Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: AT&S - Mit Vorlage der 1Q18/19 Zahlen sollte die Verunsicherung wieder abnehmen


AT&S
Akt. Indikation:  35.15 / 35.35
Uhrzeit:  23:00:48
Veränderung zu letztem SK:  1.15%
Letzter SK:  34.85 ( -2.38%)

Erste Group
Akt. Indikation:  29.38 / 29.52
Uhrzeit:  23:00:37
Veränderung zu letztem SK:  -0.88%
Letzter SK:  29.71 ( -0.17%)

12.05.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

... Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die vorgelegten Zahlen für das GJ17/18 bestätigten eine anhaltend starke Marktnachfrage nach Leiterplatten auch im saisonal schwächeren Abschlussquartal. In Summe waren die Zahlen einen Hauch unter den Erwartungen, was allerdings vor allem auf den negativen Einfluss der Währungseffekte (v.a. USD) zurückzuführen ist. Die Zahlen im Detail: Der Umsatz ist im Jahresvergleich um 22% auf EUR 992 Mio. gestiegen, das EBITDA um 73% auf EUR 226 Mio. und das Jahresergebnis hat deutlich ins Positive gedreht (EUR 54 Mio.), nachdem es im Vorjahr mit EUR 23 Mio. im negativen Bereich war. Als Belohnung für den Aktionär ist eine kräftige Erhöhung der Dividende vorgeschlagen worden, nämlich EUR 0.36 (VJ: EUR 0.10). Die Dividendenrendite liegt somit bei ca. 1.8%.Ausblick. Gewinnmitnahmen löste vor allem die geringe Visibilität auf das 1Q18/19 aus. AT&S rechnet hier mit einer stärkeren Saisonalität (=schwächerer Umsatzmix und daher niedrigere Profitabilität). Der Ausblick auf das GJ18/19 blieb somit auch unter den Erwartungen. Umsatzseitig will AT&S bis zu 6% zulegen (dh. Umsatz bis zu EUR 1.050 Mio.), die EBITDA Marge soll zwischen 20-23% liegen, also EUR 242 Mio. (dh. +7% J/J) am oberen Ende. Wir erwarten diesbezüglich EUR 271 Mio. Das aktuelle Kursniveau um die EUR 21 sehen wir als fundamental gut abgesichert. Wir rechnen damit, dass mit der Vorlage der 1Q18/19 Zahlen die Verunsicherung der Marktteilnehmer wieder abnehmen wird bzw. sogar wieder in Optimismus umschlagen sollte. Sehr positiv bewerten wir zudem auch das erstmalig offiziell ausgesprochene 5-jahres Ziel von EUR 1,5 Mrd. beim Umsatz bei einer EBITDA Marge von 20-25% (d.h. EBITDA von EUR 300- 375 Mio.). Auf Basis dieses Ziels hat die Aktie noch einiges an Kurspotenzial. Wir bleiben somit positiv und bestätigen unsere Kaufempfehlung. Companies im Artikel AT&S Mitglied in der BSN Peer-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Show latest Report (28.04.2018) Im ATX auf Pos. 20 (bezogen auf YTD %). Platz 12 im Umsatzranking YTD im ATX. Andreas Gerstenmayer (CEO) Elke Koch (IR) Heinz Moitzi (Board Member) Monika Stoisser-Göhring (CFO) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der AT&S-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Hauck & Aufhäuser und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Erste Group Mitglied in der BSN Peer-Group Banken Show latest Report (05.05.2018) Im ATX auf Pos. 7 (bezogen auf YTD %). Platz 1 im Umsatzranking YTD im ATX. Gernot Mittendorfer (CFO) Andreas Treichl (CEO) Thomas Sommerauer (IR) Petr Brávek (Board Member) Peter Bosek (Board Member) Jozef Síkela (Board Member) Willibald Cernko (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. AT&S-Leiterplatte in http://www.youtube.com/watch?v=U7RYsZknmeg 11037 ats_-_mit_vorlage_der_1q1819_zahlen_sollte_die_verunsicherung_wieder_abnehmen

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich


Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Zumtobel, Frequentis, Flughafen Wien, Wienerberger, SBO, Frauenthal, Kapsch TrafficCom, OMV, Porr, Oberbank AG Stamm, Amag, Bawag, Erste Group, Mayr-Melnhof, Polytec Group, RBI, Uniqa, Siemens Energy, Covestro, Ahlers, Uniper, Verbund.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Novomatic
Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2T4E5
AT0000A2GHJ9
AT0000A28S90


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1231

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S3/54 feat. Bettina Schragl: Präzisierung Immofinanz / S Immo; 2 Gründe, warum es gestern so schwach war

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

    Books josefchladek.com

    Inbox: AT&S - Mit Vorlage der 1Q18/19 Zahlen sollte die Verunsicherung wieder abnehmen


    12.05.2018, 3965 Zeichen

    12.05.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

    ... Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die vorgelegten Zahlen für das GJ17/18 bestätigten eine anhaltend starke Marktnachfrage nach Leiterplatten auch im saisonal schwächeren Abschlussquartal. In Summe waren die Zahlen einen Hauch unter den Erwartungen, was allerdings vor allem auf den negativen Einfluss der Währungseffekte (v.a. USD) zurückzuführen ist. Die Zahlen im Detail: Der Umsatz ist im Jahresvergleich um 22% auf EUR 992 Mio. gestiegen, das EBITDA um 73% auf EUR 226 Mio. und das Jahresergebnis hat deutlich ins Positive gedreht (EUR 54 Mio.), nachdem es im Vorjahr mit EUR 23 Mio. im negativen Bereich war. Als Belohnung für den Aktionär ist eine kräftige Erhöhung der Dividende vorgeschlagen worden, nämlich EUR 0.36 (VJ: EUR 0.10). Die Dividendenrendite liegt somit bei ca. 1.8%.Ausblick. Gewinnmitnahmen löste vor allem die geringe Visibilität auf das 1Q18/19 aus. AT&S rechnet hier mit einer stärkeren Saisonalität (=schwächerer Umsatzmix und daher niedrigere Profitabilität). Der Ausblick auf das GJ18/19 blieb somit auch unter den Erwartungen. Umsatzseitig will AT&S bis zu 6% zulegen (dh. Umsatz bis zu EUR 1.050 Mio.), die EBITDA Marge soll zwischen 20-23% liegen, also EUR 242 Mio. (dh. +7% J/J) am oberen Ende. Wir erwarten diesbezüglich EUR 271 Mio. Das aktuelle Kursniveau um die EUR 21 sehen wir als fundamental gut abgesichert. Wir rechnen damit, dass mit der Vorlage der 1Q18/19 Zahlen die Verunsicherung der Marktteilnehmer wieder abnehmen wird bzw. sogar wieder in Optimismus umschlagen sollte. Sehr positiv bewerten wir zudem auch das erstmalig offiziell ausgesprochene 5-jahres Ziel von EUR 1,5 Mrd. beim Umsatz bei einer EBITDA Marge von 20-25% (d.h. EBITDA von EUR 300- 375 Mio.). Auf Basis dieses Ziels hat die Aktie noch einiges an Kurspotenzial. Wir bleiben somit positiv und bestätigen unsere Kaufempfehlung. Companies im Artikel AT&S Mitglied in der BSN Peer-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Show latest Report (28.04.2018) Im ATX auf Pos. 20 (bezogen auf YTD %). Platz 12 im Umsatzranking YTD im ATX. Andreas Gerstenmayer (CEO) Elke Koch (IR) Heinz Moitzi (Board Member) Monika Stoisser-Göhring (CFO) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der AT&S-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Hauck & Aufhäuser und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Erste Group Mitglied in der BSN Peer-Group Banken Show latest Report (05.05.2018) Im ATX auf Pos. 7 (bezogen auf YTD %). Platz 1 im Umsatzranking YTD im ATX. Gernot Mittendorfer (CFO) Andreas Treichl (CEO) Thomas Sommerauer (IR) Petr Brávek (Board Member) Peter Bosek (Board Member) Jozef Síkela (Board Member) Willibald Cernko (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. AT&S-Leiterplatte in http://www.youtube.com/watch?v=U7RYsZknmeg 11037 ats_-_mit_vorlage_der_1q1819_zahlen_sollte_die_verunsicherung_wieder_abnehmen

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    SportWoche Podcast S2/12: Lukas Lachnit, Autor des Tennis-Buchs Love Hurts, über u.a. Bresnik, Thiem, Strolz & McEnroe




    AT&S
    Akt. Indikation:  35.15 / 35.35
    Uhrzeit:  23:00:48
    Veränderung zu letztem SK:  1.15%
    Letzter SK:  34.85 ( -2.38%)

    Erste Group
    Akt. Indikation:  29.38 / 29.52
    Uhrzeit:  23:00:37
    Veränderung zu letztem SK:  -0.88%
    Letzter SK:  29.71 ( -0.17%)



     

    Bildnachweis

    1. AT&S-Leiterplatte in http://www.youtube.com/watch?v=U7RYsZknmeg   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Zumtobel, Frequentis, Flughafen Wien, Wienerberger, SBO, Frauenthal, Kapsch TrafficCom, OMV, Porr, Oberbank AG Stamm, Amag, Bawag, Erste Group, Mayr-Melnhof, Polytec Group, RBI, Uniqa, Siemens Energy, Covestro, Ahlers, Uniper, Verbund.


    Random Partner

    Novomatic
    Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    AT&S-Leiterplatte in http://www.youtube.com/watch?v=U7RYsZknmeg


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2T4E5
    AT0000A2GHJ9
    AT0000A28S90


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1231

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S3/54 feat. Bettina Schragl: Präzisierung Immofinanz / S Immo; 2 Gründe, warum es gestern so schwach war

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

      Books josefchladek.com