter rückläufig waren, konnten sie in den anderen Absatzregionen teils stark zulegen.

    Aufgrund des hohen Working Capitals – bedingt durch die hohen Kundenforderungen – ist der Cashflow aus der operativen Tätigkeit unterjährig mit -19,9 Mio. Euro (1-3/2017: -49,7 Mio. Euro) noch negativ.

    Ausblick
    Der IWF hat jüngst seine Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft mit plus 3,9 Prozent 2018 und 2019 bestätigt. Die größten Unsicherheiten sind dabei der wachsende Protektionismus und der schwelende Handelsstreit zwischen den USA und China, die das Marktvertrauen erschüttern könnten. Der größte stimulierende Effekt für die Weltwirtschaft ist gleichzeitig die US-Steuerreform.

    Die Feuerwehrbranche folgt erfahrungsgemäß der allgemeinen Konjunktur mit einem mehrmonatigen Abstand und sollte sich weiter stabil entwickeln. Rosenbauer verfolgt die Entwicklung in den verschiedenen Feuerwehrmärkten sehr genau, um Absatzchancen frühzeitig nutzen zu können. Abhängig davon, welche Länder oder Regionen ein erhöhtes Beschaffungsvolumen erkennen lassen, werden die Vertriebsaktivitäten intensiviert. Damit die angestrebte Geschäftsentwicklung eine solide finanzielle Basis hat, bleiben Effizienzsteigerung und Kostenreduktion unverändert im Fokus. Trotz des anhaltenden Margendrucks in den entwickelten Märkten strebt das Management von Rosenbauer einen Umsatz und ein Ergebnis über den Werten des Vorjahres an.

    Company im Artikel

    Rosenbauer

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Zykliker Österreich
    Show latest Report (05.05.2018)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Rosenbauer-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe und Kepler Cheuvreux, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Flughafen Wien investiert über € 5 Mio. in neue Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge – Die Sicherheit für täglich über 60.000 Passagiere und 20.000 Beschäftigte am Standort steht im Vordergrund: Der Flughafen Wien setzt dabei auf österreichisches Know-how. Der oberösterreichische Hersteller Rosenbauer Group liefert bis Jahresende 2017 zwei neue Panther 6x6 S sowie im Jahr 2018 weitere vier Einsatzfahrzeuge vom Typ Panther 8x8 an den Wiener Airport. Damit verfügt der Flughafen Wien künftig über eine der we © Aussender






    Rosenbauer
    Akt. Indikation:  42.60 / 43.40
    Uhrzeit:  09:03:27
    Veränderung zu letztem SK:  0.47%
    Letzter SK:  42.80 ( 0.71%)



     

    Bildnachweis

    1. Flughafen Wien investiert über € 5 Mio. in neue Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge – Die Sicherheit für täglich über 60.000 Passagiere und 20.000 Beschäftigte am Standort steht im Vordergrund: Der Flughafen Wien setzt dabei auf österreichisches Know-how. Der oberösterreichische Hersteller Rosenbauer Group liefert bis Jahresende 2017 zwei neue Panther 6x6 S sowie im Jahr 2018 weitere vier Einsatzfahrzeuge , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Uniqa , Agrana , UBM , FACC , Zumtobel , Amag , Bawag , CA Immo , DO&CO , Immofinanz , Telekom Austria , RBI , Addiko Bank , S Immo , AMS , AT&S , Linz Textil Holding , UIAG , Porr , Frauenthal , SW Umwelttechnik , Strabag , Oberbank AG Stamm , Beiersdorf , Barrick Gold , RIB Software , Andritz .


    Random Partner

    karriere.at
    karriere.at ist Österreichs größtes Karriereportal und verbindet passende Kandidaten mit den besten Arbeitgebern. Stelleninserate erreichen tausende Jobsuchende und decken den individuellen Recruitingbedarf einfach und bequem ab. Für Arbeitgeber wird der Pool passender Kandidaten durch Vorschläge aus der Bewerberdatenbank erweitert.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Flughafen Wien investiert über € 5 Mio. in neue Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge – Die Sicherheit für täglich über 60.000 Passagiere und 20.000 Beschäftigte am Standort steht im Vordergrund: Der Flughafen Wien setzt dabei auf österreichisches Know-how. Der oberösterreichische Hersteller Rosenbauer Group liefert bis Jahresende 2017 zwei neue Panther 6x6 S sowie im Jahr 2018 weitere vier Einsatzfahrzeuge , (© Aussender)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Zumtobel 0.86%, Rutsch der Stunde: Verbund -2.39%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Fabasoft(1), CA Immo(1)
      Unser Robot findet: Beiersdorf, Barrick Gold und RIB Software auffällig
      Wien nach einer Viertelstunde
      Star der Stunde: Warimpex 0.31%, Rutsch der Stunde: Porr -0.59%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Rosenbauer(1)
      BSN MA-Event Beiersdorf

      Featured Partner Video

      Klaus Eckhof, CEO & President von AJN Resources Inc. (WKN A2JN3M)

      Achtung Interessenskonflikt: Ich besitze die Aktie von AJN Resources Inc. - Klaus, ihr habt gerade ein Portfolio von Projekten in Afrika übernommen, unter anderem einen 10%igen Anteil an der K...