Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: bet-at-home steigert Gewinn


bet-at-home.com
Akt. Indikation:  59.31 / 59.69
Uhrzeit:  10:16:49
Veränderung zu letztem SK:  -0.92%
Letzter SK:  60.05 ( -0.58%)

05.03.2018

Zugemailt von / gefunden bei: bet-at-home (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Der börsennotierte Online-Anbieter von Sportwetten und Glücksspielen verzeichnet für das Geschäftsjahr 2017 erneut Rekordwerte. Das Wett- und Spielvolumen legte von 2,9 auf 3,2 Milliarden Euro zu. Ebenso konnte das Konzernergebnis von 31,0 auf 32,8 Millionen Euro gesteigert werden. Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand neuerliche Zuwächse und rechnet mit einem Anstieg des Brutto-Wett- und Gamingertrags auf 150 Millionen Euro und einem EBITDA zwischen 36 und 40 Millionen Euro.

Im Geschäftsjahr 2017 stieg der Brutto-Wett- und Gamingertrag um 4,8 Prozent auf 145,4 Millionen Euro. Das EBITDA legte von 33,0 auf 35,5 Millionen Euro zu, das EBIT von 31,9 auf 34,1 Millionen Euro. Das Wett- und Spielvolumen machte 3,2 Milliarden Euro aus. Der Netto-Wett- und Gamingertrag erhöhte sich um 4,3 Prozent auf 117,8 Millionen Euro. Die Marketingkosten lagen mit 42 Millionen Euro planmäßig um 4,5 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres.

Seit Juli 2017 sieht sich der Konzern EU-rechtswidrigen Blocking-Maßnahmen in Polen ausgesetzt. "Umso erfreulicher ist es, dass wir dennoch den Brutto- Wett- und Gamingertrag im Geschäftsjahr 2017 nicht nur halten, sondern sogar steigern konnten. Insbesondere auch in einem Jahr ohne sportlichem Großereignis", nimmt Michael Quatember, Vorstand des bet-at-home.com AG Konzerns, Stellung zu den aktuellen Zahlen.

Aufgrund der ausgezeichneten Eigenkapitalsituation und der positiven Entwicklung der liquiden Mittel werden Vorstand und Aufsichtsrat im Rahmen der Hauptversammlung am 22. Mai 2018 eine Gesamtdividende für das Geschäftsjahr 2017 zwischen 6 und 8 Euro je Aktie vorschlagen. Im Mai 2017 wurden 7,50 Euro pro Aktie an die Aktionäre ausbezahlt.

Auch für das Geschäftsjahr 2018 zeigt sich der Vorstand äußerst zuversichtlich: "Großevents, wie die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft in Russland sind zusätzliche Umsatztreiber. In solch einem Jahr gelingt uns ein starker Zuwachs bei Neukunden und Reaktivierungen."

Company im Artikel

bet-at-home.com

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Gaming
Show latest Report (03.03.2018)
 



Die börsenotierte bet-at-home.com


Aktien auf dem Radar: Bawag , Telekom Austria , Österreichische Post , Valneva , Amag , Agrana , Betbull Holding , CA Immo , DO&CO , Immofinanz , Polytec , Strabag , Wolford , startup300 , Fabasoft , S&T , Flughafen Wien , Cleen Energy , E.ON , Henkel , Bayer , BMW , Deutsche Bank , Wirecard , Fresenius Medical Care , HeidelbergCement , Tesla , Aurora Cannabis , Lenzing , RBI .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 48 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Tesla – ab heute S3XY?

Sein großes Versprechen hat Elon Musk eingelöst: Elektromobilität im eigenen Tesla ist nun ab 35.000 US-Dollar möglich. Eine Idee für den größten Automarkt der ...

Inbox: bet-at-home steigert Gewinn


05.03.2018

05.03.2018

Zugemailt von / gefunden bei: bet-at-home (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Der börsennotierte Online-Anbieter von Sportwetten und Glücksspielen verzeichnet für das Geschäftsjahr 2017 erneut Rekordwerte. Das Wett- und Spielvolumen legte von 2,9 auf 3,2 Milliarden Euro zu. Ebenso konnte das Konzernergebnis von 31,0 auf 32,8 Millionen Euro gesteigert werden. Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand neuerliche Zuwächse und rechnet mit einem Anstieg des Brutto-Wett- und Gamingertrags auf 150 Millionen Euro und einem EBITDA zwischen 36 und 40 Millionen Euro.

Im Geschäftsjahr 2017 stieg der Brutto-Wett- und Gamingertrag um 4,8 Prozent auf 145,4 Millionen Euro. Das EBITDA legte von 33,0 auf 35,5 Millionen Euro zu, das EBIT von 31,9 auf 34,1 Millionen Euro. Das Wett- und Spielvolumen machte 3,2 Milliarden Euro aus. Der Netto-Wett- und Gamingertrag erhöhte sich um 4,3 Prozent auf 117,8 Millionen Euro. Die Marketingkosten lagen mit 42 Millionen Euro planmäßig um 4,5 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres.

Seit Juli 2017 sieht sich der Konzern EU-rechtswidrigen Blocking-Maßnahmen in Polen ausgesetzt. "Umso erfreulicher ist es, dass wir dennoch den Brutto- Wett- und Gamingertrag im Geschäftsjahr 2017 nicht nur halten, sondern sogar steigern konnten. Insbesondere auch in einem Jahr ohne sportlichem Großereignis", nimmt Michael Quatember, Vorstand des bet-at-home.com AG Konzerns, Stellung zu den aktuellen Zahlen.

Aufgrund der ausgezeichneten Eigenkapitalsituation und der positiven Entwicklung der liquiden Mittel werden Vorstand und Aufsichtsrat im Rahmen der Hauptversammlung am 22. Mai 2018 eine Gesamtdividende für das Geschäftsjahr 2017 zwischen 6 und 8 Euro je Aktie vorschlagen. Im Mai 2017 wurden 7,50 Euro pro Aktie an die Aktionäre ausbezahlt.

Auch für das Geschäftsjahr 2018 zeigt sich der Vorstand äußerst zuversichtlich: "Großevents, wie die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft in Russland sind zusätzliche Umsatztreiber. In solch einem Jahr gelingt uns ein starker Zuwachs bei Neukunden und Reaktivierungen."

Company im Artikel

bet-at-home.com

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Gaming
Show latest Report (03.03.2018)
 



Die börsenotierte bet-at-home.com




bet-at-home.com
Akt. Indikation:  59.31 / 59.69
Uhrzeit:  10:16:49
Veränderung zu letztem SK:  -0.92%
Letzter SK:  60.05 ( -0.58%)




Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. Die börsenotierte bet-at-home.com   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Bawag , Telekom Austria , Österreichische Post , Valneva , Amag , Agrana , Betbull Holding , CA Immo , DO&CO , Immofinanz , Polytec , Strabag , Wolford , startup300 , Fabasoft , S&T , Flughafen Wien , Cleen Energy , E.ON , Henkel , Bayer , BMW , Deutsche Bank , Wirecard , Fresenius Medical Care , HeidelbergCement , Tesla , Aurora Cannabis , Lenzing , RBI .


Random Partner

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 48 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Die börsenotierte bet-at-home.com


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Tesla – ab heute S3XY?

Sein großes Versprechen hat Elon Musk eingelöst: Elektromobilität im eigenen Tesla ist nun ab 35.000 US-Dollar möglich. Eine Idee für den größten Automarkt der ...