Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: In Österreich tummeln sich immer mehr zertifizierte Finanzberater


13.02.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Österreichischer Verband Financial Planners (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Das internationale Financial Planning Standards Board durfte sich 2017 über einen neuen Höchststand an Certified Financial Planner™ freuen. Zum Jahreswechsel zählten die 26 nationalen Mitgliedsorganisationen aus aller Welt exakt 175.573 CFP-Professionals – um 3,2 Prozent mehr als am Ende des Jahres 2016. Die unangefochtene Nummer eins bei den Zertifikatsträgern sind die USA mit rund 80.000 CFP-Experten. Mit mehr als 3.200 neuen ausgewiesenen Finanzprofis verzeichneten die Vereinigten Staaten auch den höchsten Zuwachs in absoluten Zahlen. Auf den Plätzen zwei und drei im globalen Ranking folgen, mit deutlichem Respektabstand, Japan (21.151) und China mit 17.523 CFP®.

Wachstum innerhalb Europas: Österreich auf Platz drei

Doch nicht nur international hält der Trend zu mehr Qualität in der Finanzberatung an, auch aus österreichischer Sicht sind die jüngsten Zahlen erfreulich. Die nationale FPSB-Mitgliedsorganisation Österreichischer Verband Financial Planners verzeichnete 2017 ein Plus von 4,4 Prozent und liegt damit im europäischen Vergleich auf Platz drei. „Der CFP® gewinnt in Österreich von Jahr zu Jahr an Bedeutung und hat sich längst etabliert. Die jüngsten Zahlen zeigen einmal mehr, dass kompetente Finanzberatung, die sich in erster Linie an den Bedürfnissen des Kunden orientiert, gefragt ist“, kommentiert Prof. Otto Lucius, Vorstandsvorsitzender Österreichischer Verband Financial Planners, die Statistik aus rot-weiß-roter Sicht. Nur die Schweiz (+5,8 Prozent) und Irland (+16,2 Prozent) wuchsen im vergangenen Jahr prozentuell stärker als der österreichische Verband. Das durchschnittliche Wachstum in den europäischen Mitgliedsorganisationen belief sich auf 2,7 Prozent.

Ambitioniertes Ziel: 250.000 CFP-Experten bis 2025

Insgesamt sind in Europa nun 9.084 Personen als CFP® zertifiziert. Global betrachtet lebt und arbeitet damit nur einer von 20 Experten in Europa. Den Löwenanteil (56 Prozent) an CFP-Professionals weisen Nord- und Südamerika auf, wobei die USA als stärkste Nation überhaupt einen wesentlichen Beitrag leisten. Immerhin gut jeder dritte Certified Financial Planner™ kommt aus Asien. „Bis zum Jahr 2025 hat sich das FPSB das Ziel gesetzt, auf 250.000 Professionals in 40 Nationen anzuwachsen“, berichtet Lucius. Berater, die das Gütesiegel CFP® tragen, haben nicht nur eine umfassende Ausbildung absolviert und kommissionelle Prüfungen abgelegt, sondern sich auch einem strengen Ehrenkodex unterworfen und zu ständiger Weiterbildung verpflichtet.

Otto Lucius (GF Österr. Bankwissenschaftliche Gesellschaft/BWG) : GfK Studie: Wem Österreich in Geld-Angelegenheiten vertraut :Finanzprofis als Informationsquelle Nummer eins - Familie und Freunde weniger wichtig als in anderen europäischen Ländern : Vertrauenswürdigkeit und Seniorität sind die Topentscheidungskriterien bei der Auswahl eines Finanzberaters : Finanzielle Lebensziele: Kunden von CFP-Beratern sehen optimistischer in die Zukunft. Fotocredit : Studio Huger © Aussender


Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX, DAX.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

A1 Telekom Austria
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2XFU5
AT0000A2QDR0
AT0000A2SST0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1129

    Featured Partner Video

    Aus Versehen einen Marathon in 2:23 gelaufen!

    ► Zu meinen Trainingsplänen in Buchform: https://bit.ly/397SekU ► Fußballer VS Läuferin: https://youtu.be/FAGTRo2bUiw ► Tipps für deine 10km Bestzeit: https://youtu.be/yFPq41YyZrg ► 5km in 13:49: ...

    Inbox: In Österreich tummeln sich immer mehr zertifizierte Finanzberater


    13.02.2018, 3412 Zeichen

    13.02.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Österreichischer Verband Financial Planners (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Das internationale Financial Planning Standards Board durfte sich 2017 über einen neuen Höchststand an Certified Financial Planner™ freuen. Zum Jahreswechsel zählten die 26 nationalen Mitgliedsorganisationen aus aller Welt exakt 175.573 CFP-Professionals – um 3,2 Prozent mehr als am Ende des Jahres 2016. Die unangefochtene Nummer eins bei den Zertifikatsträgern sind die USA mit rund 80.000 CFP-Experten. Mit mehr als 3.200 neuen ausgewiesenen Finanzprofis verzeichneten die Vereinigten Staaten auch den höchsten Zuwachs in absoluten Zahlen. Auf den Plätzen zwei und drei im globalen Ranking folgen, mit deutlichem Respektabstand, Japan (21.151) und China mit 17.523 CFP®.

    Wachstum innerhalb Europas: Österreich auf Platz drei

    Doch nicht nur international hält der Trend zu mehr Qualität in der Finanzberatung an, auch aus österreichischer Sicht sind die jüngsten Zahlen erfreulich. Die nationale FPSB-Mitgliedsorganisation Österreichischer Verband Financial Planners verzeichnete 2017 ein Plus von 4,4 Prozent und liegt damit im europäischen Vergleich auf Platz drei. „Der CFP® gewinnt in Österreich von Jahr zu Jahr an Bedeutung und hat sich längst etabliert. Die jüngsten Zahlen zeigen einmal mehr, dass kompetente Finanzberatung, die sich in erster Linie an den Bedürfnissen des Kunden orientiert, gefragt ist“, kommentiert Prof. Otto Lucius, Vorstandsvorsitzender Österreichischer Verband Financial Planners, die Statistik aus rot-weiß-roter Sicht. Nur die Schweiz (+5,8 Prozent) und Irland (+16,2 Prozent) wuchsen im vergangenen Jahr prozentuell stärker als der österreichische Verband. Das durchschnittliche Wachstum in den europäischen Mitgliedsorganisationen belief sich auf 2,7 Prozent.

    Ambitioniertes Ziel: 250.000 CFP-Experten bis 2025

    Insgesamt sind in Europa nun 9.084 Personen als CFP® zertifiziert. Global betrachtet lebt und arbeitet damit nur einer von 20 Experten in Europa. Den Löwenanteil (56 Prozent) an CFP-Professionals weisen Nord- und Südamerika auf, wobei die USA als stärkste Nation überhaupt einen wesentlichen Beitrag leisten. Immerhin gut jeder dritte Certified Financial Planner™ kommt aus Asien. „Bis zum Jahr 2025 hat sich das FPSB das Ziel gesetzt, auf 250.000 Professionals in 40 Nationen anzuwachsen“, berichtet Lucius. Berater, die das Gütesiegel CFP® tragen, haben nicht nur eine umfassende Ausbildung absolviert und kommissionelle Prüfungen abgelegt, sondern sich auch einem strengen Ehrenkodex unterworfen und zu ständiger Weiterbildung verpflichtet.

    Otto Lucius (GF Österr. Bankwissenschaftliche Gesellschaft/BWG) : GfK Studie: Wem Österreich in Geld-Angelegenheiten vertraut :Finanzprofis als Informationsquelle Nummer eins - Familie und Freunde weniger wichtig als in anderen europäischen Ländern : Vertrauenswürdigkeit und Seniorität sind die Topentscheidungskriterien bei der Auswahl eines Finanzberaters : Finanzielle Lebensziele: Kunden von CFP-Beratern sehen optimistischer in die Zukunft. Fotocredit : Studio Huger © Aussender





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank und RBI wird es grenzwertig spannend




     

    Bildnachweis

    1. Otto Lucius (GF Österr. Bankwissenschaftliche Gesellschaft/BWG) : GfK Studie: Wem Österreich in Geld-Angelegenheiten vertraut :Finanzprofis als Informationsquelle Nummer eins - Familie und Freunde weniger wichtig als in anderen europäischen Ländern : Vertrauenswürdigkeit und Seniorität sind die Topentscheidungskriterien bei der Auswahl eines Finanzberaters : Finanzielle Lebensziele: Kunden von CFP , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX, DAX.


    Random Partner

    A1 Telekom Austria
    Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Otto Lucius (GF Österr. Bankwissenschaftliche Gesellschaft/BWG) : GfK Studie: Wem Österreich in Geld-Angelegenheiten vertraut :Finanzprofis als Informationsquelle Nummer eins - Familie und Freunde weniger wichtig als in anderen europäischen Ländern : Vertrauenswürdigkeit und Seniorität sind die Topentscheidungskriterien bei der Auswahl eines Finanzberaters : Finanzielle Lebensziele: Kunden von CFP, (© Aussender)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2XFU5
    AT0000A2QDR0
    AT0000A2SST0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1129

      Featured Partner Video

      Aus Versehen einen Marathon in 2:23 gelaufen!

      ► Zu meinen Trainingsplänen in Buchform: https://bit.ly/397SekU ► Fußballer VS Läuferin: https://youtu.be/FAGTRo2bUiw ► Tipps für deine 10km Bestzeit: https://youtu.be/yFPq41YyZrg ► 5km in 13:49: ...